Zu Hauptinhalt springen

Newsroom

Tag der digitalen Lehre 2021

Vor dem Hintergrund von drei nahezu vollständig digitalen Semestern lag der Fokus in diesem Jahr darauf, welche Rolle und Bedeutung der Präsenz in der Lehre zukommt. Es wurde darüber nachgedacht, wie Präsenz und digitale Formate zielführend ineinandergreifen können.

Passend zur Themenstellung fand die Veranstaltung 2021 im hybriden Format statt: Die Tagung kombinierte

2 virtuelle Keynotes,

24 Präsentationen von Good-Practice-Beispielen (asynchron präsentiert mit der Möglichkeit zum Austausch an virtuellen Kaffeetischen) und

eine virtuelle Podiumsdiskussion mit

4 Workshops, die in Präsenz durchgeführt wurden.

Die Keynotes waren in diesem Jahr international hochrangig besetzt:

Keynote 1

Marija Stanisavljevic & Peter Tremp (Pädagogische Hochschule Luzern) gingen der Frage nach, wie digitale Präsenz in der Lehre gestaltet werden kann.

Ausgehend von empirischen Befunden zu Erfahrungen der Lehrenden und Studierenden in den vergangenen Monaten fragten sie nach der Ausgestaltung der Präsenz in Lehre und Studium und den deren Veränderungen unter den Bedingungen zunehmender Digitalisierung. Anschließend diskutierten sie mögliche Entwicklungen und Notwendigkeiten der Präsenz in der Hochschullehre sowie ihre Relevanz in unterschiedlichen Lehrformaten und Studienkonzeptionen.

Keynote 2

Nataša Perović und Clive Young (University College London) stellten mit dem ABC learning design ein bewährtes Konzept zur Planung hybrider Curricula vor. Dabei erstellen Lehrende in nur 90 Minuten gemeinsam ein visuelles Storyboard. Darin planen sie Lernaktivitäten und Prüfungsformen, die am besten zu den Lernzielen passen. Das Besondere an diesem Format ist, dass die Anteile virtueller und Präsenzlehre von Beginn an mitgedacht werden.

Good-Practice-Beispiele

Hier wurde kein Schwerpunkt gesetzt. Dozierende aus dem gesamten deutschsprachigen Raum teilten insgesamt 24 kreative Konzepte digitaler Lehre, die sich in den letzten Semestern besonders bewährt haben.

Präsenzworkshops

Die vier Präsenzworkshops beschäftigten sich mit folgenden Themen:

  • Aktivierende Methoden im Flipped Classroom
  • Alles einfach erklären mit Explain Everything
  • Hybride Lehre meistern
  • Ansprechende Lehrvideos mit Vyond

Podiumsdiskussion

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine virtuelle Podiumsdiskussion der BayWISS-AG Digitalisierung und Lehre zur Anrechnung digitaler Lehre auf die Lehrverpflichtung.

Informationen/Kontakt

Dr. Regine Bachmaier

regine.bachmaier@ur.de
Telefon +49 941 9435346

  1. Universität

News