Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Lehrlingsausbildung zum Chemielaborat*in

Chemielaborant/in ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf.

Die duale Ausbildung nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) findet im Betrieb (der Universität Regensburg) und der städtischen Berufsschule II in der Alfons-Auer-Strasse statt.

Generell dauert die Ausbildung dreieinhalb Jahre, mit der Möglichkeit um ein halbes oder ganzes Jahr zu verkürzen.

Ihm Rahmen einer Ausbildung an der Universität Regensburg werden die Auszubildenden mit halbjährlichen Wechsel in unterschiedlichen Instituten und Lehrstühlen untergebracht.

Das Tätigkeitsfeld des Chemielaboranten/in umfasst zum Beispiel Aufgaben wie:

  • prüfen organischer und anorganischer Stoffe

  • Untersuchung chemischer Prozesse

  • Herstellen von Stoffgemsichen/Synthese von Präparaten

  • Optimierung von Syntheseverfahren

  • Analyse von Stoffen mittels modernster Verfahren wie HPLC, GC, HPLC/MS, GC/MS, UV/VIS, NMR, ect.

  • Einhalten von Sicherheits, Gesundheits, und Umweltvorschriften

Als Chemielaborant/in ist man vielseitig einsetzbar und kann in Forschungs-, Entwicklungs- oder Produnktionslaboren arbeiten. Zum Beispiel in der chemischen oder pharmazeutischen Industrie, in der Farben- und Lackindustrie, im Bereich der Nahrungsmittel- und Kosmetikindustrie oder auch in naturwissenschaftlichen oder medizinischen Instituten an Hochschulen oder Universitäten.

Der Einstellungsturnus an der Universität ist in der Regel alle zwei Jahre.

Für den Ausbildungsbeginn September 2021 sind alle Ausbildungspläzte besetzt!

Der nächste Einstellungstermin ist voraussichtlich der 15.09.2023


Unterrichtsleiter

 

Dr. Rudolf Vasold

Tel.: 0941/943-4554

E-Mail


  1. Universität
  2. Fakultät für Chemie und Pharmazie

Lehrlingsausbildung


Ausbildungsleiterin

Britta Badziura

Raum CH 22.0.82

Telefon +49 941 943-4502

Fax +49 941 943-4500

E-Mail