Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Aktuelle Meldungen der Medieninformatik

Pen
9.11.2017

Änderung Modulpositionen für 'Sketching with Hardware'

Der Blockkurs 'Sketching with Hardware' wird im Wintersemester 2017/18 erstmalig nicht nur für die Modulposition MEI-M 10.3 (projektbezogenes Hauptseminar), sondern auch für die Modulposition MEI-M 05.3 (Projektseminar Mediengestaltung) anerkannt. Eine Bewerbung ist noch bis 15. Dezember über LSF möglich - die Auswahl erfolgt dann anhand eines einzureichenden Motivationsschreibens.

Ab dem Sommersemester 2018 wird 'Sketching with Hardware' nur noch für die Modulposition MEI-M 05.3 (alte Studienordnung) bzw. die Modulposition MEI-BA-M09 (neue Studienordnung) anerkannt.


Schmidbesen
25.10.2017

Masterstudenten glänzen beim Maker's Club

Am 12. Oktober trafen sich in der TechBase erneut regionale Unternehmen, Start-Ups und Forscher zum sog. Maker's Club um sich über aktuelle Projekte auszutauschen. In diesem Rahmen stellten die Studenten der Medieninformatik Andreas Schmid und Julien Wachter ihr Projekt vor, das aus dem Masterkurs Game Engineering hervorging. Ihr Engagement und der herausragende Pitch wurden mit einem Artikel in der Wirtschaftszeitung (November/2017) honoriert.

Der Lehrstuhl gratuliert dem Team und wünscht viel Erfolg bei der Weiterentwicklung des Projekts.


Imgp0284
11.10.2017

Foliensatz der Einführungsveranstaltung online

Der Foliensatz der Einführungsveranstaltung für den Bachelor-Studiengang Medieninformatik am 11.10.2017 steht jetzt online (PDF, 1,5 MB)

Exemplarische Studienverlaufspläne ("Welche Module muss ich belege? Was sollte ich in welchem Semester machen?") und weitere Informationen zum Studienstart finden Sie in der Rubrik Studium.


Studierende-imagebild
4.10.2017

Informationen zum Studienbeginn im Wintersemester 2017/18

Bachelor Medieninformatik

Die allgemeine Einführungsveranstaltung findet am Dienstag, 10.10.2017 von 8:15 Uhr bis 11:45 Uhr im Audimax der Universität statt. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite der Zentralen Studienberatung.

Die Einführungsveranstaltung für das Studium der Medieninformatik findet am Mittwoch, 11.10.2017 von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Hörsaal H2 statt. Foliensatz (PDF, 1,5 MB), Stand 11.10.2017.

Vom 5.10.2017 bis zum 13.10.2017 findet ein freiwilliger Mathematik-Vorkurs statt (mehr: LSF, GRIPS). Der bisher verpflichtende Grundlagentest Mathematik wird ab diesem Semester nicht mehr gefordert oder angeboten.

Die Fachschaft SLK organisiert am 12.10.2017 einen Infotag und am 13.10.2017 eine Kneipentour. (Flyer als PDF).

Dringende Fragen, die unbedingt vor der Einführungsveranstaltung geklärt werden müssen, kann man mit den Fachstudienberatern besprechen.

Exemplarische Studienverlaufspläne ("Welche Module muss ich belege? Was sollte ich in welchem Semester machen?") und weitere Informationen zum Studienstart finden Sie in der Rubrik Studium.

Master Medieninformatik und Master Digital Humanities

Nähere Informationen erhalten Sie zu Anfang der Vorlesungszeit per E-Mail.


Studium-rechte-spalte
27.6.2017

Tutoren für das Wintersemester gesucht

Für das kommende Wintersemester sucht der Lehrstuhl für Medieninformatik engagierte und kompetente Tutoren für die Übungen zu den Lehrveranstaltungen „Einführung in die Informatik und Medieninformatik“ (EIMI) und „Einführung in die objektorientierte Programmierung“ (OOP).

Ihre Aufgaben sind, einen oder mehrere Übungstermine pro Woche zu halten und die Dozenten bei der Korrektur von Studienleistungen und der Betreuung der Teilnehmer zu unterstützen. Die Vergütung erfolgt in der Regel als SHK30 oder SHK40 auf Lohnsteuerkarte (siehe Entgelttabelle).

Sie sollten EIMI bzw. OOP mit einer guten oder sehr guten Note abgeschlossen haben. Als Tutor für OOP sollten Sie im besten Fall auch die Übung zur Anwendungsprogrammierung (Android) bereits besucht haben.

Bei Interesse oder weiteren Fragen wenden Sie sich bitte möglichst bald per E-Mail an Florin Schwappach (OOP) oder Raphael Wimmer (EIMI).


13.6.2017

Masterstudiengang Digital Humanities in Regensburg

Ab sofort ist die Webseite zum im WS 2017/18 beginnenden Masterstudiengang Digital Humanities online. Der neue Studiengang wird gemeinsam von den Lehrstühlen für Medieninformatik und Informationswissenschaft angeboten.

Interessierte Studierende können sich bis spätestens 1. Juli 2017 bewerben.

Master Digital Humanities Regensburg

Für wen ist der Masterstudiengang interessant?

Ziel des Masterstudiengangs ist es, Studierende, die bereits einen geistes- oder kulturwissenschaftlichen Abschluss haben, methodisch weiter zu bilden. Hierzu gehört die Vermittlung anwendungsorientierter Kenntnisse in Programmierung, Datenerhebung und -auswertung sowie Sprach- und Texttechnologie. Als weiterführender Studiengang werden Studierende aufbauend auf diesen Kenntnissen dazu befähigt, selbstständig Projekte durchzuführen. Ein Schwerpunkt ist dabei die Fähigkeit, mit geeigneten digitalen Werkzeugen Textkorpora (z. B. digital vorliegende historische Quellen, Sprachkorpora oder Texte aus den sozialen Medien) zu analysieren und die Ergebnisse der Analysen in geeigneter Form zu interpretieren, aufzubereiten und diese zu kommunizieren.


8.5.2017

Girls‘ Day am Lehrstuhl für Medieninformatik

Über drei Stunden haben 13 Mädchen am Donnerstag 27. April 2017 am Girls‘ Day an der Universität Regensburg an unserem Workshop zur App Programmierung teilgenommen. In Paaren (Pair Programming) haben sie an diesem Vormittag verschiedene Konzepte der Informatik praktisch kennengelernt und konnten so am Ende zwei selbstprogrammierte Apps auf ihren Smartphones installieren mehr...


Gamesaward Sose2016
20.10.2016

Segel setzen beim dritten Regensburger Games Award

Regensburger Studenten entwickeln innovative Trainingsspiele für Marinefachkräfte

Die Maschinen laufen, der Motor brummt und das Schiff fährt mit voller Kraft. Doch plötzlich wird alles finster, die Maschinen stoppen und ein kreischender Alarm ertönt: Ein so genannter „Blackout“ auf dem gesamten Schiff! Um diesen Ernstfall trainieren zu können, entwickelten Andreas Leszczak, Marin Steinhauer, Oliver Irlbacher, Marlena Wolfes, Judith Amrhein und Felix Riedl ein Virtual Reality Game für das Smartphone. Mit ihrem Spiel gewannen sie den Regensburger Games Award, der von Siemens gestiftet wurde mehr ...


Mi5-thumbnail
7.4.2016

Festakt MI5: Fünf Jahre Medieninformatik an der UR - Do, 14.4.16, 17:15 Uhr, H24

Vor gut fünf Jahren, im Wintersemester 2010/11, startete der Bachelor-Studiengang Medieninformatik mit ca. 20 Studierenden an der Uni Regensburg. Inzwischen sind über 600 Studierende im Bachelor oder Master Medieninformatik eingeschrieben. Wir nehmen das Jubiläum zum Anlass, zurück und nach vorne zu schauen, und laden herzlich zu unserem Festakt "MI5" am Donnerstag, 14. April 2016 ab 17 Uhr (c.t.) in H24 ein.

Nach einem vielfältigen Vortragsteil präsentieren ab ca. 18:30 Uhr Studierende der Medieninformatik spannende Ergebnisse von Seminaren, Praktika und Abschlussarbeiten. Anfassen und ausprobieren erlaubt.

Im Foyer vor dem Hörsaal H24 ist Gelegenheit für entspannte Gespräche bei einem kleinen Umtrunk.

Alle Interessierten, insbesondere Studierende und Mitarbeiter der UR, sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Details zum Programm finden sich im Flyer zum MI5 (PDF/1,5 MB).


1.2.2016

Forschungspreis

Dr. Manuel Burghardt erhält für seine Dissertation "Engineering Annotation Usability - Toward Usability Patterns for Linguistic Annotation Tools" den Forschungspreis der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften.


Games Award 2015

Der Games Award am 05.11.2015 war gut besucht und die Vorstellungen der studentischen Spiele boten spannende Unterhaltung, eingebettet in ein interessantes Rahmenprogramm. Die Mittelbayerische Zeitung hat einen Artikel zur Preisverleihung veröffentlicht.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!


Palafra
13.1.2015

Deutsch-französische Kooperation im Bereich der Digital Humanities: PaLaFra

Die drei Regensburger Wissenschaftler, Prof. Maria Selig, Dr. Rembert Eufe (beide Institut für Romanistik) und Prof. Christian Wolff (Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur) haben gemeinsam mit französischen Kolleginnen und Kollegen von der École Normale Supérieure in Lyon und der Universität Lille einen Erfolg bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Agence Nationale de Recherche errungen. Ihr gemeinsames Projekt PaLaFra (Le passage du latin au français) bereitet die Publikation eines im Netz frei konsultierbaren Korpus von spätlateinischen und altfranzösischen Texten vor und wird mit einem Finanzvolumen von etwa 750 000 Euro (Laufzeit 36 Monate) gefördert. Die Vorbereitung dieser deutsch-französischen Kooperation wurde vom Bayerisch-Französischen Hochschulzentrum (BFHZ) unterstützt. Die Projektarbeit soll im April 2015 starten.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Digital Humanities-Blog der Medieninformatik.


Lehrpreis Tim Schneidermeier
15.09.2014

Verleihung des "Lehrpreis für herausragende Leistungen in der Lehre" an Tim Schneidermeier

Der Medieninformatiker Tim Schneidermeier wurde in der Kategorie "wissenschaftliche Mitarbeiter" mit dem Lehrpreis der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften für herausragende Leistungen in der Lehre ausgezeichnet. Ausschlaggebend für die in diesem Jahr erstmalig vergebene Auszeichnung waren unter anderem die Bewertungen der Lehrveranstaltungen durch die Studierenden in den letzten drei Jahren. Als weitere Kriterien berückstichtigte die Auswahlkommission, bestehend aus Dekan, Studiendekan, Vertretern des Mittelbaus und zwei studentischen Vetretern, den Schwierigkeitsgrad, das geforderte Niveau und das pädagogische Risiko der Lehrveranstaltungen, sowie Beiträge Tim Schneidermeiers zur Innovation der Lehre, Schaffung neuer experimenteller Lehrformen und Beiträge zur Reform des Studiums und der Lehre.


Logo des Blogs "DH Regensburg"
30.7.2014

Blog: Digital Humanities Regensburg

Digital Humanities ist ein derzeit viel gebrauchter Begriff, der das Aufgreifen von Informationstechnologie und digitalen Arbeitstechniken in den Geisteswissenschaften thematisiert. Auf dem Blog "DH Regensburg" werden regelmäßig Projekte der Medieninformatik und Informationswissenschaft im Bereich Digital Humanities vorgestellt.

Blog: www.dhregensburg.de


Mi-absolvia-doktorhut-2014
15.7.2014

Medieninformatik Absolventen 2014

Erstmalig gibt es Aufnahmen einer illustren Gruppe von Medieninformatikern bei der Absolventenfeier der Fakultät für Sprache, Literatur und Kultur. Das MI-Team gratuliert allen Absolventen und wünscht viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg. Vielleicht gibt es ja mit dem ein oder anderen schon ein baldiges Wiedersehen im Master ;-)

Mi-absolventen-2014


Cgp
31.3.2014

Gastbeitrag im offiziellen Blog der German Usability Professionals Association (UPA)

Die German UPA ist der Berufsverband der Deutschen Usability und User Experience Professionals. Auf dem dazugehörigen Blog finden sich ausgewählte Beiträge rund um das Thema Usability/ UX. Im aktuellen Beitrag setzt sich Tim Schneidermeier mit der Fragestellung Customer-generated Prototypes – Chancen und Herausforderungen von durch Kunden erstellte Prototypen auseinander.


Badge-nr-1
2.8.2013

Erste Abschlussarbeit in der Regensburger Medieninformatik

Nach 5 Semestern und 4 Monaten ist es nun soweit: Die erste Bachelorarbeit mit dem Titel "Lernen mit Hilfe augmentierter Bücher" liegt vor. Das gesamte Team der Medieninformatik gratuliert Luisa Wurm ganz herzlich zu diesem freudigen Ereignis. 

Wir freuen uns schon auf viele weitere spannende Abschlussarbeiten in der Medieninformatik!


22.10.2012

Wichtige Informationen zum Modul MEI-M 05

Da es in Bezug auf das Modul MEI-M 05 immer wieder zu Nachfragen kommt, finden Sie hier einen kurzen Überblick, der aufzeigt, welche Modulbeschreibung (WS 10/11, SS 11, SS 12) für Sie Gültigkeit besitzt. 

Bitte beachten Sie, dass die Modulbeschreibung sich nicht nach dem Beginn Ihres Studiums richtet, sondern nach dem Zeitpunkt der Belegung des ersten Kursesinnerhalb des Moduls.

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)

Medieninformatik

Prof. Dr. 
Christian Wolff 
Christian-wolff

Gebäude PT, Zi. 3.0.60
Telefon 0941 943-3386
Telefax 0941 943-3728
E-Mail
Sprechstunde: Mo 15 – 16
und nach Vereinbarung