Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Populäre Kultur: theoretisch analysiert - didaktisch reflektiert

Neue Ringvorlesung im Wintersemester


Pressemitteilung vom 16. Oktober 2013

Popstars und ihre Inszenierung, Talk-Shows, Popliteratur und Werbung: Diese und weitere Themen stehen im Zentrum der neuen Ringvorlesung „Populäre Kultur: theoretisch analysiert - didaktisch reflektiert“, die im Wintersemester 2013/14 an der Universität Regensburg stattfindet. Die Veranstaltungsreihe wird immer mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr im Hörsaal H 16 (Gebäude Recht und Wirtschaft) einen theoretischen und einen praktischen Blick auf „populäre Kultur“ werfen und dabei Möglichkeiten für den schulischen Unterricht umreißen. Organisiert wird die Ringvorlesung von der Professur für Romanische Kulturwissenschaft (Prof. Dr. Ralf Junkerjürgen) und vom Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur (Prof. Dr. Anita Schilcher).

Der populären Kultur kommt auch im schulischen Bereich eine immer größere Bedeutung zu. Für Jugendliche bieten popkulturelle Medien Möglichkeiten zur Identitätskonstruktion, zur Auseinandersetzung mit anthropologischen Fragestellungen und zu Erfahrungen mit Kunst im weitesten Sinne. Dennoch bleiben diese Medien im schulischen Kontext weitgehend ungenutzt, da vielen Lehrerinnen und Lehrern das Hintergrundwissen und der Zugang zu diesen Medien fehlen. Ästhetische Bildung findet in Regel nur anhand traditioneller Texte statt, deren Inhalt mit der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen nur wenig zu tun hat.

Die Ringvorlesung will diese Lücke schließen. Den Anfang macht am Mittwoch, den 23. Oktober 2013, ein Vortrag von Prof. Dr. Anita Schilcher vom Institut für Germanistik zum Thema „Muss es immer Schiller sein? Zum literarischen Lernen mit Popkultur“. Es folgt am 30. Oktober 2013 eine Präsentration von Prof. Dr. Ralf Junkerjürgen vom Institut für Romanistik unter dem Titel „Dumb Blonde“ – Zur (medialen) Expansion eines populären Stereotyps“. Die weiteren Vortragstitel werden noch bekannt gegeben.

Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zu allen Vorträgen im Rahmen der Ringvorlesung eingeladen. Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Weiterführende Informationen und das Programm zur Ringvorlesung unter:
www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/kulturwissenschaft/junkerjuergen/


Ansprechpartner für Medienvertreter:
Prof. Dr. Ralf Junkerjürgen
Universität Regensburg
Institut für Romanistik
Tel.: 0941 943-1554
Ralf.Junkerjuergen@sprachlit.uni-regensburg.de

und

Prof. Dr. Anita Schilcher
Universität Regensburg
Institut für Germanistik
Tel.: 0941 943-3442
Anita.Schilcher@sprachlit.uni-regensburg.de

  1. Startseite

Pressemitteilungen der Universität Regensburg

 

Zeitungen
Kontakt

Christina Glaser M.A.
Telefon 0941 943-5566
E-Mail presse@ur.de

Link zu baydat online