Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Zentren und An-Institute

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften verfügt über ein enges Netzwerk zu Zentren und An-Instituten, mit denen die Fakultät im Rahmen von Forschungsaktivitäten kooperiert.

Forschung Zentren

Dies ermöglicht eine spezifische, anwendungsorientierte Forschung und wissenschaftlichen Austausch sowie die Möglichkeit des Praxistransfers.


Center of Finance

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verfügt über eine in Bayern besondere Vielfalt an Forschungsaktivitäten im Bereich "Finance".

Das Center of Finance wurde von allen Instituten der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät gegründet, um die Forschung zu finanzwirtschaftlichen Fragen und (internationalen) Finanzmärkten zu bündeln und fachübergreifende Lösungsansätze zu fördern. Die Forschungsaktivitäten sind in folgende vier Cluster gegliedert: Risikomanagement & Derivate, Private Finance, Immobilien & Kapitalmarkt und Finanzdienstleistungen & IT.

Weitere Information zum Center of Finance finden Sie hier: >>>


ibi research an der Universität Regensburg GmbH

Seit 1993 betreibt ibi research an der Universität Regensburg anwendungsorientierte Forschung und Beratung mit Schwerpunkt auf Innovationen rund um Finanzdienstleistungen.

Auf Basis unserer Kernkompetenzen konzentrieren wir uns auf vier Geschäftsfelder: Retail Banking, E-Commerce & Zahlungsverkehr, Business Process & Quality Management sowie Governance, Risk & Compliance Management.

Die ersten beiden Geschäftsfelder adressieren Kernprozesse auf der Privat- und Firmenkundenseite. Governance, Risk & Compliance Management adressiert das „Back End“ mit der Steuerung der Wertbeiträge. Business Process & Quality Management verbindet die drei Geschäftsfelder über einen prozessorientierten Ansatz.

Weitere Informationen zu ibi research finden Sie unter www.ibi.de


Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS)

Das Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) in Regensburg ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die aus der zum 1. Januar 2012 erfolgten Fusion von Osteuropa-Institut und Südost-Institut hervorgegangen ist.

Das IOS führt die Arbeit dieser beiden traditionsreichen Institute in neuer Form fort. Es zeichnet sich zum einen durch die Bündelung von geschichts- und wirtschaftswissenschaftlicher Expertise aus, zum anderen durch die Betrachtung des östlichen und des südöstlichen Europas.

Das IOS erforscht die wirtschaftlichen und die historischen Entwicklungen Ost- und Südosteuropas; es gibt Fachzeitschriften, Buchreihen, Working Papers und Grundlagenwerke heraus, organisiert wissenschaftliche Veranstaltungen und bietet elektronische Fachdatenbanken sowie Forschungsportale an.

Weitere Informationen zu IOS finden Sie unter www.ios-regensburg.de


Forschungsverbund "Immobilien- und Kapitalmärkte"

Im Themenverbund „Immobilien- und Kapitalmärkte“ sollen die grundlegenden Wirkungszusammenhänge zwischen den Immobilien- und Kapitalmärkten und ihrer jeweiligen Ordnungsrahmen erforscht werden. Das Konzept sieht vor, einzelne Markt- und Ordnungselemente aus der Sicht des jeweiligen Faches zu untersuchen, um dann die jeweiligen Teilaspekte im Fokus einer interdisziplinären Analyse zu betrachten.

Aus wirtschaftswissenschaftlicher Perspektive geht es dabei beispielsweise um die Mechanismen der Wertschöpfung bei Immobilieninvestitionen sowie um ihre Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft. Von Bedeutung sind dabei auch die Problematik der Ausgestaltung und der Funktionsweise von Finanzierungen und Investmentvehikeln sowie die Prognose von Investitionsrisiken und Marktentwicklungen. Hierzu gehören auch Fragen der Ausgestaltung der Rechnungslegung von Banken, Versicherungen und Immobilienunternehmen sowie der Besteuerung von Immobilien- und Finanzmarktprodukten.

Von rechtswissenschaftlichem Interesse sind dagegen die Fragen des Ordnungsrahmens für die Finanz- und Immobilienmärkte. In einem engeren Sinne betrifft dies beispielsweise Fragen der Ausgestaltung des REIT- oder des Investmentgesetzes oder juristische Aspekte der Regulierung von Immobilien- und Finanzmärkten. In der weiteren Betrachtung sollen Auswirkungen rechtlicher Regelungen auf das Investitionsverhalten sowie die Bedingungen von Investitionssicherheit untersucht werden.

Weitere Informationen zum Forschungsverbund "Immobilien- und Kapitalmärkte" finden Sie unter www.real-estate-finance.de


Kompetenzzentrum f. Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft

Veränderte Nutzeranforderungen, neue gesetzliche Vorgaben und sich wandelnde Umweltbedingungen beeinflussen zunehmend Investitions-, Anmietungs- und Finanzierungsentscheidungen in den internationalen Immobilienmärkten. Eine frühzeitige Sensibilisierung  für die Notwendigkeit einer ganzheitlichen  Nachhaltigkeitsorientierung zur Sicherung von Wettbewerbsvorteilen ist für alle Marktteilnehmer unverzichtbar geworden. Eine interdisziplinäre Sichtweise von Immobilien und Immobilienunternehmen ist unumgänglich, um der aufkommenden Forderung nach Nachhaltigkeit in allen Bereichen der Immobilienwirtschaft Rechnung zu tragen.

Das Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft greift diese an Bedeutung gewinnende Thematik auf und untersucht aus wissenschaftlicher und praxisorientierter Sicht die Rolle der Immobilienwirtschaft im Kontext des sich vollziehenden klimatischen und gesellschaftlichen Wandels. Das Verständnis für Nachhaltigkeit entspricht dabei dem Grundsatz der Triple Bottom Line. Mögliche Ansatzpunkte von ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Aspekten der Nachhaltigkeit werden sowohl auf Objekt-  als auch auf Unternehmensebene analysiert und deren Praxisrelevanz diskutiert. Dabei wird insbesondere der Einfluss und die Bedeutung der unterschiedlichen Rating- und Reportingsysteme wissenschaftlich untersucht.

Forschungsthemen
3-stufiger Ansatz des Kompetenzzentrums

  • "Identifizieren und Verstehen": z.B. Auswirkungen des Klimawandels und des Ressourcenverbrauchs auf die Immobilienwirtschaft, intergenerationelle Herausforderungen, Sustainability Due Diligence
  • "Vermeiden und Anpassen": z.B. CSR/ESG/GRI für Immobilienunternehmen, Nachhaltigkeitsbewertung, Life Cycle Costing
  • "Verändern und Innovieren": z.B. Schaffung eines Nachhaltigkeits-Benchmarking, Vereinheitlichung  von Prüfstandards (DGNB, LEED, BREEAM), Weiterentwicklung von Green Leases

Ausbildungsziele
Ziel der interdisziplinären Kurse ist es, die Studierenden angesichts des sehr jungen Wissenschaftsbereiches in die Lage zu versetzen, kreative Problemlösungen für die Immobilienwirtschaft zu entwickeln. Die frühe Sensibilisierung zukünftiger Entscheider bezüglich Nachhaltigkeit ist von hoher Bedeutung für die gesamte Branche. Denn durch die Auflösung des scheinbaren Zielkonflikts zwischen Ökologie, Ökonomie und sozialer Gerechtigkeit wird ein Beitrag zur intergenerationellen Gerechtigkeit und zum globalen Klimaschutz geleistet.

Weitere Informationen zum Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft, Prof. Dr. Sven Bienert MRICS: >>>


IREBS Immobilienakademie

Die IREBS Immobilienakademie wird wissenschaftlich und geschäftsführend von dem anerkannten Immobilienexperten Prof. Dr. Tobias Just geleitet, der zuletzt führend für das Branchen- und Immobilienmarktresearch der Deutschen Bank tätig war. Markus Hesse ist ebenfalls Geschäftsführer der IREBS Immobilienakademie. Er hat knapp 15 Jahre im Kapitalmarktresearch internationaler Investmenthäuser gearbeitet, u.a. als Senior Vice President für Sal. Oppenheim, und verantwortet für die IREBS Immobilienakademie die Bereiche Vertrieb und Controlling sowie das Rechnungswesen.


Der nächste Schritt auf der Karriereleiter ist immer stärker davon abhängig, inwieweit sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über das Studium oder die Ausbildung hinaus weiterbilden. Die IREBS Immobilienakademie bietet neben dem Kontaktstudium Immobilienökonomie weiterführende Intensivstudiengänge, Immobilienfachseminare und firmeninterne Weiterbildungen an verschiedenen Studienorten in Deutschland. Über 5.300 Studierende haben bis heute unsere Weiterbildungsangebote für ihren Karrieresprung genutzt: Viele unserer Absolventen stehen inzwischen als Führungskräfte erfolgreichen Unternehmen vor.
Weitere Informationen zur IREBS Immobilienakademie finden Sie hier unter www.irebs-immobilienakademie.de

  1. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Image Rechtespalte Wiwi 2

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Universität Regensburg
Universitätsstraße 31
93053 Regensburg

Homepage der Fakultät