Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Im Gedenken an Prof. Dr. Dietrich-Jürgen Manske

In-memoriam-2

Die Universität Regensburg nimmt Abschied von Herrn Professor Dr. Dietrich-Jürgen Manske, der am 28. Mai 2019 im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

Nach Studium und Promotion im Fach Geografie 1966 trat Professor Dr. Manske nach einer kurzen Tätigkeit an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zum 1. Juni 1968 seinen Dienst als Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Regensburg an. Er gehörte zum Lehrstuhl für Geografie im Fachbereich Geschichte, Gesellschaft, Politik der damaligen Philosophischen Fakultät. Hier leistete er wesentliche Beiträge zum Aufbau des Fachs Geografie an der Universität Regensburg und speziell der Kulturgeografie.

Nach erfolgreichem Habilitationsverfahren wurde ihm 1983 die Lehrbefugnis im Fach Geografie verliehen. Zum 1. Juni 1984 wurde er zum Professor für Regionalgeografie berufen. Neben der Regionalgeografie insbesondere des ost- und nordbayerischen Raumes lagen seine Forschungsschwerpunkte auf den Gebieten der Kultur- und Wirtschaftsgeografie sowie der Planungsgeografie. Er war Mitbegründer und langjähriger Schriftleiter der der „Regensburger Geographischen Schriften“ und Mitherausgeber der „Regensburger Beiträge zur Regional-Geographie und Raumplanung“. Als anerkannter Gutachter war er an planerischen Neugliederungsvorschlägen (Planungsregionen) in der Oberpfalz beteiligt.
Über seinen Eintritt in den Ruhestand zum 30. September 2002 hinaus blieb Professor Dr. Manske wissenschaftlich aktiv und engagierte sich z. B. im Arbeitskreis Landeskunde Ostbayern (ALO), einer interdisziplinären Schnittstelle von Forschungen zu Ostbayern an der Universität Regensburg mit historisch-wissenschaftlichem Auftrag.

Die Universität Regensburg verliert mit Professor Dr. Dietrich-Jürgen Manske einen in besonderer Weise engagierten Wissenschaftler. Sie wird ihm ein stets ehrendes Gedenken bewahren.

  1. Universität

in memoriam

 

In-memoriam-rechte-spalte-2