Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

UR Newsroom


Social Media-Kanäle der UR

Facebook Instagram Twitter Youtube-logo Xing-logo


Forschung an der UR

29.07.2020

Mukoviszidose-Test zum Trinken

Ag Kunzelmann-800px

Mukoviszidose, auch Cystische Fibrose genannt, ist in erster Linie eine schwere Lungenerkrankung, die aber auch andere Organe betrifft, wie z. B. die Bauchspeicheldrüse und den Darm. Ursache der Mukoviszidose sind Mutationen des sogenannten CFTR (Cystic Fibrosis Transmembrane Conductance Regulator) - Gens. Dieses Gen kodiert für einen Chloridkanal, der typischerweise in Organen zu finden ist, die sehr viel Salz transportieren müssen. Die Niere ist auch ein solches Organ. Umso erstaunlicher ist es, dass die Niere bei der Erkrankung Mukoviszidose scheinbar keine Funktionseinschränkung zeigt. Die Forscherteams um Prof. Jens Leipziger in Aarhus/Dänemark und aus dem Regensburger Labor des Forscherduos Prof. Dr. Karl Kunzelmann und Prof. Dr. Rainer Schreiber haben nun im Rahmen des Sonderforschungsbereichs 1350 einen wesentlichen Fortschritt im Verständnis der Rolle von CFTR in der Niere erzielt... mehr

alle Meldungen über Forschung an der UR


Aus dem Präsidium der UR

24. Juli 2020

Universitätsrat wählt Vizepräsidentin und Vizepräsident

Pm Universitaetsrat-waehlt-vizepraesidentin-und-vizepraesident

Prof. Dr. Susanne Leist und Prof. Dr. Ernst Tamm werden ab 1. Oktober 2020 für die kommenden drei Jahre der Universitätsleitung der Universität Regensburg angehören. Die Vizepräsidentin und der neue Vizepräsident wurden in der Sitzung des Universitätsrats am Freitag, 24. Juli 2020, gewählt... mehr

alle Meldungen aus dem Präsidium der UR


Menschen an der UR

27. Juli 2020

Musik verbindet Generationen: Musiker:innen der Universitätsorchester veranstalten Mini-Konzerte für Seniorenheime

Garten-konzerte-hemau-antonia-proels-8-vorschau

Die Corona-Pandemie hat den Lehrbetrieb an der Universität in diesem Sommersemester weitgehend ins Digitale verlagert. Andere Bestandteile des universitären Lebens wie die Kultur- und Sportangebote mussten dagegen ganz ausfallen: Weder konnte der reguläre Hochschulsport stattfinden, noch gab es Theateraufführungen, Ausstellungen oder Konzerte. Nicht einmal das gemeinsame Proben und Musizieren war den Universitätsensembles in diesem Semester vergönnt, von Aufführungen im Audimax oder im Rahmen des – ebenfalls abgesagten – Sommerfests ganz zu schweigen. Für Arn Goerke, den Leiter der Regensburger Universitätsorchester, sicherlich eine besondere Herausforderung, aber kein Grund, die Segel zu streichen. Gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern entwickelte er die Idee, die Musik vom Campus zu den Menschen zu tragen, gerade zu denjenigen, die unter Kontaktbeschränkungen und Besuchsverboten besonders zu leiden haben. Seit Juni besucht Goerke zusammen mit wechselnden Ensembles von zwei bis vier Musikerinnen und Musikern Senioren- und Pflegeheime im Landkreis, um den Bewohnerinnen und Bewohnern mit live gespielter Musik etwas Abwechslung und Lebensfreue zu bringen... mehr

alle Meldungen über Menschen an der UR


Meldungen vom Campus

3. August 2020

Zoom Out

Zoom-out3-800px

Es ist eine Vorlesungszeit, die so ganz anders ist als alle anderen Vorlesungszeiten – die Vorlesungszeit im Sommersemester 2020. Wegen der Corona-Pandemie findet sie nämlich vor allem digital statt. Nun ist sie beinahe zu Ende. Zeit also, um ein paar Eindrücke zu sammeln: Wie ist es gelaufen? Was war gut? Was war schlecht? Gibt es Best Practice-Beispiele, die – wenn nötig – für die kommende Vorlesungszeit Vorbild sein können? Um das herauszufinden, haben sich am Montag, dem 3. August 2020, mehr als 50 Teilnehmer:innen bei der Online-Veranstaltung „Zoom Out: Retrospektive auf ein digitales Sommersemester“ getroffen. Organisiert hatte die Veranstaltung der Lehrstuhl für Medieninformatik... mehr

alle Meldungen vom Campus der UR


Die UR in der Medienberichterstattung

Veröffentlichungsdatum 27. Juli 2020
taz-Interview und dpa-Meldung übernommen u.a. in der Süddeutschen Zeitung / BR / WELT / Handelsblatt u.a.

Test-Pflicht für Reiserückkehrer ist legitim – Einschätzung von Prof. Dr. Thorsten Kingreen zu verpflichtenden Coronatests

Prof. Dr. Thorsten Kingreen hat an der Universität Regensburg den Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Sozialrecht und Gesundheitsrecht inne. Gegenüber der taz und der Deutschen Presse-Agentur (dpa) wertete er die Regierungspläne zur Einführung von verpflichtenden Corona-Tests für Reisende, die aus Risikogebieten nach Deutschland zurückkehren, als rechtmäßig: Ein verpflichtender Test stelle zwar einen Eingriff in das Recht auf körperliche Unversehrtheit dar - werde dieser Eingriff aber zum Zweck des Infektionsschutzes vorgenommen, sei er zumutbar. "Deshalb wäre ein verpflichtender Test verfassungsrechtlich zulässig", so Professor Kingreen im Gespräch mit der dpa. Auch eine Weitergabe der Kosten für die Tests an die betroffenen Reisenden sei grundsätzlich rechtens, so Kingreen weiter. Allerdings empfehle es sich, diese Regelung erst ab einem Stichtag in der Zukunft einzuführen.

⇒ alle Medienberichte zur UR


Intern

30. Juli 2020

Referat IV/5: Aktualisierungen für Auftragsforschung, Spenden und Sponsoring

Forschende der UR müssen bei der Kalkulation künftiger Forschungsprojekte nicht nur den temporär geänderten Umsatzsteuersatz berücksichtigen. Im Rahmen der Auftragsforschung unterliegen die Einnahmen auch der Ertragssteuer. Dies ist bei der Verwendung der Mittel zu beachten. Das Referat IV/5 hat die betreffenden Informationsmaterialien ergänzt und aktualisiert:

⇒ alle internen Meldungen

  1. Startseite

Kommunikation & Marketing

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_