Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Und was wählen Sie? Vom Hörsaal ins Wahllokal

Lehrforschungsprojekt an der Universität Regensburg zur Landtagswahl in Bayern 2018


Wahlurne Artikel

Seit der letzten Landtagswahl 2013 haben sich die Parteienlandschaft und das Wahlverhalten in Bayern stark verändert. Große Parteien verlieren an Zustimmung – kleinere Parteien, die noch vor fünf Jahren nur eine geringe oder keine Rolle gespielt haben, gewinnen Zuspruch. Aber welche Gründe gibt es hierfür? Gibt es Unterschiede zwischen der Stimmverteilung von Wählerinnen und Wählern in der Stadt und auf dem Land? Und wenn ja, welche? Diese und andere Fragen untersucht ein Team aus der Politikwissenschaft der Universität Regensburg im Rahmen eines Projekts unter der Leitung von Prof. Dr. Melanie Walter-Rogg, Professur für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Methoden, und geht gemeinsam mit Forschern der LMU München und der Universität Passau aus den Hörsälen in die Wahllokale.

Im Rahmen des Lehrforschungsprojekts werden unter aktiver Mitarbeit von 200 Studierenden an den drei Universitätsstandorten Daten zur Wahlentscheidung erhoben und miteinander verknüpft. Am Wahlsonntag, dem 14. Oktober 2018, führen 50 Teams Exit Poll-Befragungen, das heißt Nachwahlbefragungen, in den Städten Regensburg, München und Passau sowie weiteren Städten und Gemeinden der Oberpfalz und Niederbayerns durch. Diese Ergebnisse werden mit den tatsächlichen Wahlergebnissen sowie den Daten einer repräsentativen Telefonbefragung und einer Online-Befragung verglichen und ausgewertet.

Gruppenbild Waehlerwanderung

Gruppenbild des Teams des Lehrforschungsprojekts zur Wählerwanderung

Mit der Erhebung in verschiedenen urbanen und ländlichen Wohnräumen sollen mögliche geographische Unterschiede im bayerischen Wahlverhalten untersucht werden. Das Hauptziel des Forschungsvorhabens liegt in der Bestimmung der Wählerwanderung zwischen der Landtagswahl 2013 und der Landtagswahl 2018 im Bundesland Bayern, den von den Befragten genannten Gründen für einen Parteiwechsel sowie einem Vergleich der Stimmabgabe in Bayern bei der Bundestagswahl 2017 und der Landtagswahl 2018. Aber auch Informationen über Bürger, die ungültig wählen, sich nicht an der Wahl beteiligt haben oder eine kleine Partei gewählt haben liegen damit vor. In der Online-Befragung fragen die Forscher genauer nach der Einschätzung des Wahlkampfes, der Spitzenkandidaten, Koalitionspräferenzen sowie aktueller Politikthemen wie Kreuzerlass oder Flughafenausbau. Wir dürfen gespannt sein, wie die Ergebnisse der Befragungen ausfallen und welche Rückschlüsse das Projektteam aus den Auswertungen der Daten ziehen kann.

Alle bayerischen Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen an dieser Internetumfrage ab 15.10.2018 teilzunehmen. Bitte machen Sie mit und leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Forschung. Die Befragung dauert ca. 15 Minuten und es werden 25 Fairmondo-Gutscheine zu je 20 Euro ausgelost.

Zur Online-Befragung

Zur Seite von Prof. Dr. Melanie Walter-Rogg

  1. Startseite

Media Relations & Communications

 

Zeitungen-rechtespalte
Kontakt

Universität Regensburg
Referat II/2 - Media Relations & Communications
Telefon 0941 943-2304
E-Mail presse@ur.de