Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Publikationen

Das FZ DiMOS veröffentlicht als seine Hausreihe die „Forschungen zur deutschen Sprache im östlichen Europa“ (FzDiMOS). Daneben veröffentlichen wir auch in anderen Zusammenhängen, wenn wir einer von mehreren Herausgebern oder in anderer Weise Kooperationspartner sind. Hier angeführt sind alle Veröffentlichungen, bei denen das DiMOS mit dabei war und von denen wir denken, dass wir sie hier einer weiteren Öffentlichkeit bekannt machen sollen.


Forschungen zur deutschen Sprache in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Dscn2441

Die Reihe FzDiMOS wird herausgegeben von Boris Blahak, Koloman Brenner, Ioan Lăzărescu, Jörg Meier und Hermann Scheuringer. Im November 2013 erschienen die ersten Bände (Band 1 und 3) im Karl Stutz Verlag, Passau. Nach dem Tod Karl Stutz' im Herbst 2015 wurde der Karl Stutz Verlag aufgelöst, die Bände 2 (August 2016), 4 und 5 (beide im April 2017) sind dann im Verlag Friedrich Pustet in Regensburg erschienen und dort beziehbar.

Publikationsreihe


Forschungen zur deutschen Sprache in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Band 1:

"Worte und Wörter - Beiträge zur deutschen und rumäniendeutschen Wortkunde" (herausgegeben von Ioan Lăzărescu und Hermann Scheuringer).

Inhaltsverzeichnis

Band 2:

"Stabilität, Variation und Kontinuität - Beiträge zur deutschen Sprache in Rumänien aus variationslinguistischer Sicht" (herausgegeben von Ioan Lăzărescu, Hermann Scheuringer und Max Sprenzinger)

Inhaltsverzeichnis

Siehe dazu auch die folgende Information im Newsletter der Universität Bukarest, Nummer 38/2016 vom 15.11.2016: Link

Siehe ebenso folgenden Artikel aus der Allgemeinen Deutschen Zeitung, Bukarest, vom 16. Dezember 2016.

Band 3:

"Im Dienste des Wortes - Lexikologische und lexikografische Streifzüge: Festschrift für Ioan Lăzărescu" (herausgegeben von Doris Sava und Hermann Scheuringer)

Inhaltsverzeichnis

Die Bände 4 bis 6 enthalten die Beiträge zur Gründungstagung des FZ DiMOS im Jahre 2014 in Regensburg, zur II. Jahrestagung des FZ DiMOS im Jahre 2015 in Budapest und zur III. Jahrestagung des FZ DiMOS im Jahre 2016 wiederum in Regensburg. Band 4 und 5 sind im April 2017 erscheinen.

Band 4:

"Mehrsprachigkeit in Mittel-, Ost- und Südosteuropa- Gewachsene historische Vielfalt oder belastendes Erbe der Vergangenheit" (herausgegeben von Christoph  Mauerer).

Inhaltsverzeichnis

Band 5:

"Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa - Geschichtliche Grundlagen und aktuelle Einbettung" (herausgegeben von Hannes Philipp und Andrea Ströbel).

Band 6:

(Open Access Schriftenreihe der Universitätsbibliothek Regensburg)

"Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Forschungen zur deutschen Sprache in Mittel-, Ost- und Südosteuropa FzDiMOS "

(herausgegeben Hannes PhilippAndrea Ströbl, Weber  BernadetteJohann Wellner).

Band als PDF


Dem Band 6 folgen in nächster Zeit ein Band von Grzegorz Chromik von der Jagiellonen-Universität Krakau zumTeschner Schlesien, ein Sammelband zu Geschichte und Kultur, Sprache und Literatur der und des Deutschen in Rumänien, hervorgehend aus unseren Rumäniendeutschen Wochen, die wir im Herbst 2015 veranstaltet haben, ein Sammelband mit variationslinguistischen Beiträgen zum IX. Kongress der Germanisten Rumäniens 2015 in Kronstadt, ein Sammelband mit den Beiträgen zur Tagung zu deutsch-albanischem Kultur- und Sprachkontakt, die wir zusammen mit der Germanistik an der Universität Prishtina im Mai 2017 in Prishtina, Kosova, veranstaltet haben, ein Sammelband mit den Beiträgen zur 1. Internationalen Tagung zur Angewandten Germanistik, die wir zusammen mit der Technischen Bau-Universität Bukarest im Juni 2017 in Bukarest veranstaltet haben, und manches andere mehr.


Atlas der deutschen Mundarten in Tschechien

In den Jahren 1991 bis 2011 wurden in 480 Orten bei den in der Heimat verbliebenen Sprechern Erhebungen zu den aussterbenden deutschen Mundarten in Tschechien durchgeführt. In der Tradition der oberdeutschen Sprachatlanten erfolgte die direkte Befragung vor Ort durch speziell geschulte Wissenschaftler, und zwar in über 100 Orten mit einem etwa 3000 Punkte umfassenden Fragebuch, sonst meist mit einem Katalog von knapp 900 Fragen.

Band II   Lautlehre 1:  

Kurzvokale

Adt Band Ii

Band VI   Lexik 1:  

Pflanzen und Tiere

Adt Band Vi

Hier finden Sie das Bestellformular als PDF Hier finden Sie das Bestellformular als PDF


Band III   Lautlehre 2: 

Langvokale und Diphthonge                  

Band Iii

Band ILautlehre 3: 

Konsonanten

Band IV: Lautlehre 3: Konsonanten

Hier finden Sie das Bestellformular

als Link

Hier finden Sie das Bestellformular als PDF


Bairisch in der Welt

 Im Sommer 2016 sind auch die Beiträge zur Tagung "Bairisch in der Welt", mitveranstaltet von der FG DiMOS am 16. und 17. November 2011 an der Universität Regensburg, erschienen:

B728836940

Hier finden Sie das Bestellformular

Bairisch in der Welt


III. MGV-Kongress Wien 2010

Im Frühjahr 2017 konnte auch bei Thelem in Dresden, von Mitarbeitern des FZ DiMOS herausgegeben, der Band zum III. Kongress des Mitteleuropäischen Germanistenverbandes in Wien 2010 erscheinen.

9783945363607


Variantenwörterbuch des Deutschen

 Prof. Dr. Ioan Lăzărescu von der Universität Bukarest hat für die Neuauflage des Variantenwörterbuchs im Jahre 2016 die Einträge zur rumänischen Variante der deutschen Standardsprache erarbeitet.

9783110245448

Hier finden Sie das Bestellformular: Variantenwörterbuch des Deutschen

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Zeitung, Bukarest


Festschrift für Hermann Scheuringer

NEUERSCHEINUNG

Ioan Lăzărescu & Doris Sava (Hg.)

Konstanz und Variation
Die deutsche Sprache in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

B563aecdaf Mit dieser Festgabe möchten wir, Herausgeber und Beitragende, Hermann Scheuringer nicht nur ehren, sondern ihm ganz herzlich danken für seine Bemühungen um die Pflege des Deutschen im mehrsprachigen Kontext und für die bessere Wahrnehmung der Sprachinseln, schwindende Juwelen in einer globalisierten Welt. Er ist seinem Forschungsbereich über Jahre treu geblieben: Dialektologie und Dialektgeografie, historische und aktuelle Regionalsprachen, Sprachkultur, Namenforschung, kurzum: die Variationsbreite des Deutschen synchron und diachron.

Im Rahmen des von ihm geleiteten Forschungszentrums DiMOS (Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa) an der Universität Regensburg wird eine rege Tätigkeit entfaltet. Als seine Hauptaufgabe betrachtet das zu dieser Einrichtung gehörende internationale Forschungsteam die deutsche Sprache im mittleren, östlichen und südöstlichen Europa – etwa „zwischen Böhmen, Banat und Bukowina“ – im Rahmen der historischen und gleichwohl der aktuellen Mehrsprachigkeitssituation dieses multiethnischen und multikulturellen Raumes zu erforschen und zu dokumentieren. Dies geschieht in enger Einbeziehung der dortigen Nachbarsprachen des Deutschen, vornehmlich vor dem Hintergrund der vielseitigen und mannigfachen Kontakterscheinungen.

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeit
Inhaltsverzeichnis (PDF)


Sprachkontakte Deutsch – Tschechisch – Slowakisch

NEUERSCHEINUNG

Stefan Michael Newerkla

Sprachkontakte Deutsch – Tschechisch – Slowakisch. Wörterbuch der deutschen Lehnwörter im Tschechischen und Slowakischen: historische Entwicklung, Beleglage, bisherige und neue Deutungen.

261026 Cover Gegenstand ist die Analyse der Sprachkontakte zwischen dem Deutschen, Tschechischen und Slowakischen anhand der Geschichte der deutschen Lehnwörter in diesen Slawinen vom Beginn ihrer einzelsprachlichen Entwicklung bis ins 20. Jahrhundert. Nach einer synthetisierenden Studie werden im chronologisch und nach regionalen Varietäten gegliederten Wörterbuch in mehr als 3 500 Wörterbuchartikeln über 15 000 einzelne Wortformen analysiert und ihre Erstbelege angeführt. Mit einer umfassenden Bibliographie zum deutsch-slawischen Sprachkontakt und ausführlichen Indices stellt das für die Neuauflage durchgehend überarbeitete und aktualisierte Werk eine nahezu unerschöpfliche Quelle für die Sprachkontaktforschung im Allgemeinen sowie für die Germanistik und Slawistik im Besonderen dar.

Dieses Buch ist ab sofort Open Access verfügbar aufgrund der freundlichen Unterstützung des IDS – Instituts für Deutsche Sprache Mannheim. Die Online-Version dieser Publikation ist unter der internationalen Creative Commons Open Access Lizenz CC-BY-NC 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0) auf

https://www.peterlang.com/downloadpdf/product/55803

veröffentlicht.

  1. UNIVERSITÄT

Forschungszentrum Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Landshuter Straße 4
93047 Regensburg

Unbenannt-1
Telefon:
+49 941 943-5307
Telefax:
+49 941 943-5302
 
E-Mail:

fz.dimos(at)ur.de