Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur

Btha Logo Horizontal Klein


Das Bayerisch-Tschechische Hochschulforum am 15. - 16.12.2016



Feierlicher Auftakt der BTHA

Am Freitag, den 16. Dezember 2016, fand an der Universität Regensburg die feierliche Auftaktveranstaltung zur „Bayerisch-Tschechischen Hochschulagentur“ (BTHA) im Rahmen des „Bayerisch-Tschechischen Hochschulforums“ statt. Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle, Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder und der tschechische Vizeminister für Bildung Jaroslav Fidrmuc beehrten den feierlichen Auftakt mit ihrem Besuch und einem Grußwort. Neben den beiden Staatsministern nahmen zahlreiche Gäste aus Bayern und der Tschechischen Republik an der Eröffnung und dem anschließenden Hochschulforum teil, darunter viele Vertreter von Hochschulleitungen aus Bayern und Tschechien.

„Gemeinsame Forschung und Wissenschaft bringen Menschen aus Bayern und Tschechien näher zusammen. Mit über 100 Partnerschaften zwischen Hochschulen in Bayern und Tschechien ist die Wissenschaft ein wesentlicher Brückenpfeiler der vielfältigen Bayerisch-Tschechischen Beziehungen. Die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur wird diese Zusammenarbeit noch weiter voranbringen. Durch sie leistet der Freistaat Bayern einen wichtigen Beitrag, das Netz zwischen den Hochschulen und den Menschen beider Länder noch enger zu knüpfen“, betonte Wissenschaftsminister Dr. Ludwig Spaenle.

Heimatminister Dr. Markus Söder erklärte: „Die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur ist ein Quantensprung für die akademische Zusammenarbeit beider Länder. Ziel ist die Positionierung des Grenzraums als grenzübergreifende Wissenschafts- und Hochschullandschaft. Der heutige Startschuss für die Hochschulagentur ist Teil unserer Heimatstrategie. Das Heimatministerium übernimmt daher die Gesamtkosten von 3,75 Millionen Euro. Dies ist ein wuchtiges Signal für das bayerische Grenzland. Mit der Hochschulagentur wird die Zusammenarbeit im Bereich der grenzübergreifenden Initiativen in Forschung und Lehre auf eine neue Ebene gehoben. Sie führt zur Weiterqualifizierung junger Talente, die der Region später als Spezialisten zur Verfügung stehen."

Im Rahmen des Bayerisch-Tschechischen Hochschulforums stellte Radka Bonacková, Projektmanagerin der BTHA an der Universität Regensburg, die verschiedenen Förderprogramme der neuen Hochschulagentur vor, sowie eine Übersicht der Hochschullandschaft in Tschechien und Bayern. Als weiterer Programmpunkt des Forums wurden bayerisch-tschechische Hochschulprojekte aus der Praxis vorgestellt.

Das bis 2020 angelegte Projekt „Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur“ (BTHA) wurde auf der Grundlage eines Entwicklungsgutachtens für den bayerisch-tschechischen Grenzraum aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat ins Leben gerufen. Die BTHA ist an das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa „BAYHOST“ an der Universität Regensburg angegliedert und ermöglicht eine große Bandbreite des akademischen Austauschs in Forschung und Lehre zwischen Bayern und Tschechien. Die Förderprogramme der BTHA reichen von Stipendien für Studienaufenthalte und Sprachkurse über die Förderung bilateraler akademischer Projekte bis zu Forschungsverbünden mehrerer Universitäten und Hochschulen in Bayern und Tschechien. Als zentrale Beratungsstelle soll die BTHA den akademischen Austausch sowie Forschungskooperationen zwischen Bayern und Tschechien weiter voranbringen.

Das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa „BAYHOST“ ist seit 2004 an der Universität Regensburg angesiedelt und unterstützt vielfältige Kooperationen bayerischer Universitäten und Hochschulen mit Wissenschaftseinrichtungen im östlichen Europa.


Präsentationen beim BTHA-Forum

  • Förderprogramme der BTHA: Präsentation
  • “Investigations on the local behavior of highly loaded contacts in gear drives”. Praxisbeispiel für eine erfolgreiche Deutsch-Tschechische Zusammenarbeit. Technische Universität München & Brno University of Technology: Präsentation
  • JEUMICO: Joint European Mirror Competence. Bavarian-Czech cooperation on X-ray optics. Aschaffenburg University of Applied Sciences and Czech Technical University in Prague: Präsentation
  • Ziel-ETZ: Freistaat Bayern –Tschechische Rebuplik 2014-2020 (INTERREG V), Project 053. Grenzüberschreitendes F&I Netzwerk für Energieeffizienz und
    Kraft-Wärme-(Kälte)-Kopplung. OTH Amberg-Weiden und University of West Bohemia: Präsentation

Beiträge zur Auftaktveranstaltung in der Presse

  • Bericht des StMBW: "Bayerische-Tschechische Hochschulagentur eröffnet" lesen
  • Bericht der Donaupost: "Starkes Signal für zukunftsfähiges Europa" lesen
  • Bericht der MZ: "Hochschulen sollen den Grenzraum stärken" lesen
  • Videobericht der TVA: "Partnervermittlung für Wissenschaftliche Projekte" weiter 


Förderprogramme für Bayern und Tschechien 2017


Bayerisch-tschechische akademische Projekte 2017

gefördert durch das

Logo Br

Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat


Bayerisch-tschechische akademische Projekte 2017
(Konferenzen/wissenschaftliche Workshops/Sommer- und Winterschulen/Exkursionen/Projektbesprechungen)

Das Programm fördert akademische Projekte bayerischer Hochschulen in Kooperation mit Partnern in Tschechien. Ziel dieses Programms ist es, den Weg für fortführende Kooperationen in Forschung und Lehre zu ebnen, sowohl inhaltlich als auch im Hinblick auf spätere Drittmitteleinwerbung, etwa für Anträge auf Forschungsförderungsprogramme der EU.

Für die Förderung akademischer Projekte zwischen Bayern und Tschechien stehen im Jahr 2017 insgesamt etwa 120.000 Euro zur Verfügung.

Termine für die Antragstellung: 15.03., 15.05., 15.07. und 15.09.2017 (solange Fördermittel zur Verfügung stehen).

Bitte beachten Sie die vollständige Ausschreibung.

Der Antrag muss per Post und per E-Mail bei der BTHA eingereicht werden.
Bitte nutzen Sie dazu das Antragsformular.

Bis max. vier Wochen nach Abschluss des Projekts/der geförderten Maßnahme, spätestens jedoch bis 30.11.2017, sind ein Ergebnisbericht und ein Verwendungsnachweis bei der BTHA einzureichen.
Formular: Verwendungsnachweis.


Mobilitätsbeihilfen Tschechien 2017

gefördert durch das

Logo Br

Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat


Mobilitätsbeihilfen für Studien-, Vortrags- und Forschungsaufenthalte von Studierenden, Lehrenden und Forschenden aus/nach Tschechien

Studierende, Lehrende und Forschende aus Bayern und Tschechien können in Kooperation mit ihren wissenschaftlichen Betreuerinnen und Betreuern bzw. mit Lehrkräften bayerischer Hochschulen Mobilitätsbeihilfen für Forschungsaufenthalte in Tschechien bzw. in Bayern beantragen.

Antragsteller ist der/die Forschende bzw. Lehrkraft an einer bayerischen Hochschule.

Maximale Fördersumme: 1.000 €

Antragstellung ist laufend möglich (solange Fördermittel zur Verfügung stehen).

Bitte beachten Sie die vollständige Ausschreibung.

Der Antrag muss per Post und per E-Mail bei der BTHA eingereicht werden.
Bitte nutzen Sie dazu das Antragsformular.

Bis max. vier Wochen nach Abschluss des Projekts/der geförderten Maßnahme, spätestens jedoch bis 30.11.2017, sind ein Ergebnisbericht und ein Verwendungsnachweis bei der BTHA einzureichen.
Formular: Verwendungsnachweis.


Joint Call 2016 - 2017

gefördert durch das

Logo Br


Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

und

Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovyFoerderlogo Msmt Klein


Joint Call of the Bavarian State Ministry of Education, Science and the Arts and the Ministry of Education, Youth and Sports of the Czech Republic for joint projects 2016 - 2017 / Information für Projektträger

Die Intention dieses Joint Calls ist es, wissenschaftliche Kooperationen zwischen der Tschechischen Republik und Bayern zu verbessern. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Tschechischen Republik und Bayern werden ermutigt, gemeinsame Bewerbungen für bilaterale Projekte einzureichen.

Eine Übersicht zu geförderten Projekten im Zeitraum 2016 - 17 finden Sie hier.

Die nächste Ausschreibung erfolgt voraussichtlich im Mai 2017.

Der Verwendungsnachweis für 2017 muss bis 30.11.2017 eingereicht werden. Bitte nutzen Sie dazu das Formular für den Verwendungsnachweis.

Bitte beachten Sie unsere Ausschreibung mit wichtigen Hinweisen zur Abrechnung und förderfähigen Kosten.


Bayerisch-tschechische Forschungsverbünde 2017 – 2020

gefördert durch das

Logo Br

Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat


Bayerisch-Tschechische Forschungsverbünde
(Česko-bavorská výzkumná konsorcia)

Mit dem Programm soll die Forschungskooperation zwischen Bayern und Tschechien im Rahmen thematischer Forschungsverbünde gefördert werden, an denen auf beiden Seiten mehrere Partnereinrichtungen beteiligt sind.

Laufzeit des Förderprogramms: 2017 – 2020

In den Jahren 2017 – 2020 stehen jährlich insgesamt ca. 450.000 Euro zur Verfügung, die sich auf sechs Forschungsverbünde verteilen.

Die Förderdauer eines Forschungsverbunds beträgt 3 bis 4 Jahre.

Die Förderung erfolgt in den drei nachfolgenden Themenfeldern.

  • Bayerisch-tschechische Beziehungen (Politik, Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft in Vergangenheit und Gegenwart)
  • Chemie und Materialwissenschaften
  • Digitalisierung

Förderlogos und Vorlagen

1. Förderlogos:

  • Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur:
    Logo vertikal. Download
    Logo horizontal. Download
  • Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat.
    Download
  • Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst/Bayerische Staatskanzlei.
    Download
  • Ministerstvo školství, mládeže a tělovýchovy.
    Download

2. Vorlagen:

  • Verwendungsnachweis Förderprogramme BTHA. Download
  • Verwendungsnachweis Joint Call BTHA/BAYHOST. Download
  • Einverständniserklärung zur Veröffentlichung des Praktikumsberichts. Download


Stipendienprogramme für Bayern und Tschechien 2017


Studieren in Bayern: Jahresstipendienprogramm 2017/18

gefördert durch das

Logo Br

Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat


Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat  vergibt im Studienjahr 2017/18 Jahresstipendien an Graduierte aus Tschechien. Das Stipendium dient der Finanzierung eines Promotions-, Aufbau- oder Postgraduierten-Studiums an einer bayerischen Hochschule. Es wird zunächst für ein Jahr gewährt und kann auf Antrag maximal zweimal (auf insgesamt drei Jahre) verlängert werden. Das in zwölf Raten ausgezahlte Stipendium beträgt jährlich €8.400,- (monatl. €700,-). Geförderte mit mindestens einem Kind können einen Beitrag von €10.320,- (monatl. €860,-) erhalten.

Ziel des Jahresstipendienprogramms ist die Förderung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit und des studentischen Austauschs zwischen Bayern und Tschechien.


Bewerbungsschluss für Erstanträge:

1. Dezember 2016 (Eingangsdatum!)

Bewerbungsschluss für Verlängerungsanträge:

28. Februar 2017 (Eingangsdatum!)

Wichtig: Bei den Terminen handelt es sich um eine Ausschlussfrist! Verspätet eingegangene und unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.


Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden Hinweise zum Bewerbungsverfahren:

  • ERSTANTRÄGE: Wichtige Hinweise Download
  • VERLÄNGERUNGSANTRÄGE: Wichtige Hinweise Download
  • FAQs: Antworten auf häufig gestellte Fragen Download
  • BETREUUNGSZUSAGEN: Hinweise für die Erstellung (bei Erstanträgen) Download
  • GUTACHTEN: Hinweise für die Erstellung (bei Verlängerungsanträgen) Download

Das Online-Bewerbungsformular ist hier freigeschaltet.


Studieren und forschen in Tschechien

Die Tschechische Republik bietet bayerischen Studierenden und Promovierenden Stipendien für Studienaufenthalte an ihren Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen an.

Bitte senden Sie alle Unterlagen, einschließlich der Bewerbungsformulare, an BTHA/BAYHOST, Universitätsstraße 31, D-93053 Regensburg.

Weitere Information zur Ausschreibung:

Infoflyer: „Studieren in Tschechien“ download
Bewerbungsformular download
Bewerbungsschluss: 31. März 2016



Sprachkurse in Tschechien

Studierende und Promovierende an bayerischen staatlichen und staatlich geförderten Hochschulen können sich bei der BTHA um ein Stipendium für einen Tschechisch-Sprachkurs an einer Hochschule in Tschechien bewerben. Das Stipendium umfasst die Kursgebühr, Unterkunft, Verpflegung und Kulturprogramm vor Ort.


Stipendium des Ministeriums für Schulwesen, Jugend und Sport der Tschechischen Republik (MŠMT ČR):

  • Ausschreibung (PDF-Format)
  • Bewerbungsformular und Infoblatt des MŠMT ČR (PDF- oder Word-Format)
  • Anmeldeformular LŠSS Plzeň (Download ab 6.3.2017)
  • Anmeldeformular LŠSS České Budějovice (Word-Format)
  • Anmeldeformular LŠSS Praha (Word-Format)

Bewerbungsschluss: 20. März 2017

Bitte senden Sie alle Unterlagen, einschließlich der Bewerbungsformulare, an BTHA/BAYHOST, Universitätsstraße 31, D-93053 Regensburg.

 


Stipendium des Freistaats Bayern für Selbstzahler:

Bewerbung ist laufend möglich.

Bitten senden Sie alle Unterlagen zur Bewerbung um das Stipendium an BTHA/BAYHOST, Universitätsstraße 31, D-93053 Regensburg.


Mobilitätsstipendien für Praktika in Tschechien 2017

gefördert durch das

Logo Br

Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat


Mobilitätsstipendien für Praktika in Tschechien für Studierende

Studierende bayerischer Universitäten und Hochschulen können sich bei der BTHA um ein flexibles Mobilitätsstipendium bewerben, um ein Praktikum in Tschechien zu absolvieren und praxisorientierte Erfahrungen im Nachbarland zu sammeln.

Das Praktikum sollte mindestens vier Wochen dauern.

Maximale Fördersumme: 450 €

Antragstellung ist laufend möglich (solange Fördermittel zur Verfügung stehen).

Bitte beachten Sie die vollständige Ausschreibung.

Der Antrag muss per Post und per E-Mail bei der BTHA eingereicht werden.

Download: Einverständniserklärung zur Veröffentlichung des Praktikumsberichts.

  1. Universität

B T H A

Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur

Česko-bavorská vysokoškolská agentura

Logo Btha1

Ansprechpartnerinnen:
Radka Bonacková
Projektmanagerin

Stephanie Zechmair
Sekretariat

Kontakt