Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Dr. Martin Achatz

Forschungsprojekt

Dissertation

"Das Haus Rotschild 1848 – Krise und Krisenbewältigung im multinationalen Unternehmensnetzwerk"

In seinem Promotionsvorhaben beschäftigt sich Martin Achatz mit dem Unternehmensnetzwerk der Rothschild-Banken im Revolutionsjahr 1848.
Die politischen Verwerfungen und die Turbulenzen auf den Finanzmärkten stürzten das Netzwerk zunächst in eine tiefe Krise. Dennoch half die Verbundenheit der Standorte in einem Netzwerk den Rothschilds auch, Krisenbewältigungsstrategien zu entwickeln und die Krise letztlich zu meistern.
Die Rothschild-Banken wurden 1848 ausschließlich von Familienmitgliedern geführt, die täglich Briefe wechselten und so das Unternehmensnetzwerk koordinierten. Diese Briefe bilden die Quellenbasis der Arbeit von Martin Achatz. Sie geben einen präzisen Einblick in Krise und Krisenbewältigung dieses so einzigartigen Familienunternehmens.

Achatz, Martin: Das Haus Rothschild 1848. Krise und Transformation eines europäischen Bankennetzwerks, Springer 2019.


Lebenslauf

  • seit Juni 2018: Stellvertretender Referatsleiter im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr (Referat Reden)
  • seit 01.04.2018 Politischer Referent im Leitungsstab des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr (zuständig für den Bereich Reden, Grußworte und Namensartikel)
  • seit 01.01.2016 Politischer Referent im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (Referat Reden)
  • 2012-2015 Lehrer an der Staatlichen Berufsoberschule Landshut
  • 2014 vorzeitige Berufung in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit
  • 2010-2012 Referendariat am Anton-Bruckner-Gymnasium Straubing und am Gymnasium Pfarrkirchen
  • 2009 Erstes und 2012 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  • Studium der Geschichte, Germanistik und Kunstgeschichte an der Universität Regensburg
  • 2004 Abitur am Comenius-Gymnasium Deggendorf


Parallel dazu: Tätigkeit am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Regensburg. Freiberufliche wissenschaftliche Mitarbeit im Stadtmuseum Abensberg, in der Fürstlichen Schatzkammer Thurn und Taxis Regensburg, in den Museen der Stadt Landshut, der Stadtresidenz Landshut, sowie bis heute bei der Fritz und Maria Koenig-Stiftung.

Forschung

  • Regionale Wirtschaftsgeschichte
  • Bankengeschichte in europäischer Perspektive
  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Lehrstuhl für Europäische Geschichte (19. und 20. Jahrhundert)

Martin Achatz
Martin Achatz _ Profil