Zu Hauptinhalt springen
Startseite UR

Aktuelles

Willkommen auf den Seiten der neuen Juniorprofessur für Öffentliches Recht, insbesondere Verwaltungsrecht, mit Schwerpunkt Recht der Digitalisierung, Medienrecht und Recht des E-Governments!


Freitag, 23. April 2021

Seminarankündigung WiSe 2021/22: „Der digitale Staat“

Im kommenden Wintersemester biete ich ein Seminar zur Digitalisierung von Demokratie, Staat und Verwaltung an. Dabei sollen der derzeitige Stand sowie die Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung des Gemeinwesens aus verfassungs- und verwaltungsrechtlicher Sicht beschrieben und bewertet werden.

Das Seminar wird verblockt voraussichtlich am 14./15. Januar 2022 stattfinden. Es steht allen interessierten Studierenden ab dem 4. Fachsemester offen. Für Studierende des Schwerpunkts 7 (Recht der Informationsgesellschaft) besteht die Möglichkeit, eine Studienarbeit zu verfassen.

Die Anmeldung erfolgt im juristischen Schwerpunktbereichs- und Pflichtfachstudium über Flexnow. Interessenten aus Bachelor- oder Masterstudiengängen bitte ich um frühzeitige Anmeldung per E-Mail.


Freitag, 23. April 2021

Ankündigung SoSe 2021: Konversationsübung „Antidiskriminierungsrecht“

In diesem Sommersemester biete ich eine Konversationsübung zum Antidiskriminierungsrecht an. Anhand vorab zu lesender Entscheidungen werden aktuelle Probleme des europäischen und deutschen Antidiskriminierungsrechts diskutiert. Dabei werden auch Beispiele strategischer Prozessführung zu sog. „Kopftuchverboten“ in der bayerischen Justiz, zu Fragen polizeilichen Racial Profilings und der Forderung nach angemessenen Vorkehrungen für Menschen mit Behinderung vorgestellt.

Die Konversationsübung steht interessierten Studierenden aller Fachsemester offen. Sie wird – nach Möglichkeit in Präsenz, sonst digital – als Block voraussichtlich am 2./3. Juli 2021 stattfinden. Ich bitte um möglichst frühzeitige Anmeldung per E-Mail.


Mittwoch, 21. April 2021

Rechtssoziologische Studie zur Durchsetzung des zivilrechtlichen Nichtdiskriminierungsgrundsatzes

In der Nomos-Reihe der Antidiskrimi-nierungsstelle des Bundes ist heute eine rechtssoziologische Studie unter Mitarbeit von Alexander Tischbirek zur Durchsetzung des Nichtdiskriminierungsgrundsatzes beim Zugang zu Gütern und Dienstleistungen erschienen.

Neben dem klassischen Mittel der individuellen klageweisen Rechtsdurch-setzung werden anhand zahlreicher Fallstudien strategische Klagen, behördliche und kollektive Rechtsdurchsetzungs-mechanismen, Schlichtungsverfahren und Verfahren vor Ombudsstellen vergleichend gegenübergestellt und an den Vorgaben des europäischen und deutschen Antidiskrimi-nierungsrechts gemessen. Hieraus werden konkrete Handlungsoptionen zur Stärkung der Rechtsdurchsetzung entwickelt.

Nähere Informationen zu der Studie finden Sie auf den Seiten der Antidiskriminierungsstelle des Bundes.


  1. Fakultät für Rechtswissenschaft
  2. English Version

Juniorprofessur für Öffentliches Recht

Prof. Dr.

Alexander Tischbirek



E-Mail

Universitätsstraße 31
93053 Regensburg