Zu Hauptinhalt springen

Aktuelles

ALO

Herzliche Einladung zum Forschungskolloquium des Arbeitskreises Landeskunde Ostbayern

Der Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft freut sich, Sie ganz herzlich zum Forschungskolloquium des Arbeitskreises Landeskunde Ostbayern einladen zu dürfen, das dieses Jahr wieder komplett in Präsenzform stattfinden kann.
 

Wo: Großer Sitzungssaal des Philosophikums (P.T. 3.0.79)

Wann: 5. Dezember 2022, 9:30 Uhr – 15:15 U
 

Programm

9:30 Uhr 
Prof. Dr. Daniel Drascek
Begrüßung
 

9:45 Uhr - 10:15 Uhr 

 

 

Patrizia Lippert M.A. 
„Man denkt sich diesen als eine unwirthbare Wildniß, […] als ein deutsches Sibirien“. Perspektiven auf den Landschaftsraum „Bayerischer Wald“ im langen 19. Jahrhundert
 
10:15 Uhr - 10:45 Uhr
Thomas Schwarz M.A.
Ländliche Arbeits- und Lebenswelten aus der Sicht von Personen mit Erfahrung in der Landwirtschaft
 
10:45 Uhr - 11:15 Uhr 
Thomas Kainzbauer
Zur Stabilität von Mundartgrenzen im Bayerischen Wald
 
11:15 Uhr - 11:45 Uhr 
Matthias Eggerl B.A. 
Eine Stadt spielt Mittelalter – der Verein „Die Förderer“ und die Landshuter Hochzeit
 
Mittagspause
12:45 Uhr - 13:15 Uhr 
Julia Deutscher M.A.
KulTür Regensburg. Gemeinnützige Kulturvermittlung zwischen „Kultur für alle“ und „Diversifizierung“ aus Perspektive kultureller Akteure 
 
13:15 Uhr - 13.45Uhr
Dr. Wolfgang Janka
Historische Ortsnamen von Bayern: Regierungsbezirk Oberpfalz“ der Kommission für bayerische Landesgeschichte
 
14:15 Uhr - 14:45Uhr 
Sebastian Knopp M.A. und Eva Maria Morel M.A.
Ein Areal für Regensburgs Zukunft - warum wir kreative Menschen für die Stadt von Morgen brauchen
 
14:45 Uhr - 15:15 Uhr
Dr. Tobias Hammerl mit Michaela Stauber B.A. und Julian Moder M.A.
Von Puppenkleidern bis zu Palettenmöbeln. "hand.gemacht" - ein Sammlungs-, Forschungs- und Digitalisierungsprojekt des Freilandmuseums Oberpfalz
Ende


RVV-Gastvortrag

Herzliche Einladung zum Gastvortrag

Am Donnerstag, den 24.11. läd der Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft herzlich zu einem Gastvortrag ein. Dr. Hermann Wellner (München) nimmt uns mit in die ländliche Oberpfalz des 19. Jahrhunderts.
 

Franz Xaver von Schönwerths Blick auf bäuerliche Lebenswelten. Die Konstruktion der ländlichen Oberpfalz um die Mitte des 19. Jahrhunderts
 

Wann? Donnerstag, den 24.11.2022 um 20:00 Uhr

Wo? großer Sitzungssaal im PT-Gebäude PT 3.0.79.


Preisverleihung

Wir gratulieren zu zwei preisgekrönten Masterabschlussarbeiten

Der Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft gratuliert Jana Stöxen und Antonia Reck ganz herzlich zu ihren preisgekrönten Masterabschlussarbeiten und möchte auf die jeweiligen Verleihungen und Programme des Schroubek Fonds östliches Europa und des Regensburger Gleichstellungspreises hinweisen.
 

Jana Stöxen erhält den Nachwuchspreis des Schroubek Fonds östliches Europa

Für ihre Masterabschlussarbeit „Transformation im Treppenhaus? Soziales Gefüge im semi-öffentlichen Raum eines bukarester Plattenbaus zwischen materiellem und ideellem Erbe des rumänischen Sozialismus“ wurde Jana Stöxen mit dem Nachwuchspreis des Schroubek Fonds östliches Europa ausgezeichnet. Bereits zuvor war die Arbeit mit dem CITAS-Preis 2020 prämiert. Sie wurde im Masterstudiengang "Ost-West-Studien" abgefasst und durch Prof. Dr. Ger Duijzings und Prof. Dr. Gunther Hirschfelder betreut.

Einen anschaulichen Eindruck in das Forschungsthema vermittelt Jana Stöxens für das CITAS entworfene Fotodokumentation.
 

Antonia Reck erhält den Regensburger Gleichstellungspreis

Für ihre Masterabschlussarbeit unter dem Titel "Zur Konstruktion weiblicher Geschlechterbilder und Rollenerwartungen in Kochbüchern von und für jüdische Frauen zwischen 1901 und 1921" im Masterstudiengang der Vergleichenden Kulturwissenschaft erhält Antonia Reck den Regensburger Gleichstellungspreis, der im Rahmen des diesjährigen Dies Academicus am 24.11. überreicht wird. Die Arbeit wurde durch Prof. Dr. Gunther Hirschfelder und Prof. Dr. Daniel Drascek betreut.



Fröhliche Wissenschaft


Exkursionen

Das Exkursionsprogramm für das WiSe 22/23 ist online

In unserer Rubrik "Exkursionen" finden Sie ab sofort die Gesamtübersicht über das neue Exkursionsprogramm für das WiSe 22/23.

Los geht es mit ...
 

Grübel … Ächz … Stöhn! Comics und Populärkultur. Ein Besuch im Erika Fuchs-Haus am 12.11.2022

Anmeldung ab sofort bis 4. November 2022 via Anmeldeformular per Mail an Lena Möller M.A.

Weitere Informationen zu den anderen Exkursionen folgen in Kürze.
 


Veranstaltungen

Start der neuen Reihe „Fröhliche Wissenschaft" am Freitag

Es ist soweit! Am 28.10. startet unsere neue Veranstaltungsreihe „Fröhliche Wissenschaft" am Freitag.
 

An sechs Freitagen im Semester laden wir alle Studierenden, die Lust und Neugier mitbringen, auf eine kleine Überraschungsfeldforschung in Regensburg ein. Jeder Termin hat dabei ein bestimmtes Motto - genaueres wird im Vorfeld aber nicht verraten. Gemeinsam wollen wir unser kulturwissenschaftliches Auge schulen, in einer lockeren Atmosphäre Feldforschungserfahrungen sammeln, mögliche kulturwissenschaftliche Forschungs- und Themenfelder kennenlernen und daraus Forschungsfragen entwickeln und uns natürlich auch untereinander besser kennenlernen.
 

Wann und wo?

Sechs Termine im Semester / Treffpunkt am jeweiligen Termin immer 10:00 Uhr vor den Büros PT 3.0.34 und 3.0.35

Was sollte ich mitbringen?

Notizbuch, Stift, Kamera oder Smartphone und natürlich wetterfeste Kleidung (wir sind draußen unterwegs!)

Muss ich mich anmelden?

Nein, Sie dürfen einfach zum Treffpunkt kommen.

Die vollständige Programmübersicht kann HIER heruntergeladen werden.

Los geht es am 28.11. mit „Schau mal her". Wir freuen uns auf Sie!


Lehrveranstaltungen

Seminare im Wintersemester 2022/23

Nächste Woche beginnt das neue Wintersemester und wir freuen uns Ihnen unser Seminarprogramm in dieser Bildergalerie vorstellen zu dürfen. Bis einschließlich morgen, den 13.10.2022, kann sich noch via SPUR angemeldet werden.

Wir freuen uns auf Sie und wünschen einen guten Semesterstart!



Neuerscheinungen

Studentischer Beitrag zu UFO-Erzählungen im Märchenspiegel

Wir gratulieren Jennifer Faltermeier ganz herzlich zur erfolgreichen Veröffentlichung des Artikels Unglaublich, aber wahr? Sensationelle Presseberichte über die Entführung durch Außerirdische als ,,Moderne Sagen" im 33. Jahrgang des Märchenspiegels - der Zeitschrift für internationale Märchenforschung und Märchenpflege.

Der Artikel ging aus einer Hausarbeit hervor, die im Rahmen des Themenseminars ,,Kaffeetratsch und Gerüchteküche. Klatschgeschichten und verwandte Formen alltäglichen Erzählens über das Unerhörte, Unheimliche und Unglaubliche" im Sommersemester 2021 unter der Leitung von Lena Möller M.A. entstanden ist.

Die aktuelle Ausgabe und weitere Hefte des Märchenspiegels finden Sie auf der Webseite der Märchen-Stiftung Walter Kahn über folgenden Link sowie in der Universitätsbibliothek.
 


Christian Gottlieb Gumpelzhaimer-Preis

Preisgekrönte Masterabschlussarbeit "Auf Kohle geboren"

Der Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft freut sich sehr, Rebecca Koller zum Erhalt des Christian Gottlieb Gumpelzhaimer-Preises für ihre Masterabschlussarbeit im Fach Public History und Kulturvermittlung gratulieren zu dürfen, der am 26. Juli 2022 vom Historischen Verein für Oberpfalz und Regensburg verliehen wurde und Studierende für eine "herausragende universitäre Abschlussarbeit" auszeichnet.
 

Der Titel der preisgekrönten Masterarbeit lautet: „Auf Kohle geboren“. Vom Erzählen über die Transformation der Region Wackersdorf/Steinberg vom ehemaligen Braunkohlerevier zum modernen Industrie- und Tourismusstandort


Hier geht es zur Pressemitteilung.
 


Veranstaltungen

Das war das VKW Sommerfest 2022

Mit viel Freude über so viele gut gelaunte Besucher*innen blicken wir auf das diesjährige VKW Sommerfest zurück und bedanken uns im Namen der Studentischen Initiative und des Lehrstuhls für Vergleichende Kulturwissenschaft ganz herzlich bei allen für diese tolle gemeinsame Zeit. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an das Heimat_mobil des Bezirks Oberpfalz und alle Beteiligte, die an diesem Abend das Programm gestaltet haben sowie an die Band ,,Halfway Serious" für die tolle musikalische Untermalung dieses lauen Sommerabends. Ebenfalls Danke sagen wir all den fleißigen Händen, die im Vorfeld und vor Ort im Einsatz waren.



Neuer Zeitschriftenbeitrag

“Getting a laugh out of the Coronavirus while we still can”. Sick humor in digital story-telling on COVID-19

Memes, die die COVID-19-Pandemie aufgreifen, stehen im Fokus des neuen Beitrags von Manuel Trummer in der Fabula. Aufbauend auf den Ergebnissen einer Lehrveranstaltung werden in dem Aufsatz die soziokulturellen Bezüge zu gegenwärtigen Alltags- und Lebenswelten – mit Blick auf Ängste und Konflikte – herausgearbeitet.
 

Link zum Beitrag (Paywall): https://www.degruyter.com/document/doi/10.1515/fabula-2022-0002/html


Aktuelles aus Lehre, Forschung und Medien

Reingehört!

Kulturerbe und öffentliche Kulturarbeit

Zwischen Sehnsucht und Grauen: eine Annäherung an das schwierige Konzept "Heimat" in Ost und West

Hier kann der Beitrag von Gunther Hirschfelder im Aufarbeitungsforum Gestern und Heute (H-und-G.info) aus der Ausgabe II/2022 zum Themenschwerpunkt "Heimat DDR" eingesehen werden.
 

Cultural Food- and-Agro-Studies

Brot - mehr als ein Gebäck

Hier geht es zum ,,rbb-KulturRadio"-Beitrag aus der Reihe "Unser Leben", in dem sich Ursula Voßhenrich und Gunther Hirschfelder über die Rolle des Brotes im Nahrungs- und Ernährungskosmos unterhalten.
 


Cultural Food- and-Agro-Studies

Gefangen im Bierkosmos

Hier geht es zur 26. Folge des Podcasts ,,TimeWarp" des Studentenfunks der Universität Regensburg, in der Sarah Staufer und Julia Hauser gemeinsam mit Prof Dr. Gunther Hirschfelder über das Thema Bier ins Gespräch kommen.
 

Cultural Food- and-Agro-Studies

APuZ #8 Fleisch

Seit wann und warum essen Menschen Fleisch? Und inwiefern ist das ein Problem? Im Podcast der Bundeszentrale für Politische Bildung kommen der Kulturwissenschaftler Gunther Hirschfelder, die Agrarwissenschaftlerin Gesa Busch und der Philosophieprofessor Bernd Ladwig über die Geschichte des Fleischessens, die heutigen Bedingungen in der Fleischwirtschaft und moralische Perspektiven ins Gespräch.


Studentische Initiative

Einblicke in Campus und Stadt

Die Studentische Initiative gibt mit diesem Video einen kleinen Einblick in die Regensburger Altstadt und den Campus.

Instagram: @vkwunirgbg

Facebook: Studentische Initiative der Vergleichenden Kulturwissenschaft

Spacer


Aktuelles aus Lehre, Forschung und Medien

Schürze, Spinnrad und Hawaiitoast

Cultural Food-and-Agro-Studies

Alles Käse?

Hier geht es zum Interview der Süddeutschen Zeitung mit Prof. Dr. Gunther Hirschfelder vom 19./20. Februar 2022 

Materialitäten

Historische Gewänder und Schuhe aus der Oberpfalz

Hier geht es zum TV-Beitrag des Bayerischen Rundfunks mit Dr. Melanie Burgemeister vom 1. Januar 2022

Materialitäten

Das Schürzl war die Blue Jeans der Bäuerin

Hier geht es zum Artikel der Süddeutschen Zeitung mit Dr. Esther Gajek vom 26. Dezember 2021

Kulturanalyse des Raumes

Gehen oder bleiben? Zurückkommen! Remigrationsentscheidungen junger Hochqualifizierter in Ostbayern

Hier geht es zum Beitrag in der Transferzeitschrift TRIOLOG, Ausg. 5 / Juni 2021 von PD Dr. Manuel Trummer


  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)

Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft

Sekretariat
 



PT 3.0.37

Telefon 0941/943-3722

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

E-Mail