Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Alfred Lindl

  


Biographisches

 

seit 2013

seit 2013

seit 2012

2013-2016


2014

2008-2013


2008

Arbeit an einer Dissertation in Lateinischer Philologie zum Thema „Die Leserwirksamkeit in Tacitus’ Annalen XIII–XVI“ (Arbeitstitel)
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Lateinische Philologie (Prof. Dr. Jan-Wilhelm Beck), Universität Regensburg
Mitglied der Forschungsgruppe FALKO (Fachspezifische Lehrerkompetenzen) der Universität Regensburg für das Fach Latein
Wissenschaftliche Hilfskraft bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mathematikdidaktik (Prof. Dr. Stefan Krauss), Universität Regensburg
eigenverantwortliche Unterrichtstätigkeit am Werner-von-Siemens-Gymnasium Regensburg
Studium der Fächer Lateinische Philologie und Mathematik für das Lehramt an Gymnasien (Abschluss: 1. Staatsexamen), Universität Regensburg
Abitur am Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt

  
Mitglied des Deutschen Altphilologenverbandes e.V. (DAV)

  

Vorträge (in Auswahl):

Universität Heidelberg (5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung 2017): Magistri virtutes – Domänenspezifische Kompetenzen und deren Entwicklung bei Lateinlehrkräften (FALKO-L).

Universität Heidelberg (5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung 2017): Transdisziplinäre Diskussion der domänenspezifischen Resultate des FALKO-Projektes.

Universität Regensburg (1. Treffen der Arbeitsgruppe Lehrerbildung der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung 2016): Das Fach Latein im Rahmen des Gesamtprojektes FALKO.

Technische Universität Dresden (7. Kleine Mommsen-Tagung 2016): Ni mihi destinatum foret suum quaequae in annum referre … (4,71,1) – Die komplexe Erzählordnung in Tacitus’ Nerobüchern.

Ludwig-Maximilians-Universität München (Volturnia 2016): nunc ad temporum ordinem redeo (12,40,5) – Die Polyvalenz anachronistischer Elemente in Tacitus’ ʽAnnalesʼ.

Pädagogische Hochschule Heidelberg (2. Zukunftsforum Bildungsforschung 2015): Erste Befunde zum professionellen Wissen von Lateinlehrkräften.

Universität Regensburg (RLFB-Veranstaltung für Lehrkräfte des Faches Mathematik am Lehrstuhl für Mathematikdidaktik 2015): Zahlentricks und Knobeleien.

Ruhr-Universität Bochum (3. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung 2015): Professionalität im Unterrichtsfach Latein.

Universität Würzburg (RLFB-Veranstaltung für Lehrkräfte des Faches Latein am Institut für Lateinische Philologie 2014): Messung und Förderung des Professionswissens im Lateinunterricht.

Universität Siegen (Kompetenzmodellierung und -messung in den Fachdidaktiken 2013): Lehrerkompetenz im Fach Latein.

Universität Bielefeld (77. internationale Tagung der empirisch-pädagogischen Forschung 2012): Lehrerkompetenzen im Lateinunterricht am Gymnasium.

 


Publikationsverzeichnis

 

Herausgeberschaft:

  • Krauss, S., Lindl, A., Schilcher, A., Fricke, M., Göhring, A., Hofmann, B., Kirchhoff, P., Mulder, R. H. (Hrsgg.): FALKO: Fachspezifische Lehrerkompetenzen. Konzeption von Professionswissenstests in den Fächern Deutsch, Englisch, Latein, Physik, Musik, Evangelische Religion und Pädagogik, Münster 2017.

Aufsätze:

  • Lindl, A.: nunc ad temporum ordinem redeo – Die komplexe Erzählordnung in Tacitus’ Nerobüchern, in: Pausch, D., Jehne, M. (Hrsgg.): Zeitmontagen, Formen und Funktionen gezielter Anachronismen, Stuttgart 2017 (eingereicht).
  • Lindl, A., Kloiber, H.: Professionalisierung von (angehenden) Lateinlehrkräften (FALKO-Latein). Demographisches Profil, querschnittliche Entwicklungsstufen und transdisziplinäre Diskussion, in: Die Alten Sprachen im Unterricht 64/1 (2017), S. 6–42.
  • Krauss, S., Lindl, A., Schilcher, A., Blum, W.: Fachwissen und fachdidaktisches Wissen von Mathematiklehrkräften: Welche Befunde zeigen sich auch in anderen Fächern und welche nicht?, in: Institut für Mathematik der Universität Potsdam (Hrsg.): Beiträge zum Mathematikunterricht 2017, Münster 2017 (im Druck).
  • Lindl, A., Krauss, S.: Transdisziplinäre Perspektiven auf domänenspezifische Lehrerkompetenzen. Eine Metaanalyse zentraler Resultate des Forschungsprojektes FALKO, in: Krauss, S., Lindl, A., Schilcher, A., Fricke, M., Göhring, A., Hofmann, B., Kirchhoff, P., Mulder, R. H. (Hrsgg.): FALKO: Fachspezifische Lehrerkompetenzen. Konzeption von Professionswissenstests in den Fächern Deutsch, Englisch, Latein, Physik, Musik, Evangelische Religion und Pädagogik, Münster 2017, S. 381–438.
  • Lindl, A., Kloiber, H.: artifices docendi – FALKO-L: Modellierung und Messung domänenspezifischer Kompetenzen von Lateinlehrkräften, in: Krauss, S., Lindl, A., Schilcher, A., Fricke, M., Göhring, A., Hofmann, B., Kirchhoff, P., Mulder, R. H. (Hrsgg.): FALKO: Fachspezifische Lehrerkompetenzen. Konzeption von Professionswissenstests in den Fächern Deutsch, Englisch, Latein, Physik, Musik, Evangelische Religion und Pädagogik, Münster 2017, S. 153–199.
  • Krauss, S., Lindl, A., Schilcher, A., Tepner, O.: Das Forschungsprojekt FALKO – ein einleitender Überblick, in: Krauss, S., Lindl, A., Schilcher, A., Fricke, M., Göhring, A., Hofmann, B., Kirchhoff, P., Mulder, R. H. (Hrsgg.): FALKO: Fachspezifische Lehrerkompetenzen. Konzeption von Professionswissenstests in den Fächern Deutsch, Englisch, Latein, Physik, Musik, Evangelische Religion und Pädagogik, Münster 2017, S. 9–65.
  • Lindl, A., Kloiber, H.: Erste Schritte zur Kompetenzmessung von Lateinlehrkräften, in: Riegel, U., Schubert, S., Siebert-Ott, G., Macha, K. (Hrsgg.): Kompetenzmodellierung und Kompetenzmessung in den Fachdidaktiken, Münster 2015, S. 293–305.

 


Projekt "FALKO-Latein"

in Kooperation mit StD Harald Kloiber

  

Auf Basis der theoretischen Konzeptualisierung in Anlehnung an die Wissenstaxonomie Shulmans und deren Modellierung in der COACTIV-Studie wurde im Projekt FALKO-Latein, das in die interdisziplinäre Forschungsgruppe FALKO (Fachspezifische Lehrerkompetenzen) eingebunden ist, qua domänenspezifischer Operationalisierung ein Testinstrument zur Erfassung des Fachwissens sowie des fachdidaktischen Wissens von (angehenden) Lehrkräften entwickelt und validiert. Die damit erhobene umfassende Hauptstichprobe aus Lehramtsstudierenden und Lehrkräften gewährt erstmals empirische Einblicke in den Erwerbsprozess sowie die Struktur des lateinspezifischen Professionswissens und kann Indizien für langfristige Optimierungsmöglichkeiten der fachbezogenen Lerngelegenheiten während der unterschiedlichen Phasen der Lehramtsausbildung bieten. Zahlreiche zentrale Ergebnisse sind bereits in einem projekteigenen Sammelband sowie in weiteren Artikeln veröffentlicht (siehe Publikationsverzeichnis).   


 


 

 

Inschrift Ausschnitt Sr

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur-, und Kulturwissenschaften

Lehrstuhl Latein (Lateinische Philologie)

 

Castraregina
 
Institut für                   klassische Philologie
Universitätsstr. 31               D-93053 Regensburg /Paket D-93040 Regensburg /Brief
Telefon 0941 943-3396        Telefax  0941 943-1980