Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Partnerschulen

Die Partnerschulen 2017 - 2022

Bei den Partnerschulen der Universität Regensburg (PUR) handelt es sich um Schulen, die sich in besonderem Maße durch den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung, durch regelmäßige Koordinationstreffen, die dem Austausch und der Festlegung der Arbeitsschwerpunkte im Schulnetzwerk dienen, und nicht zuletzt durch konkrete Projekte und Initiativen, die gemeinsam angestoßen und umgesetzt werden, für eine intensive und kontinuierliche Zusammenarbeit mit der Universität Regensburg in den Bereichen der Lehrerbildung und der Bildungsforschung engagieren.

Derzeit haben 25 Partnerschulen die Kooperationsvereinbarungen mit der Universität Regensburg unterzeichnet und das auf fünf Jahre angelegte Schulnetzwerk begründet. Die PUR-Schulen sind:

Grundschulen und Mittelschulen


Grund- und Mittelschule Berching

                

Kurzprofil:

  • 2-zügige Grundschule mit 4 Kooperationsklassen
  • Umfassendes Einschulungskonzept „Fit für die Schule“ in Kooperation mit den Kindergärten, beginnend mit dem Vorschuljahr
  • Kooperation mit der Lebenshilfe Neumarkt und deren Schule mit Förder-schwerpunkt Geistige Entwicklung
  • Musischer Schwerpunkt mit 2 Bläserklassen in den Jahrgangsstufen 3/4 in Zusammenarbeit mit der GS Holnstein
  • 2-zügige Mittelschule mit gebundenem Ganztag in 5-9 und der Möglichkeit des Mittleren Schulabschlusses in den Jahrgangsstufen M9/M10

Interessen der Kooperation:

  • Möglichkeiten für Hospitationen und Praktika  
  • Innovative Unterrichtsarrangements und Lerndesigns
  • Lehrerfortbildungen
  • Pädagogische Schulsanierung

weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Grund- und Mittelschule Berching


Grundschule Burgweinting

                    

Kurzprofil:

  • Große Heterogenität in Herkunft und Leistungsvermögen erfordert individuelle Lern- und Lehrmöglichkeiten zur Integration für jeden einzelnen Schüler
  • Umwelt- und geschichtsbewusstes Handeln einerseits, moderne, medienpädagogische Aspekte andererseits erziehen und bilden den mündigen Bürger
  • Schülerinnen und Schüler tragen die Mitverantwortung durch Streitschlichterprojekte wie Brückenbauer und Pausenhelfer
  • Ganztägige Betreuung und Unterricht in den gebundenen Ganztagsklassen und Mittagsbetreuung bieten Chancen für die Kinder und entlasten Eltern
  • Ganzheitliche Erziehung und Unterricht durch Implementierung des musischen Bereichs formen die gesamte Schülerpersönlichkeit

Kooperationsinteressen:

  • Unterstützung für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf und individuelle Förderung in Sprachprojekten
  • „Schulpraxis einmal anders!?“
  • Kooperation mit dem Lehrstuhl Mathematik – Förderung der Basiskompetenzen bereits bei Schulanfängern
  • Digitale und mediale Bildung und Erziehung in Kooperation zwischen Universität und Schule – Weiterführung im UR-Klassenzimmer
  • Weiterführung bestehender Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Grundschulpädagogik im Rahmen des Zertifikats Inklusion – Basiskompetenzen (ZIB)

weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Grundschule Burgweinting


Grundschule Tegernheim

              

Kurzprofil:

  • Neben der Regelklasse mit Offener Ganztagsschule mit 4 Kurzgruppen (max. Betreuungszeit bis 14 Uhr) existieren in jeder Jgst. mind. eine, z. T. zwei gebundene Ganztagsklassen
  • Seit dem Schuljahr 2009/10 sukzessiver Aufbau des Medieneinsatzes: Interaktive Whiteboards, digitale „schwarze Bretter“, „Mobiler PC-Raum mit iPads“, mebis
  • Vier Mal im Schuljahr findet im gesamten Kollegium eine kollegiale Hospitation statt, die in einer direkt anschließenden Konferenz nachbesprochen und zum gegenseitigen Austausch genutzt wird
  • Als „vernetzte Gemeindeschule“ finden wir uns in einem großen Gemeindeund Bildungsnetzwerk wieder
  • Enge Kooperation mit der Privaten Fachoberschule PINDL Regensburg


Kooperationsinteressen:

  • Langfristige und regelmäßige Mitwirkung von Studierenden in den Ganztagesklassen über ein Schuljahr (z. B. ein fester Nachmittag pro Woche, der aktiv mitgestaltet wird)
  • Mitwirkung von Studierenden am Streitschlichterprojekt der 3. Klassen (Teilnahme und Gestaltung der Ausbildung sowie Begleitung der Umsetzung)
  • Experimentieren mit Wasser (Mischen und Trennen) im Labor der Universität für unsere 4. Klassen
  • Waldthemen begreifen mit Unterstützung des Lehrstuhls für Biologie für die 3. Klassen
  • Die Wiese erforschen an der Universität mit den 1. Klassen

weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Grundschule Tegernheim


Johann-Michael-Sailer-Schule Barbing

              

Kurzprofil:

  • Inklusionsschule
  • Schule mit musikalischem Schwerpunkt
  • Sinus-Schule und Mathematik-Lernwerkstatt
  • Naturwissenschaftlicher Unterricht in der Lernwerkstatt
  • Lernen mit Kopf, Herz und Hand (nach J. M. Sailer)

Kooperationsinteressen:

  • Gegenseitige Besuche (z. B. Lernwerkstatt, Lernlabor, Seminare an unserer
  • Schule)
  • Unterstützung durch Studierende bei besonderen Projekten an unserer Schule
  • Kooperation im mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich
  • Zusammenarbeit im musischen Bereich
  • Unterstützung bei der Hausaufgabenbetreuung

weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Johann-Michael-Sailer-Schule Barbing


Mittelschule Parsberg

              


Kurzprofil:

  • Vielfalt als Chance: Regelklassen, M-Klassen, Ganztagesangebot (gebunden und offen), Ü-Klassen
  • Kommunikationskultur, die von gegenseitigem Respekt und transparenten Entscheidungsprozessen geprägt ist
  • Stark als Person: Werte- und Ordnungsrahmen, SOR, JaS, Konzept: „Erwachsen werden“, „Pack ma‘s“
  • Stark im Wissen: Fördern und Fordern, Unterrichtsentwicklung bzgl. selbstgesteuerten
  • Lernens, Lernleitern, Methodencurriculum, Praktikumsschule
  • Stark für den Beruf: Schuleigenes Beruforientierungskonzept, Kooperation mit Betrieben vor Ort, Nachmittagspraktika für gebundenen Ganztag

Kooperationsinteressen:

  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung von offenen Unterrichtskonzepten, z. B. im Bereich selbstregulierten Lernens, Aufbau von Lernwerkstätten
  • Förderkonzepte für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf bis hin zur Inklusion
  • Interkulturelle Kompetenzen, z. B. Betreuung einzelner Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund
  • Projekte im musischen Bereich: Kunst, Musik, Sport

weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Mittelschule Parsberg


Mittelschule Ulrich Schmidl Straubing

Kurzprofil:

  • Regelklassen nur in den Jahrgangsstufen 5 und 6, M-Zug ab der Jahrgangsstufe 7
  • Vorbereitungsklassen 9 plus 2 (in zwei Jahren nach dem Qualifizierenden Abschluss zur Mittleren Reife)
  • Praktikumsschule für Förderlehrkräfte
  • Zertifiziertes ECDL Prüfungszentrum
  • Kooperationsklasse: Zusammenarbeit mit dem Förderzentrum

Kooperationsinteressen:

  • Physik: Physiklabor für Schülerinnen und Schüler an der Universität
  • Planung, Durchführung und Nachbereitung eines Schullandheimaufenthalts (geplanter Aufenthalt: Januar 2018 oder März 2018 mit den Klassen 5a, b, c und 6a)
  • Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Anita Schilcher im Bereich Deutsch-Didaktik
  • Kunst: praktisches Gestalten (Druck oder Ton)
  • Englisch: native speakers

weitere Informationen finden Sie auf der Hoempage der Mittelschule Ulrich Schmidl Straubing


Private Montessori Grund- und Mittelschule Regensburg

               

Kurzprofil:

  • Umsetzung der Reformpädagogik nach Maria Montessori, z. B. Modell zur Umsetzung des Erdkinderplans (Erziehung der 12- bis 18-Jährigen)
  • Inklusives Arbeiten mit Unterstützung von Schulbegleitern in allen Klassen

Kooperationsinteressen:

  • Hospitationen von Studierenden an unserer Schule
  • Wahrnehmung von Angeboten der Universität für Schülerprojekte an der Universität, z. B. Schülerlabore in Physik und Chemie
  • Projekte von Studierenden mit Schülerinnen und Schülern an unserer Schule

weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Privaten Montessori Grund- und Mittelschule Regensburg


St.-Wolfgang-Grundschule