Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

mit!denken

Prof. Dr. Katrin Gierhake startet Blog zum wissenschaftlichen Corona-Diskurs

5. Juni 2020

Seit dieser Woche ist er online: Der mit!denken-Blog der Universität Regensburg. Unter der URL https://mitdenken.ur.de/ bietet er Raum für Überlegungen, Essays und Analysen, die aus verschiedenen akademischen Perspektiven die Corona-Pandemie und ihren Auswirkungen auf unser Leben kritisch begleiten.



Ins Leben gerufen hat diese Plattform zum wissenschaftlichen Austausch Prof. Dr. Katrin Gierhake, Inhaberin des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Regensburg. Die Juristin betrachtet die Erschütterungen, die Recht und Gesellschaft in den vergangenen Wochen aufgrund der Corona-Pandemie hinnehmen mussten, mit Sorge: „Aus meiner Sicht werfen insbesondere die Beschränkungen der Grundrechte, des öffentlichen und privaten Lebens, die faktischen und rechtlichen Berufsverbote, die Besuchsverbote, Schul- und Kindergartenschließungen etc. vielfältige und nicht nur juristische Fragen auf, die es gilt wissenschaftlich vertieft zu durchdenken“, erklärt Gierhake. „Unser Blog möchte hierfür eine Plattform zur Verfügung stellen, er ist offen für alle Universitätsangehörigen und natürlich auch für alle Interessierten außerhalb unseres Campus.“


Da der Blog seinen Ursprung in der Fakultät für Rechtswissenschaft hat, behandeln die ersten Beiträge auf https://mitdenken.ur.de/ die Folgen der Pandemie aus juristischer Sicht. Es geht darin unter anderem um die Bedeutung des Bargelds für die Freiheit, um die Einschränkung der Religionsfreiheit oder das soziale Wohnraummietrecht. Ein rechtswissenschaftliches Logbuch zur Corona-Krise fasst die politischen Entscheidungen und Maßnahmen im Zusammenhang mit der Pandemiebekämpfung zusammen, eine Sammlung ausgewählter Links verweist außerdem auf kritische Texte mit Corona-Bezug aus anderen Medien.


Das Projekt soll nicht auf die Rechtswissenschaften beschränkt bleiben, erklärtes Ziel ist es vielmehr, auch andere Fachbereiche für die Mitwirkung am Blog zu begeistern: „In einer Situation, wie wir sie jetzt gerade erleben, ist es die die erste und entscheidende Aufgabe einer Universität, ihre Kräfte zu bündeln und die Wissenschaft in den Dienst der Allgemeinheit zu stellen; wir dürfen nicht in Schweigen verfallen!“, plädiert Katrin Gierhake. Im Editorial des Blogs führt sie weiter aus: „Die Universität kann etwas leisten, das niemand der sonstigen gesellschaftlichen Akteure besser kann als sie: Das Mit!denken zum Programm zu machen. Das inkludiert alle Reflexionsebenen, alle Fachbereiche.“ Und so war auch die technische und praktische Umsetzung des Blogs ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Professorin Gierhake und ihrem Team, der Pressestelle und dem Rechenzentrum der Universität. Nach dem erfolgreichen Stapellauf sind Mitdenken und Mitmachen jederzeit möglich: Unter der Webadresse https://mitdenken.ur.de/ ist der Blog erreichbar und zu den bereits veröffentlichten Beiträgen können mithilfe einer Kommentarfunktion Anmerkungen gemacht werden. Für Anregungen, Fragen oder auch eigenständige Beiträge ist das Redaktionsteam über die E-Mail-Adresse mitdenken@ur.de erreichbar.


Weiterführende Links

  1. Startseite

Kommunikation & Marketing

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_