Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

PD Dr. Marina Ortrud Hertrampf

Lehrstuhl Prof. Dr. Mecke

Akademische Oberrätin (a.Zt.)

Kontakt:

PT 3.3.14
Telefon 0941 943-3370
E-Mail: marina.hertrampf@ur.de


Wahl zur Präsidentin der Gesellschaft der Freunde Romain Rollands in Deutschland e.V.

Bei der diesjährigen Jahresmitgliederversammlung der Gesellschaft der Freunde Romain Rollands in Deutschland e.V. am 26. Oktober 2018 in München wurde Frau PD Dr. Marina Ortrud M. Hertrampf zur neuen Präsidentin der Gesellschaft der Freunde Romain Rollands in Deutschland e.V. gewählt. Nach langjähriger Vakanz des Präsidialamtes tritt Frau Hertrampf damit die Nachfolge des bereits 2012 verstorbenen Romanisten Prof. Dr. Hartmut Köhler an. Ihre Aufgabe wird es sein, das Erbe des heute weitgehend in Vergessenheit geratenen französischen Schriftstellers und großen Humanisten und Pazifisten Romain Rolland (1866-1944) in Öffentlichkeit und Fachwelt wieder sichtbarer zu machen.



DFG-Forschernetzwerk:

PD Dr. Marina Ortrud Hertrampf ist Projektleiterin des Forschungsnetzwerkes "Ästhetik(en) der Roma: Literatur, Comic und Film von Roma in der Romania".


Auszeichnungen:

PD Dr. Marina Ortrud Hertrampf wurde für ihre Habilitation zu den Raumdarstellungen im spanischen Fronleichnamsspiel mit dem Sonderpreis des Peter Lang Nachwuchspreises 2016 sowie mit dem Kurt-Ringger-Preis 2016 der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz ausgezeichnet.


Neuerscheinungen:

Der ‹(un)heilige› Raum. Die Dimensionen des Raumes im «auto sacramental». Eine (raumtheoretische) Gattungsgeschichte von der Frühen Neuzeit bis zur Postmoderne, Frankfurt/M.: Lang 2018.

Der ‹(un)heilige› Raum


Kultur - Landschaft - Raum. Dynamiken literarischer Inszenierung von Kulturlandschaften, Tübingen: Stauffenburg 2018 (mit Beatrice Nickel).


Romain Rolland, der Erste Weltkrieg und die deutschsprachigen Länder, Berlin: Frank & Timme 2018.


Rezente Buchpublikationen:

Die "spanische Reformation". Sonderwege reformatorischen Gedankengutes in Spanien und Hispanoamerika, Frankfurt/M.: Lang 2017.



Le printemps des arabes en bulles oder Der Arabische Frühling im Spiegel frankophoner Graphic Novels, Heidelberg: Winter 2016.






Biografie

Geboren 1976 in Braunschweig

Schule, Studium und Weiterqualifikation

Oktober 2015                          Feststellung der Venia Legendi für das Fachgebiet „Romanische Philologie (Französische und Spanische Literatur- und Kulturwissenschaft)“

Juli 2015                                  Feststellung der Facultas Docendi

Januar 2013                             Zertifikat Hochschullehre Bayern

Mai 2001-Oktober 2012           Mentoring Programm für hochqualifizierte                                                     Wissenschaftlerinnen der Universität Regensburg

29. Mai 2009                            Abschluss des                                                                   Promotionsverfahrens                            (Prädikat: „summa cum laude“)

WS 2002/2003                        Erste Staatsprüfung für das Lehramt Gymnasium in den Fächern Englisch und Französisch

SoSe 2000                               Abschlussprüfung der Zusatzausbildung Deutsch als Fremdsprache

1998-1999                              Auslandsstudium an der Universität Pau et des Pays de l’Adour, Frankreich

SoSe 1998                               Aufnahme des Germanistikstudiums für die Zusatzausbildung Deutsch als Fremdsprache

WS 1995/96                            Immatrikulation an der Universität Regensburg für den Studiengang Lehramt Gymnasium (Englisch/Französisch)

Juni 1995                                Abitur (Allgemeine Hochschulreife) am Leibniz-Gymnasium Altdorf bei Nürnberg

Universitäre Lehrtätigkeit

seit Mai 2015                          Akademische Rätin auf Zeit am Romanistischen Institut der Universität Regensburg, Lehrstuhl Prof. Dr. Jochen Mecke

Sept. 2011-Sept. 2015             Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Passau Professur für Romanische Literaturwissenschaft/Landeskunde (Schwerpunkt Frankreich), Prof. Dr. Klaus Peter Walter

März 2006-April 2015             Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Romanistischen Institut der Universität Regensburg, Lehrstuhl Prof. Dr. Jochen Mecke

seit WS 2004/2005                  Lehrbeauftragte am Romanistischen Institut der Universität Regensburg (Romanische Philologie und Deutsch als Fremdsprache)

Lehrerfahrung im Ausland

 April 2011                               Gastdozentur im Rahmen der Dozentenmobilität

                                                des DAAD an der Universität Blaise Pascal in 

                                                Clermont-Ferrand

März 2010                               Gastdozentur im Rahmen der Dozentenmobilität des DAAD an der Universität Blaise Pascal in Clermont-Ferrand

2003-2004                              Lektoratstätigkeit am Germanistischen Institut der École Normale Supérieure in Lyon (Frankreich)

Frühjahr 2000                          Lehrtätigkeit am Lehrstuhl für deutsche Sprache und Literatur an der Pädagogischen Fakultät der Masaryk-Universität Brno (CZ)

Mitgliedschaften und Aktivitäten in wissenschaftlichen Verbänden und Vereinigungen

Mitglied im

  • Deutschen Romanistenverband (DRV)
  • Frankoromanistenverband (FRV)
  • Deutschen Hispanistenverband (DHV)
  • Deutscher Spanischlehrerverband (DSV)

 

seit 2016                                 Redaktionsmitglied der Zeitschrift Hispanorama, Sparte Spanien

seit 2016                                 Mitglied des Expertenteams von RomArchive Literature, einem Projekt der Kulturstiftung des Bundes zur digitalen Archivierung von Kunst der Sinti und Roma

2013-2015                              Koordination der Dr.-Vogel-Sommerschule im DRV

2009-2013                              Redakteurin der Rubriken „Mittelbau“, „Forschung“ und „Publikationen“ auf der Internetplattform romanistik.de

2008-2013                              Leitung der Stellenvermittlungsbörse für den romanistischen Mittelbau (Initiative des DRV)

2007-2013                              Zweite stellvertretende Vorsitzende und Mittelbaubeauftragte des DRV und Betreuung des Mittelbaurundbriefes des DRV

2007-2009                              Leitung der Initiative Forschungskolloquium Philologien (Regensburg)

Publikahttps://cms.uni-regensburg.de/cgi-bin/site_workflow.pl#accessibletabscontent0-1tionen

Verzeichnis der Publikationen

PD Dr. Marina Ortrud Hertrampf

Monographien

In Vorbereitung: Der ,(un)heilige‘ Raum. Die Dimensionen des Raumes im auto sacramental. Eine (raumtheoretische) Gattungsgeschichte von der Frühen Neuzeit bis zur Postmoderne (zgl. Habilitationsschrift).

(1)           Le printemps des arabes en bulles oder Der Arabische Frühling im Spiegel frankophoner Graphic Novels, Heidelberg: Winter 2016.

(2)           Photographie und Roman. Analyse – Form – Funktion. Intermedialität im Spannungsfeld von nouveau roman und postmoderner Ästhetik im Werk von Patrick Deville, Bielefeld: transcript 2011 (zgl. Dissertationsschrift).

Herausgeberschaft Sammelbände

In Vorbereitung: Die ,spanische Reformation‘. Sonderwege reformatorischen Gedankengutes in Spanien und Hispanoamerika, Frankfurt/M.: Lang.

(1)           Die (Neu-)Vermessung romantischer Räume. Raumkonzepte der französischen Romantik vor dem Hintergrund des spatial turn, Berlin: Frank & Timme 2013 (mit Dagmar Schmelzer).

(2)           Grenzerfahrungen: Roma-Literaturen in der Romania, Berlin: LIT 2011 (mit Julia Blandfort).

(3)           Handeln und Verhandeln: Beiträge zum 22. Forum Junge Romanistik (Regensburg, 07.-10. Juni 2006), Bonn: Romanistischer Verlag 2007 (mit Dagmar Schmelzer, Johanna Wolf et al.).

Herausgeberschaft Reihe (fachübergreifend und gesamtromanistisch)

Zusammen mit Harald Völker, „Forum Junge Romanistik“, Akademische Verlagsgemeinschaft München (zuvor Meidenbauer Verlag und Peter Lang Verlag).

Herausgeberschaft Zeitschriftendossier

In Vorbereitung: Koordination des Themenschwerpunktes „400. Todestag von Cervantes“ der Zeitschrift Hispanorama 155 (2016).


Artikel und Aufsätze

Französische Literatur- und Kulturwissenschaft

In Vorbereitung:

„Poetische Ästhetik des Krieges? Französische Lyrik des Ersten Weltkriegs“, in: Mecke, Jochen/Regener, Ursula/Zwierlein, Anne (Hgg.), Klassiker des Ersten Weltkrieges.

„Krieg der Bilder und der Worte. Comic-Darstellungen des Afghanistankrieges“, in: Romanische Studien.

Jean-Christophe – eine relecture aus transkultureller und intermedialer Perspektive“, in: Lüsebrink, Hans-Jürgen/Schmeling, Manfred (Hgg.), Romain Rolland als transkultureller Denker, Stuttgart: Steiner.

 

(1)           „L’héritage de Kateb Yacine ou les errances de Boualem Sansal“, in: Milkovitch-Rioux, Catherine/Treskow, Isabella von (Hgg.), D’ici et d’ailleurs. L’héritage de Kateb Yacine, Frankfurt: Lang 2016, 179-194.

(2)           „Gegen das Vergessen: Kriegsalltag in Belgien. Narrative Darstellungen der Grande Guerre bei Max Deauville und Georges Linze“, in: PhiN 77, 2016, 15-28.

(3)           Le printemps des arabes oder Der arabische Frühling aus der Sicht französischer Comicmacher“, in: HeLix 9 2016. Dossier „Der arabische Frühling aus frankophoner Perspektive. Literarische Interventionen als transkultureller Diskurs?“, 27-41.

(4)           „Romain Rolland contre la France ou La France contre Romain Rolland. La réaction d’Henri Massis à « Au-dessus de la mêlée »“, in: Charrier, Landry/Roudil, Roland (Hg.), Centenaire d’Au-dessus de la mêlée de Romain Rolland. Regards sur un texte de combat, Dijon: Editions Universitaires de Dijon 2015, 53-62.

(5)           La Réforme et la réforme poétique. Les Octonaires sur la vanité et inconstance du monde d’Antoine de La Roche de Chandieu“, in: Romanische Studien 2, 2015, 159-178.

(6)           „Narration et photographie. Enjeux intermédiaux dans des photo(auto)biographies et photo(auto)fictions contemporaines“, in: Bricco, Elisa (Hg.), Le Bal des arts. Le sujet et l’image: écrire avec l’art, Macerata: Quodlibet 2015, 245-259.

(7)           „De la Mère Patrie à « l’amère-patrie ». Désiré Razafinjatos literarisches Bild der französischen ›Kolonialheimat‹ vor und nach der Unabhängigkeit Madagaskars“, in: promptus 1, 2015, 91-111.

(8)           „,L’un ne va pas sans l’autre. Das Zusammenspiel von literarischen und piktoralen Bildern bei Elsa Triolet“, in: Kroll, Renate/Gramatzki, Susanne/Karnatz, Sebastian (Hgg.), Wie Texte und Bilder zusammenfinden. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Berlin: Reimer 2015, 235-248.

(9)           „Zwischen Patriotismus und Pazifismus: Romain Rollands literarische Auseinandersetzung mit dem Ersten Weltkrieg“, in: Lendemains 154/155, 2014, 175-190.

(10)       Je sors enfin du Bois de la Gruerie: Jacques Darrasʼ lyrische Stimme zum Ersten Weltkrieg“, in: PhiN 70, 2014, 146-149.

(11)       Rupestres: Auf den Spuren der Menschheitsgeschichte oder Ein Comic begibt sich auf Spurensuche“, in: Melchior, Luca/Göschl, Albert et al. (Hgg.), Spuren.Suche (in) der Romania, Frankfurt/M.: Lang 2014, 29-44.

(12)       „Traces littéraires et photographiques: enjeux esthétiques dans l’«écriture de la trace» de Marie Ndiaye“, in: Contemporary French & Francophone Studies 18/4, 2014, 407-415.

(13)       „Die Europa-Idee von Romain Rolland (1866-1944)“, in: Böttcher, Winfried (Hgg.), Klassiker des europäischen Denkens, Baden-Baden: NOMOS 2014, 470-476.

(14)       „Paul Valéry (1871-1945) und die europäische Idee“, in: Böttcher, Winfried (Hgg.), Klassiker des europäischen Denkens, Baden-Baden: NOMOS 2014, 480-486.

(15)       „Écrire le réel malade: Régis Jauffret’s shocking panorama of contemporary French society in Microfictions (2007)”, in: Gratzke, Michael/Hutton, Margaret-Ann/Whitehead, Claire (Hgg.), Readings in 21st-Century European Literatures, Oxford: Lang 2013, 101-118.

(16)       „,Les lieux parlent. Michelets Frankreichreisen als Lektüre nationaler Geschichte und Identität“, in: Hertrampf, Marina Ortrud M./Schmelzer, Dagmar (Hgg.), Die (Neu-)Vermessung romantischer Räume. Raumkonzepte der französischen Romantik vor dem Hintergrund des spatial turn, Berlin: Frank & Timme 2013, 113-132.

(17)       „Die ,kollektive Autobiographie‘ als Form des kulturellen Gedächtnisses: Les années von Annie Ernaux“, in: Mancas, Magdalena S./Schmelzer, Dagmar (Hrsg.), Der espace autobiographique und die Verhandlung kultureller Identität, München: Meidenbauer 2011, 119-135.

(18)       „Romaneske Inszenierungen von Wissen bei Erik Orsenna“, in: Kittler, Judith/Nickenig, Annika/Siebenborn, Eva (Hgg.), Repräsentationsformen von Wissen: Beiträge zum 26. Forum Junge Romanistik, München: Meidenbauer 2011, 125-139.

(19)       Pour une écriture photographique: Formen und Funktionen photographischer Schreibverfahren bei Alain Robbe-Grillet und Patrick Deville“, in: Mecke, Jochen (Hg.), Medientechniken von Literatur und Sprache: Kino – Hörspiel – Hypertext – Hyperfiction – Hypermedia, Bielefeld: transcript 2010, 81-102.

(20)       „Mediterrane Grenz-Passagen: Hybride Identitätskonstruktion in Nina Bouraouis Le jour du séisme und Garçon manqé“, in: Arend, Elisabeth/Richter, Elke/Solte-Gresser, Christiane (Hgg.), Mittelmeerdiskurse in Literatur und Film, Frankfurt/M.: Lang 2010, 113-130.

(21)       „Ricœur und die Theorie der Photographie: Literarische und photographische Zeitdarstellung in Christian Garcins J’ai grandi (2006)“, in: Türschmann, Jörg/Aichinger, Wolfram (Hgg.), Das Ricœur-Experiment. Mimesis der Zeit in Literatur und Film, Tübingen: Narr 2009, 87-103.

(22)       „,Photographische‘ Familien(auto)biographien von Philippe Delerm und Annie Ernaux“, in: Grenzgänge. Beiträge zu einer modernen Romanistik 14 (2007), 72-88.

 


(23)       „PHOTO-COMIC-ROMAN und COMIC-PHOTO-ROMAN: Mediale Grenzphänomene zwischen Comic, Photographie und Photo-Roman“, in: Leinen, Frank/Rings, Guido (Hgg.), Bilderwelten, Textwelten – Comicwelten: Romanistische Begegnungen mit der ,neunten‘ Kunst, München: Meidenbauer 2007, 287-313.

(24)       „Literarisches Handeln mit Photos – Photos literarisch verhandeln: Frédéric H. Fajardies Roman-Photo (2002)“, in: Schmelzer, Dagmar/Hertrampf, Marina O. M./Wolf, Johanna et al. (Hgg.), Handeln und Verhandeln: Beiträge zum 22. Forum Junge Romanistik (Regensburg, 07.-10. Juni 2006), Bonn: Romanistischer Verlag 2007, 129-144.

Spanische Literatur- und Kulturwissenschaft

In Vorbereitung:

„Mythos Cervantes – zeitlos aktuell und erfolgreich“, in: Hispanorama 155 (2016).

„Cervantes, Meister des entremés. ,El retablo de las maravillas‘ und das Problem von Dichtung und Wahrheit“, in: Hispanorama 155 (2016).

Protestantismus und Protestanten in Spanien. Ein Überblick“, in: Die ,spanische Reformation‘. Sonderwege reformatorischen Gedankengutes in Spanien und Hispanoamerika, Frankfurt/M.: Lang.

„Antiprotestantische Propaganda im auto sacramental der Siglos de Oro“, in: Die ,spanische Reformation‘. Sonderwege reformatorischen Gedankengutes in Spanien und Hispanoamerika, Frankfurt/M.: Lang.

„Religiosidad y mística en la poesía de Gabriela Mistral“, in: Thiem, Annegret/Bischoff, Christina (Hgg.), Mystisches Schreiben im Zeichen der Moderne. Lyrische Paradigmen in Lateinamerika, Berlin: LIT.

„Che Guevara revisited. Las cómic-biografías La vida del Che (1968) de Oesterheld/Breccia y ABChe: biografia simple y sencillamente de un revolucionario de nuestro tiempo (1978) de Rius – ¿Docuficción o Agitprop?”, in: Bolte, Rike/Schütz, Susanne (Hgg.), Tiras y tirajes. Variaciones de cómic latinoamericano, Bochum: Bachmann.

 

(1)           „Kulturgut Comic“, in: Der fremdsprachliche Unterricht Spanisch 54 (2016), 4-10.

(2)           „Krise des Theaters – Theater der Krise: Ernesto Caballero“, Hispanorama 153 (2016), 34-38.

(3)           „Das spanische Fronleichnamsspiel der Frühen Neuzeit: Zwischen religiöser Unterweisung und katholischer Propaganda“, in: Huwiler, Elke (Hg.), Das Theater des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit. Kulturelle Verhandlungen in einer Zeit des Wandels, Heidelberg: Synchron Wissenschaftsverlag 2015, 243-265.

(4)           „Max Aub. Ein heimatloser Grenzgänger schreibt über das Unsagbare“, Hispanorama 150 (2015), 46-51.

(5)           „Das Interdependenzverhältnis von Dramentext und Aufführungspraxis im Siglo de Oro am Beispiel von Calderóns La vida es sueño (comedia und auto sacramental)“, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 56, 2015, 191-216.

(6)           „La prohibición del auto sacramental en el contexto de los discursos de la Ilustración española, in: Österbauer, Veronika/Ebenhoch, Markus (Hgg.), Religiosos, ilustrados, científicos y literatos: El factor religioso en la Ilustración española e hispanoamericana Frankfurt/M.: Lang 2015, 93-107.

(7)           „Che Guevara revisited. Die Comic-Biographien von Oesterheld/Breccia und Rius – Dokufiktion oder Agitprop?”, in: Hispanorama 147 (2015), 59-66.

(8)           „Foto-memoria: La fotografía en Como un libro cerrado (2005) de Paloma Díaz-Mas, in: Chihaia, Matei/Schlünder, Susanne (Hgg.), Extensiones del ser humano. Funciones de la reflexión mediática en la narrativa actual española, Madrid: Iberoamericana 2014, 261-276.

(9)           „Juan Manuels El conde Lucanor als Klassiker der spanischen Kinderliteratur“, in: Scherer, Ludger/Ißler, Roland (Hgg.), Kinder- und Jugendliteratur der Romania. Impulse für ein neues romanistisches Forschungsfeld, Frankfurt/M.: Lang 2014, 301-321.

(10)       „Die Verkörperung des Sakralen im Corpus-Christi-Spiel an der Schwelle zum Siglo de las Luces: Francisco Antonio Bances Candamo“, in: Hiergeist, Teresa/Linzmeier, Laura (Hgg.), Corpus, Frankfurt/M.: Lang 2014, 249-263.

(11)       „Gabriela Mistral und die Welt der Kinder“, in: Hispanorama 145 (2014), 61-67.

(12)       „Ein Esel auf Erfolgskurs: Platero y yo von Juan Ramón Jiménez“, in: Hispanorama 142 (2013), 35-41.

(13)       „Bohème und nihilistische Subversion: Ramón del Valle-Incláns Luces de Bohemia (1920/24), in: Hispanorama 139 (2013), 4-12.

(14)       „Des autos sacramentales modernes de Ballester, Alberti et Hernández“, in: Selmeci Castioni, Barbara/Uhlig, Marion (Hgg.), Saintes scènes. Dialogue des époques, dialogue des cultures dans les mises en scène théâtrales de la sainteté à la croisée du Moyen Age et de la Modernité, Berlin: Frank & Timme 2012, 227-241.

(15)       „Katalanischer Comic und movida barcelonesa: La noche de siempre von Montesol und Ramón de España“, in: ZfK 25 (2012), Dossier „Comics in den Katalanischen Ländern“, 153-170.

(16)       „Die Visualisierung des Nichtsagbaren oder das Verschwinden der Bilder in Paco Rocas Arrugas (2007)“, in: Medienobservationen 2012 [http://www.medienobservationen.lmu.de/].

(17)       „Die spanische Literatur Äquatorialguineas. Literarisches Schaffen im Spannungsfeld von Kolonialismus, Exil und Diktatur“, in: Hispanorama 135 (2012), 52-64.

(18)       „Literarische Anachronismen als Formen von Innovation und Kontinuität im Werk von Rafael Alberti“, in: Albizu, Cristina/Döhla, Hans-Jörg et al. (Hgg.), Anachronismen. Anachronismes. Anacronismi. Anacronismos. Atti del V Dies Romanicus Turicensis, Pisa: ETS 2011, 161-178.

(19)       „Schreiben im Dazwischen: Transgression und Alterität bei Jorge Emilio Nedich“, in: Blandfort, Julia/Hertrampf, Marina Ortrud M. (Hgg.), Grenzerfahrungen: Roma-Literaturen in der Romania, Berlin: LIT 2011, 191-215.

(20)       Camelamos naquerar: Literarische Stimmen spanischer Roma-Autoren“, in: Blandfort, Julia/Hertrampf, Marina Ortrud M. (Hgg.), Grenzerfahrungen: Roma-Literaturen in der Romania, Berlin: LIT 2011, 169-188.

(21)       „,España también es gitanaʻ – Literatur spanischer Roma“, in: Hispanorama 132 (2011), 66-77.

(22)       „Comicnation Spanien: Historieta – TBO – Cómic“, in: Hispanorama 128 (2010), 37-43.

Fachübergreifende Beiträge

(1)           „Romain Rolland en Amérique latine: Gabriela Mistral et Romain Rolland“, in: Cahiers de Brèves 33 (2014), 55-58.

(2)           „1981-2011: 30 Jahre Forum Junge Romanistik“, in: Blandfort, Julia/Mancas, Magdalena Silvia/Wiesinger, Evelyn (Hgg.), Minderheit(en): Fremd? Anders? Gleich?, Frankfurt/M.: Lang 2013, 35-46.

(3)           (mit Dagmar Schmelzer), „Die (Neu-)Vermessung romantischer Räume. Eine Hinführung zum Thema“, in: dies. (Hgg.), Die (Neu-)Vermessung romantischer Räume. Raumkonzepte der französischen Romantik vor dem Hintergrund des spatial turn, Berlin: Frank & Timme 2013, 7-21.

(4)           (mit Julia Blandfort), „Einführung: Grenzerfahrungen: Roma-Literaturen in der Romania“, in: dies. (Hgg.), Grenzerfahrungen: Roma-Literaturen in der Romania, Berlin: LIT 2011, 15-28.

Rezensionen

In Vorbereitung:

„Arellano, Ignacio: Dando luces a las sombras: estudios sobre los autos sacramentales de Calderón, Madrid/Frankfurt/M.: Iberoamericana–Vervuert 2015”, in: Romanische Forschungen.

„Grünewald, Heidi/Montané Forasté, Anna/Schneider, Thomas F. (Hgg.), Retornos / Rückkehr. La Primera Guerra Mundial en el contexto hispano-alemán / Der Erste Weltkrieg im deutsch-spanischen Kontext, Osnabrück: V&R unipress 2015“, in: Romanische Studien (2016).

 

(1)           „Busch, Kathrin/Därmann, Iris (Hgg.): Bildtheorien aus Frankreich. Ein Handbuch, Wilhelm Fink Verlag, 2011“, in: Gilzmer, Mechthild/Lüsebrink, Hans-Jürgen/Vatter, Christoph (Hgg.), 50 Jahre Elysée-Vertrag (1963-2013). Les 50 ans du traité de l’Elysée (1963-2013), Bielefeld: transcript 2014, 261-263.


(2)           „Weiand, Christof (Hg.): Les graphies du regard. Die Graphien des Blicks – Michel Butor und die Künste, Heidelberg: Winter 2013, 282 S. (Studia Romanica, 174)“, in: Romanische Forschungen 126 (2014), 581-584.

(3)           „Pierre Taminiaux, The Paradox of Photography, Amsterdam/New York: Rodopi 2009”, in: Romanische Forschungen 125 (2013), 454-457.

(4)           „Thomas Stauder, L’identité féminine dans l’œuvre d’Elsa Triolet, Tübingen: Gunter Narr (edition lendemains 21), 2010“, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch 54 (2013), 465-468.

(5)           „Kirsten von Hagen, Inszenierte Alterität. Zigeunerfiguren in Literatur, Oper und Film, München: Fink, 2009“, in: Romanische Forschungen 123 (2011), 537-540.

Tagungsbericht

(mit Julia Blandfort), „Tagungsbericht: „Grenzerfahrungen: Roma-Literaturen in der Romania“, in: Tsiganologische Mitteilungen 11 (2010), 3-6.

Lehre

 

Verzeichnis abgehaltener Lehrveranstaltungen

PD Dr. Marina Ortrud Hertrampf

Französische Literatur- und Kulturwissenschaft

HS:      Patrick Deville et autres romanciers francophones d’aujourd’hui (Universität Regensburg, WS 16/17)

VL:     Avantgarde(n)! Theorie, Ästhetik und Poetik der französischen Moderne (Universität Regensburg, WS 15/16)

PS:        Gustave Flaubert: L‘éducation sentimentale (Universität Passau, SoSe 15)

Ü:       Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen Französische Literaturwissenschaft (Du Bellay, Racine, Perrault, Bernardin de Saint-Pierre, Balzac, Baudelaire) (Universität Passau, SoSe 15)

Ü:       Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen Französische Literaturwissenschaft (Du Bellay, Racine, Lamartine, Baudelaire, Jarry, Apollinaire, Sartre, Ionesco, Césaire) (Universität Regensburg, SoSe 15)

PS:       Europaideen in Zeiten des Krieges: Romain Rolland und Yvan Goll (Universität Regensburg, WS 14/15)

Ü:       Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen Französische Literaturwissenschaft (Baudelaire, Apollinaire, Sartre, Césaire, Djebar) (Universität Passau, WS 14/15)

PS:       Erotische und intermediale Dreiecks- und Wechselbeziehungen: Roché − Truffaut – Bober (Universität Passau, SoSe 14)

Ü:        Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen Französische Literaturwissenschaft (Apollinaire, Césaire, Djebar) (Universität Passau, SoSe 14)

PS:        Les Harkis: verraten, vergessen, missachtet (Universität Regensburg, WS 13/14)

Ü:        Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen Französische Literaturwissenschaft (Graffigny, Molière) (Universität Passau, WS 13/14)

PS:       Alterität und Identität: Françoise de Graffignys Lettres d’une Péruvienne vor dem Hintergrund von Exotismus und Aufklärung (Universität Passau, WS 13/14)

PS:       Spurenlese(n): Die „écriture de la trace“ von Marie NDiaye (Universität Passau, SoSe 13)

PS:       Grenzüberschreitungen im Zeichen des Surrealismus: André Bretons Nadja (Universität Regensburg, SoSe 13)

Ü:        Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen Französische Literaturwissenschaft (Tristan/Béroul, Balzac, Breton, Djebar) (Universität Passau, SoSe 13)

PS:       Grenzüberschreitungen im Zeichen des Surrealismus: André Bretons Nadja (Universität Passau, WS 12/13)

PS:       Das Âge classique und die Märchenwelt des Charles Perrault (Universität Passau, SoSe 12)

PS:       Jean Rouaud: Kollektives und individuelles Erinnern in Roman und Comic (Universität Passau, WS 11/12)

Ü:        Grundkurs: Einführung in die Ästhetische Kommunikation (WS 11/12; SoSe12; WS 12/13; SoSe 13; WS 13/14; SoSe 14; WS 14/15)

HS:       Maghreb et Machrek: Littérature francophone contemporaine (Universität Regensburg, SoSe 10)

PS:       Deutschlandbilder in der französischen Literatur des 20. Jahrhunderts (Universität Regensburg, WS 09/10)

PS:       Komödie des 18. Jahrhunderts: Marivaux (Universität Regensburg, SS 08)

PS:       Kindheit und Jugend im franko-maghrebinischen Roman (Universität Regensburg, SS 07)

VL:       Deutschland – Frankreich: ein Kulturvergleich (Universität Regensburg, WS 06/07)

·                    Teil „Die Kultur der Kultur: Verständnis und Funktionen von Kultur“

·                    Teil „Struktur und Kultur der Gesellschaft: Famille und Familie. Religion und

            Laïzismus“

·                    Teil „Immigrations- und Integrationskultur: Fremde eigene Kultur(en):

            Einwanderung und ihre Folgen“

PS:       Literarische Photo-Welten: „Photo-Romane“ der französischen Gegenwartsliteratur (Universität Regensburg, SS 06)

Ü:        Einführung in die französische Literaturwissenschaft (Universität Regensburg, WS 04/05, WS 05/06, WS 06/07; WS 08/09)

Spanische Literatur- und Kulturwissenschaft

HS:       Kulturen, Literaturen und Film der spanischen Avantgarden (Universität Regensburg, SoSe 16)

Ü:        Blockkurs Vorbereitung auf das Staatsexamen Spanische Literaturwissenschaft: El conde Lucanor (Universität Regensburg, WS 15/16)

PS:       Gabriela Mistral und die Welt der Kinder (Universität Regensburg, SoSe 14)

PS:       Der tremendismo: Celas La colmena (Universität Regensburg, SoSe 13)

Ü:        Vorbereitung auf das Staatsexamen Spanische Literaturwissenschaft (Juan Manuel, Quevedo, Galdós, Cela) (Universität Regensburg, WS 12/13)

PS:       El conde Lucanor. Bestseller des spanischen Mittelalters (Universität Regensburg, WS 12/13)

PS:       Ramón del Valle-Inclán: Avantgarde und Groteske in der Edad de Plata (Universität Regensburg, SoSe 12)

PS:       Don Quijote in Afrika: Die spanische Literatur Äquatorialguineas (Universität Regensburg, WS 11/12)

PS:       Moratín und das Theater der Aufklärung (Universität Regensburg, SoSe 11)

PS:       José Cadalsos Cartas marruecas (Universität Regensburg, WS 10/11)

PS:       Make love – not war: Liebe, Sexualität und Sinnenfreude in der spanischen Rokokolyrik (Universität Regensburg, SoSe 10)

VL:       Spanische Literatur des Primer Siglo de Oro (Universität Regensburg, SoSe 10)

·                    Teil „Religion und Spiritualität I: Gegenreformation, Inquisition und religiöses

            Theater“

·                    Teil „Religion und Spiritualität II: Mystik (Fray Luis de León, Teresa von

            Ávila, San Juan de la Cruz)“

PS:       Spanische Märchen (Universität Regensburg, WS 09/10)

PS:       Exil und narrative Wende bei Juan Goytisolo (Universität Regensburg, SoSe 09)

VL:       Deutschland – Spanien: ein Kulturvergleich (Universität Regensburg, SS 2007)

·                    Teil „Gesellschaft – Fremde Heimat: Migration in Deutschland und Spanien“

 

 

Übergreifende Ringvorlesungen

VL:       Einführung in die romanische Literaturwissenschaft (Universität Regensburg)

·                    Teil „Hörspiel“ (WS 10/11)

·                    Teil „Makrostrukturen“ (WS 06/07; WS 08/09; WS 09/10; WS 11/12; WS

            12/13; WS 13/14; WS 14/15; WS 15/16; WS 16/17)

·                    Teil „Narrativik“ (WS 05/06)

VL:       Einführung in die Kultur- und Landeswissenschaft (Universität Regensburg)

·                    Teil „Materialität/Medialität der Kultur“ (SS 07)

·                    Teil „Interkulturelle Kommunikation“ (SS 06)

Sprachpraktische Kurse Französisch

Ü:        Traduction (F-D) – Vorbereitungskurs (Universität Regensburg, SoSe 09)

Ü:        Fachsprachlicher Übersetzungskurs für DFS-Studierende (Universität Regensburg, WS 06/07)

Ü:        Traduction I (F-D) (Universität Regensburg, WS 05/06, SS 06)

 

 

Auslandsgermanistik / Deutsch als Fremdsprache

Deutsche Literatur- und Kulturwissenschaft

Ü:        Die anderen deutsch-französischen Beziehungen: Die Beziehungen zwischen DDR und Frankreich (Université Blaise Pascal UFR LLSH Clermont-Ferrand, Frankreich, März 2011)

Ü:        Französische Deutschlandbilder: Stereotypen und Klischees in Belletristik und Comics (Université Blaise Pascal UFR LLSH Clermont-Ferrand, Frankreich, März 2011)

Ü:        Theodor Storms Novelle „Pole Poppenspäler“ (Université Blaise Pascal UFR LLSH Clermont-Ferrand, Frankreich, März 2011)

Ü:        Arthur Schnitzer – un „Dujardin autrichien“? Schnitzlers Monolognovelle „Leutnant Gustl“ (Université Blaise Pascal UFR LLSH Clermont-Ferrand, Frankreich, März 2010)

Ü:        Die DM – Selbst- und Fremdbilder eines deutschen Erinnerungsortes (Université Blaise Pascal UFR LLSH Clermont-Ferrand, Frankreich, März 2010)

Ü:        Frankreich und die DDR: Die „anderen“ deutsch-französischen Beziehungen  (Université Blaise Pascal UFR LLSH Clermont-Ferrand, Frankreich, März 2010)

Ü:        „Darf´s ein bisschen mehr sein?“ - Alltagskultur(en) in Zeiten des deutschen Wirtschaftswunders  (Université Blaise Pascal UFR LLSH Clermont-Ferrand, Frankreich, März 2010)

Ü:        Vergangenheitsbewältigung in der deutschen Gegenwartsliteratur (École Normale Supérieure LSH Lyon, Frankreich, SoSe 04)

Ü:        Deutsche „Migrantenliteratur“ (École Normale Supérieure LSH Lyon, Frankreich, WS 03/04)

Ü:        Blockseminar: Zeitgenössische deutsche Kurzprosa (Masaryk-Universität Brno, Tschechische Republik, SoSe 2000)

 

Deutsche Sprachpraxis

Ü:        Fachspezifischer Deutschkurs der Oberstufe I (B2) (Universität Regensburg, WS 08/09; WS 09/10; WS 10/11; WS 11/12; WS 12/13; WS 13/14; WS 14/15; WS 15/16)

Ü:        Fachspezifischer Deutschkurs der Oberstufe II (B2) (Universität Regensburg, SoSe 09; SoSe 10; SoSe 11; SoSe 12, SoSe 13; SoSe 14; SoSe 15; WS 15/16; SoSe 16)

Ü:        Basiskurs: Deutsch für Anfänger (A2) (École Normale Supérieure LSH Lyon, Frankreich, SoSe 04)

Ü:        Deutsche Phonetik (École Normale Supérieure LSH Lyon, Frankreich, WS 03/04, SoSe 04)

Ü:        Übersetzung Französisch-Deutsch (École Normale Supérieure LSH Lyon, Frankreich, WS 03/04, SoSe 04)

Ü:        Basiskurs: Deutsch für Anfänger (A1) (École Normale Supérieure LSH Lyon, Frankreich, WS 03/04)

Ü:        Blockseminar: Deutsche Grammatik (A2) (Masaryk-Universität Brno, Tschechische Republik, SoSe 2000)

Ü:        Blockseminar: Schreiben und Argumentieren (A2) (Masaryk-Universität Brno, Tschechische Republik, SoSe 2000)

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften

Romanistik

Literaturwissenschaft
Literaturwissenschaft2

Universität Regensburg
Institut für Romanistik
Universitätsstr.31
D-93053 Regensburg