Zu Hauptinhalt springen

FAQs

Hier findest du die wichtigsten Informationen zum Aufbau des EWS-

Studiums und den drei Teilbereichen

Falls die FAQs deine Fragen nicht beantworten können, schicke uns doch eine Email oder komm im Büro vorbei!


Allgemeiner Aufbau des EWS - Studiums (Universitärer Anteil)

1. Wie setzt sich das EWS-Studium zusammen?

Die benötigten 35 Leistungspunkte (§22 LPO) setzen sich wie folgt zusammen:

- 27 Punkte aus Pflichtveranstaltungen (mind 8 LP Allgemeine Pädagogik, 7 LP Schulpädagogik und mind 12 LP Psychologie)

- 8 Punkte entweder aus dem Wahlbereich der drei EWS-Fächer oder aus fachdidaktischen Veranstaltungen ihrer Studienfächer

2. Kann ich zusätzliche Vorlesungen und Seminare zur Notenverbesserung belegen?

Generell lautet die Antwort ja, jedoch gibt es natürlich Einschränkungen, wie z.B.:

- Eine erneute Belegung der gleichen Vorlesungen/Seminare ist nicht erlaubt.

- In Psychologie darf nur ein Seminar aus dem Pflichtbereich belegt werden. Die Note aus diesem kann nicht verbessert werden.

- Die Vorlesung ‚Differentielle und Persönlichkeitspsychologie im Kontext der Schule‘ kann durch keine andere Vorlesung ausgetauscht werden.

Im Zweifelsfall solltest du uns eine Email schreiben, wir kümmern uns dann um deinen Fall.

3. Wie melde ich mich für Seminare an?

Seit dem SS14 finden die meisten Anmeldungen über LSF statt.

Dies sollte jedoch bei jeder Veranstaltung in LSF einzeln überprüft werden, da es immer Ausnahmen gibt.


Fragen zum Teilbereich Psychologie

1. Welche Veranstaltungen muss ich für den Teilbereich Psychologie   belegen?

- Die Vorlesung für den Teilbereich P1 (Differentielle Psychologie)

 Vorlesung  Differentielle und Persönlichkeitspsychologie im Kontext der Schule" von Prof. Kuhbandner

- Die Vorlesung für den Teilbereich P2 (Sozialpsychologie)

Vorlesung von Prof. Dr. Fischer : "Sozialpsychologie"

- Pflichtbereich P3: ein Seminar

Hier sind nur Seminare einbuchbar, die eindeutig dem Pflichtbereich P3 zugeordnet sind; alle geeigneten Seminare findet man im LSF

VL P1 + VL P2 + S P3 = 12 LP

2. Kann ich mir beim Besuch von zwei P3 - Seminaren das zweite im Wahlbereich anrechnen lassen?

Nein, das geht grundsätzlich nicht. Aufgrund der hohen Nachfrage nach den P3 Seminaren kann jeder Studierende nur ein Seminar belegen.

3. Welche Veranstaltungen sollte ich zur Prüfungsvorbereitung für das EWS-Examen besuchen?

Für die Prüfungsvorbereitung auf das Staatsexamen Psychologie die Veranstaltung Psychologie für die Schule (Prüfungsvorbereitungskurs EWS -Staatsexamen Psychologie) belegt werden.

Diese Veranstaltung wird sowohl als wöchentliches Seminar als auch als Blockseminar angeboten.

Für das Seminar erhalten Sie 3 Leistungspunkte

Alle Kurse dieses Formats finden Sie in LSF unter folgendem Link

Eine Doppel- oder Dreifach-Belegung macht dabei keinen Sinn, da Sie in allen 3 Angeboten optimal auf das EWS-Examen vorbereitet werden! Sie können die Punkte sowieso nur einmal einbringen. Außerdem schaffen Sie dadurch nur Unmut bei Ihren Kommilitionen, da Sie dringend benötigte Plätze unnötigerweise blockieren!

Diese Veranstaltung sollte auch in dem Semester belegt werden, in dem das EWS Examen abgelegt wird, da es direkt auf die Prüfung vorbereitet.


Fragen zum Teilbereich Allgemeine Pädagogik

1. Welche Veranstaltungen muss ich für den Teilbereich Allgemeine Pädagogik belegen?

- eine Vorlesung

Die verschiedenen Vorlesungen der allgemeinen Pädagogik finden sich im LSF

- ein Seminar

Die Seminare für den Pflichtbereich finden sich im LSF

Vorlesung und Seminar müssen aus folgenden Teilbereichen gewählt werden:

-Sozialisationstheorien und empirische Sozialisationsforschung und/oder

- Pädagogische Anthropologie

Die mind. 8 zu erwerbenden LPe können nicht durch die Belegung zweier Seminare oder zweier Vorlesungen erfolgen, da für das Absolvieren des Pflichtmoduls die Belegung einer Pflichtvorlesung und eines Pflichtseminars zwingend ist.

Die genauen Modulbeschreibungen finden sich auf den Seiten der Allgemeinen Pädagogik

2. Gibt es für den Wahlbereich Veranstaltungen der Allgemeinen Pädagogik?

Ja, die Veranstaltungen von Pflicht-und Wahlbereich findest du im LSF


Fragen zum Teilbereich Schulpädagogik

1. Welche Veranstaltungen muss ich für den Teilbereich Schulpädagogik belegen?

- Eine Vorlesung zu den verschiedenen Themenbereichen der Schulpädaogik

- Ein Seminar zur Vorbereitung auf das Pädagogisch-didaktische Praktikum* oder Seminar oder Vorlesung zu verschiedenen Themenbereichen der Schulpädagogik

*Da das pädagogisch-didaktische Praktikum das Ausfüllen eines Praktikumsgehefts als Leistungsnachweis beinhaltet, ist es empfohlen, das Seminar "Schule im Praktikum" zu belegen, da sich dieses Seminar auch mit dem Praktikumsgeheft auseinandersetzt.

Die genauen Modulbeschreibungen finden sich auf den Seiten der Schulpädagogik unter diesem Link

2. Wie melde ich mich zum pädagogisch-didaktischem Praktikum an?

Alle Infos über das pädagogisch-didaktische Praktikum findest du auf den Seiten der Schulpädagogik der Uni Regensburg

LA Gymnasium:

Für das pädagogisch-didaktische Praktikum müssen Sie sich selbst eine Schule suchen, die Sie das Praktikum ableisten lässt. Die Bestätigung, dass Sie das päd.-did. Praktikum an dieser Schule machen werden, muss drei Wochen vor Praktikumsbeginn an das entsprechende Prüfungsamt (Regierungsbezirk, in dem Ihre Praktikumsschule liegt) geschickt werden.

Als Leistungsnachweis ist die Abgabe des Praktikumsgehefts verpflichtend. Zur Verbuchung der Leistungspunkte ist eine Flexnow-Anmeldung erforderlich (Fristen können auf der Seite der Schulpädagogik eingesehen werden)

LA Realschule:

Die Anmeldung zum päd. did. Praktikum erfolgt bei Realschullehramt über das Bayerische Realschulnetz (https://www.realschulebayern.de/seminarstudium/studium/praktika/)

Termine zur Anmeldung

01. Juni bzw. 01. Dezember, es können Wunschschulen angegeben werden;

LA Grund/-Mittelschule:

Anmeldung und Organisation über das Praktikumsamt für Grund-und Hauptschule (an der Universität angesiedelt)

--> Die direkte Anmeldung zum päd.did. Praktium erfolgt über eine zentrale Anmeldung über LSF 2 mal im Jahr (Dez/Jan + Juli)

Als Leistungsnachweis ist die Abgabe des Praktikumsgehefts verpflichtend. Zur Verbuchung der Leistungspunkte ist eine Flexnow-Anmeldung erforderlich (Fristen können auf der Seite der Schulpädagogik eingesehen werden)

3. Wann muss ich das Praktikumsgeheft abgeben?

Nach der vollständigen Ableistung des Praktikums muss das Praktikumsgeheft bis spätestens 4 Wochen nach Vorlesungsbeginn abgegeben werden.

Die Rückgabetermine und weitere Informationen findest du hier.


Fragen zum Staatsexamen und der Anmeldung

1. Welche Leistungen brauche ich für die Anmeldung zum EWS-Examen?

Für die Anmeldung zum Examen musst du noch nicht alle Leistungen nachweisen, jedoch musst du diese bis zum Stichtag (2 Werktage vor der schriftlichen Examensprüfung) vorlegen.

Du brauchst den Pflichtbereich (27 LP), den Wahlbereich (8LP), sowie das pädagogisch-didaktische Praktikum. Bei Lehramt Grund-und Hauptschule brauchst du zusätzlich den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich von 8 LP; Nur wenn all diese Bereiche voll sind, kannst du die Examensprüfung ablegen.

Wie du dich zum Examen anmeldest, kannst du dir hier ansehen.


Fragen zum gesellschaftswissenschaftlichen Bereich

1. Was muss ich für den gesellschaftswissenschaftlichen Teilbereich belegen?

In einer Fächerkombination ohne Religion müssen mindestens 3 LPs aus der Theologie oder der Philosophie eingebracht werden.

In einer Fächerkombination mit Religion müssen mindestens 5 LPs aus der Theologie eingebracht werden.

Achtung: In beiden Fällen muss aber eine Veranstaltung aus den Gesellschaftswissenschaften eingebracht werden. In Regensburg können hierfür Kurse aus der Politikwissenschaft oder der Vgl. Kulturwissenschaft belegt werden.

Die möglichen Kurse findest du im LSF


Fragen zur Modulprüfung in Psychologie

1. Was ist die Modulprüfung im Teilbereich Psychologie?

Die Modulprüfung ersetzt die Einzelprüfungen

- des Bereichs 1 (Differentielle und Persönlichkeitspsychologie),

- des Bereichs 2 (Sozialpsychologie) und

- des Bereichs 3 (Auffälligkeiten im Erleben und Verhalten von Kindern und Jugendlichen).

Das bedeutet, dass man mit einer Prüfung den Pflichtbereich des Teilfachs Psychologie ablegen kann. Die Vorbereitung auf diese Prüfung muss aber im Selbststudium erfolgen, hierzu gibt es verschiedene Literaturempfehlungen.

Natürlich steht es Ihnen jederzeit frei, zur Vorbereitung auf die Modulprüfung die Vorlesungen als Gasthörer zu besuchen.

Literaturempfehlung für den Pflichtbereich 1:

Lukesch, H. (2006). Einführung in die pädagogische Psychologie (=Psychologie in der Lehrerausbildung, Band 1, 4. Auflage). Regensburg: Roderer.

Literaturempfehlung für den Pflichtbereich 2 (Download durch Klick)

Literaturempfehlung für den Pflichtbereich 3 (Download durch Klick)

Die Literatur kann in der EWS-Ordnerausleihe im Info-EWS Büro kurzzeitig entliehen werden.

Zusätzlich können zur Vorbereitung auf die Modulprüfung die Vorlesungen "Sozialpsychologie I" (Prof. Fischer) und "Differentielle Psychologie im Kontext der Schule" (Prof. Kuhbandner) besucht werden.

!Wichtiger Hinweis!:

Sie können im Psychologie-Pflichtbereich entweder alle drei Veranstaltungen separat mit Prüfung ablegen oder die Modulprüfung schreiben. Wenn sie bereits eine Veranstaltung besucht haben und Punkte dafür verbucht bekommen haben, ist es ihnen nicht mehr möglich, die Modulprüfung zu absolvieren. Die Entscheidung über die Prüfungsform muss vorab getroffen werden.

Natürlich steht es Ihnen jederzeit frei, zur Vorbereitung auf die Modulprüfung die Vorlesungen als Gasthörer zu besuchen.

2. Wann findet die Modulprüfung statt?

Die Modulprüfung findet immer in der Vorlesungsfreien Zeit statt.



  1. Fakultät für Humanwissenschaften
  2. Institut für Bildungswissenschaft

Info-EWS

Helpdesk für Lehramtsstudierende


Gebäude PT, Zi. 4.0.5

Telefon: 0941 943-2446

Email

Sprechstunden sind auf der Homepage einsehbar!