Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Wissenschaft in der Lieferkette

Veröffentlichungsdatum 8. Februar 2021
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Karriere und Hochschule

Prof. Dr. Ferdinand Evers Gastbeitrag in der FAZ zur geplanten bayerischen Hochschulrechtsreform

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst bereitet derzeit ein sogenanntes Hochschulinnovationsgesetz vor, das laut Ministerium einem am Leitbild größtmöglicher Freiheit konzipierten Neuaufbruch gleichkommt. Die Aufgaben der staatlichen Hochschulen in Bayern sollen dabei zukünftig als "Dreiklang von Forschung, Lehre und Transfer" definiert werden. In einem Gastbeitrag in der FAZ nimmt Ferdinand Evers, Professor für Theoretische Physik an der Universität Regensburg, Stellung zu dem in Vorbereitung der Hochschulrechtsreform veröffentlichten Eckpunktepapier des Ministeriums und warnt davor, die Universitäten verstärkt zu Zulieferern für die Wirtschaft zu machen. Nicht mehr die Bildung und das "Hochamt der Vernunft" stünden im Fokus, so Evers, sondern die Übergabe von 'Verwertbarem' in sozialer, technologischer, ökonomischer, ökologischer oder kreativer Hinsicht. Doch die Erkenntnisse, die eine Universität im Idealfall hervorbringe, sollten so bahnbrechen sein, dass sie den Erfordernissen des Marktes weit voraus sind. Dringend rät Professor Evers davon ab, Überlegungen zur Verbesserung der Universitäten mit der Hightech Agenda Bayern zu vermischen.

  1. Startseite

Kommunikation & Marketing

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_