Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles

Aktuelle Meldungen im Sommersemester 2019



Vorankündigung: Interdisziplinäre Tagung "Neu wahr-nehmen"

Die Professur für Fundamentaltheologie veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Neues Testament am 24. und 25. Oktober 2019 an der Universität Regensburg eine interdisziplinäre Tagung zum Thema "Neu wahr-nehmen" Theologische Sondierungen zu "Nachfolge", "Bekehrung" und "Konversion" mit einem Eröffnungsvortrag am Freitag um 19.30 durch Prof. Dr. Tomáš Halík von der Karls-Universität in Prag. Das ausführliche Programm und das Anmeldeformular finden Sie in Kürze auf der Internetseite der Professur für Fundamentaltheologie.

[Ausführliche Ankündigung]


Rückblick: Das 1. Regensburger Mini-Symposium des Mittelbaus

Mit dem Ziel, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Mittelbaus und die externen Promovierenden besser zu vernetzen und die fachübergreifende Diskussionskultur innerhalb der Fakultät zu stärken, erprobte der Mittelbau der Fakultät am 8. März 2019 ein für diesen Kreis neues Format. Unter dem Thema „Gleich knallt’s!“ – oder lieber doch nicht? Theologinnen und Theologen über Konflikt, Konfliktvermeidung und Lösung von Konflikten trafen sich Vertreterinnen und Vertreter verschiedenster Fachdisziplinen, um über das Thema Konflikt zu diskutieren.

[zum Bericht]



vorheriges Bild laden
  • Andreas Reitinger
  • Annemarie Pilarski
  • Das Plenum
  • Diskussion1
  • Diskussion2
  • Dominik Ritter
  • Ein Vers _hnliches Zeichen Zum Abschluss Des Nachmittages
  • Wolfgang Baum_
  • Peter Scheuchenpflug _moderator Und _w _chter _ Ber Die Zeit
  • Begr _ _ung Durch Matthias Steindl
nächstes Bild anzeigen

Ankündigung: Interdisziplinäre Tagung "Extrakanonische Traditionen und das Heilige Land"

Logo-beyond-canon-cmyk

2.-5. Juli 2019 findet in Regensburg die Interdisziplinäre Tagung „Extrakanonische Traditionen und das Heilige Land. Texte, Rituale und materiale Kultur im spätantiken Palästina“ statt. Die einzelnen Beiträge befassen sich u.a. mit der Wechselwirkung zwischen biblischen und parabiblischen Traditionen in der Ausprägung des Heiligen Landes; mit der Interaktion zwischen Texten, Ritualen und materialer Kultur einschließlich der Monumente und Ikonographie; mit kommunikativen Strategien symbolischer Vergegenwärtigung; mit der Bedeutung außerkanonischer Traditionen im Austausch zwischen Palästina und anderen Gegenden und mit kritischen Fragen zur Datierung und zu historischen oder interreligiösen Einflüssen.

Die gemeinsam mit dem Centre for the Study of Early Christianity der Hebräischen Universität Jerusalem veranstaltete Tagung stellt den Auftakt der öffentlichen Aktivitäten des auf Basis der DFG-Kolleg-Forschungsgruppe 2770 „Jenseits des Kanons: Heterotopien religiöser Autorität im spätantiken Christentum“ in Regensburg neu eingerichteten Centre for Advanced Studies „Beyond Canon“ dar.

[Ausführliche Ankündigung]

[Tagungsprogramm]