Zu Hauptinhalt springen

Presse

Im Schreibcafé

Offen für alle Studierenden in allen Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben – Hilfe zur Selbsthilfe im Zentrum für Sprache und Kommunikation


4. Juli 2022

Am Stehtisch im Foyer des Sammelgebäudes gibt es bereits eine herzliche Begrüßung und Wegzehrung in Form von Gummibärchen. Im ersten Stock, in den Räumen des Zentrums für Sprache und Kommunikation (ZSK), ist die Kaffeehaus-Atmosphäre dann perfektioniert: Pfingstrosen zieren den Tisch, daneben stehen Getränke und Kuchen. Die Stimmung ist fröhlich, das Stimmengewirr entspannt und mehrsprachig. „Das Schreibcafé sollte eigentlich schon vor zwei Jahren starten, aber dann ist Corona dazwischengekommen und so machen wir jetzt unsere ersten Erfahrungen und lernen, wie wir die Logistik des Schreibcafés mit einer offenen Sprechstunde verbinden,“ berichtet Dr. Christine Braun, die als Schreibberaterin für die deutschsprachige Schreibberatung des Writing Centers verantwortlich ist. Um den englischsprachigen Bereich kümmert sich Barbara Godby.

„Unser Hauptanliegen ist es, eine Anlaufstelle in Form eines geschützten Raumes für alle Fragen zum wissenschaftlichen Schreiben im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten,“ erläutert Christine Braun. „Alle Studierenden, die aktuell Texte für das Studium produzieren, können sich in allen Phasen ihres Schreibens an die Schreibberatung des Writing Centers wenden.“ Ein paralleles ergänzendes Angebot finden Studierende (und Mitarbeitende) in der Orthographie- und Normberatungsstelle des ZSK. Dort berät Christian Stang zu allen Teilbereichen der deutschen Rechtschreibung einschließlich des Bereichs der Interpunktion (Zeichensetzung).

Beim Schreibcafé in den Räumen des ZSK Ende Juni 2022. Foto: twa/UR

Nächster Termin: 22. Juli 2022

Derzeit bieten eine Schreibberaterin für deutsche und eine für englischsprachige Texte sowie das Team der speziell geschulten Schreibtutoren und Schreibtutorinnen wöchentlich 20 inner- und außerhalb der Vorlesungszeit (online buchbare) Einzelkonsultationen für deutsche und englischsprachige Textproduktionen an. In Biologie und Älterer Deutscher Literaturwissenschaft gibt es fachspezifische Beratungen für die Erstellung der schriftlichen Leistungsnachweise – beide Fachbereiche lassen ihre Schreibtutor:innen das Programm des Schreibzentrums durchlaufen, haben sie dort angedockt und bieten dann Termine direkt in den Fakultätsgebäuden Biologie und PT an. Die Hälfte der Beratungstermine findet via Zoom, die andere Hälfte in Präsenz, in der Regel in den Räumen des ZSK im ersten Stock des Sammelgebäudes statt.

Im Angebot sind Einzelkonsultationen, Workshops und Blockkurse zum wissenschaftlichen Schreiben, ergänzend Beratung für autonome Schreibgruppen, Schreibwerkstätten und Schreibwochen. Das Schreib-Peertutoren-Programm hat ein einfaches Prinzip: Studierende unterstützen sich gegenseitig. Nächster Termin des Schreibcafés ist der 22. Juli von 11 bis 13 Uhr. „Studierende können auf einen Kaffee, Tee, auf eine Schorle und Gebäck reinschauen und auch gerne ihre Fragen zum Schreiben und zu eigenen Projekten besprechen,“ sagt Christine Braun: „Wir freuen uns auf das Kennenlernen und den Austausch!“

Schreibwochen in vorlesungsfreier Zeit

In der vorlesungsfreien Zeit finden dann wieder zwei einwöchige Schreibwochen statt: Von Montag bis Freitag, 10 bis 16 Uhr (s.t.), können Studierende ungestört und intensiv an ihren eigenen Schreibprojekten arbeiten. Das Team der Schreibberatung unterstützt sie währenddessen auf ihren Wunsch und Bedarf hin in Einzelkonsultationen. Die Erfahrung zeigt laut Christine Braun, dass die Teilnehmer:innen der Schreibwochen ihre Projekte so gezielt und effektiv weiterentwickeln.

Die erste Schreibwoche findet vom 8. bis12. August 2022 statt, die zweite vom 19. bis 23. September 2022. Die Anmeldungen laufen aktuell via GRIPS. Interessierte finden die GRIPS-Kurse unter ZSK, Schriftliche Kommunikation und Schreibberatung (SKuS)

Wieder Schreibtutor:innen gesucht!

Aktuell sind es zehn Schreibtutor:innen, die gemeinsam mit Christine Braun und Barbara Godby  die Studierenden beraten. Da einige aus dem Schreibpeertutoren- und -tutorinnen-Team wegen Beendigung ihres Studiums das Team verlassen, findet im Wintersemester 2022/23 wieder das Schreibtutoren- und Schreibtutorinnen-Programm statt. Nach erfolgreichem Bestehen des Programms können Interessierte sich um eine Schreibtutor:innen-Stelle am Writing Center bewerben. Bei Interesse an einer Teilnahme am Programm schicken Interessierte ein Motivationsschreiben und ihren Lebenslauf an schreibberatung.zsk@ur.de  

Informationen/Kontakt

Zur akademischen Schreibberatung
 

Ansprechpartner:innen:

Dr. phil. Christine K. Braun
Akademische Schreibberatung, International Literacy Manager
Zentrum für Sprache und Kommunikation
schreibberatung.zsk@ur.de

Barbara Godby
Schreibberaterin für die englische Sprache
writing.center@uni-regensburg.de

Christian Stang
Norm- und Orthographieberatung
 

Kommunikation & Marketing

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_