Zu Hauptinhalt springen

Dr. Christiane Turza


Kurzbiographie | Arbeitsgebiete | Publikationen | Vorträge | Lehre


Kurzbiographie

  • Seit 01/2023 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Praktische Philosophie der Universität Regensburg
  • 07/2021 Promotion zum Dr. phil. an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster: „Was ist Manipulation von Personen und was ihr ethischer Status?“, Betreuer: Prof. Dr. Reinold Schmücker (WWU Münster), Prof. Dr. Peter Schaber (Universität Zürich)
  • 08/2018 ‒ 11/2018  DAAD-Forschungsaufenthalt an der Universität Zürich (Schweiz) auf Einladung von Prof. Dr. Peter Schaber, 10/2016 − 12/2016 Visiting Scholar an der University of Pittsburgh (USA) auf Einladung von Prof. Stephen Engstrom, 10/2015 – 11/2015 Visiting Scholar an der University of Pittsburgh (USA) auf Einladung von Prof. Stephen Engstrom
  • 02/2009 Magistra Artium (Philosophie, Romanistik und Soziologie) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Thema der Magisterarbeit: „Theorien des Geistes und die Grenzen des Sinns“, Betreuer: Prof. Dr. Oliver R. Scholz

Arbeitsgebiete

Forschungsschwerpunkte

  • Manipulation
  • Handlungstheorie
  • Autonomie
  • Einwilligung
  • Nudging
  • Zwang
  • Paternalismus

Kompetenzbereiche

  • Kant
  • Werbeethik
  • Wirtschaftsethik
  • dichte Begriffe
  • Philosophie des Geistes
  • Leib-Seele-Problem
  • Metaphilosophie
  • Sprachphilosophie


Publikationen

Monographie


Herausgabe und Einleitung

  • Schwerpunkt in der Zeitschrift für praktische Philosophie: „Redefreiheit und Kritik. Müssen wir alles tolerieren, was andere sagen?“ Im Erscheinen.

Rezensionen

  • Schotte, Dietrich: Was ist Gewalt? Philosophische Untersuchung zu einem umstrittenen Begriff, 2020, Klostermann Rote Reihe, 264 S. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 76, 2022, S. 308-312
     
  • Andreas Stokke: Lying and Insincerity, Oxford University Press, 2018, 260 S. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 75, 2021, S. 156-160.
     
  • Alexander Fischer: Manipulation. Zur Theorie und Ethik einer Form der Beeinflussung. Suhrkamp 2017, 265 S. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 72, 2018, S. 446-450.
     
  • Robert Audi: Means, Ends and Persons. The Meaning and Psychological Dimensions of Kant’s Humanity Formula. Oxford University Press 2016, 171 S. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 71, 2017, S. 326-329.
     
  • Thomas Carson: Lying and Deception. Theory and Practice. Oxford University Press 2010, 280 S. In: Philokles. Zeitschrift für populäre Philosophie, 2017, 22, S. 94-101.
     
  • Jason Stanley: How Propaganda Works. Princeton University Press 2015, 353 S. In: Zeitschrift für philosophische Forschung 70, 2016, S. 463-467.

Vorträge

Vorträge

  • (2021) „‚Hör auf mich zu schubsen, hilf mir lieber wirklich!‘ ‒ Der normative Unterschied zwischen genuin helfendem und manipulativem Nudging“, VIII. Tagung für Praktische Philosophie, Salzburg (Österreich)
  • (2021) „‚Z hat eingewilligt, aber heißt das, dass ich es tun darf?‘“ ‒ Eine Herausforderung für die Standard-Auffassung von Zustimmung, XXV. Kongress der deutschen Gesellschaft für Philosophie (Online), Universität Erlangen
  • (2020) „‚She gave her consent to it, but does that mean that I am allowed to do it?’” A Challenge to the Standard View of Consent, European Congress of Analytic Philosophy, ECAP10 „Goes Online“, University of Utrecht (Niederlande)
  • (2019) „Was ist Manipulation?“, Oberseminar von Prof. Dr. Gerhard Ernst, Universität Erlangen
  • (2018) „Eine Herausforderung für die Standardauffassung von Zustimmung“, VI. Tagung für praktische Philosophie, Salzburg (Österreich)
  • (2017) „Kein Zwang ohne zwingende Gründe: Die begriffliche und ethische Unschärfe des Zwangsbegriffes“, V. Tagung für Praktische Philosophie, Salzburg (Österreich)
  • (2017) „‚Jemand von Ihrer Intelligenz würde einen so guten Vortrag nie nicht besuchen‘: Manipulation, Handlungsgründe und Autonomieverletzung“, XXIV. Kongress der deutschen Gesellschaft für Philosophie, Berlin
  • (2017) „‚Someone of Your Intelligence Would Never Not Attend Such a Good Talk’: Manipulation, Reasons for Action and Violation of Autonomy”, European Congress of Analytic Philosophy, ECAP9, München
  • (2017) „Do Coercion, Deception, and Manipulation Invalidate Consent? The Criterion and Paradox of Autonomous Decision”, Conference „Consent: Its Nature and Normative Relevance”, Münster
  • (2016) „Manipulation von Personen als Form der Autonomieverletzung?“, IV. Tagung für Praktische Philosophie, Salzburg (Österreich)
  • (2010) „‚Stop setting me in conflict!’: Advertising arouses desires we do not want”, Conference “Consumer Culture: between aesthetics, social distinction and ecological activism”, Olomouc (Tschechien)

Lehre

Veranstaltungen an der Universität Regensburg

  • PS Philosophie der Lüge (SS 2023)

Veranstaltungen an der Universität Leipzig

  • PS Kants Selbstzweckformel (WS 2017/2018)

  1. Fakultät für Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften
  2. Institut für Philosophie

Dr. Christiane Turza

E-Mail

Tel:  0941 943-3655
Fax: 0941 943-1984
Zimmer: PT 4.3.27


Sprechstunde:

In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung.