Zu Hauptinhalt springen
Gewählte Sprache ist Deutsch Select language
Startseite UR

Genetische Epidemiologie

Die Genetische Epidemiologie untersucht den Einfluss von genetischen Varianten und deren Wechselwirkung mit Lebensstil- und Umweltfaktoren für Merkmale und Erkrankungen im Menschen.

Am Lehrstuhl für Genetische Epidemiologie werden in großen internationalen Konsortien genomweite Assoziationsstudien (GWAS) zu verschiedenen Erkrankungen durchgeführt. GWAS sind aktuell einer der erfolgreichsten Ansätze zur Identifizierung der Genetik von komplexen Erkrankungen und zur Priorisierung von Genen für Medikamentenentwicklung. Diese Analysen führen zu großen Datenmengen und vielen statistischen Ergebnissen („big data“), deren biomedizinische Relevanz durch die Integration von multiplen Datenquellen herausgearbeitet wird.

Unsere genetisch-epidemiologischen Arbeiten werden gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und von den National Institutes of Health (NIH).

  1. Fakultät für Medizin

Lehrstuhl für Genetische Epidemiologie

Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin

Fittosize 191 191 4464fe38391e129d5ad35222161ab65b Eingang

Universitätsklinikum Regensburg
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg