Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Institut für Musikwissenschaft

Herzlich willkommen auf der Website des Instituts für Musikwissenschaft an der Universität Regensburg!


Kontaktadresse

Universität Regensburg
Institut für Musikwissenschaft
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg

Weitere Kontaktinformationen

Lage

Das Institut für Musikwissenschaft befindet sich im Gebäude PT (Philosophie/Theologie) der Universität Regensburg, und zwar im 2. Stock des Gebäudeteils 4.

Anreise (Universität)
Lageplan des Instituts (PDF)


Aktuelles

Merkzettel für Zulassungsarbeiten - Lehramt Musik (Stand: April 2017)


Aufgrund eines Forschungssemesters bietet Frau Prof. Dr. Katelijne Schiltz im Wintersemester 2017/18 keine Lehrveranstaltungen an.


Nachricht vom 12.12.2017

Winterkonzert des Symphonieorchesters der Universität, 17.12.2017

Am kommenden Sonntag, den 17. Dezember 2017, findet unter der Leitung von Arn Goerke das alljährliche Winterkonzert des Symphonieorchesters der Universität Regensburg statt. Auf dem Programm stehen Werke von Antton Bruckner (4. Symphonie, "Die Romantische"), Frederick Delius (Brigg fair) und Edward Grieg (Orchesterlieder, mit Betsy Horne, Sopran).

Zeit: 18 Uhr
Ort: Universität Regensburg, Audimax

Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro (für Mitarbeitende der Universität Regensburg), ermäßigt 5 Euro (für Schülerinnen, Schüler und Studierende)

Karten sind an der Abendkasse oder im Vorverkauf bei Bücher Pustet an der Universität sowie in der Tourist Information Regensburg (Altes Rathaus) erhältlich. Karten können auch telefonisch unter 0941 943-5656 oder per E-Mail reserviert werden.


Nachricht vom 21.11.2017

Albertus-Magnus-Medaille für Prof. Dr. David Hiley

Das Institut für Musikwissenschaft gratuliert sehr herzlich Prof. i. R. Dr. David Hiley zur Verleihung der Albertus-Magnus-Medaille der Stadt Regensburg. Die Medaille, mit der Prof. Hiley für seine „herausragenden Forschungen zum Thema Musik und Liturgie im mittelalterlichen Regensburg“ erhielt, wurde im Rahmen des Festaktes zum Stadtfreiheitstag am 18. November 2017 im Historischen Reichssaal des Alten Rathauses übergeben.

Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung

Laudatio (Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer)


Nachricht vom 5.11.2017

Eröffnung der Ausstellung anlässlich des 20. Todesjahres Felix Hoerburgers, 20.11.2017

Am Montag, den 20. November 2017, findet um 18:00 Uhr im Oberen Foyer der Zentralbibliothek die feierliche Eröffnung der Ausstellung "Regensburger Volksmusikportal – Präsentation anlässlich des 20. Todesjahres Felix Hoerburgers" statt, die in der Zeit vom 20. November bis zum 23. Dezember 2017 besucht werden kann. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen!

Informationen zur Veranstaltung


Nachricht vom 20.11.2017

Rückschau: Keplers Planetenmusik im Projekt der „MINT-Girls Regensburg 2017“

Bei einem Besuch des Schülerinnen-Projekts „Mint-Girls Regensburg“ am Standort Oberpfaffenhofen des DLR (Deutsches Luft- und Raumfahrtzentrum) spielten fünf Teilnehmerinnen am 2. November 2017 ein mehrstimmiges Musikstück, das Dr. Michael Braun vom Institut für Musikwissenschaft der Universität Regensburg eigens für das Projekt verfasst hatte. Die Komposition ist vollständig aus den Planetenstimmen konstruiert, wie sie von Johannes Kepler 1619 in seiner Schrift Harmonice mundi dargelegt wurden. In Oberpfaffenhofen ergab sich vor Ort die überraschende Gelegenheit, das Stück während einer Live-Konferenz zwischen der Bodenstation und der Internationalen Raumstation ISS aufzuführen. Zuhörer im Erdorbit war der italienische Astronaut Paolo Nespoli.

Bericht im Wochenblatt zur Weltraumübertragung des Kepler-Musikstücks

Zusammenfassung eines Vortrags zum Thema von Michael Braun im Rahmen des MINT-Projekts

Allgemeines zu den „MINT-Girls Regensburg 2017“


Nachricht vom 3.2.2016

Der Henle-Verlag wird digital: Launch der "Henle Library"-App

Mit der „Henle Library“-App für iOS und Android können seit Februar bzw. August 2016 Partituren zum Üben und Proben überall hin mitgenommen werden. Zahlreiche Features wurden bei den digitalen Urtexteditionen berücksichtigt: verschiedene Fingersätze können angezeigt werden, das Layout ist nach Belieben veränderbar und nicht zuletzt kann man per Pedal, Tippen oder Wischgesten in den Noten blättern. Eigene Eintragungen, farbliche Markierungen oder neue Fingersätze sind jederzeit möglich, usw.

Auf der App-Homepage werden einige der Features anschaulich erklärt.

Die App kann im iTunes-Store oder im Google Play Store geladen werden.

Weitere Informationen

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften

Institut für Musikwissenschaft


Sekretariat

(Öffnungszeiten
Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr)

E-Mail


 

Anon., Kyrie aus der Missa Christus resurgens, Liederbuch Zeghere van Male, Cambrai, Bibliothèque Municipale, Hss. 125-128 (Bassus-Stimmbuch, Fol. 4r)