Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Akademischer Direktor Dr. Josef Memminger

Sprechstunden im Wintersemester

Aufgrund der Corona-Situation entfallen weiterhin die regulären Präsenz-Sprechstunden. Nach Kontaktaufnahme über E-Mail können problemlos z. B. Telefontermine vereinbart werden.


Lebenslauf

  • Jahrgang 1972

  • Studium der Geschichte, Germanistik und Sozialkunde

  • 1997 Erstes und 2000 Zweites Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium

  • 1998-2000 Referendariat an Gymnasien in Weiden

  • 2000-2007 Lehrer am Gymnasium Parsberg

  • 2003-2006 Mitglied eines Arbeitskreises am ISB (Institut für Schulqualität und Bildungsforschung München) zur deutsch-tschechischen Geschichte

  • 2004-2007 (Teil-)Abordnung zur Lehre an die Universität Regensburg

  • 2007 Promotion

  • seit 2007 Verantwortlicher für die Abteilung Geschichtsdidaktik an der Universität Regensburg (Akademischer Rat)

  • 2009 Akademischer Oberrat

  • (Mit-)Herausgeber der Zeitschrift „Geschichte lernen“

  • WiSe 2015/2016: Vertreter der Professur für Didaktik der Geschichte und Public History an der LMU München

Publikationen

Monographien

  • (mit Peter Engel) Pauls irre Reise durch die Zeit. Ein Streifzug durch das Welterbe Regensburg. Regensburg 2011.
  • Karl Valentin. Der grantige Clown (Kleine Bayerische Biografien). Regensburg 2011.
  • Schüler schreiben Geschichte. Kreatives Schreiben im Geschichtsunterricht zwischen Fiktionalität und Faktizität. Schwalbach/Ts. 2007 (Zugl. Universität Regensburg, Diss. 2007 u.d.T. Fiktionalität und Faktizität. Über kreatives Schreiben im Geschichtsunterricht).
  • Geschichte und Geschehen. Bayern. Lehrerband 2. Leipzig (Klett) 2006.

Herausgeberschriften

  • Didaktik der Geschichte (Basistexte Geschichte, Bd. 9). Stuttgart 2021 (im Druck)
  • Geschichte lernen 187 (2019): Längsschnitte
  • (mit Olaf Hartung) Geschichte lernen 176 (2017): Schreiben.
  • Überall Geschichte! Der Lernort Welterbe. Facetten der Regensburger Geschichtskultur. Regensburg 2014.
  • (mit Christian Kuchler/Bernhard Lübbers) Bücherverbrennung in Regensburg (Kataloge und Schriften der Staatlichen Bibliothek Regensburg, Bd. 8). Regensburg 2013.
  • Geschichte lernen 150 (2012): Geschichtserzählungen.

Aufsätze/Beiträge

  • (mit Dietmar von Reeken) Geschichtsdidaktik, Teil I (Literaturbericht), in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 71 (2020), H. 5/6, S. 333-348; Teil II, in: GWU 71 (2016), H. 7/8, S. 455-468, Teil III, in: GWU 71 (2020), H. 9/10, S. 581-598. (es folgen noch Teil IV/V).
  • (mit Ruth Sandner) Touristisch aufbereitete historische Stätten und (Re-)Konstruktionen. In: Felix Hinz/Andreas Körber (Hg.:) Geschichtskultur - Public History - Angewandte Geschichte. Geschichte in der Gesellschaft: Medien, Praxen, Funktionen. Stuttgart 2020, S. 304-325.
  • Schreiben im Geschichtsunterricht im Spannungsfeld von Kreativität, Kompetenzorientierung und Leistungsmessung. In: Katharina Beuter/Adrianna Hlukhovych/Benjamin Bauer/Konstantin Lindner/Sabine Vogt (Hg.): Sprache und kulturelle Bildung. Perspektiven für eine reflexive Lehrerinnen- und Lehrerbildung und einen heterogenitätssensiblen Unterricht (Forum Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Bd. 9). Bamberg 2019, S. 225-245.
  • (mit Anna-Maria Ruck) Musterbewusst begründen? Fachspezifische Modellierung einer Studie zum Erklären im Geschichtsunterricht. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 18 (2019), S. 146-165.
  • Historisches Lernen in größeren Zusammenhängen – Längsschnittartige, epochenübergreifende Geschichtsbetrachtung im Unterricht. In: Geschichte lernen 187 (2019), S. 2-11.
  • Züchtigen oder nicht? Wie stand man um 1900 zur Prügelstrafe? Alte Längsschnittdarstellungen als Quelle. In: Geschichte lernen 187 (2019), S. 62-64.
  • Přímá cesta k dobrému učiteli? In: Sborník prací pedagogické fakulty Masarykovy univerzity, řada společenských věd 31 (2017), č. 2, S. 95-105.
  • (mit Olaf Hartung) Schreibend Geschichte lernen. Mehr als ein mündliches Fach – die Vielfalt des Schreibens im Geschichtsunterricht entdecken. In: Geschichte lernen 176 (2017), S. 2-11.
  • The Downfall?! Can History Teaching Still Be Saved?. In: Public History Weekly 4 (2016) 39, DOI: http://dx.doi.org/10.1515/phw-2016-7764.
  • Der Untergang?! Ist der Geschichtsunterricht noch zu retten? In: Public History Weekly 4 (2016) 39, DOI: http://dx.doi.org/10.1515/phw-2016-7764.
  • Good or bad remembrance? No Stolpersteine in Munich. In: Public History Weekly 4 (2016) 7, DOI: dx.doi.org/10.1515/phw-2016-5650.
  • Gutes oder schlechtes Gedenken? Keine Stolpersteine in München. In: Public History Weekly 4 (2016) 7, DOI: dx.doi.org/10.1515/phw-2016-5650.
  • Der gerade Weg zum guten Lehrer? Oder: Früher war alles besser! – Die fachdidaktische Geschichtslehrerausbildung der ersten Phase in Bayern. In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 67 (2016), Heft 3/4, S. 133-145.
  • Eine „Maschine, die nur noch klapperte“ oder „in vielen Staaten hochgeschätzt“? Der Immerwährende Reichstag in Schulbuchdarstellungen des Kaiserreichs und der Gegenwart. In: Harriet Rudolph/Astrid von Schlachta (Hg.): Reichsstadt, Reich, Europa. Neue Perspektiven auf den Immerwährenden Reichstag zu Regensburg (1663-1806). Regensburg 2015, S. 381-409.
  • Schmeckt „Bier mit Tradition“ besser? Die Vermarktung lokaler Biere über Geschichte. In: Bernhard Lübbers/Roman Smolorz (Hg.): Bier in Regensburg. Versuch einer kulturhistorischen Annäherung (Kataloge und Schriften der Staatlichen Bibliothek Regensburg, Bd. 11). Regensburg 2014, S. 105-114.
  • Regensburger Geschichtskultur – ein Bild mit vielen Facetten. In: Josef Memminger (Hg.): Überall Geschichte! Der Lernort Welterbe. Facetten der Regensburger Geschichtskultur. Regensburg 2014, S. 9-34.
  • (mit Kamil Štěpánek) Reine Methodenlehre oder wissenschaftliche Disziplin? Geschichtsdidaktische Entwicklungen in der Tschechischen Republik. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 12 (2013), S. 128-140.
  • Regensburg und der Nationalsozialismus – Das politische und gesellschaftliche Umfeld auf dem Weg zur Bücherverbrennung. In: Josef Memminger/Christian Kuchler/Bernhard Lübbers/Peter Spateneder (Hg.): Bücherverbrennung in Regensburg (Kataloge und Schriften der Staatlichen Bibliothek Regensburg, Bd. 8). Regensburg 2013, S. 9-23.
  • Steinzeit im geschichtlichen Jugendbuch – Ein Klassikerthema zwischen Fakten und Fiktion. In: Anita Schilcher/Claudia Pecher (Hg.): Klassiker der internationalen Jugendliteratur. Kulturelle und epochenspezifische Diskurse aus Sicht der Fachdisziplinen. Bd. 2. Baltmannsweiler 2013, S. 61-80.
  • Geschichtserzählungen. Über den Umgang mit einer (umstrittenen) Textgattung im Geschichtsunterricht. In: Geschichte lernen 150 (2012), S. 2-9.
  • „Sie war’n genau wie ihr…!“ Die Kinder von Izieu. In: Geschichte lernen 150 (2012), S. 24-33.
  • Aufhausener Affären oder: Hat Karl Valentin seinen Schwiegersohn aus dem KZ geholt? Eine Recherche über Vorgänge in der oberpfälzischen Provinz zur Zeit des Nationalsozialismus (1933-1938). In: Verhandlungen des Historischen Vereins für die Oberpfalz und Regensburg 151 (2011), S. 473-501.
  • (mit Ruth Sandner) Druiden, Barden, starke Frauen? Die „Außensicht“ antiker Geschichtsschreiber und archäologische Befunde zur keltischen Gesellschaft. In: Geschichte lernen 142 (2011), S. 76-85.
  • Der Immerwährende Reichstag in Regensburg - ein von der Schule vergessener Erinnerungsort? In: Franz Hederer/Christian König/Katrin Nina Marth/Christina Milz (Hg.): Handlungsräume. Facetten politischer Kommunikation in der Frühen Neuzeit. Festschrift für Albrecht P. Luttenberger zum 65. Geburtstag. München 2011, S. 317-336.
  • Ein Spaziergang durch eine mittelalterliche Stadt. Zum Thema via Zeitreise. In: Geschichte lernen 137 (2010), S. 24-28.
  • Das kommt gar nicht in Frage!“ Generationenkonflikte in der BRD der 60er Jahre. In Geschichte lernen 133 (2010), S. 18-25.
  • „…Ös seid’s ja net amoi s’ Fressen wert!“ Ein fast vergessenes Gastspiel Karl Valentins in Deggendorf. In: Deggendorfer Geschichtsblätter 31 (2009), S. 101-111.
  • Schulung von historischem Denken oder bloß fiktionale Spielerei? Über kreative Schreibformen im Geschichtsunterricht. In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 60 (2009), Heft 4, S. 204-221.
  • „Ein Unfall - und was nun…?“ Eine Fallsimulation zu Arbeitsunfällen zur Zeit der Einführung der Unfallversicherung. In: Geschichte lernen 118 (2007), S. 35-41.
  • Schüler schreiben Geschichte. Formen kreativen Schreibens im historischen Unterricht. In: Geschichte lernen 116 (2007), S. 21-27.
  • Miteinander - nebeneinander - gegeneinander? Tschechen und Deutsche in der ČSR bis 1930. In: Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (Hg.): Deutsche und Tschechen. Nachbarn - Gegner - Freunde. Anregungen und Materialien für die Schule. München 2007, S. 101-112.
  • München 1938: Eine internationale Krise wird „gelöst“. In: Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (Hg.): Deutsche und Tschechen. Nachbarn - Gegner - Freunde. Anregungen und Materialien für die Schule. München 2007, S. 113-128.
  • Die Okkupationszeit 1939-1945: Besatzungspolitik, Orte des Terrors, Widerstand und Kollaboration. In: Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (Hg.): Deutsche und Tschechen. Nachbarn - Gegner - Freunde. Anregungen und Materialien für die Schule. München 2007, S. 129-150.
  • Flucht und Vertreibung – „Odsun“ und die Folgen. In: Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (Hg.): Deutsche und Tschechen. Nachbarn - Gegner - Freunde. Anregungen und Materialien für die Schule. München 2007, S. 151-168.

Rezensionen

  • Rezension zu: Markus Daumüller/Manfred Seidenfuß (Hg.): Endstation Geschichtsunterricht. Die Sicht von Schulabgängerinnen und Schulabgängern auf ihren Geschichtsunterricht (Geschichtsdidaktik in Vergangenheit und Gegenwart, Bd. 11). Berlin 2017. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 19 (2020), S. 125-127.
  • Rezension zu: Britta Wehen: Macht das (historischen) Sinn?. Narrative Strukturen von Schülern vor und nach der De-Konstruktion eines geschichtlichen Spielfilms. Berlin  2018 , in: H-Soz-Kult, 24.09.2018, http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-29109.
  • Rezension zu: Charlotte Bühl-Gramer/Wolfgang Hasberg/Susanne Popp (Hg.): Antike – Bilder – Welt. Forschungserträge internationaler Vernetzung. Elisabeth Erdmann zum 70. Geburtstag. Schwalbach/Ts. 2013. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 13 (2014), S. 158-160.
  • Rezension zu: Olaf Hartung: Geschichte Schreiben Lernen. Empirische Erkundungen zum konzeptionellen Schreibhandeln im Geschichtsunterricht. Münster u.a. 2013. In: sehepunkte 14 (2014), Nr. 4 [15.04.2014], http://www.sehepunkte.de/2014/04/24510.html.
  • Rezension zu: Dirk Walter: Karl Bosl. Annäherungen an eine Persönlichkeit. Leistungen – Fehlverhalten. Mit einem Beitrag von Willi Eisele. München 2013. In: Verhandlungen des Historischen Vereins für die Oberpfalz und Regensburg 153 (2013), S. 377-379.
  • Rezension zu: Hans-Jürgen Pandel: Geschichtsdidaktik. Eine Theorie für die Praxis. Schwalbach im Taunus 2013. In: H-Soz-u-Kult, 27.08.2013, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2013-3-108.
  • Rezension zu: Bernd Schönemann/Holger Thünemann: Schulbucharbeit. Das Geschichtslehrbuch in der Unterrichtspraxis. Schwalbach/Ts. 2010. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 10 (2011), S. 214-217.
  • Rezension zu: Peter Gautschi: Guter Geschichtsunterricht. Grundlagen, Erkenntnisse, Hinweise. Schwalbach im Taunus 2009. In: H-Soz-u-Kult, 28.04.2010, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2010-2-080.

Schulbuchbeiträge

Michael Sauer (Hg.): Geschichte und Geschehen 1. Ausgabe A (Basisausgabe, NRW, Neuauflage; leicht modifiziert in fast allen Bundesländern, hier mitunter noch in der alten Auflage, z. T. ergänzt und geteilt in mehrere Jahrgangsstufen). Stuttgart/Leipzig (Klett) 2019. Darin:

  • Mit den Franken ins Mittelalter – ein Neubeginn?, S. 150-153.
  • König und Kaiser Karl – ein Großer?, S. 154-157.
  • Woher nehmen Könige und Kaiser ihr Macht?, S. 158-161.
  • Kompetenztraining: Bildquellen untersuchen, S. 162-163.
  • Machtkampf zwischen König und Papst – oder: Wer bestimmt über die Kirche, S. 164-167.

Michael Sauer (Hg.): Geschichte und Geschehen 3. Ausgabe A (Basisausgabe, NRW; leicht modifiziert in fast allen anderen Bundesländern). Stuttgart/Leipzig (Klett) 2017. Darin:

  • Nationalsozialisten an der Macht – wie wurde die Demokratie zerstört?, S. 94-99.
  • Worauf gründete die NS-Weltanschauung? S. 100-103.
  • Propaganda im NS-Staat, S. 104-105.
  • Jugend unter dem Hakenkreuz – Erziehung für das Regime?, S. 106-109.
  • Ausgegrenzt, unterdrückt, verfolgt – wer stand außerhalb der „Volksgemeinschaft“?, S. 110-113.
  • Zwischen Anpassung und Zustimmung – oder: Warum machten so viele mit?, S. 114-118.
  • „Erfolge“ der Nationalsozialisten – was steckt dahinter?, S. 118-119.
  • Frieden heucheln, für den Krieg rüsten – die Außenpolitik der Nationalsozialisten, S. 120-123.
  • Kompetenztraining: TV-Dokumentationen untersuchen, S. 124-125.

Claus Gigl/Angela Kalks/Josef Memminger/Klaus Sturm/Barbara Wiesinger, Geschichte und Geschehen für berufsbildende höhere Schulen (BHS) in Österreich, Bd. 1. Wien (öbv) 2009. Darin:

  • Zwischen den Zeiten: das Mittelalter, S. 58-89 (ausgenommen: S. 70/71, S. 76-88).
  • Das Zeitalter der Revolutionen, S. 154-183 (ausgenommen: S. 156-159, S. 172-182).
  • Siege des Nationalismus, S. 186-189.
  • Kolonien und Imperien: der Größenwahn regiert, S. 190-193.
  • Die NS-Diktatur: „Machtergreifung“ und Machtsicherung, S. 232-240.
  • Die NS-Diktatur: Expansion und Zweiter Weltkrieg, S. 241-247.
  • Thema: Holocaust – Shoa, S. 250-251.
  • Methode: Propaganda erkennen, S. 252-253.

Gerhard Donhauser/Josef Memminger/Hans Steidle/Barbara Wiesinger, Geschichte und Geschehen für berufsbildende höhere Schulen (BHS) in Österreich, Bd. 2. Wien (öbv) 2009. Darin:

  • Die Gesellschaft im 21. Jahrhundert, S. 128-155.

Ludwig Bernlochner (Hg.): Geschichte und Geschehen 5. Ausgabe Bayern. Leipzig (Klett) 2008. Darin:

  • Wächst die Welt zusammen? Aspekte der Globalisierung, S. 82-84.
  • Der Schock von 9/11, S. 85-87.
  • Migration in Bayern, S. 94-95.

Ludwig Bernlochner (Hg.): Geschichte und Geschehen 4. Ausgabe Bayern. Leipzig (Klett) 2007. Darin:

  • Vertiefung: Nachgeforscht – Wie war das in…?, S. 78-79.
  • Vertiefung: Vorsicht – gefälschte Geschichte!, S. 80-81.
  • Der Krieg ist aus – was nun?, S. 84-85.
  • Die Zukunft Deutschlands entscheidet sich am Verhandlungstisch, S. 86-89.
  • Menschen flüchten, werden vertrieben, sind heimatlos, S. 90-94.
  • „Die Wurzeln müssen heraus“ – Entnazifizierung und Nürnberger Prozesse, S. 95-98.
  • Aus Verbündeten werden Gegner, S. 106-109.
  • Erlebnis Geschichte: Wir schreiben, erforschen, präsentieren Geschichte, S. 190-193.

Ludwig Bernlochner (Hg.): Geschichte und Geschehen 3. Ausgabe Bayern. Leipzig (Klett) 2006. Darin:

  • Erlebnis Geschichte: Wir schreiben, spielen, suchen Geschichte, S. 74-79.
  • Erlebnis Geschichte: Arbeiten an Collagen oder mit Quellensammlungen, S. 186-187.
  • Bayerns Weg – Von der Monarchie zur Demokratie, S. 190-193.
  • Ludwig Bernlochner (Hg.): Geschichte und Geschehen 2. Ausgabe Bayern. Leipzig (Klett) 2004. Darin:
  • Karl der Große erobert Europa, S. 10-11.
  • Die Karte Europas verändert sich, S. 16-19.
  • Wenige oben, viele unten: Die Bauern müssen die Herren ernähren, S. 26-29.
  • Woher nehmen Könige und Kaiser ihre Macht?, S. 30-34.
  • Kampf zwischen Kaiser und Papst, S. 35-38.
  • Letzter Höhepunkt mittelalterlichen Kaisertums? Friedrich Barbarossa, S. 39-41.
  • Vertiefung: Das Werden unserer Stadt, S. 70-73.
  • Vertiefung: Bilder machen Texte lebendig – der Sachsenspiegel, S. 74-75.
  • Erlebnis Geschichte: Wir spielen, schreiben, suchen Geschichte, S. 188-191.
  • Darf man das glauben? Geschichte im Spielfilm, S. 194-196.

Ludwig Bernlochner (Hg.): Geschichte und Geschehen 1. Ausgabe Bayern. Leipzig (Klett) 2007. Darin:

  • Erlebnis Geschichte: Wirklichkeit und Sage – Theoderich oder Dietrich?, S. 164-165.

Lehrprofil

Lehrprofil

  • Grundlagen-Vorlesung zur Einführung in die Didaktik des Geschichtsunterrichts
  • Seminare und Übungen aus den Bereichen Medien und Methoden des          Geschichtsunterrichts, Geschichtstheorie und Geschichtskultur
  • Vorbereitungskurse zum Ersten Staatsexamen (Lehramt)
  • Betreuung der studienbegleitenden fachdidaktischen Praktika

Veranstaltungen im Wintersemester 2020/21:

Seminare                                                                                                                

Die Vielfalt von Darstellungen im Geschichtsunterricht nutzen (Montag, 14:00 bis 16:00 Uhr c.t., digital)

Formen "erzählter Geschichte" (Dienstag, 10:00 bis 12:00 Uhr c.t., digital)

Übung                                                                                                                   

Inhalte und Methoden - Unterricht simulieren (Donnerstag, 14:00 bis 16:00 Uhr c.t., digital)

Grundkurs

Einführung in die Didaktik der Geschichte (Donnerstag, 10:00 bis 12:00 Uhr c.t., digital)

Praktikum / Bezugsveranstaltung zum Praktikum    

Grundfragen historischen Lernens an Mittelschulen (Bezugsveranstaltung zum studienbegleitenden Praktikum (Mittwoch, 14:00 bis 16:00 Uhr c.t., digital) 

Veranstaltungen im Sommersemester 2020:

Seminare                                                                                                             

Historisches Denken anregen über Aufgaben (Montag, 14:00 bis 16:00 Uhr c.t., ZH8)

Narrativität in Theorie und Praxis (Dienstag, 10:00 bis 12:00 Uhr c.t., ZH1)

Übungen      

Schlüsseltexte der Geschichtsdidaktik (Donnerstag, 14:00 bis 16:00 Uhr c.t., PT 2.0.4)

Lieder im Geschichtsunterricht (Blockkurs: 22.09.2020 bis 24.09.2020 von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:00 Uhr sowie 25.09.2020 von 9:00 bis 12:00 Uhr, PT 2.0.5)

Grundkurs

Einführung in die Didaktik der Geschichte (Donnerstag, 10:00 bis 12:00 Uhr c.t., H23)

Praktikum / Bezugsveranstaltung zum Praktikum

Grundfragen historischen Lernens an Mittelschulen (Mittwoch, 14:00 bis 16:00 Uhr c.t., H7)

Veranstaltungen im Wintersemester 2019/20:

Seminar

Geschichtskultur - Erscheinungsformen und Vermittlungspraktiken (Dienstag, 10:00 bis 12:00 Uhr c.t., ZH1)

Übungen

Videographien als Mittel der Reflexion über Geschichtsunterricht (Montag, 14:00 bis 16:00 Uhr c.t., ZH2)

Inhalte und Methoden: Exkursionen und Geschichte vor Ort (Blockkurs: 10.03.2020 bis 13.03.2020, PT 2.0.9)

Grundkurs

Einführung in die Didaktik der Geschichte (Donnerstag, 10:00 bis 12:00 Uhr c.t., H4)

Praktikum/ Bezugsveranstaltung zum Praktikum

Grundfragen historischen Lernens an Mittelschulen (Mittwoch, 14:00 bis 16:00 Uhr c.t., unterschiedliche Räume) 

Grundfragen historischen Lernens am Gymnasium (Donnerstag, 14:00 bis 16:00 Uhr c.t., H24)                                                                                             


Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Narrativität (geschichtstheoretisch und geschichtsdidaktisch)
  • Formen produktiver Unterrichtsarrangements
  • Empirische Erforschung von Lehrerkompetenzen
  • Geschichts- und Erinnerungskultur
  • Lokal- und Regionalgeschichte
  • Schulbuch-Konzeption und -gestaltung


Mitgliedschaften

  • Bayerischer Philologenverband (bpv)
  • Mitglied des Verbands der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)
  • Mitglied der Konferenz für Geschichtsdidaktik (kgd)
  • Mitglied der Bayerischen Konferenz für Geschichtsdidaktik
  • Kooptiertes Mitglied im Landesvorstand des Bayerischen Geschichtslehrerverbandes (Ansprechpartner Geschichtsdidaktik)
  • Mitglied des Historischen Vereins für Regensburg und die Oberpfalz
  • Mitglied des Regensburger Universitätszentrums für Lehrerbildung (RUL)


  1. Philosophische Fakultät I Philosophie, Kunst-, Geschichts- u. Gesellschaftswissenschaften
  2. INSTITUT FÜR GESCHICHTE

Abteilung Geschichtsdidaktik

Akademischer Oberrat

Dr. Josef Memminger

PT 3.1.73

Telefon +49 941 943-3548
E-Mail