Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Lisa Geltinger M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Geltinger Lisa


lisa-marie.geltinger@ur.de

**************************************************

Aufgrund der Corona-Pandemie entfallen derzeit alle Sprechstunden am Universitätsgelände. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an unsere Dozentinnen und Dozenten.


cv

Lisa-Marie Geltinger studierte Politikwissenschaft und Vergleichende Kulturwissenschaft an der Universität Regensburg. Ihren Master in Demokratiewissenschaft schloss sie 2019 mit einer Arbeit über Nordkoreas Atom- und Raketenstrategie und ihre internationalen Gegner ab. Während ihres Bachelor- und Masterstudiums nahm sie an verschiedenen studienbezogenen Exkursionen (Ukraine, Washington) teil, eignete sich anhand eines außercurricularen Auslandsaufenthaltes in Jordanien Kenntnisse der arabischen Sprache an und war als Praktikantin sowie Werkstudentin an der Akademie für Politik und Zeitgeschehen der Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) tätig.

Während ihrer Werkstudententätigkeit fungierte sie als Tagungsleitung verschiedener Veranstaltungen, wovon eine in enger Kooperation mit der Professur für internationale Politik und transatlantische Beziehungen an der Universität Regensburg stattfand. Im Rahmen dessen war Frau Geltinger für die gesamte Koordinierung der Expertenkonferenz, die sich inhaltlich mit dem Thema „Außenpolitik in einer instabilen Welt – Deutschland nach den Bundestagswahlen“ beschäftigte, zuständig. In ihrer Forschung befasst sie sich mit Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik, strategischen Fragen schwelender Nuklearkonflikte (insb. Nordkorea und Iran) sowie zentralen Fragen der Kriegsursachenforschung in den Internationalen Beziehungen.

Seit Oktober 2019 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für internationale Politik und transatlantische Beziehungen an der Universität Regensburg tätig.


forschung

-          Krisen und Konflikte im Nahen/Mittleren Osten

-          US-amerikanische Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik

-          Massenvernichtungswaffen, Proliferation und Rüstungskontrolle

-          Kriegsursachen und Kriegsverhinderungsstrategien


LEHRE


publikationen

Beiträge in zeitschriftenähnlichen Organen:

Geltinger, Lisa-Marie: Die Zukunft des iranischen Atomabkommens. In: Politische Studien, 69. Jg., H. 481, 2018, S.12-15.

Buchbesprechungen:

Fuhrig, Nico u. Kälker, Kevin: Israel und das Szenario eines Präventivschlags gegen den Iran. Baden-Baden: Nomos-Verlagsgesellschaft, 2017. In: Politische Studien, 69. Jg., H.479, 2018, S. 83-84.

Voigt, Rüdiger: Die Arroganz der Macht. Hochmut kommt vor dem Fall. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, 2017. In: Politische Studien, 69. Jg., H.479, 2018, S. 87-88.

Medienbeiträge:

Geltinger, Lisa-Marie: Brennpunkt Iran. Kann Europa das Atomabkommen mit dem Iran retten? Online-Beitrag, HSS, 02.07.2018. Online abrufbar unter URL: (https://www.hss.de/news/detail/kann-europa-das-atomabkommen-mit-dem-iran-retten-news3169/).



  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Politikwissenschaft

Internationale Politik und transatlantische Beziehungen

Sekretariat
Karin Reindl
Reindl Karin Quadrat

Gebäude PT, Zi. 3.1.40
Telefon 0941 943-3555
Fax       0941 943-1641
karin.reindl@ur.de

Öffnungszeiten:
Mo, Mi  9.00 - 12.00 h
Di, Do 14.00 - 16.00 h