Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Uni-Lexikon


A  B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z



A


AStA

"Allgemeiner Studierendenausschuss" heißt die Studierendenvertretung in anderen Bundesländern, wo es die sog. "Verfasste Studierendenschaft" gibt. In Bayern wurde der AStA 1974 abgeschafft und durch das "Sprecherrat"-Modell ersetzt, das nur noch eingeschränkte Rechte für die Studierendenvertretung vorsieht. So fehlen den Studierendenvertretungen in Bayern Satzungs- und Finanzhoheit; sie sind de facto der Universitätsverwaltung unterstellt. Wir verwenden die alte Bezeichnung weiter - weil sie kürzer und einprägsamer ist; aber auch, weil wir die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben haben, dass es in Bayern irgendwann wieder einen richtigen AStA geben wird.


Auslandsamt

Das Auslandsamt berät Studierende, die sich für einen Auslandsaufenthalt während des Studiums interessieren. Ausländische Studierende erhalten vom Auslandsamt Informationen zum Studium in Regensburg.



B


Bachelor

Form des Studienabschlusses nach i.d.R. sechssemestrigem Studium. Im Zuge des europaweiten sog. "Bolognaprozesses" sollen schrittweise alle Studiengänge auf den Bachelor sowie den anschließenden Master umgestellt werden. Ziel dieser Reform sollen die internationale Vergleichbarkeit von Studienabschlüssen, die Erhöhung der Flexibilität und Mobilität der Studierenden sowie eine Verringerung der Studienabbrecherquote sein. Ob die praktische Umsetzung im Einzelnen diesen Zielen gerecht wird, ist mitunter kritisch zu beurteilen.


BAföG

Ausbildungsförderung für Studenten, dessen Höhe vom Einkommen der Eltern abhängt. BAföG kann man beim Studentenwerk beantragen. (Hier gibt es weitere Informationen und ihr könnt euer mögliches BAföG berechnen.)


Bayerisches Hochschulgesetz

Das BHG ist die gesetzliche Grundlage für die Organisation der bayerischen Hochschulen und wird alle paar Jahre von der Staatsregierung reformiert. Die jetzt gültige Fassung ist am 1. Juni 2006 in Kraft getreten. Sie sieht u.a. eine rechtliche Stärkung von Hochschulleitung und Hochschulrat sowie die Einführung von allgemeinen Studiengebühren ab dem ersten Semester vor.
Das neue BHG


Bibliothek

Die Uni-Bib ist in verschiedene Fachbibliotheken unterteilt. Über Öffnungszeiten der Teilbibliotheken und über den Bücherbestand informiert man sich am besten online: Uni-Bib. Der Studentenausweis ist gleichzeitig auch ein Bibliotheksausweis.


Bewerbung 

(um einen Studienplatz an der Uni Regensburg): Wer sich um einen Studienplatz an der Uni Regensburg bewerben möchte, muss dabei Fristen, NCs und sonstige Voraussetzungen beachten. Die Formalitäten sind für die einzelnen Fächer unterschiedlich. Alle Infos zur Bewerbung findet Ihr bei der zuständigen Stelle an der Uni, der Studentenkanzlei.


Bunte Liste

Die Bunte Liste, vormals auch Bunte Linke Liste sowie GHG/Bunte Liste, ist eine grün-alternative Liste, die regelmäßig zu den Hochschulwahlen antritt.


Bus

Das Zentrum Regensburgs ist über die Linien 6 und 11 mit der Uni verbunden. Die Linie 4 führt von der Uni in den Westen Regensburgs. Euer Studentenausweis ist zugleich auch ein Semesterticket, mit dem ihr die Busse in Regensburg kostenlos benutzen könnt. Homepage des RVV mit Fahrplanauskunft



C


Cafeteria

Cafeterien, kurz: Cafeten werden die kleinen Cafés genannt, die in fast jedem Unigebäude zu finden sind. Dort kann man Getränke und Brotzeiten kaufen. Dazu benötigt man allerdings eine Mensacard (siehe Mensa).


CIP-Pool

CIP-Pools (von "CIP": "Computer-Investitions-Programm") werden die zahlreichen Computerräume an der Uni genannt. Zu deren Nutzung ist ein NDS-Account notwendig, den jeder Student mit der Einschreibung erhält.


Computer

Für alles, was mit Computern an der Uni zusammenhängt, ist das Rechenzentrum zuständig. Dieses befindet sich im östlichen Teil des Zentralbereichs der Uni, gleich neben dem Uniteich. Am Infostand des Rechenzentrums, Zimmer 0.02, bekommt man Rat und Hilfe bei allen computertechnischen Fragen.


c.t.

Die Abkürzung c.t. (cum tempore) besagt, dass eine Lehrveranstaltung nach Verstreichen der akademischen Viertelstunde beginnt. Die Angabe "10 Uhr c.t." signalisiert beispielsweise einen Beginn um 10.15 Uhr.



D


Diplom (Dipl.)

Ein akademischer Grad, der vorwiegend in den Ingenieurs-, Natur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften vergeben wird.



E


Einschreibung

Durch die Einschreibung melden sich Studienanfänger zu einem Studium an. Dabei sind die Einschreibungsfristen zu beachten, die von der Studentenkanzlei bekannt gegeben werden. Die Einschreibung ist recht formlos und findet in der Studentenkanzlei statt (im Verwaltungsgebäude am Zentralbereich des Campus). Es ist darauf zu achten, dass alle Unterlagen wie Zeugnisse usw. vollständig sind. Ist ein Studienfach zulassungsbeschränkt, muss die entsprechende Zulassung vorgelegt werden.


Erweiterter Senat

Der erweiterte Senat ist durch das neue Bayerische Hochschulgesetz, das am 1.6.06 in Kraft getreten ist, abgeschafft worden. Die Aufgaben des erweiterten Senats (Wahl der Hochschulleitung und Beschluss der Grundordnung) hat der Hochschulrat übernommen. Der erweiterte Senat bestand aus allen Mitgliedern des Senats sowie den Dekanen und weiteren 4 Studierenden, 4 wissenschaftlichen und 4 sonstigen MitarbeiterInnen.


ESG

Evangelische Studentengemeinde. Hat ihren Sitz im 1. Stock des Studentenhauses.


Essen & Trinken

Für das leibliche Wohl der Studierenden ist in der Mensa gesorgt. Außerdem gibt es in den meisten Universitätsgebäuden Cafeten, in denen man Snacks und Getränke bekommt.


Exmatrikulation

Wird man exmatrikuliert, ist man kein Angehöriger der Universität mehr.



F


Fachschaften

Die Fachschaften geben Hilfestellung bei Fragen, die sich speziell auf dein Studienfach beziehen. Die Fachschaftsvertreter sitzen im Studentischen Konvent  und in den Fakultätsräten. Die wohl wichtigste Aufgabe der Fachschaftsvertreter ist die Mitbestimmung bei er Verwendung der Studienbeiträge. Oft bieten Fachschaften auch Services an wie etwa Skriptenverkauf oder Beratung und Einführung für Erstsemester.


FlexNow

FlexNow ist ein System, das zahlreiche Lehrstühle nützen, um die Anmeldungen für Prüfungen und Seminare zu organisieren. Um sich bei FlexNow für Prüfungen anmelden zu können, benötigt man die sog. "TAN-Liste". Die TANs (Transaktionsnummern) dienen sozusagen als Unterschrift. In Flex-Now kann man auch seine Prüfungsergebnisse abrufen.


Frauenbeauftragte

Die Frauenbeauftragte vertritt die Interessen von Wissenschaftlerinnen und Studentinnen der Uni Regensburg.


freier zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs)

Der fzs ist der überparteiliche Dachverband der Studierendenschaften in der Bundesrepublik Deutschland. Mit rund 90 Mitgliedshochschulen vertritt er die sozialen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Interessen von über einer Million StudentInnen in Deutschland gegenüber Hochschulen, Politik und Öffentlichkeit. Der AStA der Universität Regensburg ist Mitglied im fzs.



G


G.R.I.P.S.

G.R.I.P.S. ist die E-Learning-Plattform der Universität Regensburg. Zum einen wird dort Vorlesungs- und Seminarmaterial passwortgeschützt zum Download zur Verfügung gestellt. Darüberhinaus bietet die Plattform zahlreiche weitere computergestützte didaktische Möglichkeiten. Zugang zu G.R.I.P.S. hast du über deinen NDS-Account.



H


Hochschulleitung

Die Hochschulleitung der Universität besteht aus dem Rektor, den Prorektoren und dem Kanzler. Sie gehört neben dem Senat und dem Hochschulrat zu den zentralen Entscheidungsinstanzen an der Hochschule, hat von diesen dreien aber die weitaus meisten Kompetenzen.


Hochschulrat

Der Hochschulrat ist neben der Hochschulleitung das wichtigste Entscheidungsgremium an der Uni. Zu seinen Aufgaben gehört es u.a., die Hochschulleitung zu wählen und zu kontrollieren. Er besteht zur Hälfte aus den Mitgliedern des Senats und zur Hälfte aus uni-externen "Experten", die vom Ministerium bestellt werden. Den Hochschulrat in dieser Form (nach dem neuen Bayerischen HOchschulgesetz) gab es erstmals zum Wintersemester 06/07.


Hochschulwahlen

Die Hochschulwahlen finden jährlich Mitte Juni statt. Dabei werden neben den Fachschaftsvertretungen auch die studentischen Vertreter im Senat sowie der studentische Konvent gewählt. Siehe auch die entsprechende Informationsseite der Uni.



I


Immatrikulation

Wenn man sich immatrikuliert, schreibt man sich für ein Studium ein.



K


KHG

Katholische Hochschulgemeinde. Hat ihren Sitz im 1. Sitz des Studentenhauses.


Konvent

Der Studentische Konvent ist Studierendengremium, das bei den Hochschulwahlen gewählt wird und das sich aus den Fachschaftsvertretern, weiteren studentischen Vertretern, die über die politischen Listen gewählt werden, sowie den drei studentischen Senatsvertretern zusammensetzt. Der Konvent wählt den SprecherInnenrat.



L


LAF

Die LAF ist eine Gruppierung, die gemeinsam mit den Jusos eine Liste stellt, die regelmäßig zu den Hochschulwahlen antritt. Ausgeschriegen heißt sie: Liste zur gesetzlichen Wiederverankerung von AStA und Fachschaften


LandesAstenKonferenz (LAK) Bayern

Die LAK Bayern ist der (freiwillige) Zusammenschluss der bayerischen Studierendenvertretungen. Weil es in Bayern keine Verfasste Studierendenschaft gibt, besitzen die Studierendenvertretungen nicht offiziell das Recht, sich in demokratischer Weise auf Landesebene zu organisieren. Da eine landesweite Vernetzung aber für die Arbeit vor Ort und auch für die hochschulpolitische Arbeit in Bayern unabdingbar ist, gibt es die LAK Bayern trotz alledem. Nur so können die bayerischen Studierendenvertretungen gemeinsam mit einer Stimme sprechen und ihre Kräfte bündeln. Die LAK Bayern trifft sich regelmäßig etwa alle sechs Wochen. Der AStA der Uni Regensburg ist hierbei aktiv beteiligt.


LHG

Die Liberale Hochschulgruppe (LHG) ist eine FDP-nahe Gruppe, die regelmäßig zu den Hochschulwahlen antritt.



M


Magister

Eine Form des Studienabschlusses, die vor der Bolognareform vor allem im geisteswissenschaftlichen Bereich verbreitet war.


Master

Aufbaustudium nach einem Bachelor-Abschluss.


Mensa

Die Mensa befindet sich am Forum der Universität (Zentralbereich). Um dort etwas essen zu können, braucht man eine Mensacard. Diese kann man sich im Keller der Mensa, im "Mensacardbüro" geben lassen. Auf die Mensacard muss man dann an den entsprechenden Automaten Geld laden. Möchte man ein Essen in der Mensa kaufen, wird der entsprechende Betrag dann von der Karte abgebucht.



N


NDS-Account

Der NDS-Account ist eine Berechtigung zur Nutzung der Uni-Computer und vieler computerbasierter Dienste. Der persönliche NDS-Name wird zur Anmeldung zu diesen Diensten benötigt. Er hat etwa folgende Form: "vip12345.5.stud.uni-regensburg.de". Die Anmeldung ist nur mit einem gültigen Passwort möglich. Im Uninetzwerk hat jeder Student eine eigene E-Mail-Adresse und seinen eigenen Speicherplatz auf dem Uni-Server ("Laufwerk G:"). Dieser Speicherplatz kann auch als Webspace genützt werden. Mehr dazu beim Rechenzentrum.



O


OPAC

Mithilfe eines OPAC (Online Public Access Catalogue), eines über das Internet zugänglichen Katalogs, findet man in den unendlichen Weiten der Universitätsbibliothek Bücher und sonstige Medien. Mehr dazu bei der Universitätsbibliothek.



P


Pantarhei

Das Pantarhei (aus dem Griechischen: "panta rhei", "alles fließt") ist das gemeinsame Café von Katholischer Hochschul- und Evangelischer Studentengemeinde und befindet sich in Zimmer 1.28 im 1. Stock des Studentenhauses.


Prüfungsamt

Die Prüfungsämter sind zuständig für alles, was mit Prüfungen zu tun hat. Sie stellen auch die Zeugnisse aus. Zur Seite der zentralen Prüfungsverwaltung


Prüfungen

Die Anmeldungen für die Prüfungen der einzelnen Fächer laufen entweder über die Lehrstüle oder über FlexNow. Wichtig ist die jeweiligen Anmeldungsfristen zu beachten. Diese können vor allem bei FlexNow schon sehr früh im Semester enden.



R


RCDS

Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) ist eine politische Hochschulgruppe, die sich dem konservativen Spektrum zugehörig fühlt.


Rechenzentrum

Das Rechenzentrum ist behilflich bei allen Fragen, die sich um Computer drehen.


Rückmeldung

Die Rückmeldung findet jeweils gegen Ende des Semesters statt. Wenn man sich "rückmeldet", so bedeutet das, dass man der Verwaltung zeigt, dass man "noch da ist" und weiter studieren möchte. Mit der Rückmeldung geht auch die Überweisung der Studienbeiträge für das kommende Semester einher. Unterbleibt die Rückmeldung, so wird man exmatrikuliert.


RVV

Regensburger Verkehrsverbund: Bus und Bahnnetz rund um Regensburg, das mit einem Studentenausweis der Universität Regensburg kostenlos genutzt werden darf.



S


Semester

Offiziell geht das Wintersemester vom 1. Oktober bis zum 31. März und das Sommersemester vom 1. April bis zum 30. September. Im allgemeinen Sprachgebrauch bezeichnet "Semester" meist jedoch nur die Vorlesungszeit, die von Mitte Oktober bis Mitte Februar bzw. von Mitte April bis Mitte Juli reicht. Offizieller Semesterterminkalender…


Semesterticket

Das Semesterticket erwirbt jeder Studierende automatisch bei der Rückmeldung. Dafür kann man kostenlos mit den Bussen und Zügen innerhalb des Regensburger Verkehrsverbunds fahren. Durch dieses System ist ein sehr günstiger Preis für die Nutzung des ÖPNV für Studierende möglich geworden. Das Semesterticket wurde auf langjährigen und hartnäckigen Druck der Studierendenvertretung eingeführt.


Senat

Der Senat, indem alle Mitgliedergruppen der Universität (ProfessorInnen, wissenschaftliche und künstlerische MitarbeiterInnen, sonstige MitarbeiterInnen und Studierende, dazu kommt die Frauenbeauftragte) vertreten sind, war früher eine der zentralen Entscheidungsinstanzen an der Hochschule. Mit dem neuen Bayerischen Hochschulgesetz ist er nicht nur drastisch verkleinert worden, sondern hat auch die meisten seiner Kompetenzen eingebüßt.


Sportzentrum

Das Sportzentrum bietet viele Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung. Das Programm der jeweiligen Angebote wird jeweils zu Anfang des Semesters herausgegeben. Wer diese Angebote nützen möchte, muss sich einen Sportausweis ausstellen lassen. Dieser ist gegen eine geringe Gebühr erhältlich.


SprecherInnenrat

Der SprecherInnenrat wird vom studentischen Konvent gewählt und stellt die gesamtuniversitäre Studierendenvertretung dar. Er besteht aus zwei studentischen SprecherInnen sowie weiteren ReferentInnen, die für einzelne Themengebiete wie Hochschulpolitik, Ökologie oder Soziales zuständig sind.


s.t.

Das Kürzel s.t. (sine tempore) besagt, dass eine Vorlesung pünktlich (also ohne akademische Viertelstunde) beginnt.


Studentenhaus

Im Studentenhaus findet man die Büros des Studentenwerkes. Dort kann man z.B. Bafög-Anträge abgeben oder Studienberatung in Anspruch nehmen. Auch der AStA befindet sich im Studentenhaus – im 1. Stock, Zimmer 1.27. Außerdem findet man im Studentenhaus das Theater, das Tonstudio, einige Fachschaften, die evangelische und katholische Studentengemeinde und einen muslimischen Gebetsraum.


Studentenkanzlei

Die Studentenkanzlei ist zuständig für Einschreibung, Studienplatzwechsel, Exmatrikulation usw.


Studentenwerk

Das Studentenwerk stellt Dienstleistungen für Studierende zur Verfügung wie Speisebetriebe (Mensa und Cafeten), Wohnheime, Shuttleservice zum Flughafen München, Sozialberatung usw.


Studienberatung

Die Zentrale Studienberatung befindet sich im Studentenhaus, Zi. 2.24. Telefon 0941 943-2219. E-Mail.


Studienbeiträge

Seit dem Sommersemester 2007 werden an den bayerischen Hochschulen Studienbeiträge erhoben. Der Studienbeitrag an der Universität Regensburg beträgt 500 Euro pro Semester. Die Einnahmen sollen dazu dienen, die Studienbedingungen zu verbessern. Der momentane SprecherInnenrat steht diesen Beiträgen überaus kritisch gegenüber.


T


Theater

An der Uni gibt es zahlreiche Theatergruppen. Jeder ist herzlich eingeladen, selbst als Schauspieler, Maskenbildner, Techniker usw. mitzuwirken. Infos dazu gibt es beim Studentenwerk unter der Rubrik "Campus & Kultur".



U


ue-Theater

Das ue-Theater ist eine gesellschaftspolitische engagierte Theatergruppe an der Uni Regensburg.


Urlaubssemester

Um auf Antrag von seinem Studium "beurlaubt" werden zu können, muss man einen wichtigen Grund anführen. Solche Gründe können z.B. sein: Auslandsstudium, Krankheit, Kinderbetreuung, studienbezogenes Praktikum, Pflege naher Angehöriger. Mehr dazu bei der Studentenkanzlei.



V


Verfasste Studierendenschaft

In allen Bundesländern außer Bayern und Baden-Württemberg sind die Studierenden einer Hochschule als Verfasste Studierendenschaft (VS) organisiert. Die Studierendenschaft ist eine rechtsfähige (Teil-)Körperschaft des öffentlichen Rechts und verfügt über Satzungs- und Finanzhoheit. In Bayern wurde die Verfasste Studierendenschaft 1974 abgeschafft und durch das völlig unzureichende Sprecherrats-Modell ersetzt. Folgen sind die extreme Beschneidung der Handlungsmöglichkeiten der bayerischen Studierendenvertretungen und die Abhängigkeit und Gängelung der Studierenden durch die Universitätsverwaltung und das Wissenschaftsministerium. Daher setzen sich die bayerischen Studierendenvertretungen für eine Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft ein.


Vollversammlung

Eine Vollversammlung ist eine Versammlung aller Studierenden der Uni (oder eines Fachbereiches), um über aktuelle Fragen zu beraten oder um Resolutionen zu verabschieden. Eine Vollversammlung kann von der Studierendenvertretung einberufen werden.



W


Wohnen in Regensburg

Die Studierendenvertretung bietet eine kostenlose Zimmerbörse an, die bei der Wohnungssuche helfen soll. Auch das Studentenwerk bietet auf seiner Homepage einen Wohnungsmarkt an. Plätze in Wohnheimen werden vom Studentenwerk, sowie von Diakonie und Caritas vergeben (Bewerbungsfristen beachten!). Für die Wohnungssuche bietet sich auch der Mietmarkt der Mittelbayerischen Zeitung an. Dieser erscheint mittwochs und samstags.



Z


Zulassungsbeschränkung

Einige Studiengänge sind zulassungsbeschränkt. D.h., man kann sich erst einschreiben, wenn man eine entsprechende Zulassung erhalten hat. Dabei kommt es meist auf die Abiturnoten an. Infos über Zulassungsbeschränkungen bekommst Du bei der Studentenkanzlei. Für manche Fächer muss man sich direkt bei der Uni bewerben, bei anderen ist eine Bewerbung über die ZVS notwendig. Achtung: Bewerbungsfristen beachten!


ZVS

Bei bestimmten Studiengängen muss man sich über die ZVS, die Zentralstelle zur Vergabe von Studienplätzen, bewerben. Informationen über diese Studiengänge und das Bewerbungsverfahren bekommst du beim Arbeitsamt oder auch an der Uni. Achtung: Bewerbungsfristen beachten!



A  B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z

  1. Universität

Studentischer Sprecher*innenrat

Telefon 0941 943-2243
Fax 0941 943-2242

Facebook

 

 

Vor Ort:
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg
Studentenhaus, Zi. 1.27