Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Prof. Dr. Kerstin Pinther

Kontakt:
E-Mail: Prof. Dr. Kerstin Pinther


Lebenslauf

Kerstin Pinther war als Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Juniorprofessorin an der Etablierung der in Deutschland bislang einzigen Abteilung für die „Kunstgeschichte Afrikas“ an der Freien Universität Berlin beteiligt. Von 2014 bis 2020 hatte sie eine Vertretungsprofessur am Kunsthistorischen Institut der Ludwig-Maximilians-Universität München inne und lehrte afrikanische Kunstgeschichte mit einem Schwerpunkt auf islamische Kulturen. Sie studierte Kunstgeschichte, Ethnologie und Theaterwissenschaften in Frankfurt/Main und München und promovierte an der Universität Köln mit einer Arbeit über Kunst und Imagination des Urbanen in Ghana. Nach Lehrtätigkeiten in Bayreuth und München war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Goethe Universität Frankfurt. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, globalem Design, Modepraktiken und Architektur in (West- und Nord)Afrika und der Diaspora. Zusammen mit Frank Ugiomoh und Basile Ndjio ist sie Initiatorin und Leiterin der internationalen DFG- Forschungsgruppe „Fashion and Styles in African Cities“. Als Kuratorin konzipierte sie zahlreiche Ausstellungen, zuletzt „Flow of Forms / Forms of Flow. Designgeschichten zwischen Afrika und Europa“ (mit A. Weigand, Transkript 2018), „Afropolis. Stadt, Medien, Kunst“ (mit L. Förster, C. Hanussek, Koenig & Jacana 2010, 2012) und „Black Paris. Kunst und Geschichte einer schwarzen Diaspora“ (mit T. Wendl, Peter Hammer, 2006). Gemeinsam mit Tobias Wendl ist sie Autorin eines Kurzfilms über den malischen Designer Cheick Diallo: „Cheick Diallo - ou la quête de rendre les chooses légères. / Cheick Diallo - oder die Suche nach der Leichtigkeit der Dinge.“ Eine längere Version über Bamakos Design- und Architekturgeschichte ist in Vorbereitung.


  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

Prof. Dr. Kerstin Pinther