Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

UR Newsroom


Social Media-Kanäle der UR

Facebook Instagram Twitter Youtube-logo Xing-logo


Forschung an der UR

27. November 2020

Neuer SFB/TRR zur Erforschung von Metastasen-Bildung: DFG fördert Kooperation zwischen UR, FAU und Fraunhofer mit 11,7 Mio. Euro

Foto: iStock.com/tonaquatic

Es ist eine gute Nachricht für die Universität Regensburg, aber vor allem für alle Erkrankten mit der Diagnose Krebs: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat auf ihrer diesjährigen Herbstsitzung der Einrichtung eines neuen Sonderforschungsbereichs/Transregios (SFB/TRR) an den Universitäten Regensburg und Erlangen-Nürnberg zugestimmt. Der Forschungsverbund TRR 305 mit dem Titel „Striking a moving target: From mechanisms of metastatic organ colonisation to novel systemic therapies“ wird ab dem 1. Januar 2021 vier Jahre lang mit 11,7 Mio. Euro gefördert... mehr

alle Meldungen über Forschung an der UR


Aus dem Präsidium der UR

27. November 2020

Erster digitaler Dies academicus an der UR – „Eine Pandemie bedeutet nicht, dass wir pausieren.“

Es ist ein ungewohntes Bild für den Beginn des Festakts zum Dies academicus an der Universität Regensburg: ein menschenleeres Auditorium maximum. In den Jahren zuvor füllten sich gegen 17 Uhr an den Dies-Abenden die Stuhlreihen, alte Bekannte begrüßten sich und tauschten noch schnell ein paar Worte, bis sich allmählich das Stimmengewirr legte und der Festakt begann. Doch kaum etwas läuft im Jahr 2020 in gewohnten Bahnen ab und so findet auch der Dies academicus heuer zum ersten Mal in der 53-jährigen Geschichte der Universität Regensburg ausschließlich in digitaler Form statt. Am Donnerstag, dem 26. November 2020, veröffentlichte die Universität um 17 Uhr das Video des Festaktes. Zu Beginn geht Prof. Dr. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg, durch das leere Audimax zur Bühne und wendet sich via Kamera an sein Publikum... mehr

alle Meldungen aus dem Präsidium der UR


Menschen an der UR

26. November 2020

CyberMentor gratuliert Maria-Theresa Licka zum Jury-Preis im Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz 2020

Maria-Theresa Licka, seit 2017 Mentee im deutschlandweit größten Online-Mentoring-Programm CyberMentor mit Sitz an der Universität Regensburg, hat den Jury-Preis im Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz 2020 (BW.KI) gewonnen. Bereits zu Beginn ihrer Teilnahme an CyberMentor interessierte sich die Preisträgerin für Informatik, Künstliche Intelligenz und Kognitionswissenschaften. Durch CyberMentor lernte sie ihre langjährige Mentorin kennen, die Kognitions- und Neurowissenschaften studierte und als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Data Scientist arbeitet. Mit der Hilfe ihrer Mentorin erlernte Maria-Theresa als 15-jährige die Grundlagen der Programmierung in Python und hat ihr Interesse für Künstliche Intelligenz und Anwendungsentwicklung weiterverfolgt. In der Onlineveranstaltung zum Finale des Wettbewerbs wurde ihr Team INFOrmAtIc Teens mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet. Das Team habe bei ihrer Entwicklung durch ein „besonders relevantes Thema“ überzeugt und könne damit durch die Verminderung von eingesetzten Pestiziden im Weinbau einen Beitrag zum Artenerhalt und Umweltschutz leisten... mehr

alle Meldungen über Menschen an der UR


Meldungen vom Campus

20. November 2020

Gemeinsamer Campus, gemeinsame Wartung: UR und OTH kooperieren bei der Pflege ihrer Außenanlagen

Am 1. Dezember 2020 startet eine neue Kooperation zwischen UR und OTH Regensburg: Dabei geht es in diesem Fall weder um Lehre, noch um Forschung, sondern um das Gelände des gemeinsamen Campus‘ am Galgenberg. Das Team von Referat V/5 – Umweltschutz und Logistik in der Technischen Zentrale wird dann den Winterdienst und die Pflege der Außenanlagen für die OTH mit übernehmen. Bislang hatte die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg diese Arbeiten an externe Dienstleister vergeben... mehr

alle Meldungen vom Campus der UR


Die UR in der Medienberichterstattung

Veröffentlichungsdatum 15. November 2020

Deutschlandfunk | Interview der Woche

"Das hat erdbebengleiche Folgen, was hier momentan passiert" – Ein Deutschlandfunk-Interview mit Prof. Dr. Volker Depkat über Trumps Negierung der Wahlniederlage

Im Deutschlandfunk spricht Christoph Heinemann im "Interview der Woche" mit  Dr. Volker Depkat, Professor für Amerikanistik an der UR, über Donald Trumps Weigerung, seine Niederlage bei den US-Präsidentschaftswahlen anzuerkennen. Noch nie, so Depkat, habe ein amtierender Präsident der USA seine Wahlniederlage geleugnet. Allerdings stelle diese Weigerung nur das Finale einer ganzen Reihe von Handlungen dar, durch die Trump seine Verachtung gegenüber der Verfassung und der in ihr niedergelegten Verfahren zum Ausdruck brachte. Seinen Anfang habe dieses Verhalten bereits in der Zeit von Trumps Kandidatur 2016 genommen, so Depkat weiter. Der Historiker gibt zu bedenken, dass nicht Trump allein uns Sorgen bereiten sollte, sondern auch die Tatsache, dass er von 70 Millionen Amerikanern gewählt worden sei. Die Spaltung innerhalb der amerikanischen Geselleschaft führt Professor Depkat auf eine Frage nach dem richtigen, dem amerikanischen Lebensstil zurück und darauf, wer das Recht habe zu definieren, was amerikanisch ist: Wir erlebten eine Polarisierung von sozial-moralischen Milieus, die momentan Rücken an Rücken stehen und nicht bereit sind, miteinander in einen Dialog zu treten: "Solange sich diese Polarisierung nicht ändert, sehe ich auch nicht, wie da nachhaltig etwas heilen kann", so Depkats Resümee im Deutschlandfunk.

⇒ alle Medienberichte zur UR


Intern

25. November 2020

Vollsperrung des südlichen Bereichs der Tiefstraße Ost

Die Baumaßnahme RUN (Regensburger Zentrum für Ultraschnelle Nanoskopie) startet in den kommenden Tagen. Im Zeitraum vom 30. November 2020 bis zum 02. Dezember 2020 ist eine Vollsperrung des südlichen Bereichs der Tiefstraße Ost erforderlich um die Löschwasserversorgung der neuen Situation anzupassen.

Um die Verkehrseinschränkung im Bereich der Tiefstraße Ost während der Spezialtiefbau und Rohbauarbeiten im kommenden Jahr so gering wie möglich zu halten, wird die Tiefstraße südlich der Chemie gen Osten erweitert und ein Halteverbot eingerichtet. Diese Maßnahmen erfolgen in den Kalenderwochen 49 und 50.

Zur Seite der aktuellen Baumaßnahmen auf dem Regensburger Campus

⇒ alle internen Meldungen

  1. Startseite

Kommunikation & Marketing

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_