Zu Hauptinhalt springen

UR Newsroom


Social Media-Kanäle der UR

 

Facebook Instagram Twitter Youtube-logo Xing-logo

Meldungen aus der Forschung


Tschechischförderung an der Universität Regensburg

Jürgen Mistol, MdL informiert sich


25. Mai 2022

Tschechischförderung wird an der Universität Regensburg auf unterschiedlichen Ebenen gelebt. Jürgen Mistol, Landtagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, hat sich über die vielfältigen Maßnahmen und Programme in diesem Bereich am Montag im Rahmen eines Besuchs an der UR informiert.

Insgesamt pflegt die UR aktuell die Partnerschaft zu elf Universitäten in Tschechien und hat dort mit der Karlsuniversität, der Masaryk Universität sowie der Universität Pilsen, wichtige Kooperationspartner auf internationaler Ebene.


Foto: © Universität Regensburg, Katharina Herkommer


Foto: © Universität Regensburg, Katharina Herkommer

Im Bereich der Lehre bietet die UR neben der Tschechischen Philologie auch den binationalen Studiengang Deutsch-Tschechische Studien sowie die Zusatzstudien Bohemicum und Regionalkompetenzen für die bayerisch-tschechische Grenzregion an. Neben Prof. D. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg, haben auch die Vizepräsidentin für Internationalisierung und Diversity, Prof. Dr. Ursula Regener und Prof. Dr. Marek Nekula, Dekan der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften sowie Professor für Bohemistik und Westslavistik und Leiter des Bohemicum / Center for Czech Studies, teilgenommen. Des Weiteren gab es Gelegenheit für das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST) als auch die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur (BTHA), sich vorzustellen, die ebenfalls an der UR verortet sind.


Foto: Universität Regensburg, Ramona Zitzelsberger
 

Meldungen aus dem Präsidium

Tschechischförderung an der Universität Regensburg

Jürgen Mistol, MdL informiert sich


25. Mai 2022

Tschechischförderung wird an der Universität Regensburg auf unterschiedlichen Ebenen gelebt. Jürgen Mistol, Landtagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, hat sich über die vielfältigen Maßnahmen und Programme in diesem Bereich am Montag im Rahmen eines Besuchs an der UR informiert.

Insgesamt pflegt die UR aktuell die Partnerschaft zu elf Universitäten in Tschechien und hat dort mit der Karlsuniversität, der Masaryk Universität sowie der Universität Pilsen, wichtige Kooperationspartner auf internationaler Ebene.


Foto: © Universität Regensburg, Katharina Herkommer


Foto: © Universität Regensburg, Katharina Herkommer

Im Bereich der Lehre bietet die UR neben der Tschechischen Philologie auch den binationalen Studiengang Deutsch-Tschechische Studien sowie die Zusatzstudien Bohemicum und Regionalkompetenzen für die bayerisch-tschechische Grenzregion an. Neben Prof. D. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg, haben auch die Vizepräsidentin für Internationalisierung und Diversity, Prof. Dr. Ursula Regener und Prof. Dr. Marek Nekula, Dekan der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften sowie Professor für Bohemistik und Westslavistik und Leiter des Bohemicum / Center for Czech Studies, teilgenommen. Des Weiteren gab es Gelegenheit für das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST) als auch die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur (BTHA), sich vorzustellen, die ebenfalls an der UR verortet sind.


Foto: Universität Regensburg, Ramona Zitzelsberger
 

Meldungen über die Menschen an der Universität

Tschechischförderung an der Universität Regensburg

Jürgen Mistol, MdL informiert sich


25. Mai 2022

Tschechischförderung wird an der Universität Regensburg auf unterschiedlichen Ebenen gelebt. Jürgen Mistol, Landtagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, hat sich über die vielfältigen Maßnahmen und Programme in diesem Bereich am Montag im Rahmen eines Besuchs an der UR informiert.

Insgesamt pflegt die UR aktuell die Partnerschaft zu elf Universitäten in Tschechien und hat dort mit der Karlsuniversität, der Masaryk Universität sowie der Universität Pilsen, wichtige Kooperationspartner auf internationaler Ebene.


Foto: © Universität Regensburg, Katharina Herkommer


Foto: © Universität Regensburg, Katharina Herkommer

Im Bereich der Lehre bietet die UR neben der Tschechischen Philologie auch den binationalen Studiengang Deutsch-Tschechische Studien sowie die Zusatzstudien Bohemicum und Regionalkompetenzen für die bayerisch-tschechische Grenzregion an. Neben Prof. D. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg, haben auch die Vizepräsidentin für Internationalisierung und Diversity, Prof. Dr. Ursula Regener und Prof. Dr. Marek Nekula, Dekan der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften sowie Professor für Bohemistik und Westslavistik und Leiter des Bohemicum / Center for Czech Studies, teilgenommen. Des Weiteren gab es Gelegenheit für das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST) als auch die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur (BTHA), sich vorzustellen, die ebenfalls an der UR verortet sind.


Foto: Universität Regensburg, Ramona Zitzelsberger
 

Meldungen aus den Medien über die UR

Tschechischförderung an der Universität Regensburg

Jürgen Mistol, MdL informiert sich


25. Mai 2022

Tschechischförderung wird an der Universität Regensburg auf unterschiedlichen Ebenen gelebt. Jürgen Mistol, Landtagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, hat sich über die vielfältigen Maßnahmen und Programme in diesem Bereich am Montag im Rahmen eines Besuchs an der UR informiert.

Insgesamt pflegt die UR aktuell die Partnerschaft zu elf Universitäten in Tschechien und hat dort mit der Karlsuniversität, der Masaryk Universität sowie der Universität Pilsen, wichtige Kooperationspartner auf internationaler Ebene.


Foto: © Universität Regensburg, Katharina Herkommer


Foto: © Universität Regensburg, Katharina Herkommer

Im Bereich der Lehre bietet die UR neben der Tschechischen Philologie auch den binationalen Studiengang Deutsch-Tschechische Studien sowie die Zusatzstudien Bohemicum und Regionalkompetenzen für die bayerisch-tschechische Grenzregion an. Neben Prof. D. Udo Hebel, Präsident der Universität Regensburg, haben auch die Vizepräsidentin für Internationalisierung und Diversity, Prof. Dr. Ursula Regener und Prof. Dr. Marek Nekula, Dekan der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften sowie Professor für Bohemistik und Westslavistik und Leiter des Bohemicum / Center for Czech Studies, teilgenommen. Des Weiteren gab es Gelegenheit für das Bayerische Hochschulzentrum für Mittel-, Ost- und Südosteuropa (BAYHOST) als auch die Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur (BTHA), sich vorzustellen, die ebenfalls an der UR verortet sind.


Foto: Universität Regensburg, Ramona Zitzelsberger
 


Kommunikation & Marketing

 

Anschnitt Sommer Ar- 35_