Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Master (ab WS 2012/13)

Allgemeine Informationen

Studiendauer Regelstudienzeit 4 Semester
Umfang höchstens 34 SWS, 120 LP (davon 30 LP für die Masterarbeit)
Qualifikationen

ausführliche Informationen s. u.

Bewerbungsfristen

Wintersemester: jeweils bis 15. Juli
Sommersemester: jeweils bis 15. Januar

Bewerbung

Anträge auf Zulassung zum Masterstudiengang "Historische Musikwissenschaft" sind an folgende Adresse zu richten:

Universität Regensburg
Institut für Musikwissenschaft
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg

Masterprüfung abzulegen bis Ende des 6. Semesters


Flyer

Module

Masterprüfungsordnung (Fassung vom 5.7.2012)

Anträge auf Zulassung zur Masterarbeit, auf Zulassung zur Abschlussprüfung und auf Erteilung eines Zeugnisses


Ziele des Studiengangs

Der Ein-Fach-Masterstudiengang „Historische Musikwissenschaft“ an der Universität Regensburg richtet sich in erster Linie an Absolventen eines musikwissenschaftlichen Bachelorstudiengangs oder eines Lehramtsstudiengangs im Fach Musik.

Im Zentrum des Studiengangs steht eine vertiefte Beschäftigung mit Musik im Zusammenhang mit ihren historischen Kontexten (Konzert- und Opernwesen, Mäzenatentum, höfische und kirchliche Musikpraxis, Verlagswesen u. a.). Ziel ist es dabei, die vielfältigen Kompetenzen zu erweitern und zu vertiefen, die für den Umgang mit historischen musikalischen Quellen jeglicher Art erforderlich sind. Absolventen des Studiengangs sind mit Methoden musikwissenschaftlicher Forschung und Wissensvermittlung vertraut und können diese Fähigkeiten anwenden. Zum Studienprofil gehört die Mitarbeit in aktuellen Forschungsprojekten, das Kennenlernen von Methoden und Fragestellungen anderer Fächer und die Erweiterung von Sprachkenntnissen.

Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, sich selbständig und auf breiter Grundlage detailliert und analytisch mit musikrelevanten Quellen auseinanderzusetzen, sie zu kategorisieren und im Licht verschiedener Kontexte zu betrachten. Die Kompetenzen, die dabei vor allem gefördert werden, sind methodische Sicherheit im Zusammenhang mit philologischen Denkweisen und ein kritischer und selbstbewusster Umgang mit Dokumenten und Texten jedweder Art. Auf dieser Basis können Konstruktionsprinzipien der „Musikgeschichte“ identifiziert und hinterfragt, wissenschaftliche Texte und ihre Aussagen strukturiert nachvollzogen und verglichen, der aktuelle Forschungsstand rezipiert und bewertet, spezifische Forschungsfragen strukturiert behandelt und bislang unvertraute Bereiche sowohl der Historischen Musikwissenschaft als auch anderer Teilbereiche der Disziplin selbständig erschlossen werden. Durch das Kennenlernen von Methoden und Fragestellungen anderer Fächer ist es Studierenden möglich, die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten auch in einem interdisziplinären Kontext einzusetzen.

Absolventen verfügen über eine Versiertheit in Methoden, Inhalten und fachspezifischen Charakteristika der Musikwissenschaft, die sie sowohl zu einem Einstieg in anspruchsvolle Berufsfelder als auch zur Weiterqualifikation im akademischen Bereich befähigen. Das Studium fördert Schlüsselqualifikationen wie Kommunikations-, Organisations- und Analysefähigkeit, Eigeninitiative und Kritikfähigkeit. Absolventen sind dadurch in der Lage, Forschungsprojekte eigenständig voranzutreiben und die gewonnenen Ergebnisse argumentierend zu vermitteln und zu verteidigen, sich aber auch in intellektuellen Berufsfeldern außerhalb der musikwissenschaftlichen Forschung zu beweisen. Dazu gehört insbesondere die Tätigkeit in Verlagen, Archiven und Bibliotheken, in Kulturpolitik und Musikindustrie.


Qualifikationen

Entsprechend § 4 der Prüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Historische Musikwissenschaft setzt die Aufnahme in diesen Studiengang den Nachweis folgender Qualifikationen voraus:

  • Nachweis eines erfolgreich absolvierten Hochschulstudiums mit mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit und mindestens der Note „gut“ (2,5) nach 150 LP; das entsprechende Abschlusszeugnis ist spätestens bis zum Ende des zweiten Semesters nachzureichen

  • Nachweis musikwissenschaftlicher Anteile aus dem grundständigen Studium im Umfang von mindestens 60 LP

  • Der Nachweis der Qualifikation für den Masterstudiengang kann auch durch ein erfolgreich abgeschlossenes Lehramtsstudium im Unterrichtsfach Musik in Verbindung mit einer mit mindestens „gut“ (2,5) bewerteten Zulassungsarbeit im Fach Musik erbracht werden

  • Kenntnisse der lateinischen Sprache auf dem Niveau A 2 GER (Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen), nachweisbar bis spätestens zum Ende des zweiten Semesters

  • Ausländische Bewerber müssen bis zum Ende des ersten Semesters Deutschkenntnisse auf dem Niveau der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH) oder einer gleichwertigen Deutschprüfung nachweisen

Auf der Grundlage der vorgelegten Unterlagen entscheidet der Prüfungsausschuss des Instituts für Musikwissenschaft über die Aufnahme in den Masterstudiengang. Die Entscheidung wird dem Bewerber schriftlich mitgeteilt.


Zulassung zur Masterarbeit

Voraussetzungen für die Zulassung zur Masterarbeit sind

  • der Nachweis von 39 LP, wobei zwei der drei Module MUWI-M 31, MUWI-M 32 und MUWI-M 33 bereits erfolgreich abgeschlossen sein müssen

  • die Immatrikulation an der Universität Regensburg


Bestandteile der Masterprüfung

Die Masterprüfung besteht aus dem Nachweis von 120 LP, die erbracht werden durch

  • das erfolgreiche Ablegen der folgenden, im Modulkatalog näher beschriebenen Pflichtmodule im Umfang von insgesamt 76 LP:

MUWI-M 31: Historische Musikwissenschaft I (22 LP), mündliche Prüfung und schriftliche Hausarbeit

MUWI-M 32: Historische Musikwissenschaft II (22 LP), mündliche Prüfung und schriftliche Hausarbeit

MUWI-M 33: Historische Musikwissenschaft III (17 LP), mündliche Prüfung,

MUWI-M 34: Forschungsmodul (15 LP)

  • einen interdisziplinären Wahlbereich im Umfang von 14 LP; im Rahmen des Wahlbereichs sind mindestens ein Sprachkurs und zwei Vorlesungen aus den Fächern der Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften sowie der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften zu absolvieren

  • die Masterarbeit im Umfang von 30 LP


Berechnung der Gesamtnote

Die Note der Masterprüfung errechnet sich als gewichteter Durchschnitt aus

  • der Durchschnittsnote der jeweils zweifach gewichteten Module MUWI-M 31 und MUWI-M 32 sowie des einfach gewichteten Moduls MUWI-M 33 zu zwei Dritteln,

  • der Note der Masterarbeit zu einem Drittel

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

Institut für Musikwissenschaft


Sekretariat

(Öffnungszeiten
Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr)

E-Mail


 

Anon., Kyrie aus der Missa Christus resurgens, Liederbuch Zeghere van Male, Cambrai, Bibliothèque Municipale, Hss. 125-128 (Bassus-Stimmbuch, Fol. 4r)