Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Schwarzkopf Million Chances Award 2019 für das Online-Mentoring-Programm CyberMentor

Forschungsprojekt der Universität Regensburg für Erfolge in der MINT-Mädchenförderung ausgezeichnet


7. November 2019

CyberMentor, das größte deutschlandweite Online-Mentoring-Programm zur Förderung von Mädchen und Frauen in MINT, wird bereits zum dritten Mal für seine Erfolge in der MINT-Mädchenförderung ausgezeichnet. Das CyberMentor-Programm erhält in der Kategorie „Move up“ den Schwarzkopf Million Chances Award 2019. Die Schwarzkopf Million Chances Initiative zeichnet Projekte aus, die das Selbstbewusstsein von Mädchen und Frauen stärken, ihnen neue Perspektiven im Alltag bieten und eine bessere Zukunft ermöglichen. In der Kategorie „Move up“ werden insbesondere Projekte honoriert, die sich für einen bestmöglichen Einstieg in die Berufswelt einsetzen. Bei der Verleihung am 6. November 2019 in Düsseldorf nahm die Regensburger Lehrstuhlinhaberin Prof. Dr. Heidrun Stöger den Preis für CyberMentor entgegen.

CyberMentor erhält den Schwarzkopf Million Chances Award 2019 für die Unterstützung von MINT-interessierten Mädchen und jungen Frauen bei ihrer Studien- und Berufswahl. Seit 2005 wurden bereits über 6.500 MINT-interessierte Schülerinnen im Alter von 11 bis 18 Jahren für mindestens ein Jahr ehrenamtlich von einer persönlichen Mentorin aus Wirtschaft oder Wissenschaft begleitet. Die Mentorinnen regen die Schülerinnen zu MINT-Aktivitäten an und geben Hinweise zur Studien- und Berufswahl. Durch die individuelle Begleitung auf der Online-Plattform ist eine spezielle Förderung möglich und es können gezielt Stereotype abgebaut werden.

Zur optimalen Förderung der Teilnehmerinnen wird CyberMentor systematisch wissenschaftlich begleitet. Besonders hervorzuheben sind die Ergebnisse der Begleitforschung zu realen Studienwahlen: Von den befragten CyberMentor-Teilnehmerinnen entscheiden sich mehr als 70 Prozent nach ihrer Teilnahme für ein MINT-Studium oder einen MINT-Beruf, was für die Nachhaltigkeit des Programms spricht. Die Ergebnisse der Begleitforschung fließen auch kontinuierlich in die Verbesserung des Programms ein. Die Forschung zeigt, dass sich MINT-interessierte Mädchen mit größerer Wahrscheinlichkeit für ein MINT-Studium entscheiden, wenn MINT in möglichst vielen relevanten Umweltbereichen wie Familie, Freundeskreis und Schule als geeignet für Mädchen bewertet wird. Deshalb werden in Zukunft bei CyberMentor noch mehr Umweltbereiche der teilnehmenden Mädchen gezielt in die MINT-Förderung miteinbezogen. Das CyberMentor-Programm kooperiert hierfür beispielsweise mit der Junior-Ingenieur-Akademie sowie im Rahmen von CyberMentor Plus mit Schulen in ganz Deutschland, an denen MINT-Fachlehrkräfte spezielle MINT-AGs für die teilnehmenden Schülerinnen anbieten. Die Finanzierung von CyberMentor erfolgt durch verschiedene Unternehmen, Verbände und Stiftungen (u.a. Daimler AG, SAP SE, Arbeitgeberverband Gesamtmetall, Deutsche Telekom Stiftung) sowie durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus. Das CyberMentor-Programm wird von Prof. Dr. Heidrun Stöger, Lehrstuhl für Pädagogik (Schulpädagogik) an der Universität Regensburg, und Prof. Dr. Dr. Albert Ziegler, Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie und Exzellenzforschung an der Universität Erlangen-Nürnberg, geleitet.


CyberMentor konnte in den letzten Jahren verschiedene Anerkennungen für Erfolge in der MINT-Mädchenförderung verzeichnen. Bei den Ada Awards 2016 wurde CyberMentor in Brüssel zur „Digital Impact Organization of the Year“ ernannt. Die Begleitforschung des Programms wurde 2017 von der Harvard Kennedy School ausgezeichnet sowie in das „Gender Action Portal“ aufgenommen, das nach strengen wissenschaftlichen Kriterien optimale Interventionen zur Steigerung des Frauenanteils in MINT auswählt.


Ansprechpartnerin für Medienvertreter

Prof. Dr. Heidrun Stöger
Universität Regensburg
Lehrstuhl für Pädagogik (Schulpädagogik)
Telefon: 0941 943-1700
E-Mail: heidrun.stoeger@ur.de


Weiterführende Links

  1. Startseite

Media Relations & Communications

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_