Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Angebote der UR für Studierende

UR | Kindertagesstätten am Campus oder in direkter Nähe

UR | Familienfreundlicher Campus

UR | Flexible Kinderbetreuung während Lehrveranstaltungen

Der Familien-Service organisiert und finanziert stundenweise individuelle Kinderbetreuung am Campus. Studierende mit kleinen Kindern, für die keine reguläre Kinderbetreuung zur Verfügung steht, können so den Kontakt zur Universität halten und auch während der Beurlaubung einzelne Vorlesungen und Seminare besuchen. Die Betreuung ist für maximal vier Stunden pro Woche nach persönlicher Kontaktaufnahme möglich.

Diese flexible Kinderbetreuung können auch studierende Eltern mit größeren Kindern in Anspruch nehmen, damit sie Vorlesungen und Seminare besuchen können, die außerhalb der regulären Kinderbetreuungszeiten stattfinden.

Bitte beachten Sie, dass es für dieses Angebot Anmeldefristen gibt.

Mehr Informationen erhalten Sie in einem persönlichen Gespräch zur Klärung der individuellen Situation beim Familien-Service.


Dieses Angebot ist ein zusätzliches, freiwilliges Angebot der UR und wird zur Verbesserung der Studienbedingungen von der UR finanziert. Studierende, die das Angebot nutzen konnten, müssen am Ende des Semesters einen Nachweis für den (erfolgreichen) Besuch der Lehrveranstaltung vorlegen.


UR | Paten-Großeltern-Projekt

Das Paten-Großeltern-Projekt für Kinder von Studierenden ist seit 2008 ein Projekt des Familien-Service der Universität Regensburg und des Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB), Diözesanverband Regensburg e.V.


Die ehrenamtlichen Großeltern machen alles, was ‚normale’ Großeltern auch tun: Sie singen, lesen vor, gehen mit auf den Spielplatz, backen Plätzchen oder schieben den Kinderwagen. Im Gegenzug dazu revanchieren sich die Studentinnen und Studenten, indem sie den Paten-Großeltern im Garten helfen oder andere Kleinigkeiten für sie erledigen.

Gerade Menschen, die keine leiblichen Enkelkinder haben oder bei denen die Enkelkinder weit weg wohnen, freuen sich über den Kontakt zu Kindern. Und Studierende mit Kindern, deren eigene Familie häufig nicht in Regensburg und Umgebung lebt, können so ein generationenübergreifendes Netzwerk aufbauen.

Es geht nicht um die klassische Kinderbetreuung, sondern darum, Generationen wieder zusammenzubringen.

Die Patenomas und Patenopas sind nicht als dauerhafte Tagesbetreuung einzusetzen. Sie sind eine Ergänzung zu Tagesmutter, Kinderkrippe oder Kindergarten.

Die Paten-Großeltern sind über die Versicherung des KDFB unfallversichert. Die Paten-Großeltern und die Studierenden benötigen nur eine private Haftpflichtversicherung.

Der Familien-Service steht den Paten-Großeltern und den studierenden Eltern beratend zur Seite. Regelmäßige Treffen der Paten-Großeltern schaffen Raum zum persönlichen Erfahrungsaustausch.

Die Vermittlung ist kostenfrei.


Falls Sie als studierende Mutter oder Vater Interesse an Paten-Großeltern für Ihr Kind haben, dann melden Sie sich gerne beim Familien-Service.

Interessierte Paten-Großeltern sind immer willkommen! Bitte melden Sie sich gerne, wenn Sie überlegen, in dem ehrenamtlichen Projekt mitzuarbeiten.

Kontakt: siehe rechte Spalte

Hier im Flyer finden Sie mehr Informationen zu dem Projekt: Flyer Paten-Großeltern für die Kinder von Studierenden (pdf-Datei, 139 KB)


UR | Babysitter-Börse und -Schulung

UR | Familienfreundliche Studien- und Prüfungsregelungen

Richtlinien zu den familienfreundlichen Studien- und Prüfungsregelungen

Die Universität Regensburg hat am 09.05.2012 weitreichende Richtlinien zu Familienfreundliche Studien- und Prüfungsregelungen verabschiedet.

Zielgruppen: Diese Richtlinien gelten grundsätzlich

  • für Studierende mit Betreuungsverpflichtungen für Kinder unter 14 Jahren,
  • für Studierende, die für nahe Angehörige als Betreuer eingesetzt sind,
  • für alle Studiengänge der UR (Ausnahmen z.B. bei staatlichen Prüfungen wie Staatsexamen sind möglich).

Bitte beachten Sie, dass diese Regelungen allgemein für Studierende mit Kindern gelten; für schwangere oder stillende Studentinnen gilt seit 2018 das Mutterschutzgesetz mit eigenen Regelungen.

Bitte beachten Sie auch, dass diese Richtlinien als Handlungs- und Ausführungsempfehlungen zu verstehen sind. (Rechts-)verbindliche Entscheidungen können nur in Abstimmung mit den Dozentinnen und Dozenten, Prüferinnen und Prüfern, Leitungen von Praktikumsstellen bzw. den Prüfungsämtern und -ausschüssen getroffen werden.


Regelungsbereiche

1. Alternative Studienleistungen

Möglichkeit zur Ablegung geeigneter alternativer Studienleistungen bei erhöhtem Betreuungsaufwand (z.B. bei Krankheit oder mangels geeigneter Aufsichtsperson)

2. Verlängerte Bearbeitungszeiten

Auf Antrag angemessene Verlängerung der Bearbeitungszeiten von Haus-, Seminar- und Abschlussarbeiten um bis zu 30 Prozent

3. Bevorzugte Wahl von Lehrveranstaltungszeiten

Bevorzugte Aufnahme in Lehrveranstaltungen während der Kernzeiten, d.h. während üblicher Kinderbetreuungszeiten (8 bis 16 Uhr) im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten

4. Flexibilisierung der Praktika

Möglichkeit, im Studienplan verpflichtend vorgesehene Vollzeitpraktika entweder zu splitten oder in Teilzeit zu absolvieren im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten

5. Flexible Prüfungsterminierung

  • Kurzfristiger Prüfungsrücktritt auf formlosen Antrag (auch per E-Mail) beim zuständigen Prüfungsamt bis spätestens eine Stunde vor Prüfungsbeginn. Wichtig: Nachweis über die Betreuungsverpflichtung z.B. bei Erkrankung des Kindes ist nachzureichen!
    Erforderliche Angaben: Bezeichnung der Prüfung, Prüfer/in, Prüfungsdatum und -uhrzeit
  • Prüfungsbelastung soll in der Regel drei Prüfungen pro Woche nicht überschreiten. Daher sollen bei der Prüfungsterminierung die Belange der Studierenden mit Betreuungsverpflichtungen besonders berücksichtigt werden. Im Rahmen der organisatorischen Möglichkeiten soll sowohl eine bevorzugte Wahl des Prüfungstermins innerhalb des regulären Prüfungszeitraums bzw. die Vereinbarung inidividueller alternativer Prüfungstermine möglich sein. Es kann auch eine Leistungserbringung in geeigneter alternativer Form stattfinden.

6. Verlängerung der Studienhöchstdauer

Antragsmöglichkeit auf Verlängerung der Studienhöchstdauer zum Ende der regulären Studienzeit unabhängig von Zeiten der Beurlaubung oder des Erziehungsurlaubs in dem Rahmen, wie er der Benachteiligung angemessen ist

Informieren Sie sich dazu beim Zentralen Prüfungssekretariat bzw. der Studentenkanzlei

Bei Problemen und weiteren Fragen können Sie auch beim Familien-Service der Universität nachfragen: Telefon 0941 943-2323, familienservice@ur.de


UR | Kinderbetreuung in den Schulferien

OTH & UR | Eltern-Kind-Gruppe

Studierende Eltern und ihre Kinder der UR können an der Eltern-Kind-Gruppe der OTH Regensburg kostenlos und unverbindlich teilnehmen.

Dabei profitieren Sie von Kontakten untereinander und dem regelmäßigen Austausch mit anderen Eltern und Kindern. Die Kinder spielen währenddessen.

Zeit: Mittwochs während der Vorlesungszeit (der OTH!), 15.30 Uhr

Ort: Studierendenhaus der OTH, Familienraum Y-102, UG

Organisation: Familienbüro der OTH Regensburg

Mehr Informationen zum Familienbüro der OTH ...


UR | Familienfreundliche Nutzung der Universitätsbibliothek

UR | Information & Beratung

Familien-Service der UR

Der Familien-Service informiert rund um das Thema Studieren & Arbeiten mit Kind an der Universität Regensburg. Martha Hopper, Diplom-Sozialpädagogin, Erzieherin und Mediatorin steht Ihnen gerne für ein persönliches und auf Wunsch auch anonymes Beratungsgespräch zur Verfügung.

Leitung des Familien-Service

Martha Hopper 
Erzieherin, Dipl. Sozialpädagogin, Mediatorin
E-Mail familienservice@ur.de
Telefon +49 941 943-2323
Verwaltungsgebäude, Zimmer 0.06

Sprechzeiten nach Vereinbarung per E-Mail


Sozialberatung für studierende Eltern des Studentenwerks


Frauen- und elternspezifische Studienberatung



Informationsveranstaltung Studieren mit Kind an der UR und der OTH

Zu Beginn jeden Semesters bietet der Arbeitskreis Familienfreundlicher Campus eine Informationsveranstaltung zum Studium mit Kind an der Universität Regensburg und der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg an.

Die jeweils aktuellen Termine finden Sie hier oder wir informieren Sie gerne in unserem Newsletter (Kontakt: familienservice@ur.de).

nächster Termin: 

Dienstag, 4. Mai 2021, 10.00 Uhr

Zoom-Meeting, Zugangsdaten: www.zoom.us, Meeting-ID: 875 2526 5480

mehr Informationen: siehe Plakat der Infoveranstaltung (pdf)


UR | Regelungen zu Schwangerschaft & Mutterschutz

UR | Beurlaubung wegen Mutterschutz, Kinderbetreuung, Pflege

Beurlaubung aufgrund von Schwangerschaft, Mutterschutz und Kinderbetreuung oder Pflege naher Angehöriger

Studierende können sich aufgrund Art. 48 Bayerischen Hochschulgesetzes aus wichtigen Gründen beurlauben lassen. Solche wichtigen Gründe können Schwangerschaft, Mutterschutz, Elternzeit oder die Pflege naher Angehöriger sein.

Für Beurlaubungen aus diesen familienpolitischen Gründe gibt es einige Ausnahmeregelungen bei der Dauer der Beurlaubung (mehr als zwei Semester) und dabei, dass während dieser Zeit der Beurlaubung Studien- und Prüfungsleistungen erbracht werden können. Der Antrag auf Beurlaubung muss jedes Semester neu gestellt werden.

Mehr Informationen zur Beurlaubung finden Sie auf der Internetseite der Studentenkanzlei ...

Bitte beachten Sie, dass während eines Urlaubssemesters kein Anspruch auf Bafög besteht. Mehr Informationen zu alternativen finanziellen Hilfen finden Sie hier beim Studentenwerk ...


UR | Studienunterbrechung

Neben der Beurlaubung vom Studium gibt es die Möglichkeit, das Studium für eine bestimmte Zeit ganz zu unterbrechen. Dies geschieht durch eine Exmatrikulation.

Da eine erneute Immatrikulation unter Umständen sehr problematisch werden kann, sollte diese Möglichkeit von Studierenden nur im äußersten Notfall in Erwägung gezogen werden und wenn ziemlich sicher ist, dass das Studium überhaupt nicht mehr fortgesetzt werden soll.

Wichtig: Bitte lassen Sie sich unbedingt vor einer Exmatrikulation von den zuständigen Stellen (Zentrale Studienberatung, Fachstudienberatung, Studentenkanzlei, Prüfungsämter) umfassend informieren, ob ggf. Zulassungsbeschränkungen, Neuerungen der Prüfungsordnung oder sonstige rechtliche Änderungen zu erwarten sind.

Mehr Informationen zur Exmatrikulation finden Sie auf den Internetseiten der Studentenkanzlei ...


Mehr Informationen

Auslandsstudium mit Kind

Hier finden Sie verschiedene Links zum Thema Auslandsstudium mit Kind:

Hier finden Sie allgemeine Informationen

Außerdem informiert der Best Practice-Club "Familie in der Hochschule" auf einer neuen Internetseite über Auslandstudium mit Kind(ern). Wer schon Auslandserfahrung mit Kind im Studium gesammelt hat, kann diese dort weitergeben und andere damit unterstützen.


Familienportal des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend | www.familienportal.de


Finanzielle Hilfen

  • Mutterschaftsgeld 
  • Elterngeld
  • Bayerisches Familiengeld 
  • Kindergeld und Kinderzuschlag 
  • Finanzielle Hilfen nach SGB II
  • Unterhaltsvorschuss
  • BAföG für studentische Eltern
  • Stiftung "Hilfe für Mutter & Kind"

mehr auf den Internetseiten des Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz

Infotool zur Übersicht zu Familienleistungen- und hilfen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


Krankenversicherung während der Beurlaubung/der Elternzeit 

Da die Regelungen davon abhängig sind, ob Studierende gesetzlich oder privat versichert sind oder ob sie noch bei den Eltern familienversichert sind, fragen Sie am besten individuell bei Ihrer Krankenversicherung nach.
Allgemeine Informationen zur studentischen Krankenversicherung: 



  1. Verwaltung

Familien-Service

Familien-Service der UR

Verwaltungsgebäude Zi. 0.06
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Telefon 0941 943-2323
familienservice@ur.de