Zu Hauptinhalt springen

Aktuelles


Aktuelle Publikationen


Fragen? Ansprechpersonen? --> Beratungswegweiser!




11.6.2024

Mitteilungen des RVW -- Ausgabe 10

Die neuen Mitteilungen des RVW sind online!

Schwerpunkt: Goldfunde im Archiv

https://epub.uni-regensburg.de/rvw.html


11.6.2024

Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion „Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Produzierbarkeit - Ethische und ästhetische Aspekte der Bildgenerierung durch KI“ mit Prof. Christiane Heibach:

"Gegenwärtige KI-Modelle sind immer besser in der Lage, anhand bestimmter Vorgaben (sog. "Prompts") Bilder jeglicher Art zu gestalten. Dabei geht der maschinelle Prozess über die bloße Reproduktion bestehender Kunstwerke weit hinaus. Das Ergebnis ist in unserer Wahrnehmung kaum noch von etwas Menschengemachtem zu unterscheiden.

Ist das Kunstwerk damit endgültig maschinell erzeugbar, in Steigerung der 1935 von Walter Benjamin vorgelegten Überlegungen zum "Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit"? Auch das Kirchenfenster zum Projekt Tyrias wurde von einer KI gestaltet, der ein Mensch per Textbefehl Farbigkeit, Motive und Formen des Bildaufbaus vorgegeben hat.

Was bedeutet dies für die zukünftige Produktion, Wahrnehmung und Rezeption von Bildern in unserer Welt? Ist überhaupt noch unterscheidbar, was "echt", "fiktional" oder einfach nur "gefakt" ist? Oder wird diese Unterscheidung irgendwann hinfällig? Ist menschliche Kreativität und die Schöpfung von Kunst weiterhin einzigartig, wenn Maschinen uns auch hierbei übertreffen?"

Mittwoch, 26.06.2024, 19 Uhr in der Dreieinigkeitskirche

Referent*innen:
Prof. Dr. Christiane Heibach
(Lehrstuhl für Medienästhetik, Universität Regensburg)
Prof. Dr. Thomas Zeilinger (Landeskirchl. Beauftragter für Ethik im Dialog mit Technologie und Naturwissenschaft)

Moderation: Dr. Carsten Lenk (Geschäftsführer Evangelisches Bildungswerk Regensburg)

Ausführliche Informationen zur Vortragsreihe finden Sie unter https://www.citykirche-regensburg.de/tyrias-ki-der-kirche-22-28062024


16.5.2024

Ausstellung Handschrift

Ein Projekt von Studierenden der Medienwissenschaft an der Universität Regensburg.

Eröffnung am 3.6.2024, 15 Uhr, Oberes Foyer der Zentralbibliothek.
Die Ausstellung läuft bis 26.7.2024 und ist zu den Öffnungszeiten der UB durchgehend frei zugänglich.

Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines Projektseminars zum Thema „Handschrift“ von Dr. Vera Bachmann aus dem Wintersemester 2023/24 und Sommersemester 2024. Gezeigt werden die Ergebnisse von Einzel- und Gruppenarbeiten zum Thema Handschrift, wobei jeweils eigene Schwerpunkte gesetzt und oft persönliche Zugänge gewählt wurden.


30.4.2024

Ringvorlesung "Fakt oder Fake? Kulturen des Fälschens von der Antike bis zur Gegenwart"

Im Rahmen der Ringvorlesung "Fakt oder Fake? Kulturen des Fälschens von der Antike bis zur Gegenwart" spricht Astrid Ensslin am Mittwoch, 5. Juni 2024, 14-16 Uhr ct in  H 10 über „Virtuelle Realitäten als mögliche Körperwelten“

-----------

Am Mittwoch, 12. Juni 2024, 14-16 Uhr ct in  H 10 spricht Vera Bachmann über „Ein Bild lügt mehr als tausend Worte. Zur Mediengeschichte der Manipulation von Fotografie“.

"Die Fotografie unterhält ein spezielles Verhältnis zur Fälschung, weil dem Medium eine besondere Nähe zum Wirklichen zugeschrieben wird. Sie wurde bereits bei ihrer Erfindung als ein technisches Medium begrüßt, das die Natur ohne den Umweg über Augen und Hände des Subjekts abbilde und damit den Manipulationen der Malerei ein Ende bereite. Die Objektivität des neuen Mediums wurde besonders an den winzigen Details festgemacht, die man überall auf der Fotografie bemerkte. Das Detail ist es aber auch, das in der Geschichte der fotografischen Fälschung eine zentrale Rolle spielt. Der Vortrag zeichnet die Mediengeschichte fotografischer Manipulationen und ihrer Entlarvung nach und zeigt, dass das Indizienparadigma (Carlo Ginzburg) die Fotografie bis in die Gegenwart bestimmt. Dabei spielen ausgerechnet immer wieder die Hände eine besondere Rolle, die die Fotografie eigentlich aus der Bildproduktion verdrängen wollte."

https://www.uni-regensburg.de/philosophie-kunst-geschichte-gesellschaft/forum-mittelalter/studium/ringvorlesung/index.html


12.4.2024

Platzvergabe Sommersemester 2024 abgeschlossen

Bitte lesen Sie diese Informationen sorgfältig und vollständig!

Die 2. und damit letzte Platzvergabe für die Kurse der Medienwissenschaft im Sommersemester 2024 ist abgeschlossen. In SPUR sehen Sie, für welche Kurse Sie zugelassen wurden.

Falls Sie Ihren Platz nicht benötigen: Melden Sie sich SOFORT in SPUR wieder ab. Das gilt auch und ganz besonders für später beginnende Blockkurse.

Falls Sie nicht in der ersten Kursstunde erscheinen: Sie verlieren Ihren Platz, es sei denn, Sie entschuldigen Ihr Fehlen vorab bei der Lehrperson.

Falls Sie noch einen Platz benötigen: Gehen Sie zur ersten Kursstunde. Bitte keine Anfragen vor Kursbeginn (egal an wen)!

Falls Sie in einem später beginnenden Blockkurs noch einen Platz benötigen, schreiben Sie bitte eine E-Mail an renate.vogl@ur.de

Rufen Sie täglich Ihre E-Mails ab (wichtige, dringende Informationen, auch der Lehrpersonen und bzgl. Kursplätzen!) und informieren Sie sich in SPUR und auf https://go.ur.de/mw

Einen guten Start ins Sommersemester 2024!




  1. Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften
  2. Institut für Information und Medien, Sprache und Kultur (I:IMSK)

Medienwissenschaft


Sekretariat | PT 3.0.58
Renate Vogl
Tel. +49 941 943-3420
Fax +49 941 943-4912
renate.vogl@ur.de
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg