Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Ehrendoktorwürde für Regensburger Chemiker

Prof. Dr. Manfred Scheer wird von der Staatlichen Universität St. Petersburg ausgezeichnet


12. Juli 2019

Die Staatliche Universität St. Petersburg in Russland hat Prof. Dr. Manfred Scheer, Inhaber des Lehrstuhls für Anorganische Chemie der Universität Regensburg, die Ehrendoktorwürde verliehen. Der stellvertretende Rektor der Staatlichen Universität St. Petersburg, Sergey Andriushin, vollzog die Ehrung. Damit wurde Prof. Scheer für seine herausragenden Beiträge zur Entwicklung einer internationalen wissenschaftlichen Kooperation gewürdigt. 


Schon im Jahr 2000 bahnte sich der wissenschaftliche Kontakt zur Staatlichen Universität St. Petersburg an, als Prof. Dr. Manfred Scheer auf Alexey Timoshkin bei einer Hauptgruppenelementchemie-Tagung in Saarbrücken traf. Da beide gemeinsame Forschungsinteressen hatten, entwickelte sich eine sehr enge und extrem fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Prof. Scheers Gruppe – zunächst in Karlsruhe und später in Regensburg – und der Gruppe von Prof. Alexey Timoshkin am Chemiedepartment der Staatliche Universität St. Petersburg. Daraus entstanden bisher 50 gemeinsamen Publikationen, die in international anerkannten Peer-review Journalen hohen Impacts erschienen. Prof. Timoshkin ist regelmäßig Gast an der Universität Regensburg, wo er Prof. Scheer bei zahlreichen DFG-Projekten unterstützt. Außerdem haben mehrere Mitarbeiter des Arbeitskreises Timoshkin mehrmonatige Forschungsaufenthalte am Lehrstuhl für Anorganische Chemie verbracht. Daneben leitet Prof. Dr. Manfred Scheer mit Prof. Alexey Timoshkin seit zwei Jahren ein sehr erfolgreiches Projekt zu ‘Donor-stabilisierte monomere Pentelylalane und -gallane’. Das Projekt hat die Kooperation auf eine neue Ebene der wissenschaftlichen Zusammenarbeit gestellt.

„Ich bin Alexey und der Staatlichen Universität St. Petersburg sehr dankbar und freue mich auf weitere wissenschaftliche Kooperationen. Sie sind ein gutes Beispiel dafür, dass ein enges persönliches Verhältnis zu einer enormen wissenschaftlichen Entwicklung führen kann“, so Prof. Dr. Manfred Scheer.

Es ist bereits der zweite Ehrendoktortitel für Professor Scheer, der 2012 vom Nikolaev Institut für Anorganische Chemie der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften ebenfalls die Ehrendoktorwürde erhalten hat.


Weiterführende Links:
  1. Startseite

Media Relations & Communications

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_