Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dr. Michael Braun

Aktuelle Informationen

Sprechstunde im Wintersemester 2019/20

Do 12-13 Uhr ... und nach Vereinbarung


Bisherige Forschung

Béla Bartók, Filmmusik, frühe Sinfonik


Vita

2017 Beginn des Habilitationsprojektes und Ernennung zum Akademischen Rat a. Z.
seit Oktober 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Regensburg
Juli 2015 Abschluss der Promotion mit summa cum laude
2014–2015 Vertretung für PD Dr. Andreas Pfisterer als Wissenschaftlicher Mitarbeiter
WS 2011–2015 Lehrbeauftragter am Institut für Musikwissenschaft
2011–12 Mitarbeit am DFG-Projekt „Bruchlinien und Kontinuitäten. Die Donaueschinger Musikfeste von 1921 bis 1950“
2010 Beginn der Dissertation über Béla Bartóks originale Vokalwerke
2010–2014 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Musikwissenschaft
2007–2010 Studentische Hilfskraft am Institut für Musikwissenschaft
2003–2010 Magister-Studium der Musikwissenschaft und Geschichte an der Universität Regensburg und der Università degli Studi di Padova

Publikationen

  • Von der Kunst des Erzählens. Warum Filmtheorie nicht taub werden sollte, in: Film | Bild | Emotionen. Film und Kunstgeschichte im postkinematografischen Zeitalter (= Zoom. Perspektiven der Moderne 7), hrsg. v. Marcus Stiglegger und Christoph Wagner, Berlin. [geplante Veröffentlichung Ende 2019]

  • Franz Grothe als Filmkomponist in der Zeit des Nationalsozialismus, in: Komponisten in Bayern 64: Franz Grothe, hrsg. v. Theresa Henkel und Franzpeter Messmer, München 2019, S. 73-92.

  • Musizieren nonstop. Die Musikensembles der Universität Regensburg, in: 50 Jahre Universität Regensburg, Regensburg 2017, S. 339–340 (gemeinsam mit Wolfgang Horn).

  • Béla Bartóks Vokalmusik. Stil, Kontext und Interrelation der originalen Vokalkompositionen (= Regensburger Studien zur Musikgeschichte 11),  Regensburg 2017, Open Access zur Verlags-PDF.

  • Sprachhürden in der Forschungslandschaft. Exemplarische Beobachtungen zur Rolle des Ungarischen in der Bartók-Forschung, in: Wissenskulturen der Musikwissenschaft. Generationen - Netzwerke - Denkstrukturen, Bielefeld 2016, S. 177-191.

Lehre

Wintersemester 2019/20
PS Streichermusik der italienischen Barockzeit
Ü Keplers Weg in die Moderne (interdisziplinär)
Ü Harmonielehre I
Ü Kontrapunkt I

Sommersemester 2019
Ü Vom Konzertmeister zum Star-Dirigenten. Zur Geschichte der Orchesterleitung
Ü Kontrapunkt II

Wintersemester 2018/19
Ü Hector Berlioz‘ Instrumentationslehre im Spiegel der Musikgeschichte
Ü Harmonielehre I
Ü Kontrapunkt I

Sommersemester 2018
Ü Harmonielehre II
Ü Kontrapunkt II

Wintersemester 2017/18
PS Griegs Klavierwerke
Ü Harmonielehre I
Kontrapunkt I

Sommersemester 2017
PS Béla Bartók
Ü Harmonielehre II
Ü Kontrapunkt II

Wintersemester 2016/17
Ü Harmonielehre I
Ü Kontrapunkt I

Sommersemester 2016
PS Joseph Haydns Klaviermusik
Ü Harmonielehre II
Ü Kontrapunkt II

Wintersemester 2015/16
PS Geschichte der Filmmusik
Ü Harmonielehre I
Ü Kontrapunkt I

Sommersemester 2015
Ü Harmonielehre II
Ü Kontrapunkt II

Wintersemester 2014/15
PS Die Variation
Ü Harmonielehre I
Ü Kontrapunkt I

Sommersemester 2014 und 2015
Ü Harmonielehre II
Ü Kontrapunkt II

Sommersemester 2013
Ü Harmonielehre II

Wintersemester 2012/13 und 2013/14
Ü Harmonielehre I

Sommersemester 2012
Ü Harmonielehre I
Ü Harmonielehre II

Wintersemester 2011/12
PS Béla Bartók (mit Prof. Dr. David Hiley)
Ü Harmonielehre I

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

Dr. Michael Braun

 

Profilbild Braun

Gebäude PT, Zi. 4.2.16
Telefon 0941 943-3717

E-Mail