Zu Hauptinhalt springen

Lehre

Wintersemester 2024/25


21102

Schuldrecht I: Vertragliche Schuldverhältnisse

Die Vorlesung richtet sich an Studierende des 3./4. Semesters und behandelt die Vertragstypen des besonderen Schuldrechts  -> mehr


21670

Intellectual Property Law/Geistiges Eigentum

Das Recht des geistigen Eigentums beschäftigt sich mit dem Schutz sehr unterschiedlicher geistiger Leistungen: Das Patentrecht zum Beispiel schützt Erfindungen auf allen Gebieten der Technik, das Urheberrecht demgegenüber Werke der Literatur, Wissenschaft und Kunst. Die Vorlesung „Geistiges Eigentum“ gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Schutzrechte. Eingangs werden Grundlagen zum Schutz immaterieller Güter im Allgemeinen vermittelt. Anschließend werden der Inhalt und die Entstehungsvoraussetzungen konkreter Schutzrechte sowie Verwertungs- und Schutzmöglichkeiten der Inhaber:innen solcher Rechte behandelt. Besprochen werden technische Schutzrechte (Patent, Gebrauchsmuster, Sorte und Halbleitertopografie), Kennzeichenrechte (Marke und geografische Herkunftsangabe) sowie ästhetische Schutzrechte (Urheberrecht, verwandte Schutzrechte und Design).
Ein Vorlesungsplan wird im April auf GRIPS abrufbar sein. Die Materialien zur Vorlesung können auf GRIPS im Vorfeld der jeweiligen Stunde abgerufen werden -> mehr


21675

Seminar "Start-up-Beratung im Wirtschaftsrecht"

Wie kann ich mein Unternehmenskonzept schützen? Darf ich mich mit einer Idee selbstständig machen, die ich für meinen Arbeitgeber entwickelt habe? Und was muss ich bei der Gestaltung meiner Unternehmenswebsite beachten? Diese und andere wirtschaftsrechtliche Fragen, die sich bei der Unternehmensgründung stellen, behandelt das Seminar. Die Studierenden nehmen darin die Perspektive der Anwältin ein, die ein Start-up berät. Das Seminar ist besonders praxisnah, weil die Themen für die Arbeiten auf Basis einer Umfrage in der Regensburger Start-up-Community entwickelt wurden. Deren Mitglieder sind außerdem zu den Seminarvorträgen eingeladen.

Weitere Informationen folgen -> mehr


21100a

KÜ im Bürgerlichen Recht

JANNA PIRK

Gruppe




Sommersemester 2024

21211

Vorlesung BGB-Vertiefung (Buch 1 - 3)

Die Vorlesung „BGB-Vertiefung (Buch 1 – 3)“ dient der grundlegenden Wiederholung der ersten drei Bücher des BGB. Sie soll in den Kernbereichen des allgemeinen Privatrechts in der Mittelphase des Studiums die Brücke zwischen den Anfänger- und Fortgeschrittenenvorlesungen einerseits und der Examensvorbereitung andererseits schlagen. In jeder Vorlesungsstunde werden dafür anhand eines Übungsfalls Grundstrukturen, aktuelle Problemkreise und bedeutende Diskussionsschwerpunkte aus dem Allgemeinen Teil des BGB, dem Schuld- und dem Sachenrecht behandelt.

Ein Vorlesungsplan wird im April auf GRIPS abrufbar sein. Die Materialien zur Vorlesung können auf GRIPS im Vorfeld der jeweiligen Stunde abgerufen werden.

Die Vorlesung richtet sich an Studierende im Studiengang Staatsexamen Rechtswissenschaft im 6. Fachsemester. - mehr


21700

Vorlesung und Konversationsübung Medienrecht

Rundfunk und Presse sind von entscheidender Bedeutung für das Funktionieren einer freiheitlichen Demokratie. Doch auch Nutzerinnen (sozialer) Medien selbst, Plattformbetreiber und andere Telemedienanbieter spielen eine immer größere Rolle im öffentlichen Meinungsbildungsprozess. In der Vorlesung „Medienrecht“ wird zunächst der verfassungs- und menschenrechtliche Rahmen aufgezeigt, in dem sich all diese Akteure bewegen. Anschließend werden mit dem Medienstaatsvertrag und dem Jugendmedienschutzstaatsvertrag exemplarisch zwei einfachgesetzliche Rechtsakte untersucht, die ihre Arbeit regulieren. Vorlesung (Prof. Dr. Anna K. Bernzen) und KÜ (Prof. Dr. Alexander Tischbirek) finden dabei im wöchentlichen Wechsel statt: Jeweils im Nachgang zu den einzelnen Vorlesungseinheiten wird dieses Wissen im Rahmen der begleitenden Konversationsübung angewendet und vertieft.

Ein Plan zur Vorlesung und zur KÜ wird im April auf GRIPS abrufbar sein. Die Materialien zur Vorlesung und zur KÜ werden im Vorfeld der jeweiligen Stunde auf GRIPS bereitgestellt.

Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Studierende im Studiengang Staatsexamen im SP 7 und an Studierende des LL.B. Digital Law. - mehr


21932

Vorlesung Private Digital Law II

Die Vorlesung „Private Digital Law II“ baut auf der Vorlesung „Intellectual Property Law“ auf. In dieser Vertiefungsvorlesung werden spezielle Fragestellungen des Immaterialgüterrechts im digitalen Bereich behandelt. Weil Software traditionell durch das Urheberrecht geschützt wird, liegt der Fokus der Vorlesung auf diesem Rechtsgebiet. Daneben werden aber z.B. auch ausgewählte Aspekte des Geschäftsgeheimnisschutzes, des Patentrechts sowie des Datenrechts behandelt.

Ein Plan zur Vorlesung wird im April auf GRIPS abrufbar sein. Die Materialien zur Vorlesung werden im Vorfeld der jeweiligen Stunde auf GRIPS bereitgestellt. 

Die Vorlesung richtet sich primär an Studierende des LL.B. Digital Law. - mehr

Hinweise zur mündl. Prüfung finden Sie - hier


21101a

KÜ im Bürgerlichen Recht

JANNA PIRK

Gruppe 18, Do. 12 bis 14 Uhr c.t., W 113


Wintersemester 2023/24

21670

Vorlesung Intellectual Property Law/Geistiges Eigentum

Das Recht des Geistigen Eigentums beschäftigt sich mit dem Schutz sehr unterschiedlicher geistiger Leistungen: Das Patentrecht z.B. schützt Erfindungen auf allen Gebieten der Technik, das Urheberrecht demgegenüber Werke der Literatur, Wissenschaft und Kunst. Die Vorlesung „Geistiges Eigentum“ gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Schutzrechte.

Teilnehmen können Studierende im Studiengang Staatsexamen Rechtswissenschaft in den Schwerpunktbereichen 7 und 9, Studierende des LL.B. Digital Law, der Kunstgeschichte, der Medienwissenschaft und ähnlicher Studiengänge sowie sonstige interessierte Studierende. - mehr


21675

Seminar "BGH und EuGH als Gestalter im Immaterialgüter- und Medienrecht"

Das Seminar wendet sich an Studierende im Studiengang Staatsexamen Rechtswissenschaft in den Schwerpunktbereichen 7 und SP 9 sowie Studierende des LL.B. Digital Law. - mehr


Juristisches Bloggen

Juristische Sachverhalte verständlich und ansprechend darzustellen, ist eine für alle juristischen Berufe zentrale Fähigkeit. Diese Fähigkeit wird im Kurs anhand der Technik des Bloggens zu juristischen Themen erlernt bzw. ausgebaut. In drei Blockveranstaltungen werden zunächst theoretische Grundlagen vermittelt – von der Auswahl eines geeigneten Themas bis zur Wahl einer einladenden Überschrift. Diese Grundlagen werden durch praktische Übungen vertieft und schließlich angewendet, indem die Studierenden sich ein Thema aussuchen, zu dem sie in der Fachliteratur recherchieren und das sie in der Form eines Blogposts aufbereiten. Das Seminar richtet sich an Studierende, die eine Schlüsselqualifikation absolvieren wollen. - mehr


21100a

KÜ im Bürgerlichen Recht

JANNA PIRK

Gruppe 20, Do. 8 bis 10 Uhr c.t., R 0.06


Sommersemester 2023

21900

Vorlesung Digitales Verbraucherrecht

Ist der Stecker ihres neu erworbenen Kühlschranks defekt, kann eine Käuferin eine Reihe von Gewährleistungsrechten geltend machen. Was aber, wenn der Kühlschrank smart ist und seine Software einen Fehler aufweist? Und welche Rechte stehen einer Käuferin zu, die "nur" eine Software erwirbt? Die Vorlesung „Digitales Verbraucherrecht“ widmet sich den Vorschriften des Verbraucherrechts, die auf digitale Sachverhalte wie diesen zur Anwendung kommen. Die Zielgruppe der Vorlesung sind Studierende im Studiengang Staatsexamen Rechtswissenschaft im 4. und 5. Semester, Studierende des LL.B. Digital Law, Studierende aus Informatik-Studiengängen und sonstige interessierte Studierende.


21700

Vorlesung und Konversationsübung Medienrecht


21670

Vorlesung Geistiges Eigentum


21675

Seminar "Influencer, Hassrede, Datenkraken: Rechtliche Herausforderungen digitaler Plattformen"


21101a

KÜ im Bürgerlichen Recht

JANNA PIRK


Wintersemester 2022/23

Vorlesung Schuldrecht I: Vertragliche Schuldverhältnisse

Die Vorlesung behandelt die Vertragstypen des besonderen Schuldrechts. Dazu werden die Charakteristika der einzelnen Vertragstypen und ihre Abgrenzung voneinander erläutert. Schwerpunktmäßig wird das jeweilige allgemeine und besondere Leistungsstörungsrecht behandelt, mit den Schnittstellen zum BGB AT (z.B. Anfechtung, Nichtigkeit) und typischen Problemen aus dem Recht der allgemeinen Geschäftsbedingungen (§§ 305 ff. BGB). Die Vorlesung richtet sich an Studierende des 3. und 4. Semesters im Studiengang Staatsexamen Rechtswissenschaft.


Seminar "Metaverse & Co. - Rechtsfragen virtueller Welten"


Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Recht der Digitalisierung

PROF. DR.

Anna Bernzen


Gebäude RW(S), Zi. 0.25
Telefon 0941 943-2563
Telefax 0941 943-2574

E-Mail

Sekretariat:
Eva-Maria Busch