Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Aktuelle Meldungen der Medieninformatik

14.11.2016

10 Jahre Studieneinheit Informationskompetenz

Die Lehrstühle Medieninformatik und Informationswissenschaft vom Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK) und die Universitätsbibliothek Regensburg laden Sie herzlich zur Festtagung im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums der Studieneinheit Informationskompetenz am Dienstag, 29. November, ab 15:00 Uhr in das Obere Foyer der Zentralbibliothek an der Universität Regensburg ein.

Diese Tagung richtet sich sowohl an wissenschaftliche Bibliothekare, als auch an Wissenschaftler, die sich mit Informationskompetenz, Informationsverhalten und Informationsverarbeitung beschäftigen, sowie an interessierte Studierende.
Informationskompetenz ist eine Schlüsselkompetenz für Studium, Forschung und Beruf und gewinnt in der modernen Wissensgesellschaft zunehmend an Bedeutung. Die Studieneinheit Informationskompetenz ist seit 2006 im Rahmen des Frei Kombinierbaren Nebenfachs wählbar und wurde zudem in Studiengänge integriert.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Veranstaltungskalender der Universitätsbibliothek.


Gamesaward Sose2016
20.10.2016

Segel setzen beim dritten Regensburger Games Award

Regensburger Studenten entwickeln innovative Trainingsspiele für Marinefachkräfte

Die Maschinen laufen, der Motor brummt und das Schiff fährt mit voller Kraft. Doch plötzlich wird alles finster, die Maschinen stoppen und ein kreischender Alarm ertönt: Ein so genannter „Blackout“ auf dem gesamten Schiff! Um diesen Ernstfall trainieren zu können, entwickelten Andreas Leszczak, Marin Steinhauer, Oliver Irlbacher, Marlena Wolfes, Judith Amrhein und Felix Riedl ein Virtual Reality Game für das Smartphone. Mit ihrem Spiel gewannen sie den Regensburger Games Award, der von Siemens gestiftet wurde.
Beim diesjährigen Games Award traten drei Projektgruppen gegeneinander an und präsentierten dabei, wie man mit Hilfe von verschiedenen Spielkonzepten und Technologien auf unterhaltsame Weise Fachwissen vermitteln kann. Die Spiele wurden im Sommersemester 2016 im Rahmen des Projektseminars „Game Development“ entwickelt. Unter der Leitung von Dr. Pirita Pyykkönen-Klauck (Siemens), Martin Dechant und Martin Brockelmann (Universität Regensburg) entwickelten die Studenten selbstständig verschiedene Konzepte und Prototypen, um Fachkräfte für den Ernstfall vorzubereiten. Dabei bekamen die Studenten nicht nur Einblicke ins Game Design und die Programmierung, sondern auch Themen wie Projektmanagement oder Pädagogik. Das Ziel war es, das richtige Verhalten bei einem plötzlich auftretenden Stromausfall an Bord spielerisch trainieren zu können. „Uns hat das innovative Lehrkonzept des Lehrstuhls beeindruckt: Die Studenten der Medieninformatik erhalten nicht nur eine umfassende Ausbildung, sondern werden auch im Rahmen des Studiums bereits auf die kommenden Herausforderungen in der Industrie vorbereitet.“, sagt Dr. Pirita Pyykkönen-Klauck.
Wie digitale Inhalte die Industrie verändern zeigte Dr. Alexander Gogoll von Siemens in seinem Vortrag. Danach präsentierten die Studententeams die fertigen Resultate mit Trailern und kurzen Vorträgen dem fachkundigen Publikum. Nach den Präsentationen durften die Spiele auch ausprobiert werden. Neben der virtuellen Realität wurden auch Spiele für das Smartphone vorgestellt, bei denen das „Lernen für Zwischendurch“ im Mittelpunkt stand. Eine sechsköpfige Fachjury beurteilte die Lösungsansätze auf Ihre technische Qualität, die visuelle Erscheinung und die Auswirkungen auf den Lernerfolg. „Es war ein sehr knappes Rennen zwischen den Teams, da alle Spiele spannende und sehr innovative Lösungen präsentiert haben.“ sagte Jurymitglied Martin Skåravik von Siemens. Final gewann das Spiel von der Gruppe „Tripple I“ von Andreas Leszczak, Marin Steinhauer, Oliver Irlbacher, Marlena Wolfes, Judith Amrhein und Felix Riedl mit einer Mischung aus Virtual Reality und mobilem Lernen. „Es war eine Menge Arbeit, aber es hat uns allen viel Spass gemacht, das erste eigene Spiel zu entwickeln.“, meint Andreas Leszczak. Nach einer kurzen Pause soll das Spiel weiterentwickelt werden.

Game Development

Foto: Die Studenten des Projektseminars „Game Development“ zusammen mit dem Dozenten Martin Dechant der Uni Regensburg (hinten rechts) und Dr. Pirita Pyykkönen-Klauck von Siemens (rechts).


Imgp0284
6.10.2016

Kursempfehlungen für Erstsemester Bachelor Medieninformatik, Wintersemester 2016/17

Falls Sie dieses Semester Ihr Studium der Medieninformatik beginnen und noch nicht wissen, welche Lehrveranstaltungen Sie besuchen sollten, weisen wir auf unsere Kursempfehlungen (PDF, zuletzt aktualisiert am 10.10.16) hin. Spezifische Fragen können Sie gerne in der Einführungsveranstaltung am 12.10. stellen.


Studierende-im-hoersaal
2.9.2016

Informationen zum Studienbeginn im Wintersemester 2016/17

Bachelor Medieninformatik

Die allgemeine Einführungsveranstaltung findet am Di, 11.10.2016 von 8:15 Uhr bis 11:45 Uhr im Audimax der Universität statt. 

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite der Zentralen Studienberatung.

Die Einführungsveranstaltung für das Studium der Medieninformatik findet am Mi, 12.10.2016 von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr in H2 (gegenüber Audimax) statt.

Schon von 6. bis 14. 10.2016 findet ganztägig ein Mathematik-Vorkurs statt. 
Dieser dient zur Vorbereitung auf die Vorlesung "Mathematik für Medieninformatik I" und den verpflichtenden Grundlagentest. Wir empfehlen ausdrücklich die Teilnahme an allen Terminen. Nähere Informationen zu Ablauf und Anmeldung für Vorkurs und Grundlagentest (PDF).

Die Fachschaft SLK organisiert am Do, 13.10.2016 einen Infotag und am Fr, 14.10.2016 eine Kneipentour. (Flyer als PDF)

Dringende Fragen, die unbedingt vor der Einführungsveranstaltung geklärt werden müssen, kann man mit den Fachstudienberatern besprechen.

Master Medieninformatik

Nähere Informationen erhalten Sie zu Anfang des Wintersemesters per E-Mail.


Mi5-thumbnail
7.4.2016

Festakt MI5: Fünf Jahre Medieninformatik an der UR - Do, 14.4.16, 17:15 Uhr, H24

1Vor gut fünf Jahren, im Wintersemester 2010/11, startete der Bachelor-Studiengang Medieninformatik mit ca. 20 Studierenden an der Uni Regensburg. Inzwischen sind über 600 Studierende im Bachelor oder Master Medieninformatik eingeschrieben. Wir nehmen das Jubiläum zum Anlass, zurück und nach vorne zu schauen, und laden herzlich zu unserem Festakt "MI5" am Donnerstag, 14. April 2016 ab 17 Uhr (c.t.) in H24 ein.

Nach einem vielfältigen Vortragsteil präsentieren ab ca. 18:30 Uhr Studierende der Medieninformatik spannende Ergebnisse von Seminaren, Praktika und Abschlussarbeiten. Anfassen und ausprobieren erlaubt.

Im Foyer vor dem Hörsaal H24 ist Gelegenheit für entspannte Gespräche bei einem kleinen Umtrunk.

Alle Interessierten, insbesondere Studierende und Mitarbeiter der UR, sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Details zum Programm finden sich im Flyer zum MI5 (PDF/1,5 MB).


1.2.2016

Forschungspreis

Dr. Manuel Burghardt erhält für seine Dissertation "Engineering Annotation Usability - Toward Usability Patterns for Linguistic Annotation Tools" den Forschungspreis der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften.


Gamesaward Psd Small

Games Award 2015

Der Games Award am 05.11.2015 war gut besucht und die Vorstellungen der studentischen Spiele boten spannende Unterhaltung, eingebettet in ein interessantes Rahmenprogramm.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/stadtteile/galgenberg/raetselspiel-holt-den-games-award-21356-art1303804.html


Palafra
13.1.2015

Deutsch-französische Kooperation im Bereich der Digital Humanities: PaLaFra

Die drei Regensburger Wissenschaftler, Prof. Maria Selig, Dr. Rembert Eufe (beide Institut für Romanistik) und Prof. Christian Wolff (Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur) haben gemeinsam mit französischen Kolleginnen und Kollegen von der École Normale Supérieure in Lyon und der Universität Lille einen Erfolg bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Agence Nationale de Recherche errungen. Ihr gemeinsames Projekt PaLaFra (Le passage du latin au français) bereitet die Publikation eines im Netz frei konsultierbaren Korpus von spätlateinischen und altfranzösischen Texten vor und wird mit einem Finanzvolumen von etwa 750 000 Euro (Laufzeit 36 Monate) gefördert. Die Vorbereitung dieser deutsch-französischen Kooperation wurde vom Bayerisch-Französischen Hochschulzentrum (BFHZ) unterstützt. Die Projektarbeit soll im April 2015 starten.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Digital Humanities-Blog der Medieninformatik.


Lehrpreis Tim Schneidermeier
15.09.2014

Verleihung des "Lehrpreis für herausragende Leistungen in der Lehre" an Tim Schneidermeier

Der Medieninformatiker Tim Schneidermeier wurde in der Kategorie "wissenschaftliche Mitarbeiter" mit dem Lehrpreis der Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften für herausragende Leistungen in der Lehre ausgezeichnet. Ausschlaggebend für die in diesem Jahr erstmalig vergebene Auszeichnung waren unter anderem die Bewertungen der Lehrveranstaltungen durch die Studierenden in den letzten drei Jahren. Als weitere Kriterien berückstichtigte die Auswahlkommission, bestehend aus Dekan, Studiendekan, Vertretern des Mittelbaus und zwei studentischen Vetretern, den Schwierigkeitsgrad, das geforderte Niveau und das pädagogische Risiko der Lehrveranstaltungen, sowie Beiträge Tim Schneidermeiers zur Innovation der Lehre, Schaffung neuer experimenteller Lehrformen und Beiträge zur Reform des Studiums und der Lehre.


Logo des Blogs "DH Regensburg"
30.7.2014

Blog: Digital Humanities Regensburg

Digital Humanities ist ein derzeit viel gebrauchter Begriff, der das Aufgreifen von Informationstechnologie und digitalen Arbeitstechniken in den Geisteswissenschaften thematisiert. Auf dem Blog "DH Regensburg" werden regelmäßig Projekte der Medieninformatik und Informationswissenschaft im Bereich Digital Humanities vorgestellt.

Blog: www.dhregensburg.de


Mi-absolvia-doktorhut-2014
15.7.2014

Medieninformatik Absolventen 2014

1.Erstmalig gibt es Aufnahmen einer illustren Gruppe von Medieninformatikern bei der Absolventenfeier der Fakultät für Sprache, Literatur und Kultur. Das MI-Team gratuliert allen Absolventen und wünscht viel Erfolg auf dem weiteren Lebensweg. Vielleicht gibt es ja mit dem ein oder anderen schon ein baldiges Wiedersehen im Master ;-)

Mi-absolventen-2014


Cgp
31.3.2014

Gastbeitrag im offiziellen Blog der German Usability Professionals Association (UPA)

Die German UPA ist der Berufsverband der Deutschen Usability und User Experience Professionals. Auf dem dazugehörigen Blog finden sich ausgewählte Beiträge rund um das Thema Usability/ UX. Im aktuellen Beitrag setzt sich Tim Schneidermeier mit der Fragestellung Customer-generated Prototypes – Chancen und Herausforderungen von durch Kunden erstellte Prototypen auseinander.


Badge-nr-1
2.8.2013

Erste Abschlussarbeit in der Regensburger Medieninformatik

Nach 5 Semestern und 4 Monaten ist es nun soweit: Die erste Bachelorarbeit mit dem Titel "Lernen mit Hilfe augmentierter Bücher" liegt vor. Das gesamte Team der Medieninformatik gratuliert Luisa Wurm ganz herzlich zu diesem freudigen Ereignis. 

Wir freuen uns schon auf viele weitere spannende Abschlussarbeiten in der Medieninformatik!


22.10.2012

Wichtige Informationen zum Modul MEI-M 05

Da es in Bezug auf das Modul MEI-M 05 immer wieder zu Nachfragen kommt, finden Sie hier einen kurzen Überblick, der aufzeigt, welche Modulbeschreibung (WS 10/11, SS 11, SS 12) für Sie Gültigkeit besitzt. 

Bitte beachten Sie, dass die Modulbeschreibung sich nicht nach dem Beginn Ihres Studiums richtet, sondern nach dem Zeitpunkt der Belegung des ersten Kursesinnerhalb des Moduls.

  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)

Medieninformatik

Prof. Dr. 
Christian Wolff 
Christian-wolff

Gebäude PT, Zi. 3.0.60
Telefon 0941 943-3386
Telefax 0941 943-3728
E-Mail
Sprechstunde: Mo 15 – 16
und nach Vereinbarung