Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

PROF. DR. THORSTEN RIES - Lehrstuhlvertretung

Universität Regensburg
Institut für Germanistik
Lehrstuhl für deutsche Philologie
(Neuere deutsche Literaturwissenschaft)
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Telefon: 0941/943-3458
Fax: 0941/943-1979
E-Mail: Thorsten.Ries@sprachlit.uni-regensburg.de
Raum: PT 3.2.39
 

Sprechstunden im Sommersemester 2020 nach Vereinbarung per E-Mail


Feriensprechstunden online nach Vereinbarung per E-Mail


CV

2003-2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrbeauftragter und Doktorand am Institut für Germanistik II der Universität Hamburg

10/2010 – 03/2014: Teaching Assistant (70%, "Praxisassistent") am Institut für Deutsche Literatur der Universität Gent, Belgien

04–09/2014: Digital Humanities Research Coordinator (70%) an der Fakultät Geisteswissenschaften der Universität Gent, Belgien. Teaching Assistant (30%, "Praxisassistent") am Institut für Deutsche Literatur der Universität Gent, Belgien

10/2014 – 09/2017: Postdoctoral Research Fellow, FWO, (100%) am Institut für Deutsche Literatur der Universität Gent, Belgien

10/2017 – 08/2018: Senior Postdoctoral Research Fellow, FWO, (100%) am Institut für Deutsche Literatur der Universität Gent, Belgien

09/2018 – 08/2019: Marie Sklodowska Curie Fellow, MSCA, EUC (100%) an der University of Sussex, Brighton, UK

09/2019 – heute: Senior Postdoctoral Research Fellow, FWO, (100/85%) am Institut für Deutsche Literatur der Universität Gent, Belgien

10/2019-01/2020: Gastprofessur (15%) für Deutsche Literatur an der Universität Antwerpen, Belgien. Vertretung Prof. Dr. Vivian Liska

04/2020 - heute: Lehrstuhlvertretung (100%) Prof. Dr. Marcus Hahn an der Universität Regensburg


PUBLIKATIONEN

Bücher

  • Ries, Thorsten: Verwandlung als anthropologisches Motiv in der Lyrik Gottfried Benns. Textgenetische Edition ausgewählter Gedichte aus den Jahren 1935 bis 1953. 2 Bde. Berlin et al.: De Gruyter 2014 (= Exempla Critica 4), 1039 S. (Rezensionen: M. Ansel (2017): Benn-Forum 5 (2016/17), 185-194; J.-L. Lebrave (2017): Genesis 44, 219-223; H. Korte (2015): Germanistik 56.3-4, 749-750).

Herausgeberschaften

  • Ries, Thorsten und Gábor Palko (Hrsg.): Born-Digital Archives. Springer 2019 (= International Journal of Digital Humanities 1.1). 
  •  Schlott, Michael, Jörg Schönert, Wilhelm Schernus, Thorsten Ries, Lutz Danneberg und Friedrich Vollhardt (Hrsg.): Wege der Aufklärung in Deutschland: die Forschungsgeschichte von Empfindsamkeit und Jakobinismus zwischen 1965 und 1990 in Experteninterviews. Leipzig: Sächsische Akademie der Wissenschaften 2012 (= Abhandlung der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Philologisch-historische Klasse 83), 842 S.

Artikel in Zeitschriften

  • Romein, Chr. Annemieke, Julie Birkholz, Max Kemmann, James Baker, Michel De Gruijter, Alfred Mereno Penuela, Thorsten Ries und Stefania Scagliola: State of the field: Digital History. In: History: The Journal of the Historical Association 2020, 20 S., in Druck.
  • Ries, Thorsten: "der grosse irdische Traum". Textgenetische Notizen zu einem in der Ausgabe des Briefwechsels Benn-Oelze veröffentlichten Entwurf. In: Benn Forum 6 (2019), S. 143–154.
  • Ries, Thorsten, Mike Kestemont und Gunther Martens: A computational approach to authorship verification of Johann Wolfgang Goethe’s contributions to the Frankfurter gelehrte Anzeigen 1772-1773. In: European Periodical Studies 4.1 (2019), S. 115–143. 
  • Ders.: Born-Digital Archives. In: International Journal of Digital Humanities 1.1 (2019), S. 1–11.
  • Ries, Thorsten: The rationale of the born-digital dossier génétique: Digital forensics and the writing process: With examples from the Thomas Kling Archive. In: Digital Scholarship in the Humanities 33.2 (2018), S. 391–424.
  • Ries, Thorsten und Mirko Nottscheid: Edition des Briefwechsels zwischen Georg Gottfried Gervinus und Wilhelm Scherer 1869-70. Ein Beitrag zur Wissenschaftsgeschichte der mediävistischen Literaturgeschichtsschreibung. In: Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik 78.1 (2018), S. 102–139.
  • Ries, Thorsten: Filologia i proces pisania cyfrowego – metody i wyzwani [Philology and the Digital Writing Process: Methods and Challenges]. In: Wielogłos 31.1 (2017), S. 103–127.
  • Ders.: Philology and the digital writing process. In: Cahier voor Literatuurwetenschap 9 (2017), S. 129–158.
  • Ders.: "die geräte klüger als ihre besitzer". Philologische Durchblicke hinter die Schreibszene des Graphical User Interface. Überlegungen zur digitalen Quellenphilologie, mit einer textgenetischen Studie zu Michael Speiers "ausfahrt st. nazaire". In: Editio 24 (2010), S. 149–199.
  • Ries, Thorsten, Olaf Grabienski und Jörg Schönert: Internet und Kooperatives Lernen: Erfahrungen mit Blended Learning im didaktischen Reformprojekt »Grundstudium Literaturwissenschaft«. In: Jahrbuch für Internationale Germanistik 38.1 (2006), S. 95–107.
  • Ries, Thorsten: Vom Ende des Empedokles. In: Deutsche Vierteljahrsschrift 75.2 (2001), S. 251–287.
  • Ders.: Wissenschaftsgeschichte mit oder ohne System? Ein methodologischer Rückblick auf das DFG-Projekt »Wissenschaftsgeschichte der Germanistik im 19. Jahrhundert«. In: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 24.1 (2001), S. 29–46.

Artikel in Sammelbänden

  • Ries, Thorsten: Digital History and Born-Digital Archives. Digital Forensic Dimensions. In: Materialities of the Archive in a Digital Age. Hrsg. v. Eirini Goudarouli und Andrew Prescott. London: The British Academy 2020 (= Proceedings of the British Academy), ca. 25 S., in Vorbereitung.
  • Ders.: Das digitale Dossier Génétique. Digitale Materialität, Textgenese und historisch-kritische Edition. In: Textgenese in der digitalen Edition. Hrsg. v. Anke Bosse und Walter Fanta. Berlin et al.: de Gruyter 2019 (= Beihefte zu Editio), S. 91–116.
  • Ders.: The born digital record of the writing process : a hands-on workshop on digital forensics, concepts of the forensic record and challenges of its representation in the DSE. In: Advances in digital scholarly editing. Papers presented at the DiXiT conferences in The Hague, Cologne, and Antwerp. Hrsg. v. Peter Boot, Anna Cappellotto, Wout Dillen, Franz Fischer und Dirk Van Hulle. Leiden: Sidestone Press 2017, S. 183–186.
  • Ders.: Das digitale dossier génétique. Überlegungen zu Rekonstruktion und Edition digitaler Schreibprozesse anhand von Beispielen aus dem Thomas Kling Archiv. In: Textgenese und digitales Edieren. Wolfgang Koeppens "Jugend" im Kontext der Editionsphilologie. Hrsg. v. Katharina Krüger, Elisabetta Mengaldo und Eckhard Schumacher. Berlin et al.: de Gruyter 2016 (= Beihefte zu Editio 40), S. 57–84.
  • Ders.: "Ewiger Traum, daß man etwas nicht macht, sondern daß es entsteht". Zur Problematik der Textgenese in den Notizbüchern Gottfried Benns. In: Edition und Interpretation moderner Lyrik seit Hölderlin. Hrsg. v. Dieter Burdorf. Berlin et al.: de Gruyter 2010 (= Beihefte zu Editio 33), S. 155–175.
  • Ries, Thorsten: "Materialität"? Notizen aus dem Grenzgebiet zwischen editorischer Praxis, Texttheorie und Lektüre. Mit einigen Beispielen aus Gottfried Benns ›Arbeitsheften‹. In: Materialität in der Editionswissenschaft. Hrsg. v. Martin Schubert. Berlin et al.: de Gruyter 2010 (= Beihefte zu Editio 32), S. 159–178.
  • Ders.: Notizbuchexperimente. Strategien der Textproduktion in Gottfried Benns ›Arbeitsheften‹. In: Gottfried Benn – Wechselspiele zwischen Biographie und Werk. Hrsg. v. Matías Martínez. Göttingen: Wallstein 2007, S. 203–230.

Rezensionen


LEHRE

SoSe 2020

Universität Regensburg: 

Vorlesung: Vom Notizbuch zum Laptop - Eine Mediengeschichte literarischer Schreibprozesse im 20. und 21. Jahrhundert

Seminar:  Plagiat und Literatur

Seminar: Natur - Katastrophen - Geschichte. Natur-Gewalt in der Literatur von der Aufklärung bis zur Gegenwart

Seminar: Textproduktion und Werkpolitik. Literarische Autorschaft von der Aufklärung bis zur Romantik

Übung: Handschriften, Entzifferung, Edition

2019-2020

Seminar "Duitse teksten 2", Universität Antwerpen, Belgien 

Seminar Oostenrijkse literatuur van de 20e en 21e eeuw, Universität Antwerpen, Belgien 

2017–2018

Vorlesung (2 Semester) "Duitse Letterkunde V": Textproduktion und Werkpolitik im 18. Jahrhundert, Universität Gent, Belgien

2015–2016

Seminar "Duitse Letterkunde IV": Natur · Gewalten · Geschichte, Universität Gent, Belgien

2014–2015

Seminar "Duitse Letterkunde IV": "Ohne Anführungszeichen". Plagiat und Fälschung in Literatur und Literaturwissenschaft, Universität Gent, Belgien  

Gastvortrag im Seminar Duitse Letterkunde V (Lessing: Nathan), Universität Gent, Belgien

2013–2014

Seminar "Duitse Letterkunde IV": Literatur und Recht, zusammen mit Prof. Gunther Martens, Universität Gent, Belgien                                                        

Mehrere Unterrichtsgruppen im "Monitoraat"-Tutorienprogramm für deutsche Literatur. Koordination, didaktische und inhaltliche Verantwortung für das "Monitoraat" Tutorienprogramm für Deutsche Sprache und Literatur, Universität Gent, Belgien

2012–2013

Mehrere Unterrichtsgruppen im "Monitoraat"-Tutorienprogramm für deutsche Literatur

Koordination, didaktische und inhaltliche Verantwortung für das "Monitoraat! Tutorienprogramm für Deutsche Sprache und Literatur, Universität Gent, Belgien

2011–2012

Mehrere Unterrichtsgruppen im "Monitoraat"-Tutorienprogramm für deutsche Literatur. Seminar Seminarie Duitse Letterkunde (Team Teaching), (2 Semester) Universität Gent, Belgien                                                                                                                                                               

Koordination, didaktische und inhaltliche Verantwortung für das "Monitoraat" Tutorienprogramm für Deutsche Sprache und Literatur, Universität Gent, Belgien      

2010–2011 

Übung Duitse taalvaardigheid I: taalverwerving, Universität Gent, Belgien      

Übung Duitse taalvaardigheid II, (2 Semester)                                                   

Seminar Duitse Letterkunde (Team Teaching), (2 Semester), Universität Gent, Belgien  

Aufbau, Koordination, didaktische und inhaltliche Verantwortung für das "Monitoraat" Tutorienprogramm für Deutsche Sprache und Literatur, Ba1 bis Master-Jahr; Universität Gent, Belgien

2008–2009

Proseminar Gottfried Benn und die Moderne. Wintersemester 2008/09

Proseminar "Ohne Anführungszeichen" – Das Plagiat in Literatur und Literaturwissenschaft, zusammen mit Dr. Andreas Stuhlmann, Universität Hamburg, Sommersemester 2008/09: Universität Hamburg

2006–2007

Projektseminar Vom Manuskript zum Text der historisch-kritischen Ausgabe. Konzeptionen und Praxis der Editionswissenschaft

Sommersemester 2006/07

Übung im Rahmen des Projektseminars Vom Manuskript zum Text der historisch-kritischen Ausgabe. Konzeptionen und Praxis der Editionswissenschaft.:Aspekte der Editionspraxis. Universität Hamburg                  

Übungen in moderner Paläografie, unter anderem anhand des Briefwechsels H.W.v. Gerstenberg C.F. Cramer, Sommersemester 2006/07, Universität Hamburg              

Beiträge zur Vorlesung Einführung in die Literaturwissenschaft, Sommersemester, Wintersemester, Universität Hamburg

1999–2000

Kurs German Elements 102, Deutsch als Fremdsprache, Johns Hopkins University, Baltimore, USA                                                                                      

Kurs German Elements 101, Deutsch als Fremdsprache, Johns Hopkins University, Baltimore, USA

Workshops

2018: Hands-on Workshop: SHL Open Workshop: Digital Forensics in the Archive: Hard Drive Philology and Historical Perspectives, Sussex Humanities Lab, University of Sussex, 21 November 2018

2017: Hands-on Workshop: Introduction to Digital Forensics: Hard Drive Philology, Workshop an der Universität Budapest, Ungarn, 30. März 2017

2016: Hands-on Workshop: The Born Digital Record of the Writing Process Discussing Concepts of Representation for the DSE. Konferenz der European Society for Textual Scholarship 2016, 5.-7. Oktober 2016, Universität Antwerpen, Belgien

Hands-on Workshop: Introduction to Digital Forensics: Hard Drive Philology. Konferenz Textual Ecologies der Society for Textual Scholarship, Ottawa, Kanada, 14.-16. April 2016

Hands-on Workshop: Introduction to Digital Forensics: Hard Drive Philology an der University of Alberta, Edmonton, Kanada, 18. April 2016

2014: Workshop Digital Forensics. Workshop im Kontext der DARIAH International Digital Humanities Summer School an der Universität Göttingen, organisiert vom U4 Netzwerk (Universitäten Gent, Göttingen, Groningen, Uppsala), 17.-30. August 2014, in Kooperation mit dem DARIAH Konsortium


FORSCHUNG

Neuere Deutsche Literatur / Digitale Literatur und Kultur  

Deutsche Literatur des 18. bis 21. Jahrhunderts, mit Schwerpunkt 20. Jahrhundert und Gegenwartsliteratur. Digitale Literatur, digitale Kultur und Theoriebildung im deutschsprachigen Raum sowie im internationalen Kontext

Digital Humanities       

Theorie und Praxis der "Digital Humanities". Insbesondere digitale Forensik, Langzeitarchivierung und forensische Analyse von BornDigital Archivalien und digitaler Kunst; Digitale Editionswissenschaft, statistische Textanalyse und Stilometrie (Authorship Attribution, Verification). Geschichte digitaler Theoriebildung                    

Editionswissenschaft        

Theorie und Praxis der Editionswissenschaft, digitale Editionen, genetische Editionen, Critique Génétique. Wissenschaftgeschichte Wissenschaftsgeschichte der Germanistik, Geschichte

Wissenschaftgeschichte        

Wissenschaftsgeschichte der Germanistik, Geschichte digitaler Theoriebildung, Wissenschaftsgeschichte und Literatur



  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Germanistik

Lehrstuhl für neuere deutsche Literaturwissenschaft 2

PROF. DR.

Thorsten Ries - Lehrstuhlvertretung


Gebäude PT, Zi. 3.2.39
Telefon: +49 941 943-3458
Telefax: +49 941 943-1979

E-Mail