Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Ringvorlesungen an der Universität Regensburg

An der Universität Regensburg finden in jedem Semester zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten Ringvorlesungen statt. Die einzelnen Termine einer Ringvorlesung finden in der Regel im wöchentlichen Rhythmus am gleichen Wochentag zur jeweils gleichen Uhrzeit statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Gäste sind herzlich eingeladen, sich auf dem Campus oder an verschiedenen Orten "in der Stadt" in den Vorträgen gemeinsam mit Regensburgern oder auswärtigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aktuellen Themen aus unterschiedlichsten Wissenschaftsbereichen zu widmen. Das umfangreiche Angebot bietet Einblicke in aktuelle Forschungsarbeiten aus erster Hand.


Kritische Wissenschaft?

Kritische Wissenschaft?
Gesellschaftliche Verantwortung von Wissenschaft

dienstags, 18 - 20 Uhr, Hörsaal H4 im Zentralen Hörsaalgebäude
veranstaltet vom Studentischen Sprecher*innenrat der Universität Regensburg


Die Vortragsreihe setzt sich kritisch mit der Vorstellung einer vermeintlichen Wert- und Ideologiefreiheit von Wissenschaft und Hochschule auseinander. Mit unterschiedlichen Beiträgen aus ihren jeweiligen Fachbereichen werden die Referierenden der Frage nach der Verantwortung von Wissenschaft in unserer Gesellschaft nachgehen. Das Spektrum der Vorträge erstreckt sich dabei über Beiträge aus der historischen Stereotypenforschung, der kritischen Analyse von Verschwörungsideologien und Wissenschaftlichkeit, der Rolle der Biologiedidaktik in der Lehrer*innenbildung ebenso wie über informationstechnologische und rechtswissenschaftliche Themen.

Programm

  • 14.05.2019
    Michael Wendl (Soziologe und Journalist):
    "Die deutsche Wirtschaftspolitik und Europa"
  • 21.05.2019
    Christin Hansen M.A. (Institut für Geschichte)
    "Von barbarischen Russen und terroristischen Moslems. Stereotype im Wandel"
  • 28.05.2019
    Stefan Christoph M.A. (Institut für Politikwissenschaft)
    "There are more things in heaven and earth...“ – Verschwörungsdenken, Wissen und Wissenschaftlichkeit
  • 04.06.2019
    Prof. Dr. Arne Dittmer (Institut für Didaktik der Biologie)
    "Ethik im Biologieunterricht – Wertereflexion, Diskussionskultur und die Frage nach der Lehrerrolle"
  • 18.06.2019
    Prof. Dr. Christian Wolff (I:IMSK; Lehrstuhl für Medieninformatik)
    "Kritische Informatik"
  • 25.06.2019
    Dr. Jan-Christoph Marschelke (Forschungsstelle Kultur- und Kollektivwissenschaft)
    "Was ist methodologischer Nationalismus?"
  • 02.07.2019
    Fabian Hutmacher M.Sc. (Institut für Psychologie), Dr. Simone Merk (Institut für Germanistik)
    "Zwischen Selbsterkenntnis und sozialer Phantasie: Von den Möglichkeiten leidenschaftlicher Bildung. Ein interdisziplinärer Werkstattbericht"
  • 09.07.2019
    Prof. Dr. Bernhard Laux, Rita Streit (Professur für Theologische Sozialethik, Anthropologie und Werteorientierung)
    "Kritik des Rechtspopulismus - nicht nur moralisch"
  • 16.07.2019
    Dr. Andreas Gietl (Lehrbeauftragter, Fakultät für Rechtswissenschaft)
    "Der Rechtsstaat – Verantwortung der Rechtswissenschaft?"

Stadt und Religion(en) in der Vormoderne

mittwochs, 14 - 16 Uhr, Hörsaal H2 im Zentralen Hörsaalgebäude
veranstaltet vom Forum Mittelalter


In Regensburg, wo bis im Jahr 1519 eine traditionsreiche jüdische Gemeinde beheimatet war, jährt sich die Vertreibung der Juden und die Zerstörung der mittelalterlichen jüdischen Synagoge in diesem Jahr zum 500. Mal. Die Stadt Regensburg nimmt dieses Gedenken zum Anlass für ein umfangreiches Erinnern an jüdisches Leben in Regensburg im Rahmen ihres Jahresthemas 2019.

Das Mittelalterzentrum „Forum Mittelalter“ der Universität Regensburg schließt sich mit seiner Ringvorlesung an das städtische Veranstaltungsprogramm an.

Die Ringvorlesung wird in Kooperation mit Prof. Dr. Eva Haverkamp-Rott (Professur für Mittelalterliche Jüdische Geschichte und Kultur, LMU München) und der Stadt Regensburg veranstaltet.

Programm:

  • 24.04.2019
    Prof. Dr. Eva Haverkamp-Rott (Mittelalterliche Jüdische Geschichte und Kultur, LMU München): „Kommunikation zwischen Juden und Christen im mittelalterlichen Regensburg“
  • 08.05.2019
    Prof. Dr. Klaus Unterburger (Mittlere und Neue Kirchengeschichte, Universität Regensburg): „Die Entdeckung des Talmuds durch die christliche Theologie im Hochmittelalter und deren Konsequenzen für die christliche Interpretation des Judentums“
  • 15.05.2019
    Prof. Dr. Angela Ganter (Alte Geschichte, Universität Regensburg): "Tympana tundent. Der Kult der Magna Mater in Rom zwischen Aneignung und Befremden“
  • 22.05.2019
    Prof. Dr. Harald Buchinger (Liturgiewissenschaft, Universität Regensburg)
    „Aneignung durch Enteignung? Der jüdische erste Teil der christlichen Bibel in Prozessionsgesängen des vormodernen Regensburg“
  • 29.05.2019
    Prof. Dr. Sabine Koller (Slavisch-jüdische Studien, Universität Regensburg) 
    „Die Vertreibung der Juden im Jahre 1519 und Joseph Opatoshus Ein Tag in Regensburg“
  • 05.06.2019
    Ahuva Liberles Noiman (Hebräische Universität Jerusalem / Ben Gurion Universität / LMU München): “Mixing Business and Pleasure: Financial Ties between Jews, Christians and Converts in Late Medieval Regensburg”
  • 19.06.2019
    Prof. Dr. Edith Feistner (Ältere deutsche Literaturwissenschaft, Universität Regensburg): „Stadtpolitik im Kirchenjahr: Verkehrsregeln für das christlich-jüdische und katholisch-protestantische Zusammenleben im vormodernen Regensburg“
  • 26.06.2019
    Prof. Dr. Katelijne Schiltz (Musikwissenschaft, Universität Regensburg)
    „Zwischen dem jüdischen Ghetto und dem Palazzo ducale von Mantua: der Komponist Salomone Rossi (16./17. Jahrhundert)“
  • 03.07.2019
    Prof. Dr. Albert Dietl (Kunstgeschichte, Universität Regensburg): „Die Handwerker-Bruderschaft der Regensburger Wollwirker und ihre visuelle Präsenz im spätmittelalterlichen Regensburg“
  • 10.07.2019
    Prof. Dr. Martin Löhnig (Rechtsgeschichte, Universität Regensburg): "Ehegerichtsbarkeit im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit“
  • 17.07.2019
    Prof. Dr. Elisheva Baumgarten (Hebräische Universität Jerusalem): “Between Public and Private: Creating Jewish Space and Time in Medieval Germany”
  • 24.07.2019
    Dr. Peter Sh. Lehnardt (Ben-Gurion Universität, Beer Sheva): „Jüdische Märtyrer und der Heilige Emmeram von Regensburg“

Der Eintritt ist frei.


Migration und Bildung

mittwochs, 18 - 20 Uhr, Hörsaal H3 im Zentralen Hörsaalgebäude
veranstaltet von der Professur für Grundschulpädagogik, der Professur für Deutsch als Zweitsprache und vom Lehrstuhl für Pädagogik III in Kooperation mit Campus Asyl und dem Evangelischen Bildungswerk


Deutschland ist von Migrationsprozessen geprägt. In etlichen Berufsfeldern bedarf es deswegen einer Professionalisierung von Akteurinnen und Akteuren, damit diese mit der Vielfalt einer Migrationsgesellschaft umgehen können. Dafür ist es auch nötig, sich mit verschiedenen Aspekten der Migration zu beschäftigen. Die Ringvorlesung Migration und Bildung richtet sich an alle Interessierten, die einen interdisziplinären Einblick in dieses hochaktuelle Themengebiet erhalten möchten.

Programm

  • 08.05.2019
    Prof. Dr. Meike Munser-Kiefer (Universität Regensburg): 
    "Migration und Bildung – Auf dem Weg zur Inklusion?"
  • 15.05.2019
    Prof. Dr. Jochen Oltmer (Universität Osnabrück): 
    "Migration als unwahrscheinlicher Normalfall: Geschichte und Gegenwart"
  • 22.05.2019
    Prof. Dr. Philip Anderson (OTH Regensburg):
    "Ressourcen und Herausforderungen in der Bildungsarbeit mit jungen Geflüchteten"
  • 12.06.2019
    Prof. Dr. Paul Mecheril (Universität Oldenburg)
    "Neue (Bildungs-)Institutionen braucht das Land – migrationspädagogische Anmerkungen"
  • 19.06.2019
    Prof. Dr. Rupert Hochholzer (Universität Regensburg):
    "Integration und Sprache"
  • 26.06.2019
    Prof. Dr. Karim Fereidooni (Ruhr-Universität Bochum): 
    "Rassismuserfahrungen von Referendar_innen und Lehrer_innen of Color im deutschen Schulwesen"
  • 10.07.2019
    Dr. Jan-Christoph Marschelke (Universität Regensburg): 
    "Was ist methodologischer Nationalismus?"
  • 17.07.2019
    Prof. Dr. Ulf Brunnbauer (Universität Regensburg):
    "Warum sich Gesellschaften wegen Migration Sorgen machen. Mit Beispielen aus dem östlichen Europa"
  1. Studium

Ringvorlesungen

 

Ringvorlesung1-rechtespalte

Vermissen Sie an dieser Stelle die Ringvorlesung Ihres Fachbereichs? Gerne nehmen wir sie auf: bitte senden Sie die Informationen an kontakt@ur.de