Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Bachelorstudiengang Südosteuropastudien

Südosteuropastudien B.A. Universität Regensburg

Südosteuropa gehört zu den dynamischsten Regionen Europas. Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Kultur befinden sich in einem intensiven Wandel. Zugleich stellt die Integration des Balkans eine der zentralen Herausforderungen der Europäischen Union dar. Viele deutsche Unternehmen und Organisationen sind zudem in der Region aktiv. Fundierte Kenntnisse über die Region, ihre Kulturen und Sprachen, ihre Geschichte und Gegenwart sind daher ein Muss. Der Regensburger Südosteuropastudiengang vermittelt diese.

Südosteuropastudien ist ein Bachelorstudiengang, der Geschichts-, Sprach- und Literaturwissenschaft zu den Ländern Südosteuropas verbindet. Dieser Studiengang geht von einem breiten Südosteuropa-Begriff aus; es wird also jene Region in den Blick genommen, die heute von Ungarn, den Nachfolgestaaten Jugoslawiens, Rumänien, Bulgarien, Albanien, Griechenland, Moldova und der Republik Türkei gebildet wird.

Neben der Vermittlung von Kenntnissen in der Geschichte und Kultur Südosteuropas bietet der Studiengang auch eine fundierte Ausbildung in einer der Sprachen der Region. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester, in denen 100 Leistungspunkte (ECTS Credits) erreicht werden müssen; davon macht die Bachelorarbeit 10 Leistungspunkte aus.

Südosteuropastudien kann auch als zweites Haupt- oder als Nebenfach studiert werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiengangs wird der akademische Grad „Bachelor of Arts (B.A.)“ verliehen.


Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie hier

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

Institut für Geschichte

Universität Regensburg
Universitätsstraße 31
D-93053 Regensburg