Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Digitale Lehre am Institut für Musikwissenschaft

Aufgrund der Corona-Pandemie werden auch im Sommersemester 2021 wieder sämtliche Lehrveranstaltungen digital abgehalten.

Lernmaterialien und Videos ...

... stellen wir Ihnen vorzugsweise über die E-Learning-Plattform GRIPS oder die Mediathek der Universität zur Verfügung.


Digitale Lehre am Institut für Musikwissenschaft (PDF)


Zoom

Für die digitale Lehre und für Videokonferenzen wird die Plattform Zoom verwendet. Zu Video-Sitzungen werden Sie per Mail eine Einladung mit einem Link erhalten. Über diesen Link und mittels der in der Einladung angegebenen Daten (Meeting-ID, Meeting-Passwort) können Sie an der Video-Sitzung über Ihren Browser teilnehmen, ohne eigens Software installieren zu müssen.

Wir empfehlen Ihnen jedoch die Nutzung des Zoom-Client, der über eine Campus-Lizenz zur Verfügung steht und über den Sie nach dem Download an den Meetings teilnehmen können.

  • Ein Support-Video finden Sie hier.

  • Beachten Sie bei der Nutzung von Zoom in unseren Kursen bitte auch die folgenden Hinweise:

    • Nutzen Sie die bestmögliche/stabilste Internet-Verbindung, die Ihnen zur Verfügung steht, im Idealfall ein Netzwerkkabel (LAN).

    • Verwenden Sie bitte ein gut funktionierendes Mikrofon. Die Tonqualität können Sie überprüfen unter Einstellungen / Audio / Mikrofon oder über Stummschalten / Lautsprecher & Mikrofon testen.

    • Melden Sie sich nach Möglichkeit schon 10 Minuten vor Kursbeginn beim Meeting an, um evtl. sofort ersichtliche technische Probleme noch ohne Zeitdruck beheben zu können. Möglicherweise landen Sie dann zuerst in einem virtuellen „Wartezimmer“, aus dem Sie dann vom Dozenten / von der Dozentin zum Meeting zugelassen werden.

    • Bei der Anmeldung im Meeting geben Sie bitte Ihren vollen Vor- und Nachnamen an, um den Dozent*innen die Kursleitung zu erleichtern.

    • Aus Respekt vor den Dozent*innen und Ihren Kommiliton*innen schalten Sie bitte Ihre Kamera bzw. Videofunktion frei. Es ist erfahrungsgemäß unangenehm, mit einem "schwarzen Bildschirm" zu kommunizieren. (Falls Sie Ihre Privatsphäre schützen möchten, können Sie falls gewünscht einen fiktiven Hintergrund wählen.)

    • Während des Meetings können Sie zwischen „Sprecheransicht“ (gerade sprechende Teilnehmer groß im Bild, übrige klein) oder „Galerieansicht“ (alle Teilnehmenden in gleicher Größe) wechseln. Gerade bei einer Teilnehmeranzahl von etwa 6 und mehr sollten Sie die „Galerieansicht“ wählen.

    • Klicken Sie die Schaltflächen „Chat“ und „Teilnehmer“ an, um die entsprechenden Fenster aufzurufen. Im „Teilnehmer“-Fenster kann ein Handzeichen gegeben werden („Hand heben“), das von den Dozent*innen gesehen wird. Den „Chat“ sollten Sie ohne Aufforderung der Dozent*innen allenfalls sparsam nutzen; Sie können dort aber bei technischen Problemen (z. B. Bild- oder Tonausfall) darauf aufmerksam machen, dass Sie gerade nicht folgen können.

    • Sollten technische Probleme zum Absturz des Programms führen, verzagen Sie nicht, und wählen sich einfach erneut ein. Weil Zoom voraussichtlich von zahlreichen Kursen und Institutionen parallel genutzt werden wird, ist mit gelegentlichen technischen Hindernissen leider zu rechnen.


Externer Zugang zum Datennetz der Universität (Campusnetz) via VPN

Als Studierende haben Sie mit Ihren persönlichen Login-Daten die Möglichkeit, auch von Ihrem Heimcomputer aus im Datennetz der Universität zu arbeiten. Das ist insbesondere wichtig, wenn Sie auf Dienste des Rechenzentrums oder der Bibliothek zugreifen wollen, die nur im Uni-Netz verfügbar sind. Hierzu zählen beispielsweise die von der Universitätsbibliothek zur Verfügung gestellten E-Books, aber auch mit der Naxos Music Library das weltweit größte Online-Streaming-Portal für klassische Musik, die Online-Version der umfangreichsten deutschsprachigen musikwissenschaftlichen Enzyklopädie MGG Online und die Fachbibliographie RILM Abstracts of Music Literature.

Sie müssen sich dazu das Programm FortiClient von den Seiten des Rechenzentrums herunterladen und installieren. Windows 10-Nutzer wählen bitte die vom Rechenzentrum empfohlene App.

Nach dem Start des Programms wählen Sie die gewünschte Einstellung („home“ oder „public“, aber nicht „split“), geben dann die Daten Ihres Uni-Accounts ein und können das Internet jetzt so nutzen, als wären Sie im Uni-Netz auf dem Campus eingewählt.

VPN-Client - Anleitungsvideo (erstellt von Dr. Michael Braun)


Office 365 kostenlos für Studierende

In einige Lehrveranstaltungen werden wir Microsoft PowerPoint einsetzen. Wenn Sie nicht über eine eigene Office-Lizenz verfügen, können Sie als Studierende der Universität Regensburg von der Campuslizenz zu Microsoft Office 365 profitieren und sich die Programmpalette aus dem Campusnetz (bzw. unter Nutzung des FortiClients) herunterladen.

Sie brauchen hierfür erneut Ihre Uni-Account-Daten. Beachten Sie, dass der Download nicht direkt von dieser Seite aus startet, sondern zuerst im Microsoft Office-Portal ein individueller Login für Sie erstellt wird. Über diesen Login können Sie dann den Download in die Wege leiten.

Achtung: Dieser Login läuft über das Rechenzentrum der Universität und ist unabhängig von Ihrem eventuell existierenden privaten Microsoft-Account (z. B. für Skype).


Tutorials zur Arbeit mit Audacity

Wenn Sie PowerPoint-Präsentationen mit Audio-Kommentaren erstellen, ist es sinnvoll, diese Audio-Kommentare nicht direkt in PowerPoint einzusprechen, sondern für die Aufnahmen ein Tool zu verwenden, mit dem Sie Aufnahmen erstellen und nachbearbeiten können. Die folgenden drei Tutorials, die in Grundlagen der Arbeit mit dem kostenlosen Audiobearbeitungsprogramm Audacity einführen, wurden von Dr. Michael Braun erstellt:

Grundlagen der Bedienung, Schnitt und Export
Sprachaufnahmen
Multipler Export


Rocket.Chat

Eine universitätseigene Version von Rocket.Chat kann als Chat-Programm und für kleinere Video-Konferenzen genutzt werden. Sie können sich hierfür mit den Daten Ihres Universitätsaccounts anmelden (Nutzername aus Initialen und Ziffernfolge + individuelles Passwort).

Eine nützliche Dokumentation (PDF) finden Sie hier.


Weitere Hinweise

Bei technischen Problemen z. B. mit Zoom, mit Mikrofonen oder Webcams können Sie sich gern mit unserer Studentischen Hilfskraft Lukas Fröhlich in Verbindung setzen. Er wird jederzeit gern versuchen, Ihnen behilflich zu sein.

Bitte lesen Sie regelmäßig die E-Mails, die über Ihren Uni-Account an Sie versendet werden!


  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

Lehrveranstaltungen