Zu Hauptinhalt springen

Aktuelles

Netzwerktreffen „Bayerische Mittelalterhistoriker/innen“ an der Universität Regensburg am 2.2.2024

Ort: Landshuterstr 4. (sog. Altes Finanzamt), Raum ALFI 319

10:45 Uhr
Eröffnung (Jörg Oberste, Jenny Oesterle)

11:00-12:00 Uhr
Vorstellung mediävistischer Verbundforschungsinitiativen/pläne/vorhaben in Bayern:
Thomas Krüger (Augsburg), Julia Burkhardt (München), Jörg Oberste/Jenny Oesterle (Regensburg)

Ab 12.15 Uhr Mittagessen im „Leeren Beutel“

13:30-14.30 Uhr
Gespräche über eine mögliche Reform des mediävistischen Staatsexamens:
Impuls (Mats Pfeifer, Bamberg)

14.30-14:45 Uhr Kaffeepause

14:45-15:30 Uhr
Diskussion: Reduktion von Präsenzbeständen an Bayerischen Universitätsbibliotheken: Impuls (Thomas Wetzstein, Eichstätt)

Kontakt:
Prof. Dr. Jörg Oberste
Prof. Dr. Jenny Oesterle El Nabbout



18.10.2023 präsent + digital | Mi 10-12 Uhr | R 007
Bari - Metropole im byzantinischen Italien vom 9.-11. Jahrhundert
Sebastian Kolditz (Akademie der Wissenschaften, Berlin)

25.10.2023 präsent | Mi 10-12 Uhr | R 007
Coniuratio, perfidia, proditio -
Distinktionsmerkmale verwandter, fränkischer und externer
Verräter in der Sprache des Karolingerreichs
Philipp Frey (Universität Kiel)

8.11.2023 präsent | Mi 9-12 Uhr | Dekanatssitzungssaal PT 3.0.79
Netzwerktreffen Regensburger/Prager Mediävist*innen

29.11.2023 präsent | Mi 10-12 Uhr | R 007
Juden und Judentum im Decretum Burchards von Worms
Amelie Sagasser (DHI Paris)

13.12.2023 präsent | Mi 10-12 Uhr | R 007
Die Inszenierung des heiligen Wassers in spätantiken Pilgerorten
Kleinasiens
Arabella Cortese (Universität Regensburg)

20.12.2023 digital
S.P.Q.R restauravit. Cura Urbis als epigraphisch-politisches
Repräsentationsmittel sozialer Bewegungen in der Kommune
Rom (12.-14. Jahrhundert)
Julian Zimmermann (IES Abroad Freiburg)

17.1.2024 präsent | Mi 10-12 Uhr | R 007
Europäische Kaufleute in Westafrika im 15. Jahrhundert –
Überlegungen zur Nutzung privater und öffentlicher Institutionen
im spätmittelalterlichen Handel
Ulf Christian Ewert (Universität Erfurt)

24.1.2024 digital
Die Siegel und Bullen Ottos IV.
Mareikje Mariak (Archivschule Marburg)

31.1.2024 präsent | Mi 10-12 Uhr | R 007
Die Athleten und der Vikar Christi - eine neue Studie zur Bezie-
hung zwischen Johannitern und Päpsten am Ende des Mittelalters
Ignacio García Lascurain Bernstorff (Priesterseminar
St. Wolfgang, Regensburg)

Handout zum Download



Neuerscheinungen Bücher

Im open access ist bilingual (Arabisch/Englisch) erschienen:
AlShaar, Nuha; La Sala, Beate; Oesterle, Jenny; Winkler, Barbara (Hgg.):

The Humanities in the 21st century. Perspectives from the Arab World and from Germany, Berlin 2022

Englisch: 

https://perspectivia.net/receive/pnet_mods_00005616Arabisch: https://perspectivia.net/receive/pnet_mods_00005617



Oesterle, Jenny: Bemerkungen zur Trostkultur in der Pestzeit (8./14.Jh.) am Beispiel islamischer Kindertotentrostbücher, erschienen in:

Bulang, Tobias (Hg.): Trost. Beistand, Zuspruch und Trostgründe in der Krise", Heidelberg 2023.




Wir freuen uns über die Anwesenheit unserer Gastprofessorin

Am Lehrstuhl ist im Wintersemester 2023/24 Frau Dr. Etleva Lala (Eötvös Loránd Universität, Budapest) zu Gast.



Seit dem Sommersemester 2023 ist Prof. Dr. Jenny Oesterle El Nabbout Vertrauensdozentin der Studienstiftung des deutschen Volkes (https://www.studienstiftung.de/).
Die Studienstiftung ist das grösste überparteilige und überkonfessionelle Begabtenförderungswerk in Deutschland. Frau Prof. Oesterle El Nabbout berät interessierte Studierende gerne zu Fragen hinsichtlich der Bewerbung auf eine Förderung".



Förderung der Entwicklung mediävistischer Blended Learning Einheiten am Lehrstuhl Mittelalterliche Geschichte  (2022/23)

Gefördert durch: "Virtuelle Hochschule Bayern" (SMART vhb Repositorium) www.vhb.org

Gefördert wird durch die „Virtuelle Hochschule Bayern“ die Entwicklung von Blended Learning Einheiten zur Globalgeschichte im Mittelalter (I. Mobilität im Mittelalter; II. Der Mittelmeerraum im Mittelalter; III. Kulturkontakte. Europa und der Nahe Osten im Mittelalter). Die Einheiten können sowohl einzeln als auch gemeinsam in Studienkontexte der Geschichtswissenschaften eingesetzt werden. Sie zielen darauf, Studierenden neue Perspektiven auf religiöse, politische, soziale und wirtschaftliche Verflechtungen im Mittelalter zu eröffnen; es gilt dabei, neuere wissenschaftliche Sichtweisen einer transkulturell orientierten Mittelalterforschung vertieft in der Lehre zu verankern.

Sie enthalten: 

  • Podcasts und Kurzvideos/Micro-Lectures
  • übersetzte und kommentierte sowie mit konkreten Arbeitsaufträgen versehene Quellenausschnitte
  • gezielt ausgewählte kleinere Ausschnitte aus der Sekundärliteratur
  • veranschaulichendes Bildmaterial etc.


Quelle: Mittelbayerische Zeitung, 31.7.2023, Autor Andreas Loscher



Blog und Buchpublikation: The Humanities in the 21st century. Perspectives from the Arab World and from Germany (Hg. Nua al-Shaar, Beate LaSala, Jenny Oesterle, Barbara Winckler): https://trafo.hypotheses.org/category/series/humanities (fortlaufend seit Frühjahr 2021). Im Frühjahr 2022 erscheinen die Beiträge des Blog bilingual (arabisch/englisch) in einem open access volume der TRAFO Serie „Areas and Disciplines“.

Abb.: Graphic Recording “The Place of Humanities in Research, Education and Society: An Arab-German Dialogue.” Illustration by Gabriele Schlipf, 2019 (https://trafo.hypotheses.org/26952).



  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Geschichte

Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte

Prof. Dr.
Jenny Rahel Oesterle-El Nabbout


PT 3.1.46

Telefon +49 941 943 3535
Telefax +49 941 943 3275

jenny.oesterle@ur.de