Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Anerkennung und Ansporn für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von morgen

Dr. Hans Riegel-Fachpreise für herausragende Schülerarbeiten an der Universität Regensburg verliehen


Pressemitteilung vom 27. Juni 2018
Die Universität Regensburg hat am Dienstag, dem 26. Juni 2018, die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für besonders gute vorwissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Region verliehen. In Kooperation mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung wurden in den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik und Physik die besten 12 von über 100 Einsendungen ausgezeichnet. Neben den rund 5.000 Euro Preisgeldern ermöglichen die Dr. Hans Riegel-Fachpreise den Zugang zu nachhaltigen Förderangeboten in Form von kostenlosen Seminaren und Konferenzen. Im Beisein von Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus und Schirmherr des Wettbewerbs für Bayern, überreichten  u. a. Prof. Dr. Nikolaus Korber, Vizepräsident für Studium, Lehre und Weiterbildung der Universität Regensburg, und Karl-Heinz Schupp, Beiratsmitglied der Dr. Hans-Riegel-Stiftung, die Preise.

Eine Jury aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Regensburg bewertete die Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien, wobei eine gut herausgearbeitete Fragestellung, Kreativität bei Lösungsansätzen sowie ein deutlich erkennbarer praktischer Eigenanteil (z. B. in Form von Experimenten) besonders wichtig waren. So beschäftigte sich eine der ausgewählten Arbeiten etwa mit ketogener Ernährung als Therapiestrategie bei multipler Sklerose, eine weitere mit physikalischen Grundlagen von Quadrokoptern und deren maximaler Flugreichweite.

Vizepräsident Prof. Dr. Korber zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis: „An der Universität freuen wir uns jedes Jahr wieder auf die eingesandten Arbeiten. Es sind richtige Schmuckstücke dabei, die vom ausdauernden und kreativen Engagement der Schülerinnen und Schüler zeugen, die sich für ihr Thema begeistert haben.“ Karl-Heinz Schupp ergänzte: „Mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen finden und fördern wir die MINT-Talente, die Deutschland in Zukunft als gut ausgebildete Fachkräfte benötigt. Die Dr. Hans Riegel-Stiftung begleitet u. a. mit diesem Wettbewerb junge Menschen auf ihrem Weg in ein naturwissenschaftliches Studium oder einen technischen Beruf. Wir freuen uns, dass wir erneut mit der Universität Regensburg die Dr. Hans Riegel-Fachpreise verleihen und werden das auch in Zukunft gerne weiter tun.“

Kultusminister Bernd Sibler hob hervor: „Unsere Gymnasien bzw. Fachober- und Berufsoberschulen bereiten unsere Schülerinnen und Schüler umfassend und fundiert auf ein Hochschulstudium vor. Die Förderung in den MINT-Fächern hat dabei einen großen Stellenwert. Mit Akribie und Ausdauer haben sich unsere Schülerinnen und Schüler entsprechend der Grundregeln wissenschaftlichen Arbeitens einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Thema angenommen. Die Auszeichnung mit einem der Dr. Hans Riegel-Fachpreise ist ein Beleg für das hohe Niveau ihrer Seminararbeiten und eine Anerkennung dieser bemerkenswerten Leistung!“

Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind in jedem Fach mit jeweils 600 Euro für den ersten Platz, 400 Euro für den zweiten Platz und 200 Euro für den dritten Platz dotiert. Zudem erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis in Höhe von rund 250 Euro als Anerkennung für die Betreuung der Schülerarbeiten durch die jeweiligen Fachlehrerinnen und -lehrer.

Weiterführende Informationen u. a. zu den Themen der ausgezeichneten Arbeiten sowie zu den Gewinnerinnen und Gewinnern finden Sie im Anhang dieser Pressemitteilung und auf:
www.hans-riegel-fachpreise.com 
https://www.uni-regensburg.de/rul/mint-fachpreise/

Pm-verleihung-der-dr-hans-riegel-fachpreise-2018

 v. l. n. r.: Prof. Dr. Stefan Krauss, Prof. Ingeborg Henzler, Karl-Heinz Schupp, Prof. Dr. Nikolaus Korber. Verena Köppl, Ralf Pröpster (dahinter), Vanessa Pohl, Prof. Dr. Oliver Tepner (dahinter, leicht verdeckt), Xaver Fleischmann, Prof. Dr. Ferdinand Evers (dahinter), Therese Evers, Prof. Dr. Arne Dittmer, Prof. Dr. Karsten Rincke, Helene Ladikov, Lenoid Menz (dahinter, verdeckt), Daniela Maier, Stefan Schächinger, Therese Bayer, Oliver Mayer, Christopher Pfeil, Kultusminister Bernd Sibler, Prof. Dr. Udo Hebel Foto: Franz Dietl


Ansprechpartner für Medienvertreter:


Universität Regensburg
Daniela Dietl (Leitung der Koordinierungsstelle des Regensburger Universitätszentrums für Lehrerbildung)
Referat I/1
Tel.: 0941 943-2422   
E-Mail: daniela.dietl@ur.de

Dr. Hans Riegel-Stiftung   
Peter Laffin                  
Projektleiter Dr. Hans Riegel-Fachpreise    
Tel.: 0228 227 447-15           
E-Mail: peter.laffin@hans-riegel-stiftung.com    



Anhang zur Pressemitteilung vom 27. Juni 2018:

Preisträgerinnen und Preisträger 2018

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger im Fach Biologie:
1. Platz: Frau Daniela Maier von der Aloys-Fischer-Schule in Deggendorf mit dem Thema „Ketogene Ernährung als Therapiestrategie bei multipler Sklerose“
2. Platz: Herr Xaver Fleischmann vom der Gustav-von-Schlör Schule in Weiden mit dem Thema „Azotobacter chroococcum als Stickstoffdünger. Wirkung anhand von Tomaten- und Kresse-Pflanzen“
3. Platz: Frau Helene Ladikov von der staatlichen Berufsoberschule Regensburg mit dem Thema "Das Indische Springkraut - Bereicherung oder Bedrohung für die heimische Natur? Eine regionale Vergleichsstudie entlang des Regens"
Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt die Aloys-Fischer-Schule in Deggendorf.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger im Fach Chemie:
1. Platz: Frau Verena Köppl vom Benedikt-Stattler-Gymnasium in Bad Kötzting mit dem Thema „Süßkraftbestimmung in Abhängigkeit vom Süßigkeitenkonsum“
2. Platz: Frau Theresa Bayer vom Ortenburg-Gymnasium in Oberviechtach mit dem Thema „Lebensmittelimitate - ist ihr schlechter Ruf gerechtfertigt?“
3. Platz: Herr Christopher Pfeil vom Ortenburg-Gymnasium in Oberviechtach mit dem Thema „Macht müde Menschen munter - Coffein in Kaffee, Tee und Co.“
Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Benedikt-Stattler-Gymnasium in Bad Kötzting.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger im Fach Mathematik:
1. Platz: Herr Ralf Pröpster von der Maximilian-Kolbe-Schule in Neumarkt mit dem Thema „Das Banach-Tarski-Paradoxon am Beispiel der Einheitskugel“
2. Platz: Frau Therese Evers vom Goethe-Gymnasium Regensburg mit dem Thema „Mathematik in der Raumfahrt“
3. Platz: Herr Oliver Mayer vom Goethe-Gymnasium Regensburg mit dem Thema „Mathematische Betrachtung von Kieferstellungen in der Kieferorthopädie“
Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt die Maximilian-Kolbe-Schule in Neumarkt.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger im Fach Physik:
1. Platz: Herr Stefan Schächinger vom Gymnasium Parsberg mit dem Thema „Quadrokopter und deren maximale Flugreichweite“
2. Platz: Herr Leonid Menz vom Albrecht-Altdorfer-Gymnasium in Regensburg mit dem Thema „Die Grätzelzelle unter verschiedenen Lichteinflüssen“
3. Platz: Frau Vanessa Pohl von der Staatlichen Fachoberschule Schönbrunn in Landshut mit dem Thema „Vergleich von barometrischer Höhenmessung mit GPS“
Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Gymnasium Parsberg.

  1. Startseite

Pressemitteilungen der Universität Regensburg

 

Zeitungen
Kontakt

Christina Glaser M.A.
Telefon 0941 943-5566
E-Mail presse@ur.de

Link zu baydat online