Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Fanny Romoth

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

LST Prof. Dr. Isabella von Treskow

Kontakt:

fanny.romoth@sprachlit.uni-regensburg.de

Telefon: 0941-943 3412


Biografie

 Vita:

2006 Allgemeine Hochschulreife am Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium in Greifswald. 2012 Absolvierung des Ersten Staatsexamens für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Französisch und Sozialwissenschaften an der Universität Rostock. Studien- und Forschungsaufenthalte in Paris, Lyon, Montpellier, Carcassonne. 2012 bis 2014 Konzeption und Durchführung einer hochschuldidaktischen TutorInnenschulung im Rahmen des Projektes „Tutor¬Innen¬programm – Lernen auf Augenhöhe“. Seit 2013 Promotion in der romanischen Literaturwissenschaft – gefördert durch Stipendien der Heinrich-Böll-Stiftung, des Professorinnenprogramms II und der Friedrich- & Irmgard-Harms-Stiftung. Lektorat des Sammelbandes Gutes Übersetzen (2015), hrsg. v. Albrecht Buschmann. Organisation und Moderation beim Forum Junge Romanistik 2015: „(Un)Sichtbarkeiten“. 2015 Übersetzung aus dem Rostocker Großen Atlas. 2016 bis 2017 Teilnahme am Mentoring-Programm M-V für Doktorandinnen (Mentor: Wolfgang Bergmann ARTE/ZDF). Lehre in französischer Literaturwissen¬schaft, Übersetzung (Frz./Dt.) und Hochschuldidaktik. Seit Juni 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Französische und Italienische Literaturwissenschaft (Vertretung v. D. Bohmann) am Lehrstuhl von Prof. Dr. Isabella v. Treskow.

Forschung

                                                              
           

 

                                                               

           
           

Publikation

Publikationen

Literaturwissenschaft

·        „Apollinaire et la nouvelle religion de la vélocité. Une Lecture de ‘Voyage’“, in: Daniel Delbreil/ Gerald Purnelle/ Claude Debon (Hg.): Apollinaire, le religieux et le sacré, Clamart: Calliopée, 2017. [Im Druck]

·        Rezension zu Wiesław Kroker (Hg.): Apollinaire à travers l'Europe, Presses universitaires de Varsovie 2015, in: Romanische Forschungen, Bd. 129, Heft 2, 2017, S. 271-273.

·        „Bewegungsforschung in der Literaturwissenschaft: Entstehung, Entwicklung und Perspektiven eines aktuellen Forschungsparadigmas“, in: Julian Drews/ Anne Kern/ Tobias Kraft/ Benjamin Loy/ Marie-Therese Mäder (Hg.): Romanistik in Bewegung: Aufgaben und Ziele einer Philologie im Wandel, Berlin: Kadmos, 2017, S. 209-220.

·        „Zur Transmedialität von Guillaume Apollinaires Kalligrammen („Il pleut“, „Éventail des saveurs“)“, in: Berit Callsen/ Sandra Hettmann/ Yolanda Melgar Pernías (Hg.): Bilder-Texte-Bewegungen: Inter­disziplinäre Perspektiven auf Visualität, Würzburg: Königshausen & Neumann, 2016, S. 183-195.

Hochschuldidaktik

·        Dozenten-Leitfaden. Tutoren-Schulung, 1. Aufl., Universität Rostock, 2013. URL: [https://www.wiwi.uni-rostock.de/fileadmin/Projekte/Starthilfe/Reader_-_Dozenten-Leitfaden.pdf]

·        Methoden-Koffer. Tutoren-Reader, 1. Aufl., Universität Rostock, 2013. URL: [https://www.wiwi.uni-rostock.de/fileadmin/Projekte/Starthilfe/Reader_-_Methoden-Koffer.pdf]

·        Dozenten-Leitfaden (AB), 1. Aufl., Universität Rostock, 2013. URL: [https://www.wiwi.uni-rostock.de/fileadmin/Projekte/Starthilfe/Reader_-_Dozenten-Leitfaden_-_Arbeitsbl%C3%A4tter.pdf]

Wissenschaftskommunikation

·        [u.a.]: „Bericht vom 31. Forum Junge Romanistik 2015 in Rostock“, in: Mitteilungsheft des Deutschen Romanistenverbandes, Frühjahr 2015.

 

Vorträge

·        „Apollinaire et la nouvelle religion de la vélocité“,  XXIIIème Colloque International de Stavelot: „Apollinaire, le religieux et le sacré“, 02.-03.09.2016, Association internationale des Amis de Guillaume Apollinaire, Stavelot (Belgien)

·        „Das Zusammenspiel von Text & Bild in Apollinaires Kalligrammen“ , Vortrag im Rahmen des Proseminars „Sprachliche und außersprachliche Zeichen an Beispielen zum Französischen“ v. Dr. Beate Kern, 11.07.2016, Universität Rostock

·        „Großes Kino – Die Kalligramme von Guillaume Apollinaire“, Rostock’s Eleven. Wettbewerb: Wissenschaft & Kommunikation, organisiert vom Verein Rostock denkt 365°, 08.-10.06.2016, Kühlungsborn

·        „Die Neue Dichtung von Guillaume Apollinaire“, Internationale Konferenz: „Literarische Form. Geschichte und Kultur ästhetischer Modellbildung“, 05.-07.10.2015, Westfälische Wilhelms-Universität in Münster

·        „Vom Tanz der Lichter und dem Erleben limitierter Bewegungsfreiheit in Apollinaires Gedichten“, Workshop: „Bewegungsfreiheit. Tanz und Literatur (1900-1950)“, 28.-29.11.2014, Karl-Franzens-Universität Graz

·        „Methodische und didaktische Grundlagen für Tutorien“, Vortrag im Rahmen des Projektes: „Tutor­Innenprogramm – Lernen auf Augenhöhe“, SS 2014, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät, Universität Rostock

·        „Bewegungsforschung in der Literaturwissenschaft: Entstehung, Entwick­lung und Perspektiven eines aktuellen Forschungs­para­digmas“, DRV-Sommerschule 2014: „Romanistik in Bewegung“, 26.-30.08.2014, Universität Potsdam

·        „Transmedialität: Zur visuellen Lyrik in Guillaume Apollinaires Calligrammes“, Interdisziplinäre DRV-Sommerschule 2014: „Wenn Bilder Texte bewegen“, 29.07.-01.08.2014, HU Berlin

·        „Transareale Phäno­mene bei Guillaume Apollinaire“, Forum Junge Romanistik: „Räume der Romania“, 27.-29.03.2014, Universität Bern

 

Lehre

Universität Regensburg

- Einführung in die Französische Literaturwissenschaft (Übung, WS 17/18, bis 28. Oktober 2017)

- Crashkurs "Balzac" (Übung, SS 2017, ab 28. Juni 2017, Vertretung für Dominik Bohmann)

- "Einführungskurs für Tutorinnen" (Übung, WS 17/18)

Universität Rostock

- "Guillaume Apollinaire und die Neue Dichtung" (Proseminar, WS 15/16)

- "Übersetzung Französisch-Deutsch MK II" (Übung, WS 14/15, 13/14)

- "Übersetzung Französisch-Deutsch GK I" (Übung, WS 14/15, 13/14, SS 2013)

- "TutorInnenschulung" (Blockseminar, SS 2014, 2013)

- "Einführung in die französische Literaturwissenschaft " (III Tutorien, WS 08/09)

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften