Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dr. Lars Winterberg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
 

Dr. Lars Winterberg arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator des BMBF-Verbundprojekts „Fleischwissen“ am Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft der Universität Regensburg. Er studierte Volkskunde, Psychologie und Germanistik in Bonn. 2016 erfolgte die Promotion über Aushandlungen globaler Armut am Beispiel des Fairen Handels. Er arbeitete unter anderem an den Universitäten in Bonn, Saarbrücken und Mainz als wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent. Aktuelle Forschungsschwerpunkte liegen im Schnittfeld von Landwirtschaft und Ernährung.
 

Sprechstunden

nach Vereinbarung


Lebenslauf

2001-2006 Studium der Volkskunde, Psychologie und Germanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2006-2008 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Kulturanthropologie / Volkskunde der Universität Bonn und freiberuflicher Kulturwissenschaftler
2008-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kulturanthropologie / Volkskunde der Universität Bonn und Schriftleiter der Rheinisch-westfälischen Zeitschrift für Volkskunde
2010-2015 Promotionsstipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung (zeitweise freigestellt)
2012-2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Friedrich-Ebert-Stiftung (Abt. Studienförderung)
2013-2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kulturanthropologie / Volkskunde der Universität Bonn
2014-2016 Schriftleiter der Rheinisch-westfälischen Zeitschrift für Volkskunde
2015-2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kunst- und Kulturwissenschaft (Abt. Historische Anthropologie / Europäische Ethnologie) an der Universität des Saarlandes
2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK) der Universität Regensburg (Abteilung Vergleichende Kulturwissenschaft)
2017–2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft der Universität Mainz
Seit 2018 Wissenschaftlicher Koordinator (post-doc) des BMBF-Verbundprojekts ,,Verdinglichung des Lebendigen. Fleisch als Kulturgut" am Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK) der Universität Regensburg (Abteilung Vergleichende Kulturwissenschaft)

Forschung

Forschungsschwerpunkte:

  • Agrar- & Ernährungskulturen
  • Kulturen sozialer Ungleichheit
  • Politische Formationen
  • Alltag & Utopie
  • Wissenskulturen

Laufende Forschungsprojekte:

Verdinglichung des Lebendigen. Fleisch als Kulturgut (BMBF-Verbundprojekt in Kooperation mit der Hochschule Fulda, dem Institut für Sozialinnovation Berlin, dem Landschaftsmuseum Westerwald und dem Deutschen Kochbuchmuseum in Dortmund). Link

Formen und Praktiken solidarischen Landwirtschaftens (Kooperationsprojekt mit der Universität des Saarlandes, Abt. Historische Anthropologie/Europäische Ethnologie). Literaturverzeichnis SoLaWi


Publikationen

Monografien

Die Not der Anderen. Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Aushandlungen globaler Armut am Beispiel des Fairen Handels. Bausteine einer Ethnografie, Münster u.a. 2017. (Open Access)

Wasser – Alltagsgetränk, Prestigeprodukt, Mangelware. Zur kulturellen Bedeutung des Wasserkonsums in der Region Bonn im 19. und 20. Jahrhundert, Münster/New York/München/Berlin 2007.  (Open Access)
 
Herausgeberschaften

Ordnung als Kategorie der volkskundlich-kulturwissenschaftlichen Forschung. Hochschultagung der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde an der Universität des Saarlandes im September 2014, Münster u.a. 2017 (hg. gemeinsam mit U.E. Flieger, B. Krug-Richter).

Der politische Mensch. Akteure gesellschaftlicher Partizipation im Übergang zum 21. Jahrhundert, Bonn u.a. 2015 (hg. gemeinsam mit U. Bitzegeio, J. Mittag). (Open Access)

Bonner kleine Reihe zur Alltagskultur (ab Band 10, 2014).

Sozial – friedlich – global? Außen- und Sicherheitspolitik heute: Leitperspektiven, Herausforderungen, Lösungswege, Münster u.a. 2013 (hg. gemeinsam mit U. Bitzegeio, R. Islam, R. Schütte).
 
Artikel

„Where’s the beef?“ Ökonomien und Politiken im Umgang mit Fleisch, in: Johler, Reinhardt/Eicher, Corrie/Fehr, Lukas (Hg.): Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Bioökonomien (in Vorbereitung).

Tracing and Tracking Meat. Das Objekt Fleisch als Speicher von (Welt-)Wissen, in: Moser, Johannes/Koch, Gertraud/Hansen, Lara (Hg.): Welt. Wissen. Gestalten (= Sonderband des Hamburger Journals für Kulturanthropologie; in Vorbereitung).

„Eure Almosen könnt ihr behalten.“ Zum Verhältnis von Fairem Handel, Kirche und Neuen Sozialen Bewegungen, in: Aka, Christine/Bosecker, Kai (Hg.): Caritas, Charity, Philanthropie, Corporate Citizenship. Gute Werke, das katholische Milieu und die Spenden (in Vorbereitung).

Fleisch als Kulturgut: Traditionen und Dynamiken, in: Ernährung im Fokus 1/2020 (gemeinsam mit G. Hirschfelder; im Druck).

Alltag. Gesellschaft. Utopie. Kulturelle Formationen solidarischen Landwirtschaftens, in: Decker, Anja/Trummer, Manuel (Hg.): Stadt – Land – Schluss. Das Ländliche als Erkenntnisrahmen für Kulturanalysen, Bielefeld 2020 (im Druck).

Kulturphänomen Fairer Handel. Akteure, Praktiken, Formationen, in: Bollig, Michael/Kloß, Sinah/Braun, Boris/Schüller, Martin/Diederichs, Katharina (Hg.): Mehr als nur ein fairer Preis. Forschungen zum Fairen Handel in Deutschland, München 2020 (im Druck).

Von subversiven Kunstblumen und gewerkschaftsfreien Bananen. Fairer Handel als Kulturphänomen, in: Geographische Rundschau 1+2/2020, S. 10–15.
Läden – Dinge – Welten. Kulturwissenschaftliche Annäherungen an das Phänomen Weltladen, in: Gietl, Sebastian/Trummer, Manuel/Schwemin, Florian (Hg.): Über das Relative und Relationale in der Kultur, Münster u.a. 2019, S. 125–138.

Faire Beschaffung. Formationen alternativen Wirtschaftens, in: Braun, Karl et. al. (Hg.): Wirtschaften. Kulturwissenschaftliche Perspektiven, Marburg 2019, S. 234–244.
Digitaler Konsum: Herausforderungen und Chancen der Verbraucherinformatik, in: Ludwig, Thomas/Pipek, Volkmar (Hg.): Human Practice. Digital Ecologies. Our Future. 14. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik (WI 2019), Siegen 2019, S. 2051–2064 (gemeinsam mit G. Stevens, A. Boden, J. Marx Gómez, Ch. Bala).

Ordnung und Kultur. Perspektiven, Potenziale, Paradigmen, in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 62 (2017/18), S. 95–107.

„Ich bin Genussmensch. Deshalb Fairtrade.“ Zur Ästhetisierung des Alternativen Handels - eine Spurensuche, in: Sutter, Ove/Flor, Valeska (Hg.): Ästhetisierung der Arbeit. Kulturanalysen des kognitiven Kapitalismus, Münster u.a. 2017, S. 177-192.

Der politische Mensch: Politische Partizipation im Spannungsfeld von repräsentativer Demokratie und Postdemokratie, in: Bitzegeio, Ursula/Mittag, Jürgen/Winterberg, Lars (Hg.): Der politische Mensch. Akteure gesellschaftlicher Partizipation im Übergang zum 21. Jahrhundert, Bonn u.a. 2015, S. 9-26 (gemeinsam mit U. Bitzegeio & J. Mittag).

Wachstum – Ressourcen – Grenzen. Prolegomena zur Ethnografie von Kulturen sozialer Ungleichheit, in: Tauschek, Markus/Grewe, Maria (Hg.): Knappheit, Mangel, Überfluss. Kulturwissenschaftliche Positionen zum Umgang mit begrenzten Ressourcen, Frankfurt a.M. 2015, S. 227-248.

Ernährung und Wissen: Theoretische Annäherungen an eine Ethik des Essens und Trinkens, in: Hirschfelder, Gunther et al. (Hg.): Was der Mensch essen darf. Ökonomischer Zwang, ökologisches Gewissen und globale Konflikte, Wiesbaden 2015, S. 19-33.

Außen- und Sicherheitspolitik als Feld sozialdemokratischer Positionierung – eine Einführung, in: Bitzegeio, Ursula et al. (Hg.): Sozial – friedlich – global? Außen- und Sicherheitspolitik heute: Leitperspektiven, Herausforderungen, Lösungswege, Münster u.a. 2013, S. 3-12 (gemeinsam mit U. Bitzegeio).

Das „Volk“ und seine „Stämme“: Leitbegriffe deutscher Identitätskonstruktionen sowie Aspekte ihrer ideologischen Funktionalisierung in der „Volkskunde“ der Weimarer Republik und des „Dritten Reichs“, in: Fischer, Erik (Hg.): „Deutsche Musikkultur im östlichen Europa“: Konstellationen – Metamorphosen – Desiderata – Perspektiven, Stuttgart 2012, S. 22-44 (gemeinsam mit G. Hirschfelder).

Ernährung – Krisen – Zukunft. Aspekte einer politischen Anthropologie des Essens und Trinkens, in: Ploeger, Angelika/Hirschfelder, Gunther/Schönberger, Gesa (Hg.): Die Zukunft auf dem Tisch. Analysen, Trends und Perspektiven der Ernährung von morgen, Wiesbaden 2011, S. 89-106.

Keine Druiden, nirgends! Überlegungen zu Halloween unter Realitätsdruck, in: Döring, Alois/Kamp, Michael/Uhlig, Mirko (Hg.): Dem Licht entgegen. Winterbräuche zwischen Erntedank und Maria Lichtmess, Köln 2010, S. 123-147.

Transnationale Konflikte? Alltag und Kultur im 21. Jahrhundert, in: KulTour. Mitteilungen der Studierenden der Abteilung Kulturanthropologie/Volkskunde und der Bonner Gesellschaft für Volkskunde und Kulturwissenschaften e.V. 20 (2009), S. 89-93.

…weil man das Wasser trinken kann? Aspekte kultureller Wertigkeit und sozialer Distinktion, in: Hirschfelder, Gunther/Ploeger, Angelika (Hg.): Purer Genuss? Wasser als Getränk, Ware und Kulturgut, Frankfurt a.M./New York 2009, S. 109-131 (gemeinsam mit G. Hirschfelder).

Kulinarische Weihnacht? Aspekte einer Ernährung zwischen Stereotyp und sozialer Realität, in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 53 (2008), S. 289-313 (gemeinsam mit G. Hirschfelder & A. Palm).

„…und die armen Kinder in Afrika müssen hungern!“ Alltag und Festtag zwischen Überfluss und Mangel, in: Internationaler Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens. Mitteilungen 15 (2007), S. 38-46 (gemeinsam mit Anna Palm).

„Nocturama“. Spotlight auf die Protagonisten der Nacht, in: Landschaftsverband Rheinland (Hg.): nacht.aktiv. Zwischen Tag und Traum. Begleitbuch zur Verbundausstellung des Rheinischen Industriemuseums, Essen 2007, 124-129.
Brunnen, Kot und Cholera. Aspekte einer Kulturgeschichte des Wassertrinkens, in: WIR. Wir im Rheinland 25 (1/2007), S.62-71.

Wassertrinken – alltagstauglich oder Armutszeugnis? Zum Wandel der Trinkkultur seit dem frühen 19. Jahrhundert, in: KulTour. Mitteilungen der Studierenden und Mitarbeiter des Volkskundlichen Seminars der Universität Bonn 17 (2/2006), S. 93-99.

Wasser – ein Getränk im Blickfeld kulturwissenschaftlicher Nahrungsforschung, in: Internationaler Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens. Mitteilungen 13 (2006), S. 22-33.

Halloween – Zur Genese, Entwicklung und Rezeption eines modernen Kulturmusters, in: KulTour. Mitteilungen der Studierenden und Mitarbeiter des Volkskundlichen Seminars der Universität Bonn 17 (1/2006), S. 5-25.

Zu Neunt am Tisch. Die tägliche Kost in einem Arbeiterhaushalt, in: Landschaftsverband Rheinland (Hg.): Geschmackssachen. Kulinarisches in sechs Gängen, 6 Bde., Bd. 3: Küchengeschichten. Von Rauchfang bis Hightech, Essen 2004, S. 37-39.

Zu Besuch bei Familie Engels. Kochen und Essen in einer großbürgerlicher Villa, in: Landschaftsverband Rheinland (Hg.): Geschmackssachen. Kulinarisches in sechs Gängen, 6 Bde., Bd. 3: Küchengeschichten. Von Rauchfang bis Hightech, Essen 2004, S. 34-36.

„Hunger“? Ernährung im 19. Jahrhundert, in: Landschaftsverband Rheinland (Hg.): Geschmackssachen. Kulinarisches in sechs Gängen, 6 Bde., Bd. 3: Küchengeschichten. Von Rauchfang bis Hightech, Essen 2004, S. 14-16.

 
Rezensionen

Sperling, Franziska: Biogas – Macht – Land. Ein politisch induzierter Transformationsprozess und seine Effekte. Göttingen 2017, in: Zeitschrift für Volkskunde. Beiträge zur Kulturforschung (in Vorbereitung; 1/2020).

Quaas, Ruben: Fair Trade. Eine global-lokale Geschichte am Beispiel des Kaffees, Wien/Köln/Weimar 2015, in: Zeitschrift für Volkskunde. Beiträge zur Kulturforschung 1/2017, S. 128-130.

Adam, Jens/Vonderau, Asta (Hg.): Formationen des Politischen. Anthropologie politischer Felder, Bielefeld 2014, in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 61 (2016), S. 322-324.

Verburg, Maria M.: Ostdeutsche Dritte-Welt-Gruppen vor und nach 1989/90, Göttingen 2012 & Weitbrecht, Dorothee: Aufbruch in die Dritte Welt. Der Internationalismus der Studentenbewegung von 1968 in der Bundesrepublik Deutschland, Göttingen 2012, in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 60 (2015), S. 398-400.

Schwingenstein, Martina: Der Sozialunternehmer. Kulturwissenschaftliche Analysen einer Leitfigur postmaterieller Ökonomie, München 2013, in: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 55 (2015), S. 255-257.

Markus Raschke: Fairer Handel. Engagement für eine gerechte Weltwirtschaft, Ostfildern 2009, in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 55 (2010), S. 240f.

Römhild, Regina/Abresch, Christian/Nietert, Michaela/Schmidt, Gunvor (Hg.): Fast Food. Slow Food. Ethnographische Studien zum Verhältnis von Globalisierung und Regionalisierung in der Ernährung, Frankfurt a.M. 2008, in: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 49 (2009), S. 237-239.

Ruth E. Mohrmann (Hg.): Essen und Trinken in der Moderne, Münster/New York/Mün-chen/Berlin 2006, in: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 48 (2008), S. 246-248.
Günter Wiegelmann: Alltags- und Festspeisen in Mitteleuropa. Innovationen, Strukturen und Regionen vom späten Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert, Münster/New York/München/Berlin 2006, in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 52 (2007), S. 350-352.

Sylvelyn Hähner-Rombach (Hg.): „Ohne Wasser ist kein Heil“. Medizinische und kulturelle Aspekte der Nutzung von Wasser, Stuttgart 2005, in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 51 (2006), S. 249ff.

Hans J. Teuteberg (Hg.): Die Revolution am Esstisch. Neue Studien zur Nahrungskultur im 19./20. Jahrhundert, Stuttgart 2004, in: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 46 (2006), S. 162f.

Michael Maurer (Hg.): Das Fest. Beiträge zu seiner Theorie und Systematik, Köln/Weimar/Wien 2004, in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volks¬kunde 50 (2005), S. 257-260.

 
Schriftleitungen

Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 61 (2016), hg. v. Dagmar Hänel u. Ruth-E. Mohrmann (gemeinsam mit T. Schürmann).

Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 60 (2015), hg. v. Dagmar Hänel u. Ruth-E. Mohrmann (gemeinsam mit T. Schürmann).

Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 59 (2014), hg. v. Dagmar Hänel u. Ruth-E. Mohrmann (gemeinsam mit T. Schürmann)

Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 55 (2010), hg. v. Gunther Hirschfelder u. Ruth-E. Mohrmann (gemeinsam mit P. Höher).

Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde 54 (2009), hg. v. Gunther Hirschfelder u. Ruth-E. Mohrmann (gemeinsam mit P. Höher).

Hirschfelder,Gunther/Ploeger, Angelika (Hg.): Purer Genuss? Wasser als Getränk, Ware und Kulturgut, Frankfurt/New York 2009.


Fachvorträge

(Auswahl)

  • Tracing and Tracking Meat: Das Objekt Fleisch als Speicher von (Welt-)Wissen. 42. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv), Welt. Wissen. Gestalten, Universität Hamburg (7.–10.10.2019). Am 8. Okt. 2019.
  • „Where’s the beef?“ Ökonomien und Politiken im Umgang mit Fleisch. Vortragsreihe „(Neue) Themen der Kulturwissenschaft: Bioökonomie – Die große gesellschaftliche Transformation?“, Institut für Empirische Kulturwissenschaft, Universität Tübingen. Am 18. Juli 2019.
  • „Eure Almosen könnt ihr behalten.“ Zum Verhältnis von Fairem Handel, Kirche und Neuen Sozialen Bewegungen. Symposium „Caritas – Charity – Philanthropie – Corporate Citizenship. Gute Werke, das katholische Milieu und die Spenden“, Draiflessen Collection Mettingen (27.–29.6.2019). Am 29. Juni 2019.
  • Fleischpfade – wie Tiere zu Dingen werden. Abendvortrag, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie, Universität Bamberg. Am 15. Mai 2019.
  • Digitaler Konsum. Perspektiven der Vergleichenden Kulturwissenschaft. Workshop „Digitaler Konsum – Herausforderung und Chancen der Verbraucherinformatik“, Kongress für Wirtschaftsinformatik 2019, Universität Siegen. Am 24. Februar 2019.
  • Von subversiven Kunstblumen und gewerkschaftsfreien Bananen. Faire Beschaffung in kulturwissenschaftlicher Perspektive. Abendvortrag, Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft, Universität Mainz. Am 23. Januar 2019.
  • Die Verdinglichung des Lebendigen: Fleisch als Kulturgut. Jahresversammlung der Henriette-Davidis-Gesellschaft e.V., Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund. Am 12. Okt. 2018.
  • Kulturphänomen Fairer Handel: Akteure, Praktiken, Formationen. Fachtagung „Mehr als nur ein fairer Preis. Zum Forschungsstand des fairen Handels im deutschsprachigen Raum”, Global South Studies Center, Universität Köln und TransFair e.V (23.–25.9.2018). Am 24. Sept. 2018.
  • Alltag. Gesellschaft. Utopie. Kulturelle Formationen solidarischen Landwirtschaftens. Tagung „Stadt, Land – Schluss? Das Ländliche als Erkenntnisrahmen für Kulturanalysen“, dgv-Kommission Kulturanalyse des Ländlichen, Universität Regensburg und Oberpfälzer Freilichtmuseum Neusath-Perschen (13.–15.9.2018). Am 14. Sept. 2018.
  • Fair. Solidarisch! Utopisch? Kulturwissenschaftliche Annäherungen an Formationen alternativen Wirtschaftens. Vortragsreihe Think Global – Act Local!? Kultur- & Sozialwissen-schaftliche Perspektiven auf Nachhaltigkeit, Institut für Archäologie und Kulturanthropologie, Universität Bonn. Am 13. Juni 2018.
  • Alltag. Gesellschaft! Utopie? Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf eine Landwirtschaft im Wandel. Fachtagung, Professur Historische Anthropologie/Europäische Ethnologie, Universität des Saarlandes (20./21.4.2018). 20. April 2018.
  • Ernten. Essen. Ändern. Solidarisches Landwirtschaften zwischen Tradition und Utopie. Abendvortrag, Professur Geschichte und Theorie der Visuellen Kommunikation, Bauhaus-Universität Weimar. 14. Nov. 2017.
  • Alltag. Gesellschaft! Utopie? Zur Ethnografie solidarischen Landwirtschaftens: Perspektiven & Potenziale. Fachtagung „Ernährung kehrt in die Stadt zurück – Innovative Ansätze urbaner Food Governance“, Netzwerks Ernährungskultur (Esskult.net) in Verbindung mit der Schweisfurth Stiftung, Hochschule Fulda (9.–11.11.2017). Am 11. Nov. 2017.
  • Faire Beschaffung. Formationen alternativen Wirtschaftens. 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv), Wirtschaften. Kulturwissenschaftliche Perspektiven, Universität Marburg (20.–23.9.2017). Am 20. Sept. 2017.


  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)

Lehrstuhl für Vergleichende Kulturwissenschaft

Dr. Lars Winterberg
 

Lars Winterberg


Universitätsstraße 31 
93053 Regensburg

E-Mail