Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Ausschreibungen

Reihenfolge der Einträge nach Posteingang (nicht: nach Deadlines)


Zentrum für Hochschuldidaktik I Universität Regensburg

HOCHSCHULDIDAKTISCHE WORKSHOPS

In den hochschuldidaktischen Workshops erhalten Sie evidenzbasierte Anregungen zur Gestaltung von Lehre und Prüfungen. Im Verlauf der Fortbildungen konzipieren Sie Lehrveranstaltungen, die Sie gerne halten und Ihre Studierenden gerne besuchen.

Der zeitliche Umfang der Workshops ist abhängig vom Thema und reicht von halbtägigen Fortbildungen (zum Kennenlernen einer bestimmten Problemstellung) bis hin zu mehrtägigen Intensivkursen. Weitere Informationen zum Angebot im Wintersemester: Link


Leibniz-Institute for the History and Culture of Eastern Europe, Leipzig I CITAS/Leibniz ScienceCampus Europe and America I Leibniz ScienceCampus “Eastern Europe – Global Area” (EEGA)

WORKSHOP: TRANSREGIONAL DYNAMICS IN EASTERN EUROPE AND THE AMERICAS. NEW EMPIRICAL APPROACHES

The organizers would like to remind you about the workshop that the Leibniz-ScienceCampus "Europe and America" together with the GWZO and the ScienceCampus Eastern Europe Global Area (EEGA) in Leipzig  are organizing on 7-8 October, hopefully in person, in Leipzig.

Further information: click


Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz

DIGITALE LIVE-FÜHRUNG I SONDERAUSSTELLUNG "DIE STADT. ZWISCHEN SKYLINE UND LATRINE"

An fünf Terminen bietet das Kuratorenteam digitale Live-Führungen durch die aktuelle Sonderausstellung "Die Stadt. Zwischen Skyline und Latrine" (01.04. – 26.09.2021) an.  Über die Chatfunktion können die Teilnehmenden Fragen stellen, die der Kurator bzw. die Kuratorin direkt oder im Anschluss an die Führung live beantwortet.

Termine und Anmeldung: Link


Universität Trier

DOC COLLOQ | INTERDISZIPLINÄRES DOKTORANDENKOLLOQUIUM

Das "DocColloq", das 2018 an der Universität Trier von den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Camilla Haake und Natalie Tröller gegründet wurde, ist ein interdisziplinäres Netzwerk für Promovierende aller Fachrichtungen und aller institutioneller Anbindungen. In regelmäßigen, digitalen Treffen bringt es Promovierende aller Fachrichtungen aus ganz Deutschland zusammen, um den Austausch zwischen Promovierenden und deren Vernetzung untereinander zu fördern und zu stärken. Gerade in Zeiten starker Vereinzelung aufgrund der Corona-Maßnahmen und der Digitalisierung von Lehre und Forschung hat sich dieses Austauschformat als sehr hilfreich erwiesen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Promovierende immer wieder vor den gleichen Problemen stehen, ungeachtet des Faches in dem sie promovieren.

Eingeladen sind alle Promovierende, unabhängig davon, an welcher Universität oder Hochschule Sie promovieren, von Fachrichtung oder Stand der Promotion, und unabhängig davon, ob Sie Ihre Forschung selbst präsentieren, oder erst einmal nur zuhören möchten!

Die kommenden Termine sind: DocColloq am Freitag, den 3. September 2021, 17-19 Uhr

Die Veranstaltung findet über Zoom statt, Interessierte werden gebeten, sich per Mail an doccolloq@uni-trier.de zu registieren, man sendet Ihnen dann den Link zu den Zoom-Veranstaltungen zu.


Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses WIN an der UR

VERANSTALTUNGSREIHE POST YOUR DOC

Unter diesem Link finden Sie die Workshop-Angebote dieses Semesters für Promovierende und Postdocs der Universität Regensburg. Weitere, nicht zulassungsbeschränkte Angebote kommen im Verlauf des Semesters hinzu.


Universität Regensburg

FÖRDERPROGRAMM SACH- UND REISEKOSTENZUSCHÜSSE FÜR NACHWUCHSWISSENSCHAFTLERINNEN

Sachverhalt | Zur Profilierung von Nachwuchswissenschaftlerinnen / Early Career Female Scientists der UR für eine wissenschaftliche Laufbahn werden zusätzliche Sach- und Reisekostenzuschüsse sowie Hilfskraftgelder zur Verfügung gestellt. Ein weiteres Ziel dieser Förderung ist, Nachteile auszugleichen, die aufgrund der Corona-Pandemie für die wissenschaftliche Karriereentwicklung entstanden sind.

Zielgruppe / Antragsberechtigte | Postdoktorandinnen, Habilitandinnen, Privatdozentinnen der UR mit befristeten Arbeits- oder Dienstverträgen oder Stipendien; Mentees der jeweils aktuellen Staffel des Programms Mentoring.UR; Postdoktorandinnen mit Drittmittelverträgen müssen plausibel dokumentieren, dass eine wissenschaftliche Qualifikation an der UR angestrebt wird. Doktorandinnen können nachrangig gefördert werden. Antragsberechtigt sind fortgeschrittene Doktorandinnen aus Fakultäten, in denen der Frauenanteil bei den Promotionen im Durchschnitt der vergangen vier Jahre unter 50 Prozent lag (für Anträge in 2020: Theologie, Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Physik, Chemie/Pharmazie).

Leistungen | Zuschüsse zu Sach- und Reisekosten sowie Hilfskraftgelder, die zur Profilierung der wissenschaftlichen Laufbahn der Nachwuchswissenschaftlerin beitragen und für die keine andere Förderung möglich ist.

Antragstermine |
01.11.2021 | 01.05.2022 | 01.11.2022 | 01.05.2023 | 01.11.2023 | 01.05.2024
Änderungen der Ausschreibung und der Förderrichtlinien werden ggf. bis spätestens vier Wochen vor dem Antragstermin bekannt gegeben.

Hier finden Sie die mehr Informationen und die vollständige Ausschreibung (pdf-Datei, 54 KB).


Universität Regensburg

MOBILITÄTSSTIPENDIEN INTERNATIONAL

Zur gezielten Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen schreibt die Universität Regensburg (UR) für den Zeitraum vom 01.01.2019 bis 30.09.2024 Stipendien zur Finanzierung von Forschungsaufenthalten im Ausland und der Förderung der Mobilität und Internationalisierung aus.

Das fakultätsübergreifende Programm dient der Finanzierung von längerfristigen, vertiefenden Forschungsreisen ins Ausland oder Auslandsaufenthalten zur Weiterqualifizierung und internationalen Vernetzung von Wissenschaftlerinnen in der Qualifikationsphase. Diese Maßnahme soll hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen auf ihrer Laufbahn zur Hochschullehrerin durch die Einbindung in das internationale Wissenschaftsnetz unterstützen. Das Mobilitätsstipendium ist eine universitätsweite Strukturmaßnahme zur Förderung der Gleichstellung von Frauen in der Wissenschaft im Rahmen des Professorinnenprogramms III des Bundes und der Länder an der UR.

Die Richtlinien für das Mobilitätsstipendium international (Stand: 01.10.2020) sind hier abrufbar (pdf-Datei, 56 KB).

Bewerbungstermine:

  • 01.11.2021 | 01.05.2022 | 01.11.2022 | 01.05.2023 | 01.11.2023 | 01.05.2024
    für geplante Forschungsaufenthalte im jeweils folgenden Semester.

Angesichts der Corona-Pandemie und der damit eingeschränkten internationalen Mobilität sind die hier notierten Bindungen an Semester nur Orientierungshilfen für die Planung von Anträgen. Die Frist für die Durchführung und Abrechnung genehmigter Reisen wird vorerst auf den Ablauf dieses Programms datiert (derzeit 30.09.2024).

Kontakt für Rückfragen: Koordinationsstelle Chancengleichheit & Familie | Christina Decker | chancengleichheit@ur.de | Telefon 0941 943-3581


EFAS I Ökonominnen-Netzwerk

EFAS-NACHWUCHSFÖRDERPREIS 2021

Auch in diesem Jahr möchten wir Sie herzlich dazu auffordern, 
herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten (Diplomarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten oder Dissertationen) von Studentinnen und Absolventinnen für den efas-Nachwuchsförderpreis (in memoriam Angela Fiedler) für das Jahr 2021 einzureichen. Vorschläge von herausragenden Arbeiten durch die Gutachter_in sind dabei ebenso willkommen wie Selbstbewerbungen. Der Preis ist in Höhe von 500€ für eine Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeit und in Höhe von 750€ für eine Dissertation dotiert. Er wird für Abschlussarbeiten mit der thematischen Ausrichtung auf Frauen- und Geschlechterforschung im wirtschaftswissenschaftlichen Kontext verliehen, die im Zeitraum vom 1. Juli 2020 bis 31. Juli 2021 abgeschlossen wurden/werden.

Die Preisvergabe inklusive einer Kurzvorstellung der Arbeit erfolgt im 
Rahmen der 19. efas-Fachtagung, die voraussichtlich am 3. Dezember 2021 
an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin stattfinden 
wird. Die Preisträgerin hat zusätzlich die Möglichkeit, ihre Arbeit im 
nachfolgenden efas-Newsletter vorzustellen.

Die Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 31. Juli 2021 
ausschließlich in elektronischer Form an die efas-Geschäftsstelle 
(efas-netzwerk@htw-berlin.de). Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und 
Bewerbungen. Weitere Informationen zur Ausschreibung und zum 
Bewerbungsverfahren finden Sie auf der efas-Homepage 
(https://efas.htw-berlin.de/index.php/call-efas-nachwuchsfoerderpreis-2021/). 
Dort finden Sie auch unser Bewerbungsformular. Wenn Sie Fragen haben, 
wenden Sie sich bitte ebenfalls an die efas-Geschäftsstelle.


  1. STARTSEITE UR

Metropolität in der Vormoderne

DFG-GRK 2337

Sprecher

Prof. Dr. Jörg Oberste

St-grk 2337
Wissenschaftl. Koordination

Kathrin Pindl M.A.

Kontakt

Kathrin.Pindl@ur.de

Homepage

www.metropolitaet.ur.de