Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Im Gedenken an Prof. Dr. Gert Klingenschmitt

Die Universität betrauert den Tod von Herrn Professor Dr. Gert Klingenschmitt, der am 17. März 2021 im Alter von 80 Jahren verstorben ist.

Nach Studium und Promotion im Fach Indogermanistik und Indoiranistik begann Gert Klingenschmitt seine wissenschaftliche Laufbahn als wissenschaftlicher Assistent am Institut für Alte Sprachen der Universität Erlangen-Nürnberg. Im Jahr 1976 erfolgte die Habilitation im und die anschließende Erteilung der Lehrbefugnis für das Fach Vergleichende Indogermanische Sprachwissenschaft. 1977 erfolgte die Ernennung zum Oberassistenten, 1981 wurde ihm die Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“ verliehen.

Zum 1. Juni 1983 wurde Professor Dr. Klingenschmitt zum Professor ernannt und auf den Lehrstuhl für Indogermanische Sprachwissenschaft an der Universität Regensburg berufen. Hier lehrte und forschte Professor Dr. Klingenschmitt bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand und prägte von hier aus die Forschung im Fach Indogermanische Sprachwissenschaft für vier Jahrzehnte entscheidend mit. Sein zentrales Forschungsgebiet war die Indoiranische Philologie und Sprachwissenschaft. Die umfangreiche, zu seinem 65. Geburtstag erschienen Festschrift „Indogermanica“ zeugt von seinem internationalen Renommee.

Daneben engagierte sich Professor Dr. Klingenschmitt von 1990 bis 1991 als Prodekan und anschließend bis 1993 als Dekan der Philosophischen Fakultät IV – Sprach- und Literaturwissenschaften für die Belange der Fakultät und der Universität.

Mit Ablauf des Monats März 2006 wurde er in den Ruhestand versetzt.

Die Universität Regensburg verliert mit Professor Dr. Gert Klingenschmitt einen in besonderer Weise engagierten Wissenschaftler. Sie wird ihm ein stets ehrendes Gedenken bewahren.


  1. Universität

in memoriam