Zu Hauptinhalt springen

Ausschreibungen

Reihenfolge der Einträge nach Posteingang (nicht: nach Deadlines)


Bewerbung möglich bis 17.08.2022 I Doktorand:innen gesucht

Aktuelle Ausschreibung im DFG-GRK 2337 Metropolität in der Vormoderne

Interesse an einer Promotion im Rahmen des DFG-GRK 2337 Metropolität in der Vormoderne? Am DFG-Graduiertenkolleg 2337 sind die Fächer Geschichte, Kunstgeschichte, Rechtsgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Alte Kirchengeschichte, Patristik, Klassische Archäologie, Liturgiewissenschaft, Romanische Sprachwissenschaft, Politikwissenschaft und Englische Literatur- und Kulturwissenschaft sowie weitere assoziierte Fächer und Kooperationspartner:innen beteiligt. Ein divers aufgestelltes Team von engagierten Nachwuchswissenschaftler:innen und Hochschullehrer:innen freut sich auf Ihre Bewerbung!

Alle Informationen: PDF Ausschreibung 22.178


CITAS Regensburg

Berkeley-Regensburg Doctoral Exchange Program 2023/24 - Ausschreibung, Call for Applications

Die University of California, Berkeley und die Universität Regensburg haben 2017 einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, um die Forschungszusammenarbeit, auch auf der Promotionsebene, zu stärken. Die Universität Regensburg und das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) haben als Koordinationspartner ein Doktorand*innenaustauschprogramm mit dem Institute of European Studies (IES) an der University of California, Berkeley etabliert. Jedes Jahr bekommt ein*e Doktorand*in aus Regensburg durch dieses Programm die Möglichkeit, bis zu fünf Monate als IES Visiting Student Researcher in Berkeley zu verbringen. IES bietet einen Arbeitsplatz, die Möglichkeit sich mit einem ausgezeichneten wissenschaftlichen Netzwerk auszutauschen sowie Zugang zu den Bibliotheks- und Forschungseinrichtungen der UC Berkeley. Von Gastwissenschaftler*innen wird erwartet, dass sie aktiv an forschungsbezogenen Veranstaltungen teilnehmen.

Die Universität Regensburg freut sich auf Bewerbungen für das Gastwissenschaftler*innenprogramm von Promovierenden, die Mitglieder der Universität Regensburg bzw. des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) sind. Die Bewerber*innen sollten sich mit Forschungsfeldern beschäftigen, welche sich in einer fachlichen Nähe zu den Forschungsgebieten der mit dem IES assoziierten Wissenschaftler*innen stehen. Die*der ausgewählte Promovierende muss den Aufenthalt vor der Einreichung der Dissertation abgeschlossen haben. Die Bewerbungen werden vom Vorstand des Center for International and Transnational Area Studies (CITAS) bewertet. CITAS koordiniert in Regensburg den Austausch mit Berkeley.

Der*ie ausgewählte Bewerber*in kann seinen*ihren Aufenthalt am IES in Berkeley ab August 2023 beginnen und muss ihn spätestens bis Juli 2024 beendet haben. Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, vor der Bewerbungsfrist eine*n am IES beteiligte*n Wissenschaftler*in als mögliche Betreuungsperson in Berkeley zu kontaktieren. Bitte legen Sie diesbezügliche Details zu Kontakt mit Forscher*innen in Berkeley bei Ihrer Bewerbung bei.

Unter diesem Link finden Sie die Ausschreibung in der deutschen und englischen Fassung. Die weiteren Bedingungen, die Auflistung der notwendigen Bewerbungsunterlagen und der zu zahlenden Gebühren finden Sie in der Ausschreibung. Die Bewerbungen müssen die Geschäftsführung vom CITAS unter citas@ur.despätestens am 30. November 2022 erreichen.


Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses I UR

(POST)PROMOVIERENDENVERTRETUNG

Alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich an der Universität Regensburg durch eine Promotion oder im Anschluss daran wissenschaftlich weiterqualifizieren, sind herzlich eingeladen, sich an der Findung von Vertreterinnen und Vertretern in den Gremien des WIN, des Zentrums zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, zu beteiligen.

Im Beirat ist für die folgenden drei Gruppen je eine Person als Vertretung vorgesehen:

  • Promovierende, die Mitglieder in strukturierten Promotionsprogrammen sind,
  • Promovierende außerhalb von strukturierten Promotionsprogrammen
  • Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach der Promotion, die sich an der UR weiterqualifizieren (Postdocs, Habilitierende, Nachwuchgsgruppenleiter*innen, Juniorprofessor*innen und Vergleichbare)

Alle drei Positionen sind für das Wintersemester 2022/23 und das Sommersemester 2023 neu- oder wiederzubesetzen. Zwei der drei Personen vertreten die Promovierenden und die Promovierten zusätzlich im Leitungsgremium des WIN.

Die Zusammensetzung und die Aufgaben beider Gremien sind in der Ordnung des WIN beschrieben. Die aktuellen Vertreterinnen und Vertreter der drei Gruppen geben gerne Informationen und weitere Auskunft über ihre Arbeit. Für Rückfragen zum WIN und zum Findungsverfahren steht Ihnen die Geschäftsführerin des WIN, Frau Dr. Angela Weil-Jung, gerne zur Verfügung.      

LINK


Universität Pisa

KONFERENZANKÜNDIGUNG I CALL FOR ABSTRACTS

Cities Identities in Arts and Architecture (CITAA) – 6th Edition 2022

What gives a certain place its unique identity? What makes a city stand out and be incomparable to other cities? What allows different monuments and historical buildings, for instance, to deliver different messages and narrate different stories?

Arts and architecture are among the factors that shape the history of civilizations and allow ancient and modern cities to flourish. These factors do not stop only at buildings and constructions but also include traditions, cultural beliefs, and communal arts. By cherishing our traditions and civilizations that left behind various architectural miracles, we will pave the way for future generations to develop and preserve their identity.

With this in mind, various organizations have taken actions to preserve cities' identities by maintaining their architectural heritage. IEREK, a long-time advocate of architectural development, has organized the 6th international conference on "Cities' Identity Through Architecture and Arts."

The conference will discuss various topics like the techniques used to preserve cities' architecture and arts and the effect of modernity on historical cities. Moreover, the impact of contemporary arts and architecture on the identity of cities will be studied.

IEREK, through this conference, will help increase the awareness of architecture and arts enthusiasts of the importance of new techniques in preserving architectural identities. This conference will gather researchers from around the globe to exchange knowledge and experiences on protecting and sustaining cities' identities through architecture and to discuss urban development.

Following the success of the previous editions of "Cities' Identity Through Architecture and Arts," the 6th edition of the conference will be an opportunity to benefit from and exchange knowledge with experts in this field.

Selected papers of the conference will be published in a book series entitled Advances in Science, Technology, & Innovation (ASTI) by Springer. Other papers will be published in the ARChive journal by IEREK Press.

More info: Link.


Regesta Imperii - Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

SOMMERSCHULE

Unter der Überschrift „Methoden der Quellenerschließung und der Nutzung von Forschungsdaten“ findet vom 19. bis zum 23. September die erste Sommerschule des Akademiezentrums Mittelalter und Frühe Neuzeit an der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur statt. Die Veranstaltung richtet sich an Master-Studierende und Doktorand*innen aus den historisch arbeitenden Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt auf die Mediävistik. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15.07
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Flyer.


LMU München I Institut für Bayerische Landesgeschichte

KONFERENZ: NATÜRLICHE RESSOURCEN IN DER VORMODERNE

Der Umgang, die nachhaltige Sicherung und die Verteilung von natürlichen Ressourcen gehören zu den großen Herausforderungen der Gegenwart. Im Doktorand*innen­Workshop richtet sich der Blick dabei auf historische Erfahrungen in vorindustrieller Zeit. Von Interesse ist die vormoderne Organisation von Ressourcensicherung durch Herrschaft, Verwaltung, Gewerbe und Handel im Alltag und in Krisen. Die Beiträge des Workshops diskutieren Verteilungsprozesse, obrigkeitliche Rationierungsmaßnahmen sowie Praktiken zur nachhaltigen Sicherung der Ressourcenversorgung in frühneuzeitlichen Territorien.

Um Anmeldung bis zum 26. Juni an Stefan Huber (Huber.Stefan@campus.lmu.de) wird gebeten. Zur besseren Planung bitten wir Sie anzugeben, ob Sie vor Ort oder online (Zoom) teilnehmen werden. Teilnahme vor Ort unter Einhalt der geltenden Coronaschutzmaßnahmen.


Universität Regensburg I DFG-CAS Beyond Canon_

INTERNATIONAL CONFERENCE: THE LITURGY OF SAINT JAMES

Vom 06.-10.06.22 findet mit der vom Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft veranstalteten Symposium The Liturgy of St James. Origins, Contexts, and Reception in East and West eine interdisziplinären Tagung an der UR statt. Die im Programm des Centre for Advanced Studies "Beyond Canon_" verankerte Tagung untersucht mit der Jakobus-Liturgie eines der bedeutendsten liturgischen Formulare des christlichen Ostens, dessen Geschichte sich im Raum Jerusalem und Antiochia im Zusammenspiel prominenter liturgischer Zentren und ihrer Peripherie entfaltet (Programmflyer anbei). Die Tagung wird von Prof. Dr. Harald Buchinger in Zusammenarbeit mit Rev. Stefanos Alexopoulos, Ph.D. (The Catholic University of America, Washington) und Dr. Daniel Galadza (Beyond Canon_) geleitet. Auch das Forum Mittelalter und das GRK "Metropolität in der Vormoderne" beteiligten sich als Kooperationspartner.

Besonders hinweisen möchten wir Sie auf die evening lecture von Prof. Joseph Patrich (The Hebrew University of Jerusalem) am Mittwoch, den 08.06. um 18.15 Uhr, zum Thema "The Impact of the Eucharistic Rite of Late Antique Palaestinaon Church Architecture". Ein Abstract zum Vortrag liegt bei.

Tagung und evening lecture finden im Andreasstadel (Andreasstr. 28, 93059 Regensburg) statt. Um Anmeldung wird gebeten unter gabriele.kaiser@ur.de


KFG UrbRel | Universität Erfurt

CFA: RESEARCH FELLOWSHIPS

The Humanities Centre for Advanced Studies "Religion and Urbanity: Reciprocal Formations" (FOR 2779) has opened a call for applications for research fellowships between April 2023 and September 2024.

Fellowships are usually awarded for 3-6 months on a "no loss, no gain" principle. For more information please consult the full call in the attachment.


Universität Mainz I DFG-GRK 2304

INTERNATIONAL CONFERENCE: WAR WITH BYZANTIUM. LEGITIMATION, CONSEQUENCES, AND RECEPTION

The the Research Training Group 2304 "Byzantium and the Euromediterranean Cultures of War" is pleased to announce the International Conference "War with Byzantium. Legitimation, Consequences and Reception", Mainz 9th - 11th June 2022.

Please see the program attached. The conference is organized in a hybrid format. Information and registration via grk2304@uni-mainz.de


Universität Regensburg

TAGUNG: MINORITY LANGUAGE - WORLD LITERATURE / YIDDISH AND TRANSLATION, 01.-03.06.2022

Anbei das Programm zur dreisprachigen deutsch-englisch-jiddischen online-Tagung Kleine Sprache –Weltliteratur / Jiddisch und Übersetzung Minority Language – World Literature / Yiddish and Translation מאַמע־לשון — וועלט־ליטעראַטור / ידיש און איבערזעצונג vom 01.-03.06.22.

Es ergeht herzliche Einladung im Namen der Organisatorinnen, Frau Prof. Dr. Sabine Koller/UR sowie Frau Prof. Dr. Efrat Gal-Ed und Daria Vakhrushova von der

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Bei Interesse bitten wir um Anmeldung unter der Funktionsadresse: yiddish-and-translation@ur.de


Universität Salzburg

STELLENAUSSCHREIBUNG GZ A 0092/1-2022

Ausschreibung der Stelle einer/eines Dissertantin/en am FB Altertumswissenschaften / Alte Geschichte Altertumskunde und Mykenologie, Univ. Salzburg.

Am Fachbereich Altertumswissenschaften gelangt die Stelle e. wissenschaftlichen Mitarbeiter*in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG und Angestelltengesetz mit e. Universitätsassistent*in gem. § 26 Kollektivvertrag der Universitäten (Dissertant*in) zur Besetzung. (Verwendungsgruppe B1; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt € 2.294,00 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen.)

  • Vorgesehener Dienstantritt: 1. Oktober 2022
  • Beschäftigungsdauer: 4 Jahre
  • Beschäftigungsausmaß in Wochenstunden: 30
  • Arbeitszeit: nach Vereinbarung
  • Aufgabenbereiche: wissenschaftliche Unterstützung im Forschungs- und Lehrbetrieb im Bereich Methoden der Alten Geschichte sowie administrative Aufgaben, selbständige Forschungstätigkeiten einschließlich der Abfassung und Veröffentlichung einer Dissertation und grundsätzlich ab dem dritten Verwendungsjahr selbständige Lehre im Ausmaß von zwei Wochenstunden
  • Anstellungsvoraussetzungen: abgeschlossenes Diplom- bzw. Masterstudium der Alten Geschichte bzw. Altertumswissenschaften; Aufnahme eines facheinschlägigen Doktoratsstudiums an der Universität Salzburg

Erwünschte Zusatzqualifikationen:

  • Forschungsinteresse im Fach der Alten Geschichte und
  • Altertumskunde, speziell in historischer Anthropologie, Mentalitäts- und Kulturgeschichte oder in aktiver Wirtschaft- und Sozialgeschichte
  • sehr gute Quellenkenntnisse der griechischrömischen Antike; Kenntnis neuer digitaler Medien für den Einsatz in althistorischer Lehre und Forschung. Erbeten wird zusätzlich zu den üblichen Bewerbungsunterlagen eine Kurzzusammenfassung der Masterarbeit von 1-2 Seiten sowie ein Konzept zum geplanten Dissertationsvorhaben (ca. 2-seitiges Exposé)
  • Gewünschte persönliche Eigenschaften: Engagement für die Forschung und Lehre; gute Team- und Kommunikationsfähigkeit

Nähere Auskünfte werden unter der E-Mail Sieglinde.Fuger@plus.ac.at gegeben.
Bewerbungsfrist bis 8. Juni 2022.

Vgl. https://im.sbg.ac.at/display/MIT?preview=/242263433/301531219/mb2022-0518.pdf


Universität Regensburg I 20.05.2022

FUTURstart-up Infotag

Let's start-up - Infotag für Gründungsinteressierte & Start-ups am 20. Mai an der Uni Regensburg (H24/Vielberth-Gebäude, von 13:00 bis 17:00 Uhr)

Auf dem Weg zur und während der Gründung stehen Gründungsinteressierte und Start-ups vor einer Reihe von Fragen: von der finanziellen Förderung für die Weiterentwicklung einer ersten Idee zum Geschäftsmodell, über die Anschlussfinanzierung durch Kredite, Business Angels oder VCs, Schutzrechte und Gründungsformalitäten bis hin zu Vermarktung und Kundengewinnung sowie dem Aufbau eines geeigneten Netzwerks.

Zu all diesen Themen gibt es ein vielfältiges Unterstützungsangebot an den Oberpfälzer Hochschulen, beim Gründerlotsen Bayern und darüber hinaus. Einen Überblick erlangt ihr bei unserem Infotag für Gründungsinteressierte & Start-ups „Let`s start-up!“. Seid am 20. Mai 2022 ab 13:00 Uhr im H24 an der Uni Regensburg dabei und informiert über:

  • Fördermöglichkeiten
  • Finanzierungsformen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Netzwerke
  • Marktzugang

Der Infotag ist eine Kooperationsveranstaltung von FUTURstart-up, der Gründerberatung der Universität Regensburg, mit der Bayern Innovativ GmbH und findet im Rahmen des Projekts O/HUB - Oberpfalz Start-up-HUB statt.

Die Teilnahme ist kostenfrei! Anmeldung bitte bis zum 18. Mai. Programm und weitere Infos unter: www.bayern-innovativ.de/startups oder bei FUTURstart-up: gruenderberatung@ur.de


Historisches Seminar, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz I Historisches Seminar, Christian-Albrecht-Universität zu Kiel

CALL FOR PAPERS: HUNDSKÖPFIGE, HERMAPHRODITEN UND STÄDTE AUS GOLD

Der Themenkomplex Körper, Geschlecht und Materialität nimmt eine große Rolle in vormodernen Reiseberichten und Länderbeschreibungen ein und wird in der geisteswissenschaftlichen Forschung vor allem als Grenzmarker zwischen dem ‚Eigenen‘ und dem ‚Anderen‘ verstanden. Im Rahmen der Tagung soll diese in der Forschung vorherrschende Sicht aufgegriffen und reevaluiert werden.

Interessierte senden bitte ein Vortragsabstract von maximal einer DIN A4-Seite zusammen mit einem kurzen akademischen Lebenslauf bis Mitte Mai (Frist verlängert):
Florian Kehm (fkehm@uni-mainz.de).

Vollständiger Call for Papers: Link


Universität Regensburg I Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

SEMINARREIHE POST-YOUR-DOC

Career perspectives for doctoral candidates and postdocs

This series of events offers doctoral candidates and postdocs from all faculties of the Universität Regensburg an interdisciplinary qualification program for post-doctoral career paths within and outside the academic professional world. It includes workshops to support professional orientation and cross-disciplinary qualification in the areas of communication, leadership techniques and management.

  


Program in Summer Semester 2022

In the list below you find this semester's workshop offerings for doctoral candidates and postdocs at the Universität Regensburg.

Since the number of places is limited in each workshop, we ask you to applicate by the deadline indicated in each case. If there are not enough places for all who want to participate we take the date of the applications into account and form a waiting list. We therefore recommend that you send us your application as soon as possible.

The application period for all workshops opens on 1 April 2022.

  • Visible and Influential: Networking at Conferences and Across Cultures
    Online Workshop in English on 05.05., 9 – 17,
    individual coaching sessions on 06.05.2022
    Deadline for application: 28.04.2022, more
  • From Career Planning to Wayfinding: Design Your Way Forward
    Online Workshop in English on 12.05. and 19.05.2022, each 9 - 12:30
    Deadline for application: 28.04.2022, more
  • Leadership Skills - What Does It Take to be a Young Leader?
    Presence Workshop in English am 23.05.2022, 10-17, room: SG 4.16
    Deadline for application: 15.05.2022, more
  • Marketing in eigener Sache –
    Ein Workshop für Promovierende beim Berufseinstieg

    Präsenz-Workshop auf Deutsch am 24.05.2022, 10-17, Raum: SG 4.16
    Anmeldeschluss: 15.05.2022, mehr
  • Leadership Cases –
    Discussion and Work on First Challenges for Young Leaders

    Presence workshop in English on 20.06.2022, 10 -17, room: SG 4.16
    Deadline for applications: 06.06.2022, more
  • Academic Writing
    Presence workshop in English on 24.06.2022, 10 - 18, room: SG 4.16
    Deadline for applications: 06.06.2022, more
  • Quick on Your Feet! Spontaneous Speaking Practice
    Online Workshop in English on 27.06.2022, 9 - 16:30
    Deadline for applications: 12.06.2022, more
  • Promotion – und dann? Profilbildung für den Arbeitsmarkt
    Online-Workshop auf Deutsch am 01.07. und 08.07.2022, jeweils 9 – 16
    Anmeldeschluss: 12.06.2022, mehr


für deutsche Nachwuchswissenschaftler:innen im Promotionsstudium

FULBRIGHT STIPENDIA

Chancen für Nachwuchswissenschaftler:innen: Vernetzen Sie sich mit der Forschung in den USA

Werden Sie Teil der internationalen Community von Fulbright-Stipendiat:innen und Alumni. Bis zum 1. Juni 2022 können sich deutsche Promotionsstudierende bei Fulbright Germany für ein Doktorandenstipendium bewerben. Wir fördern vier- bis sechsmonatige Forschungsprojekte an einer US-Hochschule, die zwischen dem 1. Januar und 31. Juni 2023 beginnen.

Das Stipendium finanziert Unterhaltskosten von 1.700 Euro/Monat, Nebenkosten in Höhe von 300 Euro, die transatlantische Reise, eine Kranken-/Unfallversicherung und das Fulbright J-1 Visum.

In unserer „Office Hour“ am 3. Mai von 12:30 bis 13:30 Uhr informieren und beraten wir Sie gerne auf Zoom. Registrieren Sie sich bitte hier , damit wir Sie vor dem Termin über die Zoom-Zugangsdaten informieren können.

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie auf unserer Webseite .
Rückfragen richten Sie bitte an: doktoranden@fulbright.de


Universität Regensburg I Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

FORSCHUNGSKOLLOQUIUM ALTE GESCHICHTE


WIN I Universität Regensburg

MENTAL HEALTH WORKSHOP

The WIN representatives would like to announce a mental health workshop in the upcoming Summer Semester

ACE YOUR MENTAL HEALTH IN SCIENCE

This multi-session workshop will address some common difficulties in academia and how to handle them. 

Topics include: 
-         Inner Critic and Imposter Syndrome
-         Communicate Like an Expert
-         Mindfulness and Self-Worth
-         Work-Life Balance
-         Stronger Social Network

We will have a kick-off event before the workshop on Tue 10.05.2022 at 6pm, in room H25 (Vielberthgebäude) 2. OG. 

Doctoral candidates and postdocs who want to enhance their work-life balance and navigate their academic lifestyle smoothly are all welcome to join.
For more information: https://go.ur.de/mental-health-workshop

Please note that the places are limited, so we assign them on a first-come, first-served basis. The Application of the workshop ends on May 9, 2022.
Sign up via GRIPS right now! Contact: Win.Representatives@ur.de


Münchner Zentrum für Antike Welten

FORSCHUNGSSEMINAR ORIGENES UND DER PSALTER 02.-06.05.2022

Das MZAW-Forschungsseminar „Origenes und der Psalter“ wird unter der Leitung des Editors der kritischen Erstausgabe, Prof. Dr. Lorenzo Perrone (Bologna), vom 2.–6. Mai 2022 an der LMU München stattfinden.

Im Zentrum des Seminars, das sich besonders an fortgeschrittene Studierende und Promovierende der Altertumswissenschaften und der Theologien richtet, steht neben der Entdeckung und Erschließung der griechischen Homilien des Origenes im Codex Monacensis Graecus 314 die Beziehung des Origenes zum Psalter.

Die Teilnehmerzahl für das Seminar vor Ort ist auf 20 beschränkt. Um eine schriftliche Anmeldung mit einem kurzen Motivationsschreiben wird gebeten bis zum 19. April 2022 bei Frau Dr. Caroline Veit, Sekretariat des MZAW: c.veit@lrz.uni-muenchen.de

Weitere Informationen: klick


Institut für Geschichte I Fachschaft für Geschichte an der UR

BERUFSFELDORIENTIERUNGSTAG 2022

Das Institut für Geschichte und die Fachschaft Geschichte lädt herzlich zum Berufsorientierungstag 2022- Berufsfelder für HistorikerInnen. Alumni berichten ein! Der Berufsorientierungstag bietet Ihnen die Möglichkeit, Einblicke in verschiedene Berufsfelder zu erhalten und soll Anknüpfungspunkte nach dem Geschichtsstudium aufzeigen. Es erwarten Sie sechs interessante Vorträge, die an zwei Tagen stattfinden, aus den Berufsfeldern Social Media und Geschichte, Museum, Gedenkstätten- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Projektmanagement. Das Programm entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Die ReferentInnen werden ihren beruflichen Werdegang nach dem Geschichtsstudium kurz vorstellen und stehen dann für Fragen zur Verfügung.Die Veranstaltung findet am zwei Freitagen - am 06.Mai 2022 und am 08. Juli 2022 - jeweils ab 14.00 Uhr per Zoom statt.Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 05. Mai und 07. Juli in Spur (Kursnummer 33119) an: https://campusportal.uni-regensburg.de/qisserver/pages/startFlow.xhtml?_flowId=searchCourseNonStaff-flow&_flowExecutionKey=e2s3

Den Zoom-Link erhalten Sie am Freitag Mittag über Ihre UR-Mail.


Pro Oriente

SUMMER COURSE "LITURGY AND ECUMENISM"

Die Stiftung Pro Oriente organisiert einen Summer Course zum Thema "Liturgy and Ecumenism". Hier ist der Link zum Plakat mit allen Infos zur Bewerbung: Link

Im Idealfall arbeiten die Bewerber:innen an einer Qualifikationsarbeit (ab Bachelor),


Universität Regensburg

ACADEMIC RESEARCH SABBATICAL

Anbei finden Sie die Ausschreibung des "Academic Research Sabbatical - Programms" (ARSP) für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in der Postdoktorandenphase, die im Wintersemester 2022/2023 oder im Sommersemester 2023 am Programm teilnehmen wollen.
Bitte beachten Sie, dass Bewerbungen nur einmal jährlich zum 1. Mai möglich sind für Förderungen im folgenden Winter- oder Sommersemester. Der 1. Mai 2022 ist Bewerbungsschluss für eine Förderung im Wintersemester 2022/2023 oder im Sommersemester 2023.
Die Antragstellung erfolgt wie gewohnt durch die Wissenschaftlerin / den Wissenschaftler. Das Anschreiben ist an das Präsidium zu richten.
Es wird gebeten, die Antragsunterlagen über den Lehrstuhl und das Dekanat bei Referat II/7 unter der E-Mail-Adresse nachwuchsfoerderung@ur.de zum 1. Mai 2022 einzureichen.


Bayerisches Hauptstaatsarchiv München

ARCHIVKURS HÖHERER DIENST

Am 1. September 2022 wird der nächste Vorbereitungsdienst für den Einstieg in der vierten Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Bildung und Wissenschaft, fachlicher Schwerpunkt Archivwesen beginnen. Zur Deckung des Nachwuchsbedarfs bei den öffentlichen Archiven in Bayern werden voraussichtlich sechs Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) eingestellt. Die entsprechende Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst wurde im Bayerischen Ministerialblatt (BayMBl. 2022 Nr. 108 vom 16.02.2022) sowie im Bayerischen Staatsanzeiger (Nr. 7 vom 18. Februar 2022) veröffentlicht, Sie finden sie unter dem Link https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2022-108/ sowie als pdf im Anhang zu dieser Mail. Die Bewerbungsfrist endet am 11. April 2022. Zur Ausschreibung: PDF


Universität Regensburg

MENTORINGPROGRAMM

Programm Mentoring.UR
Wissenschaftlerinnen in der Qualifikationsphase können sich für zwei Gruppen des Programms bewerben:
Gruppe Doc für Doktorandinnen ab dem 3. Jahr und Postdoktorandinnen in der frühen Phase
Gruppe Postdoc für Postdoktorandinnen in der späteren Phase (ab etwa 3. Jahr), Habilitandinnen, Privatdozentinnen, Nachwuchsgruppenleiterinnen
Bewerbungsschluss für beide Gruppen ist am 1. Mai 2022.
Alle Informationen zu dem Programm und zum Bewerbungsverfahren finden Sie unter: https:/go.ur.de/mentoring
Am 5. April 2022, 16.00 Uhr wird das Programm Mentoring.UR sowie das neue Programm CoMeNT.UR in einer digitalen Informationsveranstaltung vorgestellt. Anmeldung unter: https://go.ur.de/coment-info-05042022
Fragen können gerne vorab an Christina Decker gestellt werden (chancengleichheit@uni-regensburg.de); die Fragen werden gebündelt und gesammelt in der Informationsveranstaltung beantwortet.


Universität Innsbruck

CALL FOR PAPERS

Historiographie am Ende der Antike – Konzeptionen, Milieus und Regionalität im erweiterten östlichen Mittelmeerraum, ca. 500–700

Innsbruck, 8. Juni– 10. Juni 2023

Das Ende der antiken Geschichtsschreibung wird im östlichen Mittelmeerraum häufig
gleichgesetzt mit dem Ende einer bestimmten historiographischen Konzeption: Das schrittweise Verschwinden von Werken, die sich an den traditionellen Vorbildern Herodot und Thukydides orientieren, liefert dabei nicht nur den vermeintlichen Schlusspunkt, sondern auch die Maßeinheit, mit der dieses Verschwinden bewertet wird. Zusammen mit der Kontraktion der römischen Herrschaft im siebten Jahrhundert n. Chr. kann so der Eindruck entstehen, dass die jahrhundertealte Tradition der antiken Geschichtsschreibung vorläufig untergegangen sei.

PDF DE/EN


GRK 2304 Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen I Universität Mainz

AUSSCHREIBUNG PRAE-DOC

Im von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkolleg 2304 „Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen. Austausch, Abgrenzung und Rezeption“ sind an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 2 Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (m/w/d) zur Promotion (Entgeltgruppe 13 TV-L/Stellenanteil 65%) zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einer maximalen Laufzeit von 3 Jahren zu besetzen. In Anbetracht der aktuellen Situation sind Bewerbungen ukrainischer Wissenschafter/innen besonders willkommen.

PDF DE

PDF EN


Eastern Christianity at CUA

SUMMER ON-LINE LANGUAGE COURSES

The Catholic University of America offers all languages of the Christian East. This summer, the following languages will be available: 

Syriac, Ethiopic, Coptic, Christian Arabic, and Armenian

For details, see https://semitics.catholic.edu/academics/summer-language-program/index.html

Greek

For details, see https://greek-latin.catholic.edu/academics/summer/index.html 

 


DFG Graduate School 2571 “Empires: Dynamic Transformation, Temporality and Postimperial Orders” I Albert Ludwig University of Freiburg

CFP SUMMER SCHOOL "EMPIRES"

Summer School 2022 of the GRK 2571 ‘Empires’ (Freiburg)

19 - 21 September 2022, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau, Germany

The Research Training Group 2571 “Empires. Dynamic Transformation, Temporality and Postimperial Orders” of the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg invites applications for its summer school from September 19th to 21st. The summer school welcomes all PhD students and postdoctoral researchers working on topics relevant to the RTG’s research projects. Applicants will be working in four groups joined by the RTG’s PhD candidates. The topics for those groups are a) Empire and Cultural Reproduction b) Imperial Identity, Heritage and Ethnicity c) Knowledge Production in Empires d) Empire and Natural Spaces.

The applicants’ own research projects can be situated in all periods of history, in sociology, political science, and literary studies, or be interdisciplinary. For more information about the RTG and the research projects of our PhDs, please visit https://www.grk2571.uni-freiburg.de.

Call for Applications (PDF)


DFG-GRK 2337 Metropolität in der Vormoderne I Bewerbungsfrist 19.04.2022

Stellenausschreibung I Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in im DFG-GRK 2337

Am DFG-Graduiertenkolleg 2337 sind die Fächer Geschichte, Kunstgeschichte, Rechtsgeschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Alte Kirchengeschichte,  Patristik, Klassische Archäologie, Liturgiewissenschaft, Romanische Sprachwissenschaft, Politikwissenschaft und Englische Literatur- und Kulturwissenschaft sowie weitere assoziierte Fächer und Kooperationspartner:innen beteiligt. Im Mittelpunkt stehen Fragen nach Konstitution und Repräsentation, Wirkung und Wandel von Metropolen von der griechisch-römischen Antike bis zur Schwelle der Industrialisierung. Dort ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftlicher Mitarbeiter / wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) in Teilzeit (26,065 Stunden pro Woche) zu besetzen. Die befristete Beschäftigung erfolgt zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung (Promotion) mit einer Vertragslaufzeit von 3 Jahren. (§ 2 Abs. 1 WissZeitVG). Die Vergütung erfolgt nach TV-L E 13.

Bewerbungsschluss: 19.04.2022 I vollständige Stellenausschreibung (PDF)

The University of Regensburg is an innovative campus university with more than 21,000 students. Oriented towards interdisciplinarity, it offers a wide range of research activity and study opportunities for young people both domestic and from abroad. The Research Training Group 2337, funded by the German Research Foundation (DFG), consists of scholars from the fields of History, Art History, Legal History, Social and Economic history, Early Ecclesiastical History and Patristics, Classical Archaeology, Liturgical Studies, Romance linguistics, Political Science, English Literary and Cultural Studies, and further other associated disciplines and cooperation partners. The Research Training Group focuses on questions concerning the constitution, representation, impact, and transformation of metropolitan cities from the Greco-Roman antiquity towards the threshold of industrialization. We offer 1 position as PhD Research Assistant (m/f/d). The part-time contract within the project “Pre-Modern Metropolitanism” (26.065 hours per week) will be limited for a total of 36 months. (§ 2 Abs. 1 WissZeitVG). The salary follows TV-L E 13 (German public service standard).

Deadline: April 19, 2022 I complete job ad (PDF)


Pontificio Ateneo Sant´Anselmo

AUSSCHREIBUNGEN UND STIPENDIENANGEBOTE

Die Universität Pontificio Ateneo Sant’Anselmo in Rom schreibt aus: (1) eine Stiftungsprofessur in „Christian Thought and Spiritual Practice“, beginnend am Herbst 2022, zunächst befristet auf drei Jahre, mit der Möglichkeit der Verlängerung auf fünf Jahre. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Promotion sowie sehr gute Englischkenntnisse, hinsichtlich der Italienischkenntnisse muss zumindest die Bereitschaft bestehen, diese schnellstmöglich auf ein verhandlungssicheres Niveau 
auszubauen. Eine Bewerbung ist noch möglich bis zum 01.03.2022. Alles Weitere kann dem Anhang entnommen werden; sowie (2) zusätzlich hierzu Lizentiats-, Doktorats- und Habilitations-Stipendien, ebenfalls ab Herbst beginnend, mit einer Laufzeit von zwei oder drei Jahren. Voraussetzung hierfür sind natürlich auch die jeweils formal nötigen Abschlüsse sowie zumindest Grundkenntnisse des Italienischen, die bis zum Niveau B1 ausgebaut werden müssen. Die Bewerbungsfrist hierfür endet am 15.03.2022. Alles Weitere kann dem Anhang entnommen werden.


DHI Paris und Rom I Onlinevortragsreihe

MEDIEVAL ENTANGLEMENTS


bidt – Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation

GRADUATE CENTER FÜR PROMOVIERENDE UND POSTDOCS

Für Promovierende und Postdocs im Themenfeld Digitalisierung (alle Fachrichtungen):

„Graduate Center für Promovierende“

3.000 € pro Jahr für Forschungskosten für max. 4 Jahre + Veranstaltungsprogramm

„Graduate Center für Postdocs“

Postdoc-Stelle + 15.000 pro Jahr für Forschungskosten für max. 4 Jahre + Veranstaltungsprogramm

Die Universitätsleitung sieht vor, dass Anträge von der UR über WIN koordiniert und gesammelt eingereicht werden. Bitte beachten Sie folgende interne Deadlines: Abgabeschluss Promovierende: 21.2.2022 per E-Mail an win.info@ur.de I Abgabeschluss Postdocs: 24.3.3022 per E-Mail an win.info@ur.de

Information + Bewerbungsunterlagen: www.bidt.digital/young-talents


Ausschreibung I IAS Princeton & Universität Bern

CALL FOR APPLICATIONS: INTERACTIVE RELIGIONS, CO-PRODUCED COMMUNITIES

Für das Forschungsprojekt „Interactive Religions, Co-Produced Communities: Judaism, Christianity and Islam“ sind ab Herbst 2022 mehrere PostDoc-Stellen in Bern und Princeton zu besetzen. Die Ausschreibung finden Sie im Anhang, Bewerbungsschluss ist der 31. März 2022. Eine direkte Bewerbung ist über den folgenden Link möglich: 

https://jobs.chronicle.com/job/429282/postdoctoral-fellows-research-associates-interactive-histories-opportunities-in-switzerland-and/?LinkSource=PremiumListing

In the joint research project "Interactive Religions, Co-Produced Communities: Judaism, Christianity and Islam" several PostDoc positions are available in Bern and Princeton starting in Fall 2022. Please find the advertisement attached, deadline for applications is March 31 2022. Direct application can be made via the following link: 

https://jobs.chronicle.com/job/429282/postdoctoral-fellows-research-associates-interactive-histories-opportunities-in-switzerland-and/?LinkSource=PremiumListing


Ex fonte I Journal of Ecomenical Studies in Liturgy

CALL FOR PAPERS

Der angehängte Flyer macht aufmerksam auf das vom Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft der Universität Wien neu gegründete Open-Access-Journal „Ex Fonte“ (https://exfonte.org), das im Mai kommenden Jahres erstmals erscheinen wird. Beiträge können online eingereicht werden, werden einem verblindeten Peer-Review-Verfahren unterzogen und anschließend auch online publiziert, wo sie gut sichtbar und leicht erreichbar sind. Einreichungen sind jederzeit über die Webseite möglich.


Im Rahmen des Bayerischen Programms zur Realisierung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre und des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder III an der Universität Regensburg

FORSCHUNGSSTIPENDIEN FÜR NACHWUCHSWISSENSCHAFTLERINNEN

Folgende Stipendien sind ausgeschrieben:

(1) Promotionsanschub-Stipendien (neu!)
(2) Promotionsabschluss-Stipendien
(3) Postdoc-Brückenstipendien (neu!)
(4) Postdoc-Stipendien
(5) Habilitationsstipendien
(6) Post-Habilitationsstipendien

Der erste Antragstermin, zu dem die bis zu 12-monatigen Stipendien für Doktorandinnen in der Abschlussphase, für Postdoktorandinnen, Habilitandinnen und Posthabilitandinnen vergeben werden, ist am 01.05.2022 (dann 01.11.2022). So sollen Wissenschaftlerinnen in frühen Karrierephasen bei kurzfristigem Bedarf mit 3-Monats-Kurzzeitstipendien in allen Stipendienarten unterstützt werden.

Hier finden Sie alle Informationen: https://go.ur.de/baychancenstipendium


Johannes Gutenberg Universität Mainz I DFG-GRK 2304

WISSENSCHAFTLICHE MITARBEIT IM DFG-GRK 2304 BYZANZ UND DIE EUROMEDITERRANEN KRIEGSKULTUREN

Im von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkolleg 2304 „Byzanz und die euromediterranen Kriegskulturen. Austausch, Abgrenzung und Rezeption“ sind an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 6 Stellen als wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (m/w/d) zur Promotion (Entgeltgruppe 13 TV-L/Stellenanteil 65%) zum 1. April 2022 mit einer maximalen Laufzeit von 3 Jahren zu besetzen. Weitere Informationen: click

Within the Research Training Group 2304 “Byzantium and the Euro-Mediterranean Cultures of War. Exchange, Differentiation and Reception”, which is financed by the DFG (German Research Foundation), there are at the Johannes Gutenberg University of Mainz 6 positions for doctoral research associates (pay scale TV-L13, 2/3 FTE) to be filled by 1 st April 2022 for a contract period of three years. Further information: click


Universität Regensburg

IT-FORTBILDUNG FÜR BEDIENSTETE

Besonders zu empfehlen für Promovierende und/oder für Wissenschaftler:innen nach der Promotion sind folgende Bereiche: 

  • "Kommunizieren und zusammenarbeiten", die neuen "MS Teams"-Kurse.
  • "Texte erstellen und bearbeiten", hier ganz besonders den neuen Kurs "Word für Akademiker".
  • "Daten analysieren und visualisieren" Kurse zu  Excel, SPSS und Access.
  • "Informationssicherheit" Kurse zur "IT-Sicherheit" und dem "Datenschutz".

Zur Webseite:  https://www.uni-regensburg.de/rechenzentrum/lehre-lernen/it-fortbildung-fuer-bedienstete/index.html

Im Kursbereich in GRIPS: https://elearning.uni-regensburg.de/course/index.php?categoryid=11054 können sich Interessierte informieren und einschreiben.


Zentrum zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der UR I WIN

POST YOUR DOC - WORKSHOPS

Diese Veranstaltungsreihe bietet Promovierenden und Postdocs aller Fakultäten der Universität Regensburg ein fachübergreifendes Qualifizierungsprogramm für Karrierewege nach der Promotion innerhalb und außerhalb der akademischen Berufswelt.

Die Anmeldung für alle Workshops öffnet am Mo, 18.10.2021.   

Weitere Informationen: klick

Die Workshoptermine finden sich als Angebote im Rahmen des Qualifizierungsprogramms auch im Veranstaltungskalender des GRK 2337: klick


Zentrum für Hochschuldidaktik I Universität Regensburg

HOCHSCHULDIDAKTISCHE WORKSHOPS

In den hochschuldidaktischen Workshops erhalten Sie evidenzbasierte Anregungen zur Gestaltung von Lehre und Prüfungen. Im Verlauf der Fortbildungen konzipieren Sie Lehrveranstaltungen, die Sie gerne halten und Ihre Studierenden gerne besuchen.

Der zeitliche Umfang der Workshops ist abhängig vom Thema und reicht von halbtägigen Fortbildungen (zum Kennenlernen einer bestimmten Problemstellung) bis hin zu mehrtägigen Intensivkursen. Weitere Informationen zum Angebot im Wintersemester: Link


Universität Regensburg

FÖRDERPROGRAMM SACH- UND REISEKOSTENZUSCHÜSSE FÜR NACHWUCHSWISSENSCHAFTLERINNEN

Sachverhalt | Zur Profilierung von Nachwuchswissenschaftlerinnen / Early Career Female Scientists der UR für eine wissenschaftliche Laufbahn werden zusätzliche Sach- und Reisekostenzuschüsse sowie Hilfskraftgelder zur Verfügung gestellt. Ein weiteres Ziel dieser Förderung ist, Nachteile auszugleichen, die aufgrund der Corona-Pandemie für die wissenschaftliche Karriereentwicklung entstanden sind.

Zielgruppe / Antragsberechtigte | Postdoktorandinnen, Habilitandinnen, Privatdozentinnen der UR mit befristeten Arbeits- oder Dienstverträgen oder Stipendien; Mentees der jeweils aktuellen Staffel des Programms Mentoring.UR; Postdoktorandinnen mit Drittmittelverträgen müssen plausibel dokumentieren, dass eine wissenschaftliche Qualifikation an der UR angestrebt wird. Doktorandinnen können nachrangig gefördert werden. Antragsberechtigt sind fortgeschrittene Doktorandinnen aus Fakultäten, in denen der Frauenanteil bei den Promotionen im Durchschnitt der vergangen vier Jahre unter 50 Prozent lag (für Anträge in 2020: Theologie, Wirtschaftswissenschaften, Mathematik, Physik, Chemie/Pharmazie).

Leistungen | Zuschüsse zu Sach- und Reisekosten sowie Hilfskraftgelder, die zur Profilierung der wissenschaftlichen Laufbahn der Nachwuchswissenschaftlerin beitragen und für die keine andere Förderung möglich ist.

Antragstermine |
01.05.2022 | 01.11.2022 | 01.05.2023 | 01.11.2023 | 01.05.2024
Änderungen der Ausschreibung und der Förderrichtlinien werden ggf. bis spätestens vier Wochen vor dem Antragstermin bekannt gegeben.

Hier finden Sie die mehr Informationen und die vollständige Ausschreibung (pdf-Datei, 54 KB).


Universität Regensburg

MOBILITÄTSSTIPENDIEN INTERNATIONAL

Zur gezielten Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen schreibt die Universität Regensburg (UR) für den Zeitraum vom 01.01.2019 bis 30.09.2024 Stipendien zur Finanzierung von Forschungsaufenthalten im Ausland und der Förderung der Mobilität und Internationalisierung aus.

Das fakultätsübergreifende Programm dient der Finanzierung von längerfristigen, vertiefenden Forschungsreisen ins Ausland oder Auslandsaufenthalten zur Weiterqualifizierung und internationalen Vernetzung von Wissenschaftlerinnen in der Qualifikationsphase. Diese Maßnahme soll hochqualifizierte Wissenschaftlerinnen auf ihrer Laufbahn zur Hochschullehrerin durch die Einbindung in das internationale Wissenschaftsnetz unterstützen. Das Mobilitätsstipendium ist eine universitätsweite Strukturmaßnahme zur Förderung der Gleichstellung von Frauen in der Wissenschaft im Rahmen des Professorinnenprogramms III des Bundes und der Länder an der UR.

Die Richtlinien für das Mobilitätsstipendium international (Stand: 01.10.2020) sind hier abrufbar (pdf-Datei, 56 KB).

Bewerbungstermine:

  • 01.05.2022 | 01.11.2022 | 01.05.2023 | 01.11.2023 | 01.05.2024
    für geplante Forschungsaufenthalte im jeweils folgenden Semester.

Angesichts der Corona-Pandemie und der damit eingeschränkten internationalen Mobilität sind die hier notierten Bindungen an Semester nur Orientierungshilfen für die Planung von Anträgen. Die Frist für die Durchführung und Abrechnung genehmigter Reisen wird vorerst auf den Ablauf dieses Programms datiert (derzeit 30.09.2024).

Kontakt für Rückfragen: Koordinationsstelle Chancengleichheit & Familie | Christina Decker | chancengleichheit@ur.de | Telefon 0941 943-3581


  1. STARTSEITE UR

Metropolität in der Vormoderne

DFG-GRK 2337

Sprecher

Prof. Dr. Jörg Oberste

St-grk 2337
Wissenschaftl. Koordination

Kathrin Pindl M.A.

Kontakt

Kathrin.Pindl@ur.de

Homepage

www.metropolitaet.ur.de