Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Studentische Projekte

2021

Shared Task zu "GermEval 2021"

Hoai Nam Tran und Maximilian Schmidhuber nahmen jeweils als Einzelteam erfolgreich am Shared Task von GermEval 2021 teil. Die Subtasks stellten Herausforderungen an die Erkennung bzw. Klassifizierung von einerseits toxischen Hasskommentaren, andererseits wertvollen Kommentaren, sowie zu Fakten und Behauptungen. Hoai Nam Tran belegte insgesamt den 2. Platz von 15 Teams. Maximilian Schmidhuber absolvierte den ersten Subtask und belegte dort den 9. Platz. Besonders hervorzuheben ist ihre Leistung auch deshalb, weil sie als studentische Einzelteams gegen Gruppenteams aus Doktorand*innen, Postdocs und Vertretern der Industrie antraten. Die Proceedings wurden außerdem veröffentlicht.


2021

Vortrag auf der Web Conference 2021

Auf der WWW '21 präsentierte Gregor Donabauer (zusammen mit Udo Kruschwitz und David Coney) einen Vortrag zum Thema "Making Sense of Subtitles: Sentence Boundary Detection and Speaker Change Detection in Unpunctuated Texts". Dieses Projekt entstand im Rahmen des Seminars "Advanced Topics in Information Retrieval".


2021

Short Paper auf der ECIR 2021 vorgestellt

Auf der im Online-Format stattfindenden ECIR 2021 stellte Dominik Ramsauer ein Short Paper zum Thema "Exploring the Incorporation of Opinion Polarity for Abstractive Multi-document Summarisation" vor. Darin erarbeitete er ein Modell für MDS, mit dem es möglich wird, auch Stimmungen und Meinungen innerhalb der abstrakt zusammengefassten Dokumente zu erhalten.


Profilbild Thomas Jänich
2021

Promotion zu "Fair Machine Learning for Search & Recommendation Systems" an der University of Glasgow

Thomas Jänich, Absolvent der Informationswissenschaft in Regensburg, startete zum Februar 2021 seine Promotion an der University of Glasgow. Er beschäftigt sich dort mit dem Themenbereich des "Fair Machine Learning for Search & Recommendation Systems".


2021

Promotion zu "Behavioral Security" an der Universität Bonn

Anna-Marie Ortloff, ehemalige Studentin der Informationswissenschaft an der Universität Regensburg, startete Anfang Januar 2021 ihre Promotion an der Universität Bonn. Als Teil der Workgroup Behavioral Security (BeSec) unter Prof. Dr. Matthew Smith möchte sie ihr Promotionsthema in diesem Bereich, unter Berücksichtigung des Human Information Behavior, finden.


2020 / 2021

Hate Speech Detection bei EVALITA 2020 und WiDS 2021

Julia Hoffmann veröffentlichte (zusammen mit Udo Kruschwitz) im Rahmen der Evalita 2020 das Paper "UR NLP @ HaSpeeDe 2 at EVALITA 2020: Towards Robust Hate Speech
Detection with Contextual Embeddings"
. Das Paper entstand zum bearbeiteten Shared Task der Konferenz, welcher wiederum im Master-Projektkurs angestoßen wurde. Zum Thema der Hate Speech Detection nahm sie außerdem beim Workshop, sowie bei der Konferenz der Women in Data Science 2021 teil.


2020

Beitrag für die CHIIR 2020 angenommen

Sabrina Barko-Sherifs Beitrag "Conversational Agents for Recipe Recommendation" wurde für die CHIIR '20 (The 2020 ACM Conference on Human Information Interaction and Retrieval) angenommen und dort präsentiert.


2020

Masterarbeit Ergebnisse veröffentlicht

Selina Meyer hat die Ergebnisse ihrer Masterarbeit als Artikel "Assessing the Quality of Weight Loss Information on the German Language Web"  im Journal Movement and Nutrition in Health and Disease veröffentlicht.


MuC'18

Evaluation kontextueller Datenschutzerklärungen

Wir freuen uns, dass im September 2018 Anna-Marie Ortloff ein Paper auf der "Mensch und Computer 2018" in Dresden vorgestellt hat. Entstanden ist dies aus einer Seminararbeit im Kurs "Ethics for Software Engineers & Data Scientists". In diesem Paper konnte festgestellt werden, dass kontextuelle Datenschutzrichtlinien, d. h. die Darstellung der für den Nutzungskontext relevanten Datenschutzinformationen, von Nutzern akzeptiert werden, und diese das Gefühl haben, sie besser zu verstehen als die klassische Darstellungsform von Datenschutzrichtlinien im Fließtext (zum Paper).


Ende 2015 präsentierten sechs Studentengruppen ihre Projekte zum Masterkurs "Algorithmen für Mensch-Maschine-Interaktion" auf der MUM’15 („International Conference on Mobile and Ubiquitous Multimedia“) in Linz. Erfreulicherweise stellten unsere Studenten auf dieser Veranstaltung sechs von insgesamt 15 akzeptierten Forschungsprojekten.

Im Folgenden stellen wir die betreffenden Projektarbeiten kurz vor:


MUM'15

Nombot – Simplify Food Tracking

Nombot ist ein Dialogsystem, das es für User einfacher macht, ihr Ernährungsverhalten nachzuvollziehen (zum Paper).


MUM'15

FROY: Exploring Sentiment-Based Movie Recommendations

FROY ist ein mobiles Film-Empfehlungssystem, das die aktuelle Gefühlslage eines Nutzers mit der Stimmung von Filmen abgleicht (zum Paper).


MUM'15

Landmark Mining on a Smartwatch Using Speech Recognition

Das Projekt beschäftigte sich mit der Frage, wie mittels einer Smartwatch und Spracherkennung Landmarkendaten für ein Navigationssystem gewonnen werden können (zum Paper).


MUM'15

Destmaster – Improved Destination Input System for the UR-Walking Application

Im Rahmen des Projekts wurde versucht, die Eingabe von Navigationszielen für die universitäre Fußgängernavigations-App „URWalking“ zu optimieren (zum Paper).


MUM'15

Emotion-based Music Recommendation using Supervised Learning

Das Projekt widmete sich der Entwicklung eines Musikempfehlungssystem, das es dem Anwender erlaubt, Musikstücke nach Emotionen auszuwählen (zum Paper).


MUM'15

Augmented Reality-Based Training of the PCB Assembly Process

Aus dem Projekt ging ein Augmented-Reality-Assistenzsystem hervor, das Industriearbeiter mithilfe eines smart Glass und einer selbstentwickelten Software beim Fertigungsprozess von Leiterplatten unterstützt (zum Paper).



  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)

Informationswissenschaft

Forschung
Studierende bei einem Eye Tracking Experiment

Studierende führen ein Eye Tracking Experiment durch