Zu Hauptinhalt springen

Victor Jouannaud

Kontakt

Büro: RW(L), Zimmer 1.16

Telefon: 0941 943 2640

Mail: victor.jouannaud@ur.de

Persönliches

Geboren 1989 in Freiburg im Breisgau

Ausbildung

2010 - 2016: Studium der Rechtswissenschaften (deutsch-französisch) an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Université Paris II (Panthéon-Assas) - Erste Juristische Prüfung, Maîtrise en droit (Paris II)

2017 - 2019: Referendariat am Kammergericht Berlin (Stationen: AG Wedding, StA Berlin, Auswärtiges Amt, Anwaltskanzlei Raue LLP, Europäische Kommission-Generaldirektion Justiz und Verbraucher) - Zweite Juristische Prüfung

Praktische Erfahrungen

2012 / 2014: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Unternehmensrecht von Prof. Dr. Habersack (LMU München)

2013: Tutorat für BGB AT/ Schuldrecht AT an der Université Paris II, Prof. Borghetti

2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Anwaltskanzlei CMS Hasche Sigle (München)

2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Anwaltskanzlei Gleiss Lutz (Berlin)

Seit 7/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Grundlagen des Rechts, Prof. Dr. Alexander Hellgardt, LL.M. (Harvard)

Dozent für Konversationsübungen im Bürgerlichen Recht:

  • BGB AT (WiSe 2019/20)
  • Schuldrecht (SoSe 2020)
  • Sachenrecht (WiSe 2020/21)

Publikationen

Nachhaltigkeitsziele und Privatrecht, AcP 222 (2022), 163-216 (gemeinsam mit Alexander Hellgardt)

The Essential-Matters doctrine (Wesentlichkeitsdoktrin) in Private Law – a Constitutional Limit to Judicial Development of the Law?, in: Philip M. Bender (Hrsg.), The law between objectivity and power, Nomos, Baden-Baden 2022, 223-249

Fortgeschrittenenklausur im Sachenrecht: „E hat Pech“, Jura 2022 (zur Veröffentlichung angenommen) (gemeinsam mit Constanze Pfaller)

Zur Gefahrtragung bei einem „Spekulationsgeschäft” mit für wertlos erklärten Aktien, Anm. zu OLG München, Urteil vom 30. 11. 2011 - 7 U 330/11, BKR 2012, 249 (gemeinsam mit Christoph Andreas Weber)

Vorträge

Anforderungen des Gesetzesvorbehalts an Rechtsfortbildung im Privatrecht – ein nach Rechtsfunktionen differenzierender Ansatz, „Aktuelle Stunde“, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg, 14.10.2021

The Application of the Essential-Matters Doctrine (Wesentlichkeitsdoktrin) in Private Law Adjudication, Young Scholars Conference: The Law Between Objectivity and Power, Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, München, 12.10.2020

Förderung

Studium: Max-Weber-Programm Bayern, Deutsch-französische Hochschule

Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes


  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. Lehrstühle und Personen

Victor Jouannaud

Wissenschaftlicher Mitarbeiter