Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

VfS Jahrestagung „Climate Economics“ 2021

Wissenschaftler diskutieren über wirtschaftliche Herausforderungen des Klimawandels


09. September 2021

Vom 26. bis zum 29. September findet die diesjährige Jahrestagung des Vereins für Socialpolitik (VfS) statt. Das Thema der Kerntagung lautet „Climate Economics“. Unter anderem spricht Nobelpreisträger Professor William Nordhaus (Yale University) über die Gründe für das Scheitern bisheriger internationaler Klimaverträge und stellt mögliche Alternativen vor.

Aufgrund der andauernden Corona-Situation wird die VfS-Jahrestagung allerdings nicht, wie ursprünglich geplant, an der Universität Regensburg stattfinden, sondern ab dem 26. September virtuell abgehalten. Am Montag, 27. September findet ein Pressegespräch mit den Eingangsstatements von Professor Georg Weizsäcker, Ph.D. (VfS-Vorsitzender), Professor Ulrich Wagner, Ph.D. (Leiter der Kerntagung 2021: „Climate Economics“) und Professor Dr. Jürgen Jerger (Leiter der Lokalorganisation 2021) via Zoom statt.
Am 29. September 2021 findet unter der Überschrift „Faszination Wirtschaftswissenschaften“ zudem ein virtueller Schüler:innen-Tag mit den Workshopthemen „Was bedeutet der Gender Wage Gap“, „Digitales Geld – Bitcoin, Diem und Co.“ und „Warum ist kooperatives Verhalten in der internationalen Klimapolitik eigentlich so schwer?“ statt. Eine Anmeldung ist auf http://go.ur.de/vfs2021 möglich.

Text Schueler Innen-tag Plakat

Am Mittwoch lädt der VfS zum Schüler:innentag ein. © Achim Wambach Anna Logue Fotografie, Marc Frick ZEW, Martin Kesternich ZEW, Nicole Gürtzgen IAW, Jürgen Jerger UR


Leiter der Kerntagung 2021 ist Ulrich Wagner (Universität Mannheim, ZEW), die Lokalorganisation obliegt Professor Dr. Jürgen Jerger von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Regensburg.

Der globale Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Die Verlangsamung des Klimawandels sowie die Anpassung an seine unausweichlichen Folgen werden über viele kommende Jahrzehnte hinweg enorme Investitionen in neue Technik und Infrastrukturen erfordern. Auf politischer Ebene bedarf eine effektive Klimapolitik des kollektiven Handelns souveräner Staaten und einer fairen Verteilung der Kosten zwischen Volkswirtschaften mit sehr unterschiedlichem Entwicklungsstand. Die diesjährige Kernkonferenz des VfS wirft ein Schlaglicht auf die grundlegende Bedeutung der Wirtschaftswissenschaften für das Verständnis dieser Probleme sowie für die Analyse und Bewertung möglicher Lösungen.

Drei Keynotes von führenden internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern geben einen Überblick über die aktuelle ökonomische Forschung zur Gestaltung der Klimapolitik.
Professor William Nordhaus (Yale University) wurde 2018 mit dem Nobelpreis für die Integration des Klimawandels in die langfristige makroökonomische Analyse ausgezeichnet. Er wird die Gründe für das Scheitern bisheriger internationaler Klimaverträge analysieren und mögliche Alternativen vorstellen. Prognosen zufolge wird ein großer Anteil am Wachstum des globalen Energieverbrauchs in Nicht-OECD-Ländern stattfinden.
Der Vortrag von Professor Bård Harstad (Universität Oslo) wird erörtern, wie eine angebotsorientierte Klimapolitik dazu beitragen kann, Regenwälder ebenso zu erhalten wie Kohlevorkommen.
In der dritten Keynote wird Professorin Catherine Wolfram (University of California, Berkeley) beschreiben, wie die Biden-Administration in den USA dem Klimawandel zu begegnen sucht.
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Vertretern:innen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft werden die wirtschaftlichen Auswirkungen der im „European Green Deal“ festgelegten Klimaneutralitätsziele diskutiert.


Keynotes:
Montag, 27. September 2021 von 11:30 bis 12:30 Uhr:
• Nobelpreisträger William Nordhaus (Yale University):
„Economic policy on climate change”
Moderation Klaus Schmidt (LMU Munich)

Montag, 27. September 2021 von 13:45 bis 14:45 Uhr:
• Bard Harstad (Oslo University):
„Pledge-and-Review Bargaining: From Kyoto to Paris“
Moderation Astrid Dannenberg (Kassel University)

Dienstag, 28. September 2021 von 13:45 bis 14:45 Uhr:
• Catherine Wolfram (University of California, Berkeley):
„U.S. Climate Policies: The Biden Administration’s First Seven Months“
Moderation Timo Goeschl (Heidelberg University)


Kerntagungspanel:
Zudem wird es am Mittwoch, den 29. September 2021, von 12:00 bis 13:00 Uhr ein Kerntagungspanel zum Thema „European & International Carbon Markets“ geben:
Panel-Teilnehmer:innen:
• Natalia Fabra (Madrid University Carlos III)
• Gabriel Felbermayr (iKiel Institute for the World Economy)
• Ulrich Wagner (Mannheim University, ZEW)
• Beatriz Yordi (European Commission DG "Climate Action")
Moderation: Karen Pittel (ifo Instiute for Economic Research Munich, LMU)


Über den Verein für Socialpolitik (VfS):
Vorsitzender des Vereins für Socialpolitik ist Prof. Georg Weizsäcker, Ph.D. Der Verein für Socialpolitik wurde 1873 gegründet und blickt auf eine lange Tradition zurück. Als Dachorganisation von und für Wirtschaftswissenschaftler:innen unterschiedlicher fachlicher Ausrichtungen zählt er mehr als 4.000 Mitglieder, darunter 1.200 Hochschulprofessor:innen und 2.000 Nachwuchswissenschaftler:innen. Die Mitglieder stammen aus aller Welt, sind jedoch größtenteils in Deutschland, Österreich und der Schweiz beheimatet. Der Verein verwirklicht sein Ziel durch die wissenschaftliche Erörterung wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Probleme. Weiterhin betreibt er die Pflege internationaler Beziehungen innerhalb der Fachwissenschaft.

Über die Lokalorganisation:
In diesem Jahr steht die Konferenz unter der Lokalorganisation von Prof. Dr. Jürgen Jerger von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Regensburg. Die Fakultät ist eine forschungsstarke und in der Praxis anerkannte Bildungseinrichtung mit Fokus auf praxis- und politikrelevante Fragestellungen. Am Institut für Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie kommt dieser Fokus auch durch ausgeprägte Kooperationen mit außeruniversitären Forschungsinstituten, insb. dem IAB Nürnberg und dem Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, zum Ausdruck.


Weiterführende links:

Alle Infos zur Jahrestagung des VfS sowie die verbindliche Anmeldung zum Schüler:innentag auf http://go.ur.de/vfs2021

Der Verein für Socialpolitik auf www.socialpolitik.de


ANSPRECHPARTNER FÜR MEDIEN

Dr. Karolin Herrmann
VfS-Geschäftsstelle
Mohrenstraße 59
10117 Berlin
Telefon: +49 (0) 30/20 45 96 01
karolin.herrmann@socialpolitik.org

  1. Startseite

Kommunikation & Marketing

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_